mehr
WETTFORMAT de BETTINGFORMAT en ZAKLADYFORMAT pl APUESTAFORMAT es SCOMMESSEFORMAT it ФОРМАТСТАВОК ru STAVKOVANIEFORMAT sk BAHİSFORMAT tr SAZENIFORMAT cs

Was ist der ROI bzw. Yield bei Sportwetten?

Lesedauer: 1 Minute

ROI und Yield

Was ist ROI oder Yield bei Sportwetten? Einfach erklärt

Auf dieser Seite erklären euch, was ROI bzw. Yield bei Sportwetten ist und wie ihr dadurch erfolgreich wettet. Diese Kennzahlen helfen euch auch, euer Wettverhalten zu dokumentieren, was sich positiv auf das Money-Management auswirken sollte. Dies ist unerlässlich, wenn ihr einigermaßen professionell an das Thema Sportwetten herangehen und – zumindest kleine Beträge – mit dem Wetten Geld verdienen wollt. Daher zeigen wir euch erstmal auf, was ROI und Yield allgemein und bei Sportwetten überhaupt bedeuten. Wir erklären, wie ihr den Yield bei Sportwetten berechnen könnt, um eine Rentabilität aufrechtzuerhalten. Und wir verraten euch, was ein guter ROI bei Sportwetten ist, ab wann ihr also „gut“ in Sportwetten seid. Was ist also der ROI bzw. Yield bei Sportwetten?

Weiterlesen

Inhalte auf dieser Seite

  • Begriffserklärung ROI und Yield
  • ROI und Yield bei Sportwetten
  • ROI berechnen
  • guter Yield
  • erfolgreiche Sportwetten

Empfehlungen

Wettschule

Lernt in der Wettschule, welche Märkte es gibt und welche Strategien ihr beim Wetten anwenden könnt

Wahrscheinlichkeiten

Wie rechnet man sich die Gewinnwahrscheinlichkeit anhand einer Quote aus?

Money-Management

So erzielt ihr mit der richtigen Kalkulation von Wetteinsätzen Gewinne

Begriffserklärung ROI und Yield

ROI steht für Return on Investment und meint auf deutsch die Kapitalrendite.

Yield“ bedeutet Ertrag, mit diesem Wort wird also der Reingewinn eurer Wetten bezeichnet. Diese Kennzahl sagt also aus, wie viel ihr mit einer Sportwette gewinnt. Yield ist also eine Gewinn/Verlust-Rechnung. Im ersten Schritt rechnet ihr euch aus, wie hoch die Differenz aus gewonnenem Wettgeld minus verlorenem Geld ist. Dies wird durch das eingesetzte Geld geteilt. Heraus kommt der Ertrag. Und so sieht dies als Formel aus:

Yield = [Wettgewinn - verlorenes Geld] / eingesetzte Beträge

In einem konkreten Beispiel wird es anschaulicher: Ihr setzt 35 Sportwetten bei einem Einsatz von je € 10. Ihr wendet also € 350 auf. Nun gehen euch einige Wetten auf, andere verliert ihr – in Summe aber bleibt euch ein Plus. Mit diesen Wetten wächst eure Bank um € 30.

In diesem Fall ist der Yield = 30/350 = 0..086 = 8.6%

Was haben ROI und Yield mit Sportwetten zu tun?

Wenn ihr euch professionell an das Thema Sportwetten wagen wollt, ist es unerlässlich, dass ihr euch mit dem Thema Money-Management auseinandersetzt. Sonst seid ihr früher oder später pleite bzw. verspielt mehr Geld mit dem Wetten als geplant. Eine Möglichkeit der Kontrolle und der Dokumentation eurer Wetten sind die Kennzahlen Yield und ROI. Mit diesem Werten findet ihr eure Effektivität beim Sportwetten heraus. Mit Yield und ROI berechnet ihr das Verhältnis zwischen gewonnenem Geld und Einsatz.

Money-Management

Wie berechnet man den ROI?

Der ROI wird berechnet als Produkt von Umsatzrendite und Kapitalumschlag.

ROI = Gewinn / Nettoumsatz x Nettoumsatz / Gesamtkapital

verkürzt kann man das folgendermaßen aufschreiben – den Nettoumsatz kann man aus der Gleichung nämlich streichen:

ROI = Gewinn / Gesamtkapital

Was ist ein guter Yield bei Sportwetten?

Je höher euer Yield-Faktor ist, desto besser seid ihr in Sportwetten. Es gibt dabei keine genauen Definitionen, welcher Prozentsatz gut oder schlecht ist – nur ein paar Anhaltspunkte. Wenn ihr mit Sportwetten auf lange Sicht einen Yield von 5 bis 10% erreicht, seid ihr schon gut dabei. Bei Fußballwetten gilt 7% Yield als „gut“. Entsprechend ist ein Yield unter 5% schlecht – in diesem Fall müsst ihr eure Wettstrategien überdenken. Hier findet ihr dazu einige Hilfen:

Wenn ihr einen langfristigen Yield von über 10 oder vielleicht sogar über 15% erreicht, beschäftigt ihr euch möglicherweise professionell mit Sportwetten. Im Internet werden gerne auch höhere Yields gezeigt. Das ist aber meist übertrieben – oder es wird ein kurzer Zeitraum herangezogen. Davon solltet ihr euch nicht verrückt machen lassen. Kurzfristig können Yields von 30% oder mehr erreicht werden. Dieses Niveau kann aber in der Regel nicht gehalten werden, da der Yield schneller sinkt als er steigt.

Wie nutzt ihr ROI und Yield für erfolgreiche Sportwetten?

Um erfolgreich zu wetten, gibt es verschiedene Ansätze. Wenn ihr mit Sportwetten auf lange Sicht Geld verdienen wollt, ist es essenziell, dass ihr euer Spielverhalten dokumentiert. Damit ihr wisst, wie erfolgreich ihr beim Sportwetten seid, helfen euch die Kennzahlen ROI bzw. Yield. Auf lange Sicht ist ein Return on Investment von 5% schon toll. Wenn ihr auf mehr als 10% kommt, könnt ihr euch freuen und sagen, dass ihr gut in Sportwetten seid. Egal welche Strategie ihr für Sportwetten ihr nutzt – behaltet dabei Yield und ROI im Auge. Dann wird euer Wettgewinn auf lange Sicht steigen.