SYSTEMWETTEN STRATEGIEN

Auf dieser Seite wollen wir euch zeigen, wann und wie ihr Systemwetten erfolgreich einsetzen könnt. Dazu möchten wir die größten Unterschiede zur Kombiwette aufzeigen und euch vielversprechende Strategien vorstellen.

Inhalte auf dieser Seite

  • Wann solltet ihr eine Systemwette strategisch einsetzen?
  • Wie funktioniert die Systemwetten Strategie mit Banken?
  • Systemwetten Strategie: Wetten auf Unentschieden

Wann solltet ihr eine Systemwette strategisch einsetzen?

Systemwetten wirken auf den ersten Blick etwas kompliziert und unübersichtlich. Deshalb erklären wir euch hier anhand konkreter Beispiele, wie diese funktionieren und die Gewinne berechnet werden. Um euch mit dem System vertraut zu machen, empfehlen wir euch, zuerst die wichtigsten Infos einzuholen und dann einfach mal eine Systemwette beim Wettanbieter eures Vertrauens zu platzieren. Zunächst solltet ihr eher kleinere Beträge setzen – schließlich steigt der Gesamteinsatz aufgrund des Wettreihen-Prinzips (der Wetteinsatz ist pro Wett- bzw. Tippreihe zu entrichten) ohnehin rasch an. Auf jeden Fall können wir euch die Benutzung eines Systemwetten-Rechners empfehlen, damit eventuellen unangenehmen Überraschungen vorgebeugt werden kann und ihr das Risiko und eure Gewinnchancen genau kalkulieren könnt. Eine Systemwetten Strategie zu verfolgen, bietet sich immer dann an, wenn euch eine Kombiwette zu unsicher ist oder ihr diese ohnehin ungern tippt. Schließlich reicht ein falscher Wett Tipp, damit ihr die gesamte Kombiwette verliert. Bei der Systemwette hingegen darf sich der ein oder andere Fehler einschleichen, damit ihr immer noch mit einem Plus aussteigt. Natürlich bedeutet dieses verringerte Risiko Gewinneinbußen gegenüber den lukrativen Kombiwetten. Um euch einen Eindruck über die Gewinnspanne bei diesen beiden Wettarten zu machen, präsentieren wir kurz eine konkrete Gegenüberstellung. Nehmen wir an, ihr tippt auf drei Partien aus der Deutschen Bundesliga und wollt insgesamt 30 Euro platzieren. Im ersten Fall entscheidet ihr euch für eine Kombiwette und im zweiten Fall für eine Systemwette 2 aus 3.

  • Tipp A VfB Stuttgart gegen 1. FC Köln | Tipp 1 | Quote 2,00
  • Tipp B Bayer Leverkusen gegen VfL Wolfsburg | Tipp 1 | Quote 1,55
  • Tipp C HSV gegen Bayern München | Tipp 2 | Quote 1,20

3er Kombiwette

  • Gesamtquote 3,72 (2,00 x 1,55 x 1,20)
  • Gesamteinsatz 30 Euro 
  • Maximalgewinn 111,60 Euro | Reingewinn 81,60 Euro 

Systemwette 2/3 (3 Wettreihen)

  • AB 10 Euro x 2,00 x 1,55 = 31 Euro
  • AC 10 Euro x 2,00 x 1,20 = 24 Euro
  • BC 10 Euro x 1,55 x 1,20 = 18,60 Euro
  • Gesamteinsatz 30 Euro
  • Maximalgewinn 73,60 Euro | Reingewinn 43,60 Euro

Wie anhand dieses Beispiels recht deutlich hervorgeht, kann bei der Kombiwette erwartungsgemäß ein höherer Maximalgewinn erzielt werden. Je umfangreicher das Wettsystem, desto größer auch die jeweilige Gewinnspanne! Der hauptsächliche Vorteil der Systemwette liegt eben darin, dass auch mit einem falschen Ergebnis noch ein Gewinn gemacht wird oder ihr nicht euren ganzen Wetteinsatz verliert. Nehmen wir an, bei Tipp A – also dem Heimsieg von Stuttgart – seid ihr euch unsicher. Anstatt ein unnötiges Risiko mit einer Kombiwette einzugehen, würde in diesem Fall eine Systemwette Sinn machen. Spielt Stuttgart nun tatsächlich Remis oder verliert die Begegnung würdet ihr immer noch 11,40 Euro eures Einsatzes zurückbekommen. Wie ihr seht, wird auf Systemwetten Strategien vor allem dann zurückgegriffen, wenn ihr auf eurem Wettschein einen Außenseiter Tipp platzieren wollt. So können im Idealfall einerseits hohe Gewinne erzielt werden und andererseits ergeben sich je nach Wettsystem mehrere Gewinnoptionen, bei denen ihr euch eine gewisse Fehlerquote erlauben könnt. Ebenfalls kommen für euch Systemwetten in Frage, wenn ihr das vermehrte Risiko in Kauf nehmt und höhere Gewinne erzielen wollt als bei Einzelwetten. Gerade professionelle Sportwetter greifen mitunter auf diese Wettform zurück – sie empfinden Systemwetten als guten Kompromiss zwischen Einzel- und Kombiwette. Zum Vergleich: So würde der Maximalgewinn aussehen, wenn ihr drei Einzelwetten anstatt der Systemwette 2 aus 3 abschließt:

3 Einzelwetten

  • Tipp A 10 Euro x 2,00 = 20 Euro
  • Tipp B 10 Euro x 1,55 = 15,50 Euro
  • Tipp C 10 Euro x 1,20 = 12 Euro 
  • Gesamteinsatz 30 Euro 
  • Maximalgewinn 47,50 | Reingewinn 17,50 Euro 

Vor jeder platzierten Sportwette solltet ihr euch also gut überlegen: Ist die Systemwette in diesem Fall die beste Entscheidung oder tippe ich doch lieber eine Einzelwette bzw. Kombiwette. Sollte eure Wahl schließlich auf eines der vielen Wettsysteme fallen, ist stets eines das Um und Auf: Ein ausgiebiger Vergleich der Wettanbieter! Dies ist essentiell, da sich die jeweiligen Quoten ja durch die einzelnen Tippreihen potenzieren! Gerade bei großen umfangreichen Systemwetten können bereits kleinere Quotendifferenzen in Sachen Gewinn einen beträchtlichen Unterschied ausmachen.

Wie funktioniert die Systemwetten Strategie mit Banken?

Die Systemwetten Strategie mit einer Bank oder Banken bietet euch die Möglichkeit entweder den Gesamtwetteinsatz zu mindern oder den möglichen Maximalgewinn in die Höhe zu schrauben. Insgesamt bietet sie euch einen größeren Spielraum bei der Zusammenstellung eurer Systemwette. Wir wollen euch nun beide Wettstrategien vorstellen! Als Banken werden im Bereich der Sportwetten ganz sichere Wett Tipps bezeichnet. Es handelt sich also um getippte Ereignisse, bei denen ihr euch zu 100% sicher seid, dass diese aufgehen. Aber Vorsicht – der Nachteil einer Systemwette mit Bank liegt auf der Hand: Ist der Banktipp schlussendlich falsch, so geht der gesamte Wetteinsatz verloren. Gehen wir von folgendem Szenario aus – mit diesen vier Wett Tipps wollt ihr eine Systemwette platzieren:

  • Tipp A VfB Stuttgart gegen 1. FC Köln | Tipp 1 | Quote 2,00
  • Tipp B Bayer Leverkusen gegen VfL Wolfsburg | Tipp 1 | Quote 1,55
  • Tipp C HSV gegen Bayern München | Tipp 2 | Quote 1,20
  • Tipp D Hannover 96 gegen Eintracht Frankfurt | Tipp 1 | Quote 2,40

Ihr habt nun die Wahl bei dieser Konstellation das Wettsystem 2/4 oder das Wettsystem 3/4 zu spielen. Damit sich der Einsatz auch lohnt und ihr einen dementsprechenden Gewinn erzielen könnt, möchtet ihr pro Wettreihe 10 Euro platzieren. Beim System 2/4 wären dies 60 Euro, beim System 3/4 wären 40 Euro fällig. Aber: Nehmen wir an, ihr seid euch sicher, dass Bayern München auswärts beim HSV gewinnen wird. Aus diesem Grund ist euch der Gesamteinsatz zu hoch – ihr wollt die Wettreihen minimieren und dennoch einen hohen Gewinn einfahren. Deshalb wäre es euch lieber, für die Tipps A,B und D das Wettsystem 2/3 anzuwenden und die Wettreihen jeweils mit dem Tipp C, der eurer Meinung nach fix aufgehen wird, als Banktipp zu ergänzen. Euer Wettschein sieht dann wie folgt aus:

  • AB-C Sieg Stuttgart x Sieg Leverkusen x (Bank-)Sieg Bayern München
  • BD-C Sieg Leverkusen x Sieg Hannover x (Bank-)Sieg Bayern München
  • AD-C Sieg Stuttgart x Sieg Hannover x (Bank-)Sieg Bayern München

Zusätzlich könnt ihr auch noch folgende Überlegung anstellen: Bei den vier oben genannten Wett Tipps ist es euch zu riskant, einen davon als Bank zu platzieren. Ihr wollt das Wettsystem 3/4 anwenden, aber den möglichen Maximalgewinn weiter in die Höhe schrauben. Aus diesem Grund fügt ihr zu den Wettreihen des Wettsystems einen zusätzlichen fünften Tipp hinzu – euren Banktipp. Dieser lautet:

  • Tipp E CF Getafe gegen Real Madrid | Tipp 2 | Quote 1,30

Euer Tippschein gestaltet sich bei einem Einsatz von 10 Euro pro Wettreihe demnach so: ABC-E + ABD-E + ACD-E + BCD-E. Durch dieses Vorgehen ist es nicht nötig, zusätzliche Wettreihen auf eurem Wettschein mitaufzunehmen. Die Gesamtanzahl der Tippreihen bleibt bei vier. Geht der Banktipp auf, wird so der mögliche Gewinn in jeder Wettreihe erhöht. Geht die Bank hingegen daneben, verliert ihr alles. Natürlich ist es auch möglich, zwei oder mehrere Banken zu wählen. Dies ist aber mit Vorsicht zu genießen, denn zu viele Banken machen den eigentlichen Vorteil, den Systemwetten bieten, hinfällig! Anstatt also drei Banken zu setzen, ist es vermutlich besser, gleich eine Kombiwette abzuschließen. Gerade für Anfänger – aber auch für fortgeschrittene Sportwetter – empfehlen wir Systemwetten mit maximal einer Bank zu platzieren. Banken sollten in erster Linie dazu genutzt werden, den Wetteinsatz in einem überschaubaren Rahmen zu halten – schließlich wird sie jeder Wettreihe samt Quote hinzugefügt.

Systemwetten Strategie: Wetten auf Unentschieden

Vom Wetten auf Unentschieden im Fussball nehmen viele Sportwetter Abstand, obwohl die Quoten dafür meist vergleichsweise hoch sind. Gerade bei Kombiwetten stellen sie oftmals einen zu hohen Risikofaktor dar. Bei der folgenden Systemwetten Strategie wird dieses Risiko in gewisser Weise getilgt. Wie wir bereits wissen, bietet sich diese Wettform hervorragend dafür an, ein etwas größeres Wagnis einzugehen: Eine hohe Wettquote macht sich bei Systemwetten mehrfach bezahlt und aufgrund des Spielprinzips ist es halb so schlimm, wenn der etwas riskantere Wett Tipp einmal nicht aufgeht. Nehmt ihr einen Tipp auf ein Unentschieden mit in euer Wettsystem auf, so steigen die Gesamtquote bzw. der Maximalgewinn schnell an – und sollte das Remis doch nicht eintreten, bestehen noch immer gute Chancen, dass ihr einen Gewinn erzielt. Eines ist klar: Gerade bei solchen Wetten ist es unbedingt erforderlich, sich vorab die nötigen Infos einzuholen! Am besten ist es, ihr studiert die wichtigsten Statistiken oder beobachtet bestimmte Mannschaften über einen längeren Zeitraum. Ebenso kann es sein, dass eine favorisierte Mannschaft eventuell keinen Sieg mehr benötigt – z.B. in der Gruppenphase – und deshalb mit einer B-Elf startet. Oder ihr wisst bei einer Begegnung, dass es sich um den „Angstgegner“ eines bestimmten Teams handelt oder es eine Mannschaft ist, die auch von Favoriten auswärts nur schwer zu besiegen ist. Häufig gehen auch Topspiele Unentschieden aus, da diese oft durch langes Abtasten geprägt sind. Natürlich bieten sich Partien auf Augenhöhe am besten für das Wetten auf Unentschieden an. Daneben spielt auch die Quote eine nicht unwesentliche Rolle – gerade bei Unentschieden schwanken diese bei den verschiedenen Buchmachern oft beträchtlich. Es spricht aufgrund des Prinzips der Systemwette nichts dagegen, einen Tipp auf ein Unentschieden mit in eine Wette aufzunehmen, solange die Erfolgschance der anderen Tipps sehr wahrscheinlich ist. Abraten würden wir hingegen davon, mehr als ein und maximal zwei Remis innerhalb einer Systemwette zu spielen. Denn es stellt sich die Frage: Wäre es dann nicht besser, aufgrund der ohnehin hohen Wettquoten und Gewinnbeträge mehrere Einzelwetten abzuschließen? Also: Lieber nur einen Außenseiter Tipp hinzufügen und die Vorteile der Systemwetten richtig nützen!

ZU DEN WETTSTRATEGIEN