OVER/UNDER WETTEN

Over/Under Wetten findet ihr oftmals auch unter der deutschen Bezeichnung Über/Unter Wetten – und wie der Name bereits erkennen lässt, werden hier Wett Tipps abgeschlossen, die sich darauf beziehen, ob ein bestimmter zählbarer Wert über- bzw. unterboten wird. Over/Under Wetten trifft man in verschiedenen Sportarten an – vor allem natürlich im Fussball. Neben den Wetten auf den Spielausgang, den Handicap Wetten und den verschiedenen Torwetten bzw. Torschützenwetten hat sich diese Form als weiterer wichtiger Eckpfeiler im Bereich der Fussball Sportwetten etabliert. Als klassische Over/Under Wette gilt jene auf die Anzahl der Tore. Diese Wettart wird deshalb meist zur Familie der Torwetten gezählt. Wir wollen euch im Folgenden erklären, was es genau mit dieser Wettart auf sich hat, was ihr beachtet solltet und welche Tipps euch dem Wetterfolg ein Stück näherbringen!

Inhalte auf dieser Seite

  • Was versteht man unter einer Over/Under Wette?
  • Welche Over/Under Wetten Strategien gibt es?
  • Was sind die Vor- und Nachteile bei Over/Under Wetten?
  • Kann man Over/Under Wetten miteinander kombinieren?

Was versteht man unter einer Over/Under Wette?

Bei Over/Under Wetten wird darauf getippt, ob ein bestimmter zählbarer Wert übertroffen bzw. unterboten wird. Innerhalb eines Sportereignisses können in diesem Zusammenhang mehrere Größen in Frage kommen. Die Über/Unter Wette auf die Gesamtanzahl der Tore im Fussball ist auf jeden Fall die mit Abstand bekannteste Form aus dieser Wettfamilie. Im Regelfall stellt der jeweilige Buchmacher bei einer Partie mehrere Werte zur Verfügung, wobei der Sportwetter aus diesem Pool auswählen kann, welcher davon schließlich über- bzw. unterboten werden soll. Wie ihr seht, habt ihr bei dieser Wettart stets eine theoretische Gewinnchance von 50%. Hier ein herkömmliches Beispiel zum einfacheren Verständnis: Nehmen wir die Champions League Begegnung SSC Napoli gegen Manchester City zur Hand – die Werte beziehen sich nun in diesem Fall auf die Toranzahl im Spiel:

  • Mehr als 0,5 (Quote 1,02) | Weniger als 0,5 (Quote 10,50)
  • Mehr als 1,5 (Quote 1,15) | Weniger als 1,5 (Quote 5,00)
  • Mehr als 2,5 (Quote 1,45) | Weniger als 2,5 (Quote 2,60)
  • Mehr als 3,5 (Quote 2,05) | Weniger als 3,5 (Quote 1,70)
  • Mehr als 4,5 (Quote 3,30) | Weniger als 4,5 (Quote 1,30)

Ungerade Werte werden deshalb vom Buchmacher gewählt, da nur auf diese Art und Weise ein eindeutiges Ergebnis sichergestellt werden kann. Bei diesem Beispiel haben wir es mit zwei sehr offensivstarken Mannschaften zu tun. Ihr rechnet also mit einigen Toren, geht aber auch davon aus, dass Man City zunächst auswärts eher um defensive Stabilität bemüht ist – ebenso Napoli. Ihr seid euch sicher, dass zumindest zwei Treffer fallen werden, am ehesten aber mit maximal drei Toren gerechnet werden kann. Deshalb entscheidet ihr euch für eine Over/Under Wette Weniger als 3,5 mit der guten Wettquote von 1,70. Fallen in der Begegnung nun tatsächlich drei Tore oder weniger, ist die Wette gewonnen. Bei einem Wetteinsatz von 10 Euro wären euch in diesem Fall 17 Euro sicher. Bei mehr als drei Toren geht die Wette verloren. Darüber hinaus gibt es auch noch weitere Varianten der Über/Unter Wette, die sich auf die Toranzahl beziehen – auch hier stehen jeweils mehrere Optionen, also Werte, zur Auswahl. Da diese nach demselben Prinzip wie beim oben angeführten Beispiel funktionieren, werden sie nicht mehr gesondert angegeben. Dies wären weitere Optionen:

  • Toranzahl 1. Hälfte
  • Toranzahl 2. Hälfte
  • Toranzahl 1. Hälfte Team 1 | Team 2
  • Toranzahl 2. Hälfte Team 1 | Team 2

Over/Under Wetten sind natürlich auch in anderen Sportarten anzutreffen. Dazu zählen unter anderem American Football, Basketball oder Tennis. Diese funktionieren genauso wie das obige Beispiel, nur wird hier natürlich nicht auf die Toranzahl, sondern auf die Gesamtpunktzahl im Football oder Basketball bzw. auf die Anzahl der gespielten Games beim Tennis gewettet. Hier nochmal ein konkretes Beispiel für das Tennismatch Roger Federer gegen Alexander Zverev: Wichtig ist es, sich im Klaren zu sein, auf wie viele Gewinnsätze das Duell gespielt wird. In diesem Fall handelt es sich um zwei.

  • Gesamtanzahl Games im 1. Satz
    Mehr als 8,5 | Quote 1,20
    Weniger als 8,5 | Quote 6,70
  • Gesamtanzahl Games im Match
    Mehr als 25,5 | Quote 2,10
    Weniger als 25,5 | Quote 1,60

Welche Over/Under Wetten Strategien gibt es?

Eines gleich vorab: Over/Under Wetten finden sowohl bei Einsteigern, als auch bei professionellen Sportwettern großen Zuspruch. Da es sich um 2-Weg-Wetten handelt, ist sich das Risiko niedrig, während zugleich die Wettquoten durchaus ansehnlich und vergleichsweise hoch ausfallen können. In der Theorie stehen die Chancen auf einen Wetterfolg stehen also 50:50. Dennoch sollen Wett Tipps nicht unüberlegt platziert werden – denn die Gewinnchancen auf Papier dürfen nicht mit der Wahrscheinlichkeit eines positiven Ausgangs verwechselt werden! Unbedingt solltet ihr euch vorab stets mit den wichtigsten Infos versorgen. Wie ist es um die aktuelle Form der Mannschaften bestellt? Wie sind die letzten direkten Duelle ausgegangen? Welchen Torschnitt weisen die Teams auf? – ein Blick auf die Tabelle kann immer hilfreich sein. Wie sieht die Kaderzusammensetzung aus – gibt es Verletzte oder sind Spieler gesperrt? Sind Unterschiede zwischen Heim- und Auswärtspartien erkennbar? Oft tun sich Teams äußerst hart, auf fremdem Boden zu treffen. Diese Faktoren und Überlegungen sollten allesamt in eure Entscheidungsfindung vor einer Wettabgabe miteinfließen. Da es nun mehrere Arten und Einsatzmöglichkeiten von Over/Under Wetten gibt, können auch mehrere strategische Überlegungen und Taktiken verfolgt werden, die wir euch im Folgenden präsentieren wollen. Bleiben wir zunächst beim Klassiker der Über/Unter Wettfamilie: Die Wette auf die Anzahl der Tore.

Toranzahl: Durchschnittswerte heranziehen

Wagen wir einen Blick in die Statistikbücher: In den letzten beiden Saisonen der Deutschen Bundesliga sind im Durchschnitt pro Partie 2,83 und 2,87 Tore gefallen. In der englischen Premier League sieht das ganz ähnlich aus, hier fielen in der Saison 2016/17 durchschnittlich 2,80 Treffer in einer Begegnung. Wir haben also in puncto Over/Under Wette einen ersten ungefähren Orientierungs- und Ausgangswert. Das heißt nicht, dass eure Gewinnchancen automatisch erhöht sind, solltet ihr euch für den Tipp „Mehr als 2,5“ entscheiden. Bei der Mehrzahl der Fussballspiele werden zwei oder drei Treffer erzielt. Aber: In fast 50% aller Fussballpartien fallen weniger als 2,5 Tore! Die Durchschnittswerte werden meist lediglich durch vereinzelte äußerst torreiche Matches in die Höhe geschraubt! Statistiken dahingehend sollen euch deshalb immer nur als Richtwert dienen.

Klassische (ungerade) und asiatische (gerade) Over/Under Wetten beim Wettanbieter 1xbet für das Bundesliga Duell Borussia Mönchengladbach gegen Bayern München

Over/Under Langzeitwetten

Selbstverständlich gibt es Über/Unter Wetten auch für den Bereich der Langzeitwetten. So ist es bei vielen Wettanbietern möglich, vor Beginn einer Ligasaison oder eines Wettbewerbs wie einer WM- bzw. EM-Qualifikation eine Sportwette auf die Anzahl der Gesamtpunkte oder Gesamtanzahl der Tore der einzelnen Mannschaften zu platzieren. Over/Under Langzeitwetten könnten wie folgt lauten:

  • Sammelt Eintracht Frankfurt in der Saison 2017/18 mehr oder weniger als 45,5 Punkte?
  • Gelingen Deutschland in der WM-Quali mehr oder weniger als 25,5 Treffer?

Bei solchen Wett Tipps bedarf es natürlich einem gewissen Weitblick – hier ist es wichtig, sich vorab genauestens über Transfer-News oder die Auslosung zu informieren. Die richtige Intuition und eine Portion Glück spielen ebenfalls eine tragende Rolle, das heißt bei Langzeitwetten ist immer mit einem nicht zu unterschätzenden Unsicherheitsfaktor zu rechnen. Außerdem müsst ihr etwas Geduld an den Tag bringen, denn schnelles Geld könnt ihr mit solchen Wetten natürlich nicht generieren. Die Wettquoten fallen dafür oft recht ansehnlich aus.

Weitere Over/Under Fussballwetten

Neben der Anzahl der Tore könnt ihr bei theoretisch auf alle zählbaren Parameter eine Wette abschließen. Darunter fallen unter anderem die Anzahl an Gelben oder Roten Karten, Eckstößen, Torschützen oder Treffer eines einzelnen Spielers. Das Angebot gestaltet sich dabei von Ereignis zu Ereignis sowie von Buchmacher zu Buchmacher höchst unterschiedlich. Wie bei der bereits diskutierten klassischen Über/Unter Wette ist es auch hier immer von Vorteil, wenn ihr vorab wichtige Infos und aktuelle News einholt. Während Tipps auf die Anzahl an Eckbällen aber – ganz unabhängig von den Wettquoten – meist eher einem reinen Glücksspiel ähneln, könnt ihr euch bezüglich der Gesamtanzahl an Karten schon relevantere Infos einholen. Gerade Derbys sind oftmals für eine wahre Kartenflut prädestiniert. Ein ausschlaggebender Faktor ist auch der angesetzte Unparteiische der Begegnung. Zum einen gibt es Schiedsrichter, die gerne mal den Karton zücken und zum anderen auch solche, die die Karten eher sparsam verteilen. Natürlich wissen das auch eure Buchmacher, und werden entsprechend darauf reagieren. Nichtsdestotrotz könnt ihr mit euren Überlegungen dem ein oder anderen Wettanbieter durchaus einen Schritt voraus sein.

Asiatische Over/Under Wetten

Bei dieser ausgeklügelten Variante werden die beiden Formate Over/Under und Asian Handicap miteinander verknüpft. Das Grundprinzip des Asiatischen Handicap ist schnell erklärt: Hier besteht als zusätzliche Möglichkeit die Option des Cash Back – das heißt ihr könnt euren Wetteinsatz zurückgewinnen und steigt quasi mit Null aus. Bei Over/Under Wetten gestaltet sich diese Option demnach wie folgt: Während bei der „normalen“ Variante stets ungerade Werte herangezogen werden, können beim Asiatischen Handicap auch Wetten wie zum Beispiel Over/Under 3,0 Tore abgeschlossen werden. Folgendes Beispiel: Ihr schließt den Wett Tipp Über 3,0 bei der Begegnung Manchester United gegen Arsenal London ab. Fallen in dieser Partie nun weniger als drei Treffer, geht die Wette verloren – gelingen den Mannschaften gemeinsam mehr als drei Tore gilt sie hingegen als gewonnen. So weit so gut. Hinzukommt folgendes Szenario: Bei exakt drei Toren bekommt ihr euren gesamten Wetteinsatz zurück. Ihr könnt also bereits beim Stand von 1:2 oder 3:0 euren Puls zurückfahren und eure Nerven schonen. Durch diese Cash Back-Option ist es naheliegend, dass die Wettquoten etwas geringer ausfallen als bei der herkömmlichen Over/Under-Wette.

Over/Under Livewetten

Äußerst beliebt erweisen sich Over/Under Wetten vor allem im Zusammenhang mit Livewetten. Der Markt für Livewetten steigt in den letzten Jahren ohnehin dramatisch – kein Wunder also, dass auch den Umfang des Wettangebots (Tore, Karten, Eckstöße etc.) und die Qualität der Wettquoten im Sektor der Über/Unter Wetten steigen. Bei Livewetten lohnt es sich, Ausschau nach dieser Wettart zu halten, da sich die Quoten in diesem Bereich entsprechend lukrativ gestalten. Mit dem richtigen Riecher könnt ihr hier satte Gewinne erzielen.

Was sind die Vor- und Nachteile bei Over/Under Wetten?

Ein Vorteil für alle Taktikfüchse: Über/Unter Wetten sind äußerst vielseitig einsetzbar. So gibt es einerseits zahlreiche Varianten wie Wetten auf die Anzahl verschiedenster Größen wie Tore, Karten, Torschützen, Eckbälle oder Elfmeter, andererseits könnt ihr Over/Under Wetten hervorragend mit anderen Wettarten kombinieren und in mehreren unterschiedlichen Formaten einsetzen: Seien es Langzeitwetten, Asian Handicap oder Livewetten. Da es sich im Regelfall um 2-Weg-Wetten handelt, sind eure Gewinnchance dementsprechend hoch, sie liegen bei 50%. Investiert ihr etwas Zeit, werdet ihr auf der Suche nach lukrativen Wettquoten mit Sicherheit fündig. Ein ganz entscheidender Vorteil bei dieser Wettart ist ganz klar der Umstand, dass ihr weder das Ergebnis noch den richtigen Ausgang einer Partie wissen bzw. richtig haben müsst, um die Wette zu gewinnen. Das richtige Gespür für den Spielverlauf reicht oftmals bereits. Es genügt tendenziell richtig zu liegen – z.B. fallen viele oder wenige Tore? Das Wettangebot auf diesem Sektor lässt sich ebenfalls sehen – es ist zudem ständig im Wachsen. Nachteil: Die Wettquoten auf „wahrscheinliche“ Ausgänge sind oftmals sehr niedrig und der Risikofaktor ist dennoch ein nach wie vor hoher, unabhängig davon wie viel ihr euch vorab informiert. Auf Durchschnittswerte und Statistiken ist nie ein 100-prozentiger Verlass. Diese können zwar einen Trend voraussagen, sind aber für den Einzelfall wenig aussagekräftig, denn in der Praxis wird die Theorie nicht selten auf den Kopf gestellt.

Kann man Over/Under Wetten miteinander kombinieren?

Selbstverständlich ist es möglich, mehrere Sportwetten aus dem Bereich Über/Unter als Kombiwette zu platzieren. Was jedoch nicht geht, ist die beiden Ausgänge eines einzelnen Ereignisses miteinander zu kombinieren, da dies die Wettanbieter logischerweise nicht gestatten. Auf beide Ausgänge zu wetten, macht nur dann wirklich Sinn, solltet ihr für beide Ausgänge bei ein und demselben Wettereignis bei zwei verschiedenen Wettanbietern jeweils Wettquoten von mehr als 2,00 finden. Dann heißt es zuschlagen – denn ein Gewinn, sei es auch ein kleiner, ist euch somit sicher!

ZU DEN WETTARTEN