mehr
WETTFORMAT de BETTINGFORMAT en ZAKLADYFORMAT pl APUESTAFORMAT es SCOMMESSEFORMAT it ФОРМАТСТАВОК ru STAVKOVANIEFORMAT sk BAHİSFORMAT tr SAZENIFORMAT cs

Was sind Dropping Odds?

Lesedauer: 2 Minuten

Dropping Odds

Wettstrategien für Dropping Odds bzw. fallende Wettquoten

Auf dieser Seite erklären wir euch, was Dropping Odds sind, also fallende Wettquoten. Ihr erfährt auch, wie ihr diese Dropping Odds erkennt und wie ihr mit der richtigen Wettstrategie dazu den größtmöglichen Gewinn herausholt. Ihr solltet wissen, dass sich Quoten ständig verändern: Wenn Buchmacher eine Seite überbewerten, geben sie dieser Mannschaft oder diesem Teilnehmer eine zu hohe Quote. Wenn nun viele Tipper diese Quote spielen, sinkt die Wettquote. Wenn ihr das rechtzeitig erkennt, könnt ihr die Quote nachspielen. Es gibt noch andere Faktoren, warum eine Quote sinkt. Wie ihr nun von diesen Dropping Odds profitiert, verraten wir euch in diesem Artikel.

Weiterlesen

Empfehlungen

Wettschule

Hier geht's zur Wettformat Wettschule mit allen Erklärungen zu Wettarten und Wettmärkten

Wetthelfer

Viele nützliche Links findet ihr unter diesem Link, der euch zum Wettformat Wetthelfer bringt:

Wie entstehen Dropping Odds?

Fallende Quoten sind Anpassungen der Wettanbieter auf überwertete Quoten. Das heißt, das anfangs die Siegwahrscheinlichkeit einer Mannschaft als zu hoch eingestuft wurde. Wenn nun viele Wettkunden auf diese Quote gehen, wird sie von den Anbietern angepasst, also nach unten korrigiert. Auch wenn vor Beginn der Veranstaltung etwas Gravierendes vorfällt, etwa wenn sich ein oder mehrere wichtige Spieler einer Fußballmannschaft verletzen und nicht spielen können. Dann muss der Bookie davon ausgehen, dass die Siegwahrscheinlichkeit dieses Teams niedriger wird und dann senkt er auch die Quoten für die Siegwette.

Wenn ihr nun erfolgreich wetten wollt, kann es eine interessante Strategie sein, diese Dropping Odds im richtigen Moment zu erwischen. Dazu müsst ihr die aktuellen Quoten im Auge haben, wie wir sie in unserem Quotenvergleich für verschiedene Märkte darstellen. Ihr macht eine Prognose zu einem Event und definiert daraus eure Value Bets. Wenn ihr nun auf eine fallende Wettquote stößt, müsst ihr schauen, ob ihr die Quote noch im richtigen Moment erwischt, sodass sie Value, also Wert, besitzt. Mit fallenden Quoten könnt ihr aber auch wie mit Aktien handeln. Wenn ihr Dropping Odds erwischt, könnt ihr im günstigsten Fall ein Cash-out ziehen, wenn euch euer Bookie die Wette abkauft. Diese Möglichkeit bietet sich am ehesten bei Langzeitwetten. Dabei werden manchmal Außenseiter zu hoch eingeschätzt.

Dropping Odds fallende Quoten bei Tipico Beispiel für Dropping Odds, fallende Quoten, dargestellt mit roten Pfeilen bei Tipico

Wann genau wettet man am besten?

Der beste Zeitpunkt, eine Wette abzuschließen, ist natürlich, wenn die Quote am höchsten ist. Das dieser Zeitpunkt nicht ganz einfach zu ermitteln ist, ist selbstverständlich. Zuerst müsst ihr eruieren, ob eine angebotene Quote für euch Value hat. Dies macht ihr mit einer umfassenden Prognose. Wir helfen euch dabei mit unsere Wett Tipp Vorhersagen. Am besten ist es also, die Fehleinschätzungen der Wettanbieter auszunutzen und solche erhöhten Quoten mitzunehmen, bevor sie angepasst werden und fallen. Wenn ihr Favoritenwetten abgeben wollt, ist es besser, die Quote so bald wie möglich anzuspielen, da die Quoten nach unten gehen, umso näher der Beginn der Veranstaltung rückt. Die Bookies werden die Quoten auf den Favoriten nach unten korrigieren, umso mehr darauf setzen. Gleichzeitig erhöhen sich aber die Quoten für den Underdog, also solltet ihr bei Außenseiterwetten eher zuwarten.

Wie könnt ihr von fallenden Quoten profitieren?

Um von Quotenschwankungen und Dropping Odds profitiert zu können, müsst ihr den Markt, also die aktuellen Wettquoten genau beobachten. Wenn ihr auf sinkende Wettquoten stößt, könnt ihr davon ausgehen, dass viele Wetter prognostizieren, dass sich das Team mit geringer werdenden Wettquoten durchsetzen wird. Wenn ihr noch Value bei dieser Quote seht, könnt ihr auf den Zug aufspringen. Eine weitere Strategie, mit Dropping Odds Geld zu verdienen ist, Langzeitwetten auf Außenseiter abzuschließen. Vor Beginn eines Fußball- oder Tennisturniers geben Bookies ihre Einschätzungen auf den Sieger ab. Wenn ihr einen vielversprechenden Underdog findet, den ihr als zu hoch bewertet seht, schlagt zu. Wenn dessen Quote sinkt – vor Turnierbeginn oder währenddessen –, könnt ihr die Wette mit Gewinn verkaufen.

Wie findet man Dropping Odds?

Bei allen Buchmachern könnt ihr nachverfolgen, ob die Quoten fallen oder steigen. Marktbewegungen zu verstehen, ist eine wichtige Wettstrategie bei Dropping Odds. Ihr findet auf Wettformat die aktuellen Quoten zu den Veranstaltungen, auf die ihr wetten wollt. Mit Dropping Odds lassen sich Value Bets und sogar Surebets finden. Auch wenn ihr fallende Quoten gefunden habt, die euch attraktiv erscheinen, ist eine genaue Analyse und Prognose unerlässlich. Nur so lässt sich mit Dropping Odds erfolgreich wetten.

Fazit zu Dropping Odds

Mit Dropping Odds Geld zu verdienen, ist nicht ganz einfach – dazu müsst ihr auf jeden Fall bereits fortgeschrittene oder recht erfahrene Tippspieler sein. Wichtig ist dazu, dass ihr den Markt genau beobachtet und wisst, wie sich die Quoten bewegen. Unabdingbar ist auch eine exakte Wett Tipp Vorhersage zu machen, damit ihr Value Bets erkennt. Nur wenn ihr wisst, welche Quote für euch einen Wert hat, könnt ihr eine Grenze ziehen, ab wann eine Quote für euch zu gering ist.