LANGZEITWETTEN

Langzeitwetten gehören zu den Fixstartern am Wettmarkt. Es handelt sich bei dieser Wettart um eine klassische Einzelwette. Hier in unserer Wettschule wollen wir euch deshalb anhand konkreter Beispiele zeigen, wie diese funktionieren und euch zusätzlich mit wertvollen Tipps und hilfreichen Wettstrategien versorgen.

Inhalte auf dieser Seite

  • Was sind Langzeitwetten?
  • Welche Langzeitwetten Strategien bieten sich euch an?
  • Was sind die Vor- und Nachteile einer Langzeitwette?

Was sind Langzeitwetten?

Langzeitwetten erstrecken sich, wie der Name bereits verrät, über einen längeren Zeitraum. Sie können, wenn man so möchte, als das Gegenteil von Livewetten bezeichnet werden. Langzeitwetten werden in allen möglichen Sportarten angeboten, sei es Fussball, Tennis, Basketball, Eishockey, Formel 1 oder Wintersportarten. Die Wette kommt jeweils bei längeren, saisonübergreifenden Formaten zum Einsatz – deshalb auch die Bezeichnung. Beliebte Beispiele wären etwa EM- und WM-Qualifikationen bzw. Endrunden, Ligen, Pokalen oder anderweitigen Turnieren. Die klassische Langzeitwette besteht nun darin, auf den Sieger des gewählten Formats/Wettbewerbs zu setzen. Im Fussball, aber auch in anderen Sportarten, spricht man in diesem Zusammenhang deshalb häufig von Meisterschaftswetten. Hier kann zum Beispiel gewettet werden, wer die Deutsche Bundesliga, die Premier League aber auch Turniere wie die Champions League oder den DFB-Pokal für sich entscheidet. Eine Langzeitwette im Tennis wäre zum Beispiel die Wette auf den Gewinner eines bestimmten Grand Slam Turniers wie etwa Wimbledon. Analog funktioniert dieses Prinzip auch für alle weiteren Sportarten: Wer wird Formel 1 Weltmeister? Wer entschiedet den Biathlon Gesamtweltcup für sich? Im Regelfall werden Langzeitwetten vor Saisonbeginn bzw. vor dem Start der Meisterschaft oder des jeweiligen Turniers platziert, da hier die besten Quoten zu holen sind. Selbstverständlich können sie aber auch im Laufe des Wettbewerbs abgegeben werden. So könnt ihr zum Beispiel im Halbfinale eines Turniers auf den endgültigen Sieger tippen. Es stehen dann noch vier Teams oder Spieler zur Auswahl. Denkt dran: Buchmacher reagieren selbstverständlich auf den jeweiligen Zwischenstand und passen ihre Wettquoten entsprechend an. Die Gewinnberechnung funktioniert dabei ganz normal: Der Wetteinsatz wird stets mit der Wettquote multipliziert. Ein Beispiel für eine Langzeitwette, bei der auf den Sieger des Wettbewerbs gesetzt wird, wäre etwa ein Tipp auf den Gewinner des Gesamtweltcups im alpinen Skilauf:

  • Marcel Hirscher | 3,50
  • Alexis Pinturault | 4,00
  • Kjetil Jansrud | 6,00
  • Henrik Kristoffersen | 7,00
  • Aksel Lund Svindal | 10,00
  • Felix Neureuther | 30,00

Welche Langzeitwetten Strategien bieten sich euch an?

Bei Langzeitwetten können sehr viele unterschiedliche Wettstrategien verfolgt werden. Obig wurde bereits der Klassiker erwähnt, bei der auf den Sieger eines bestimmten Wettbewerbs gesetzt wird. Daneben gibt es noch viele andere Varianten, die wir euch vorstellen möchten. Ebenso wollen wir wichtige und hilfreiche Tipps geben, die euch zum Wetterfolg führen sollen.

Bei Langzeitwetten alle Möglichkeiten ausschöpfen

Im Fussball ist es beispielsweise möglich, neben dem Meistertipp auch zu wetten, wer absteigt oder ob ein bestimmtes Team in den Top 3, 4 oder 5 landet. Ebenfalls sehr beliebt in diesem Bereich sind Torschützenwetten: Wer erzielt in einer bestimmten Saison die meisten Tore in der Bundesliga oder in der WM-Quali? Zusätzlich ist es auch möglich, Langzeitwetten nach dem sogenannten Over/Under Prinzip abzuschließen. Hier wird darauf getippt, ob ein bestimmter – vom Buchmacher vorgegebener – Wert übertroffen bzw. unterboten wird. Eines von vielen Beispielen wäre etwa: Gelingen Barcelona in der Liga über/unter 90 Treffer? Wir haben es in diesem Fall mit einer 2-Weg-Wette zu tun. Die Quoten sind in diesem Fall also viel niedriger als bei dieser Wettart üblich. Eine weitere 2-Weg-Wette wäre etwa eine Head-to-Head Wette: Wer ist am Ende besser gereiht und hat die Nase vorne? Manche Wettanbieter bieten auch sogenannte Trainerwetten an: Welcher Trainer wird von einem bestimmten Team angeheuert? Welcher Trainer verliert als nächstes seinen Posten? Vereinzelt findet ihr auch Meisterschaftswetten, bei denen der eindeutige Favorit des Bewerbs – sollte es einen geben – quasi ausgeschlossen wird. So könnt ihr etwa eine Langzeitwette auf den Meister der Deutschen Bundesliga abschließen, bei der der FC Bayern München nicht berücksichtigt wird. Der Sinn dahinter: Dadurch wird das Angebot an sich und die Wettquoten für die Wettfreunde attraktiver! Für Fussball findet ihr in puncto Langzeitwetten, wie auch bei den anderen Wett-Typen, das mit Abstand breiteste Wettangebot. Viele der hier angesprochenen Varianten findet ihr aber auch genauso bei anderen Sportarten. Im Motorsport und Wintersportbereich sind allem Head-to-Head Langzeitwetten sehr beliebt.

Interessante Langzeitwetten-Varianten bei bet-at-home. Oben: Wetten auf den Gewinner der Premier League ohne die Clubs aus Manchester | Unten: Wem gelingt eine Endplatzierung unter den Top 4?

Langzeitwetten: Einzel- oder Teamsportarten?

Unabhängig davon, für welche Art der Langzeitwette ihr euch entscheidet, solltet ihr vor dem Platzieren des Wett Tipps vor allem eines tun: Euch ausgiebig informieren. Vor dem Start des Wettbewerbs solltet ihr wissen, welche Transfers getätigt wurden oder ob es anderweitige Personalumstellungen gibt. Ebenso ist es wichtig zu wissen, wie es um die Form der Mannschaften bzw. der einzelnen Spieler in der letzten Saison oder den letzten Wochen und Monaten bestellt war. Gibt es Verletzungen oder anderweitige Beeinträchtigungen? Erst wenn ihr die wichtigsten Fakten geklärt sind, solltet ihr zur Tippabgabe schreiten. Ihr solltet euch stets bewusst sein: Einzelsportarten gestalten sich bei Langzeitwetten insofern riskanter, da hier eben alles mit einer Person steht und fällt. Sollte sich der jeweilige Sportler, auf den ihr gesetzt habt, etwa vor oder während der Saison verletzen oder aus anderen Gründen pausieren müssen, so geht eure Wette schnell verloren. Bei Teamsportarten können einzelne Verletzungen besser kaschiert werden. Demgegenüber ist es bei Einzelsportlern natürlich leichter, die Form zu bestimmen und eine Prognose zu tätigen.

Was sind die Vor- und Nachteile einer Langzeitwette?

Welche Vorteile bietet diese Wettart? Langzeitwetten sorgen im Idealfall über die ganze Saison für Spannung. Einen großen persönlichen Vorteil könnt ihr euch verschaffen, indem ihr vorab Statistiken auswertet und up-to-date seid, was Infos und News angeht. Ein absolutes Plus sind natürlich die äußerst attraktiven – sprich hohen – Quoten, die euch im Bereich der Langzeitwetten geboten werden. Hier legen wir euch aber unbedingt einen Quotenvergleich ans Herz, denn die Quotendifferenzen bei den einzelnen Buchmachern können durchaus groß ausfallen. Ein Nachteil ist natürlich der lange Zeitraum, über den sich diese Wette erstreckt. Denn dieser bedeutet einen Unsicherheitsfaktor. Bei Bewerben, die sich über Monate erstrecken, kann es leicht sein, dass sich Sportler verletzen oder anderweitig aus dem Bewerb ausscheiden. Dieses Risiko sollet ihr unbedingt bedenken. Außerdem können Langzeitwetten schnell uninteressant werden, solltet ihr es verpasst haben, euren Wett Tipp vor Saisonbeginn zu platzieren. Liegt eine bestimmte Mannschaft etwa im Fussball bereits nach 15 Runden klar voran, so macht es angesichts der äußerst niedrigen Quoten kaum noch einen Sinn, eine Meisterschaftswette abzuschließen. Demgegenüber könnt ihr natürlich auch sagen: Ok – sieht nach einem sicheren Gewinn aus – die niedrige Quote nehme ich dafür gerne in Kauf! Wollt ihr schnelles Geld machen, seid ihr bei Langzeitwetten natürlich weniger gut aufgehoben. Euer Einsatz ist solange an die Wette gebunden, bis der Wettbewerb zu Ende ist. Ihr solltet euch deshalb gut überlegen, ob ihr wirklich große Einsätze tätigen wollt oder ihr nicht doch lieber einen eher kleinen Betrag setzen möchtet.

Zu den Wettarten