MEHRWEG-WETTEN

Es muss nicht immer nur ein Weg zum gewünschten Wetterfolg führen. Entschließt ihr euch, eine Mehrweg-Wette zu platzieren, so ist es euch möglich, auf mehr als einen möglichen Ausgang zu wetten. Dabei werden auf ein und dasselbe Ereignis zwei separate Wetten abgeschlossen. Das bedeutet einerseits größere Gewinnchancen, andererseits kleinere Gewinnbeträge. Diese Wettoptionen richtet sich demnach zum einen an alle Unentschlossenen und zum anderen auch an alle Taktiker - denn mit Mehrweg-Wetten können mehrere strategische Überlegungen angestellt werden. Diese wollen wir euch hier präsentieren!

Inhalte auf dieser Seite

  • Was sind Mehrweg-Wetten?
  • Was sind die besten Mehrweg-Wetten Strategien?
  • Beispiel für eine Mehrweg-Einzelwette
  • Beispiel für eine Mehrweg-Kombiwette
  • Wo liegen die Vor- und Nachteile bei Mehrweg-Wetten?

Was sind Mehrweg-Wetten?

Bei dieser Wettform setzt ihr bei einem sportlichen Ereignis auf mehr als einen der möglichen Spielausgänge. Wirklich sinnvoll gestaltet sich das Ganze natürlich erst dann, wenn es sich bei der Sportwette um eine sogenannte 3-Weg-Wette handelt, bei der – wie der Name bereits vermuten lässt – insgesamt drei Ausgänge möglich sind. Wollt ihr hingegen bei 2-Weg-Wetten auf beide Ausgänge tippen und die Wette absichern, so müsst ihr dies bei unterschiedlichen Buchmachern vornehmen: Von einer klassischen Mehrweg-Wette wäre in einem solchen Fall dann aber nicht die Rede. Ein normales Fussballspiel wäre das bekannteste Beispiel für eine 3-Weg-Wette – dieses kann mit einem Heimsieg, einem Unentschieden oder einem Auswärtssieg enden. Nehmen wir an, ihr entschließt euch, eine Mehrweg-Wette abzuschließen, bei der 2 der 3 möglichen Wettergebnisse abgedeckt werden. In diesem Fall platziert ihr zwei eigenständige, voneinander unabhängige Wetten. Bei dieser Vorgangsweise bestehen Ähnlichkeiten zur Wettart Doppelte Chance: Der gravierende Unterschied besteht aber darin, dass bei dieser Variante zwei Spielausgänge mittels einem einzigen Wett Tipp abgegeben werden, z.B.: 1X oder X2. Eure Mehrweg-Wette könnte nun also wie folgt aussehen:

  • Tipp A Bremen gegen M'gladbach | Tipp 2 | Quote 2,25
  • Tipp B Bremen gegen M'gladbach | Tipp X | Quote 3,10

Bei diesem Beispiel handelt es sich also um zwei Einzelwetten, die separat abgeschlossen werden. Es wäre euch nicht möglich, mit diesen beiden Wett Tipps eine Kombiwette zu spielen. Logischerweise sichern sich die Buchmacher dahingehend ab!

Was sind die besten Mehrweg-Wetten Strategien?

Beim Platzieren von Mehrweg-Wetten steigen eure Gewinnchancen natürlich. Im obigen Beispiel würden diese verdoppelt werden – von 33,33% auf 66,67%. Gleichzeitig wird der Maximalgewinn dadurch minimiert, schließlich geht einer der beiden Wett Tipps mit Sicherheit verloren. Habt ihr Pech, verliert ihr gar beide Wetten und euer gesamter Einsatz ist dahin. Das heißt: Auch Mehrweg-Wetten wollen bedacht gesetzt werden – unnötige Risiken sind tunlichst zu vermeiden! Im Folgenden wollen wir euch strategische Überlegungen präsentieren, wie ihr diese Wettmöglichkeit am besten einsetzen könnt.

Beispiel für eine Mehrweg-Einzelwette

Mehrweg-Einzelwetten abzuschließen bietet sich vor allem für unentschlossene Wettfreunde an. Strategisch klug bzw. sinnvoll ist es, ausgeglichene Partien zu wählen, bei denen ihr mit gutem Gewissen auf zwei Wettausgänge tippen könnt, bei denen die Wettquote jeweils höher ist als 2,00. Auf diese Art und Weise würdet ihr auf jeden Fall einen Gewinn erzielen – unabhängig davon, welches der beiden Ergebnisse schlussendlich eintritt. Angenommen, ihr vermutet, dass Borussia Mönchengladbach bei Werder Bremen gewinnen könnte, seid aber etwas unsicher. Ganz sicher seid ihr euch hingegen, dass Werder Bremen bestimmt nicht gewinnen könnt. Daher entscheidet ihr euch, zwei Einzelwetten abzuschließen: Tipp 2 und Tipp X. Anstatt nun 20 Euro auf einen Tipp zu setzen, könnt ihr euer Budget splitten und jeweils 10 Euro auf jede Wette platzieren.

  • Tipp A Bremen gegen M'gladbach | Tipp 2 | Quote 2,25
  • Tipp B Bremen gegen M'gladbach | Tipp X | Quote 3,10
  • Wetteinsatz 20 Euro (2 x 10 Euro)
  • Gewinn A 22,50 Euro | Reingewinn 2,50 Euro
  • Gewinn B 32,10 Euro | Reingewinn 12,10 Euro

Wie ihr seht, erzielt ihr in beiden Fällen Gewinn. Das Risiko besteht nun darin, dass Bremen die Begegnung für sich entscheiden könnte. In diesem Fäll wäre der gesamte Wetteinsatz verloren. Was wäre nun eine unserer Meinung nach schlechte Mehrweg-Wetten Strategie? Auch hierfür haben wir ein Beispiel parat:

  • Tipp A H96 gegen BVB | Tipp 2 | Quote 1,40
  • Tipp B H96 gegen BVB | Tipp X | Quote 4,50
  • Gesamteinsatz 20 Euro (2 x 10 Euro)
  • Gewinn A 14 Euro | Reingewinn/Verlust -6 Euro
  • Gewinn B 45 Euro | Reingewinn 25 Euro

So solltet ihr eher nicht vorgehen: Setzt ihr hier in beiden Fällen denselben Betrag, wobei die Quote für den Favoriten unter 2,00 beträgt, dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass ihr mit einem Verlust aussteigt. Strategisch besser wäre es demnach, wenn ihr auf den Favoritensieg einen höheren Betrag platzieren würdet, um die niedrigere Wettquote „auszugleichen“. Dennoch raten wir von solchen Mehrweg-Wetten ab.

Beispiel für eine Mehrweg-Kombiwette

Eines steht fest: Mehrweg-Wetten bieten sich für Kombiwetten wesentlich besser an als für Einzelwetten. Mit etwas taktischem Geschick, könnt ihr hier bei einer gut kalkulierten Risikominimierung immer noch beträchtliche Gewinne erzielen. Am besten ist es, ihr entscheidet euch für eine gewisse Anzahl an sogenannten Banktipps, also Tipps, bei denen man sicher ist, dass diese aufgehen. Bedenkt stets: Kombiwetten sollten nicht zu überladen sein – drei bis vier Wett Tipps reichen, um eine satte Quote zu erzielen. Nun fügt ihr den Banktipps noch euren Mehrweg-Tipp hinzu. Ihr erhaltet also zwei voneinander unabhängige Kombiwetten. Unklug wäre es, eine Mehrweg-Kombiwette abzuschließen, bei denen ihr mehr als einen riskanten Tipp hinzufügt. Gehen wir von folgendem Beispiel aus: (Für jede Kombiwette werden 10 Euro platziert)

  • Kombiwette #1
  • Bank-Tipp A
    Stoke gegen Chelsea | Tipp 2 | Quote 1,35
  • Bank-Tipp B
    Spurs gegen Bournemouth | Tipp 1 | Quote 1,20
  • Mehrweg-Tipp C
    Watford gegen Arsenal | Tipp 2 | Quote 1,60
  • Gesamtquote 2,592
  • Gewinn 25,92 Euro
  • Kombiwette #2
  • Bank-Tipp A
    Stoke gegen Chelsea | Tipp 2 | Quote 1,35
  • Bank-Tipp B
    Spurs gegen Bournemouth | Tipp 1 | Quote 1,20
  • Mehrweg-Tipp C
    Watford gegen Arsenal | Tipp X | Quote 3,90
  • Gesamtquote 6,318
  • Gewinn 63,18 Euro
  • Gesamteinsatz 20 Euro
  • Reingewinn K#1 5,92 Euro
  • Reingewinn K#2 43,18 Euro

Wie ersichtlich wird, dient eine Mehrweg-Kombiwette eher dazu, den Außenseiter Tipp (in unserem Fall: Watford vs. Arsenal Tipp X) und damit die lukrativere und riskantere der beiden Kombiwetten abzusichern. Sollte diese nicht aufgehen, dafür aber unsere Kombiwette #1, würden wir noch immer mit einem kleinen Gewinn aussteigen. Die Gefahr, dass beide Kombis schiefgehen, ist dennoch nicht zu unterschätzen. Ob sich eine Mehrweg-Wette für eure Sportwetten Strategie wirklich lohnt, sollte daher gut überlegt werden.

Ein Beispiel für eine Mehrweg-2er-Kombiwette bei Interwetten. Bank-Tipp: Apoel Nicosia gegen Real Madrid (Tipp 2). Mehrweg-Tipp: Atletico Madrid gegen AS Rom (Tipp 1 und Tipp X).

Wo liegen die Vor- und Nachteile bei Mehrweg-Wetten?

Der Hauptvorteil bei Mehrweg-Wetten liegt ganz eindeutig auf der Gewinnchancen-Maximierung. Die dadurch getroffene Risikominimierung macht sich vor allem bei Außenseiter Tipps bezahlt. Natürlich fallen die Gewinne durch den zusätzlichen Wetteinsatz, da zwei Wetten abgeschlossen werden müssen, geringer aus. Bei dieser konservativen Strategie könnt ihr kleinere, regelmäßige Gewinne erzielen, aber auch einmal mit einer Mehrweg-Kombiwette größere Summen einstreichen. Im Worst-Case-Szenario gehen jedoch beide Tipps verloren und ihr geht leer aus. Wer sich für diese Wettvariante entscheidet, sollte eher die Sicherheit schätzen und längerfristige Pläne verfolgen. Fünf bis zehn solcher Tipps in der Woche können am Monatsende ein schönes Sümmchen bescheren. Wer hingegen auf schnelleres Geld und höhere Gewinne abzielt, ist bei Mehrweg-Wetten freilich weniger gut aufgehoben. Wenn ihr eine ähnliche Wettart nutzen wollt, die mit weniger Aufwand verbunden ist, kann euch die Doppelte Chance Wette empfohlen werden.

ZU DEN WETTARTEN