ASIAN HANDICAP WETTEN

Bei Asian Handicap Wetten handelt es sich um eine Sonderform der herkömmlichen Handicap Wetten. Diese Wettart besticht vor allem durch ihre vielfältigen taktischen Einsatzmöglichkeiten und den erhöhten Gewinnchancen gegenüber normalen Ergebniswetten. Obendrein bieten Asian Handicap Wetten den zusätzlichen Wettausgang, auch im Falle eines falschen Tipps den gesamten Wetteinsatz bzw. Teile davon zurückzubekommen. Asian Handicap Wetten gestaltet sich sehr facettenreich, ihr könnt hier aus einer Vielzahl von Optionen auswählen – daher möchten wir euch im Folgenden genau zeigen, worum es sich bei dieser Wettart handelt, welche Möglichkeiten sich euch bieten und wie ihr diese strategisch optimal einsetzen könnt!

Inhalte auf dieser Seite

  • Was versteht man unter einer Asian Handicap Wette?
  • Was sind Ganze Asian Handicaps?
  • Was sind Halbe Asian Handicaps?
  • Was sind Viertel Asian Handicaps?
  • Wieso sind Asian Handicap Wetten derart beliebt?
  • Was gilt es bei Asian Handicaps zu beachten?

Was versteht man unter einer Asian Handicap Wette?

Bei den Asian Handicap Wetten – auch unter der Abkürzung AHC bekannt – handelt es sich um ganz spezielle und facettenreiche Handicap Wetten. Das Prinzip ist im Grunde genommen dasselbe: Indem der Underdog einen Vorteil bzw. der Favorit einen Nachteil erhält, soll die sportliche Unausgewogenheit ausgeglichen werden und infolgedessen auch zu ausgeglichenen und damit attraktiven Quoten führen. Diese sollen sich im Idealfall im Bereich um 2,00 bewegen. Sinnvollerweise erhält der Außenseiter einen Bonus in Form eines Torvorsprungs – das heißt eine bestimmte Toranzahl wird zum tatsächlichen Ergebnis addiert. Oder umgekehrt: Der Favorit bekommt eine gewisse Anzahl an Toren abgezogen. Es werden also fiktive Vorsprünge und Rückstände angenommen, sogenannte Plus- und Minustore. Deshalb gilt bei der Schreibweise von Asian Handicap Wetten bei der Großzahl an Buchmachern folgende Faustregel:

  • Favorit | Kennzeichnung ( - )
  • Außenseiter | Kennzeichnung ( + )

Der gravierende Unterschied zur normalen Handicap Wette besteht nun darin, dass es bei Asian Handicaps neben Ganzen Handicaps auch Halbe, Viertel oder Dreiviertel Tor-Handicaps zur Auswahl stehen. Dadurch ergeben sich beinahe unzählige Möglichkeiten und Strategien, die ihr mit AHC verfolgen könnt und wir euch nachfolgend präsentieren wollen. Wie der Name bereits vermuten lässt, ist diese Wettart in Asien äußerst beliebt und dort besonders etabliert. Aber auch in Europa befinden sich AHC auf dem aufsteigenden Ast - immer mehr Wettanbieter erkennen das Potential dieser Wettart. Dies hat vor allem zwei Gründe: Zum einen kommen AHC vor allem bei Fussball Wetten zum Einsatz, die in Europa das Feld der Sportwetten klar anführen. Zum anderen bieten Asian Handicaps neben dem Facettenreichtum einen weiteren Riesenvorteil für Sportwetter: Erhöhte Gewinnchancen und die Möglichkeit, den gesamten Wetteinsatz bzw. Teile davon zurückzuerhalten. Wie ist das möglich? Bei dieser Sonderform entfällt die Option eines Unentschiedens – hier gibt’s ganz einfach den Wetteinsatz zurück. Kein Wunder also, dass auch professionelle Sportwetter, die auf Sicherheit bedacht sind, diesen Umstand gerne zu ihrem eigenen Vorteil nutzen und immer häufiger auf AHC Wetten zurückgreifen. Aus einer 3-Weg-Wette wird also eine 2-Weg-Wette und die Gewinnchancen steigen von 33% auf 50%. Zur Auswahl stehen bei dieser Wettform somit nur die beiden gegeneinander antretenden Teams.

Was sind Ganze Asian Handicaps?

Ganze AHC sind der herkömmlichen Handicap Wette am nächsten. Eurer Vorteil: Neben den beiden Spielausgängen 1) Ihr gewinnt die Wette oder 2) Ihr verliert die Wette, besteht auch noch die Option 3) Ihr erhaltet euren gesamten Wetteinsatz zurück. Wie das funktioniert, sehen wir uns nun genauer an.

Asian Handicap 0

Diese Variante, die auch Draw No Bet genannt wird, kommt vor allem dann zum Einsatz, wenn sich zwei ausgeglichene Teams mit annähernd gleichen Quoten gegenüberstehen. Der Clou an der Sache: Die Möglichkeit eines Unentschiedens entfällt. Sollte die Partie Remis ausgehen, gibt es den Einsatz zurück. Der Risikofaktor wird also zu eurem Vorteil erheblich minimiert. Zur Auswahl bleiben euch nun anstatt drei nur noch zwei Optionen. Das Resultat ist, dass ihr eine 50:50 Chance habt, euren Einsatz zu verdoppeln! Die vermeintlich ausgeglichene Partie Stoke City gegen Leicester City würde sich hier etwa anbieten, da die Gefahr eines Unentschiedens hier sehr groß ist.

  • Tipp: auf Stoke | AHC 0 | Quote 1,85
  • Tipp: auf Leicester | AHC 0 | Quote 2,05

Genauere Infos, Tipps und Wettstrategien zu diesen sogenannten Draw No Bets findet ihr übrigens hier.

Asian Handicap 1

Asian Handicap 1 funktioniert ganz ähnlich wie die herkömmliche Handicap Wette, bei der eine der Mannschaften mit einem 1:0-Vorsprung in die Partie startet. Mit dem Unterschied, dass es die Möglichkeit gibt, euren Einsatz zurückzubekommen. Die Partie Bournemouth gegen Chelsea soll uns Nun habt ihr zwei Möglichkeiten – entweder könnt ihr eine AHC -1 oder AHC +1 Wette abschließen:

  • Tipp: auf Chelsea | AHC -1 | Quote 2,10
  • Tipp: auf Bournemouth | AHC +1 | Quote 1,80

Nehmen wir an, ihr setzt 10 Euro auf Chelsea mit einem AHC -1: Den Londonern wird also vom realen Endergebnis ein Treffer subtrahiert. Gewinnt Chelsea nun mit mehr als einem Tor Abstand, so ist die Wette gewonnen und ihr könnt 21 Euro einsacken. Bei einem Sieg mit nur einem Tor Unterschied, lautet das fiktive Wettergebnis Remis und erhaltet euren von 10 Euro zurück. Demgegenüber, habt ihr auch die Option ein AHC +1 auf den Außenseiter Bournemouth abzuschließen. Wie sehen nun hier die Konditionen aus: Bei einem Sieg von Bournemouth oder einem Unentschieden gewinnt ihr die Wette und könnt mit 18 Euro Gewinn rechnen. Verliert euer Team mit einem Tor Rückstand, wird euch zumindest der Einsatz zurückerstattet. Die AHC Wette geht in diesem Fall nur dann verloren, sollte Bournemouth mit zwei oder mehr Toren Differenz verlieren. Natürlich hättet ihr auch die Option, ein AHC +1 auf Chelsea oder AHC -1 auf Bournemouth abzuschließen. Die Quoten hierfür fallen dann logischerweise sehr niedrig aus. Diese Varianten sind daher wenig reiz- bzw. sinnvoll.

Was sind Halbe Asian Handicaps?

Auch Halbe AHC basieren auf dem Prinzip einer herkömmlichen Handicap Wette. Entscheidender Faktor bei dieser Variante ist, dass die Möglichkeit, den Einsatz zurückzugewinnen, entfällt. Aufgrund der halben Tore, die dazu- bzw. abgezählt werden, ist dies schlicht unmöglich ein fiktives Unentschieden als Spielausgang zu erhalten. Das Resultat: Bei Halben Asian Handicaps gibt es nur zwei Wettausgänge – entweder geht die Sportwette verloren oder sie wird gewonnen.

Asian Handicap 0,5

Die naheliegendste Wettstrategie bei Halben AHC ist es natürlich, den Favoriten mit einem Malus von 0,5 Toren (= -0,5) bzw. den Underdog mit einem Bonus von 0,5 Treffern (= +0,5) zu versehen. Ein Außenseiter Tipp gestaltet sich dadurch um einiges attraktiver. Als konkretes Beispiel wollen wir für diese Variante die Begegnung Everton gegen Watford heranziehen.

  • Tipp: auf Everton | AHC -0,5 | Quote 1,95
  • Tipp: auf Watford | AHC +0,5 | Quote 1,95

Everton geht als Favorit in die Partie und erhält ein Handicap von -0,5. Watford hingegen erhält als Außenseiter ein halbes Tor Vorsprung. Angenommen, ihr setzt 10 Euro auf Everton. Die Wette ist nur dann gewonnen, solle Everton das Spiel tatsächlich gewinnen. Bereits bei einem Unentschieden geht die Wette verloren. Umgekehrt bei einem Tipp auf Watford: Bereits bei einem Remis gilt der Underdog aufgrund des zusätzlichen halben Tores als Gewinner und ihr streift einen Gewinn von 19,50 Euro ein. Sollte Watford das Spiel für sich entscheiden, gewinnt ihr sowieso. Die Wette ist nur dann verloren, sollte Everton seiner Favoritenrolle gerecht werden.

Asian Handicap 1,5

AHC +/-1,5 Wetten folgen dem gleichen Prinzip wie +/-0,5. Einziger Unterschied: Entscheidet ihr euch für einen Favoritensieg AHC -1,5 so muss dieser mit mindestens zwei Toren Vorsprung gewinnen, damit eure Sportwette erfolgreich ist. Demgegenüber reicht beim Tipp auf den Außenseiter bei einer AHC +1,5 eine Niederlage mit nur einem Tor aus, um die Wette zu gewinnen. Denn das reale Ergebnis von 2:1 würde schließlich bei diesem Format in ein 2:2,5 umgewandelt werden. Nach dem gleichen Format funktionieren schließlich auch AHC Wetten +/-2,5, +/-3,5 usw.

Was sind Viertel Asian Handicaps?

Bei Viertel Asian Handicaps handelt es sich im eigentlichen Sinne um eine Doppelwette. Denn bei dieser Variante wird euer Wetteinsatz auf zwei AHC-Wetten aufgeteilt. Je nach gewähltem Viertel (z.B. 0,25 oder 0,75) handelt es sich um die zwei benachbarten Asian Handicaps, auf die eigentlich gewettet wird. Durch diesen Umstand, ergeben sich zahlreiche Szenarien der Gewinnzusammensetzung, die wir im Folgenden genauer aufschlüsseln wollen. Dieses Wettprinzip mag im ersten Moment verwirrend oder kompliziert wirken – ist es aber ganz und gar nicht. Diese Tabelle soll für Klarheit sorgen:

Asian Handicap 0,25 (0, 0.5)

Wie bereits angesprochen, werden bei der Asian Handicap Wette 0,25 eigentlich zwei unterschiedliche Wetten abgeschlossen. Euer Wetteinsatz wird nämlich zu gleichen Teilen auf die beiden AHC 0 sowie 0,5 gesplittet. Für euch bedeutet das in erster Linie eine enorme Risikominimierung. Die genaue Funktionsweise erklären wir am besten anhand eines konkreten Beispiels. Der FC Bayern München gilt laut Buchmachern in der Auswärtspartie beim BVB als leichter Favorit. Die beste Wettstrategie lautet nun, entweder Dortmund mit einem leichten Vorteil oder Bayern mit einem kleinen Nachteil zu versehen. Daher entscheidet ihr euch für eine AHC 0,25, um relativ ausgeglichene Quoten zu erhalten.

  • Tipp: auf Bayern | AHC -0,25 | Quote 1,90
  • Tipp: auf den BVB | AHC +0,25 | Quote 2,10

Nehmen wir an, ihr setzt 20 Euro auf den vermeintlichen Außenseiter Dortmund – der Einsatz wird dann zu je 10 Euro auf die Wetten AHC 0 und AHC +0,5 aufgeteilt. Sollte der BVB die Partie für sich entscheiden, so sind klarerweise beide Tipps erfolgreich und ihr könnt mit einem Gewinn von 42 Euro (=22 Euro Reinerlös) rechnen. Endet die Begegnung Unentschieden, gewinnet ihr die Wette AHC +0,5 und erhält zudem den Einsatz der Wette AHC 0 zurück. Der Gewinn würde dann 31 Euro betragen, was 11 Euro Reingewinn ausmacht. Gewinnen die Bayern, ist der gesamte Einsatz verloren. Nun gehen wir vom umgekehrten Fall aus, indem ihr eine AHC -0,25 auf die Bayern platziert. Bei einem Favoritensieg wären euch 38 Euro sicher, da ihr beide Sportwetten gewinnt. Im Falle eines Unentschiedens, verliert ihr die Asian Handicap Wette -0.5, bekommt aber immerhin euren Einsatz aus der AHC 0 zurück. Euch bleiben 10 von 20 Euro. Bei einem Sieg des BVB verliert ihr beide Wetten und geht leer aus.

Asian Handicap 0,75 (0.5, 1)

Ganz ähnlich wie bei der AHC +/-0,25 verhält es sich beim Asian Handicap +/-0,75, welches sich aus den beiden Varianten +/-0,5 und +/-1 zusammensetzt. Euer Wetteinsatz wird auf diese beiden Wetten gesplittet. Bei den Buchmachern gilt Southampton gegen Burnley als klarer Favorit – dank des AHC 0,75 können aber reizvolle – und was bei dieser Wettart stets angestrebt wird – ausgeglichene Quoten, die sich im Bereich rund um 2,00 bewegen, erzielt werden. Wieder nehmt ihr wie in den Beispielen davor 20 Euro zur Hand, die dann auf die beiden AHC Wetten 0,5 und 1 aufgeteilt werden.

  • Tipp: auf Southampton | AHC -0,75 | Quote 1,80
  • Tipp: auf Burnley | AHC +0,75 | Quote 2,10

Die Chancen, euren Einsatz ungefähr zu verdoppeln, stehen damit bei 50 Prozent. Nehmen wir an, ihr wählt die oben beschriebene Variante und setzt 20 Euro auf Southampton. Gelingt es nun Southampton einen Sieg mit mindestens zwei Toren Vorsprung einzufahren, gewinnt ihr sowohl den Tipp AHC -0,5 als auch den Tipp AHC -1. Euer Gewinn würde sich in diesem Fall auf 36 Euro belaufen. Schafft Southampton nur einen knappen Sieg mit einem Tor Abstand, dann gewinnt ihr lediglich das Asian Handicap -0,5. Für die zweite Wette AHC -1 erhaltet ihr aber den Einsatz zurück. Ihr steigt also mit einem Gewinn von 18 Euro aus, was unterm Strich ein Plus von 8 Euro bedeutet. Bei einem Unentschieden oder einem Sieg von Burnley verliert den gesamten Wetteinsatz. Wie sieht die Sache nun aus, entscheidet ihr euch für eine AHC Wette +0,75 auf den Außenseiter Burnley? Ein Sieg von Burnley, aber auch bereits ein Unentschieden würde reichen, damit ihr beide Sportwetten gewinnt und mit einem Gewinn von 42 Euro aussteigt. Unterliegt Burnley gegen Southampton knapp mit einem Tor, so ist die Wette +0,5 verloren. Für die zweite Wette +1 bekommt ihr dann aber euren Einsatz von 10 Euro zurück. Ihr steigt dann insgesamt mit einem Minus von 10 Euro aus, aber der Wetteinsatz geht nicht immerhin nicht gänzlich verloren. Geht Burnley mit einer deutlichen Niederlage (2 oder mehr Tore Differenz) vom Platz, verliert ihr beide Teilwetten. Viertel Asian Handicap Wetten +/-1.25, +/-1.75 usw. funktionieren analog dieser Beschreibung.

Viertel Asian Handicaps für das Madrider Derby bei Buchmacher 1xbet. Die Ziffern 1 und 2 neben „Handicap“ beziehen sich auf Heimteam (1) bzw. Auswärtsteam (2). Die in den Klammern angegebene Werte beschreiben das AHC.

Wieso sind Asian Handicap Wetten derart beliebt?

Die steigende Beliebtheit dieser Wettart kommt nicht von irgendwoher. Hauptgrund für die unheimliche Popularität auf den Märkten ist selbstverständlich das bereits angesprochene geringere Risiko gegenüber herkömmlichen Handicap- oder Ergebniswetten. Während es sich bei einer Ergebniswette, die nach dem Prinzip 1X2 funktioniert, um eine 3-Weg-Wette handelt, haben wir es bei der AHC mit einer 2-Weg-Wette zu tun, bei der die Gewinnchancen folglich 50% betragen. Ein weiterer Vorteil, der damit zusammenhängt: Das bei Sportwetten unbeliebte, ja teils sogar verhasste Unentschieden wird hier eliminiert – sie sind bei dieser Sonderform schlicht und einfach nicht vorgesehen. Gesetzt wird auf den Sieg eines der beiden sich gegenüberstehenden Teams. Bei einem Remis gibt es die Möglichkeit, entweder den gesamten oder halben Wetteinsatz zurückzubekommen. Zusätzlich bieten Asian Handicaps eine Vielzahl an unterschiedlichen Wettmöglichkeiten. Dieser Facettenreichtum und diese immense Auswahl begründet sich darin, dass bei AHC Wetten im Gegensatz zu herkömmlichen Handicap Wetten neben Ganzen Handicaps eben auch Halbe und Viertel gesetzt werden können. Das bedeutet maximale Flexibilität für alle Taktikfüchse unter euch. Die passende Wettstrategie könnt ihr so optimal einsetzen. Bei den Viertel Handicaps besteht der Vorzug für den Sportwetter darin, dass der Wetteinsatz auf zwei eigentlich voneinander unabhängigen Wetten aufgesplittet wird und dadurch die Chancen steigen, den Wetteinsatz auch bei einer falschen Prognose zu behalten. Alle relevanten Optionen und möglichen Wettausgänge, haben wir zur besseren Übersicht für euch in einer Tabelle zusammengefasst:

Tabelle: Gewinnmodalitäten bei Asian Handicaps

Was gilt es bei Asian Handicaps zu beachten?

Gerade Wettanfänger sollten sich gut überlegen, ob sie bereits zu Beginn auf diese etwas anspruchsvollere und komplexere Wettform zurückgreifen wollen. Ein gewisses Maß an Erfahrung mit Sportwetten ist auf jeden Fall erforderlich, um einschätzen zu können, ob es sich bei den Angeboten der jeweiligen Buchmacher um gute oder weniger gute Wettquoten handelt. Denn: Auch mit der Option, bei einem Remis seinen getätigten Einsatz zurückzuerhalten – völlige Sicherheit bietet diese Wettart selbstverständlich nicht! Um einen gelungenen Mix aus Gewinnchancen, Risiko und ansprechenden Wettquoten ausfindig zu machen, lohnt es sich, zuerst die jeweiligen Wettangebote zu studieren und zu vergleichen. Also: Vorher einen Überblick verschaffen, und dann passend zu euer bevorzugten Strategie die optimale Variante wählen, um konkrete AHC Wetten tatsächlich zu eurem Vorteil zu nutzen.

ZU DEN WETTARTEN