Wettquoten und Wahrscheinlichkeit

Lesedauer: 2 Minuten

Wettquoten und Wahrscheinlichkeiten

Was eine Wettquote über die Gewinnwahrscheinlichkeit aussagen, wird euch auf dieser Seite erklärt.

Sicher habt ihr euch des Öfteren die Frage gestellt, was Wettquoten über die Wahrscheinlichkeit aussagen, dass die platzierte Wette zu euren Gunsten gewertet wird, ergo aufgeht? Auf dieser Seite erklären wir euch bis ins Detail, wie ihr euch die Gewinnwahrscheinlichkeit einer Quote in Prozent umrechnen könnt. Dabei gehen wir von den Dezimalquoten aus, welche in Europa üblich sind.

Weiterlesen

Inhalte auf dieser Seite

  • Quoten mit hoher Gewinnwahrscheinlichkeit
  • Wir errechnet man sich die Wahrscheinlichkeit?
  • Wie entstehen die Quoten?
  • Value Bet und die Gewinnwahrscheinlichkeit
  • Wichtige Faktoren für eine Wahrscheinlichkeitsbewertung
  • Abschließende Informationen zu Wettquoten und die Wahrscheinlichkeit

Empfehlungen

Wettarten genau erklärt

Wettarten

In der Wettschule, welche wir für euch angelegt haben, könnt ihr euch über die beliebtesten Wettarten genauer informieren.

Wettstrategien

Wettstrategien

Immer öfters machen sich Wettstrategien bezahlt. Über diesen Link gelangt ihr direkt zu den besten Wettstrategien welche mit den Sportarten Fußball, Tennis, Eishockey, American Football und Basketball einhergehen.

Experten-Wett Tipps

Sportwetten Tipps

Hier könnt ihr alle aktuellen Wett Tipps einsehen, welche von unseren Experten verfasst wurden.

Bei welcher Quote kann man von einer hohen Gewinnwahrscheinlichkeit ausgehen?

Eine Quote von 2.00 prognostiziert eine 50 prozentige Gewinnwahrscheinlichkeit. Bei einer Quote von 1.60 liegt die Wahrscheinlichkeit, dass eine Wette aufgeht, bei 62,5 %. Wie ihr euch diese Prozentsätze ausrechnen könnt, beschreiben wir im nachfolgenden Textabschnitt. Wobei selbst solche Wahrscheinlichkeiten nicht garantieren, dass die gesetzten Sportwetten aufgehen. Selbst wenn die Chance auf einen Gewinn eurer platzierten Wette bei 70 oder mehr Prozent liegt, muss das noch nicht bedeuten, dass die Wette tatsächlich aufgeht.

Wir errechnet man sich die Wahrscheinlichkeit?

Die Formel, um die Wahrscheinlichkeit zu berechnen lautet: 1 / Dezimal-Wettquoten mal 100, um auf die Prozent zu kommen. Wundert euch nicht, denn wenn ihr die Prozentsätze addiert, kommt ihr auf über 100 Prozent. In diesem Beispiel sogar auf über 105 Prozent. Das liegt daran, dass der Wettanbieter 5 Prozent „Provision“ einbehält. Eine durchaus normale Taxe, wie wir aus Erfahrung zu berichten wissen.

Ein Beispiel:

  • Tipp 1 – Quote 2.15
    Tipp X – Quote 3.55
    Tipp 2 – Quote 3.25
  • Formel:

    1 / 2,15 x 100 = 46,51 %
    1 / 3,55 = 28,17 %
    1 / 3,25 = 30,77 %

Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit, dass Tipp 1 aufgeht, bei über 46 % und dass die Auswärtsmannschaft gewinnt bei über 30 Prozent. In diesem Fall würden wir im Wett Tipp vermutlich auf ein Unentschieden keine Wette oder auf eine Doppelte Chance hinweisen. Wie hoch bei diesen Spezialwetten die Gewinnwahrscheinlichkeit liegt, könnt ihr euch mit diesen Zahlen in etwa ausrechnen. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit eines Gewinnes bei einer Doppelten Chance Tipp 1/X bei über 75 % (46,51 + 28,17).

Wett Tipps, Quoten und Gewinnwahrscheinlichkeiten Fußballspielen und anderen Sportarten Auf Fußballspiele wird nach wie vor am häufigsten gewettet. Hier gelangt ihr zu den Fußball-Wett-Tipps. Foto: GEPA pictures/Witters/Lennart Preiss

Wie errechnet der Buchmacher seine Wettquoten?

Für eine faire Quote, dabei handelt es sich um die Quote, bei der der Wettanbieter nichts verdient, lässt ein Sportwetten Anbieter viele Faktoren miteinfließen. Sei es ein Head-to-Head-Vergleich, diverse Statistiken, Gewinnwahrscheinlichkeiten, usw... Auch Wetteinsätze fließen in die Quotenerstellung mit ein. Viele Buchmacher übernehmen aber auch Quoten von großen Branchenmitbewerbern. Gerne wird auf die Quoten von englischen Wettanbietern zurückgegriffen, da sie transparent und traditionell arbeiten. Danach rechnet sich der Bookie noch aus, wie viel er bei diesem Spiel und Wettart gewinnen will. Die übliche Marge liegt bei 5 Prozent in etwa. Demnach müssen von den 100 % Quoten 5 % abgezogen werden. Dies ist schlussendlich die Quote, auf die ihr eure Wette platzieren könnt.

Was haben Value Bets mit der Gewinnwahrscheinlichkeit zu tun?

Value Bets werden seit den letzten Jahren immer häufiger mit Sportwetten Strategien in Verbindung gebracht, zurecht wie wir finden. Um was es sich dabei genau handelt, wird euch in der Wettschule bis ins kleinste Detail erklärt. Es sei euch auf dieser Seite so viel gesagt, dass Value Bets Wetten sind, bei dem die Quoten von den Buchmachern zu hoch angesetzt werden. Als Vergleichswert zu den Buchmacher-Quoten wird eure persönliche Gewinnwahrscheinlichkeit verwendet. Sollte der Wettanbieter zum Beispiel eine Quote von 1.70 offerieren, demnach liegt die Wahrscheinlichkeit bei 58,82 Prozent, ihr aber davon ausgehen, dass z. B. Team 1 zu 70 Prozent gewinnt, ist demnach die Quote vom Bookie zu hoch bemessen. Wie ihr in der Value Bets Erklärung lesen werden, hat man es nur dann mit einer Value zu tun, wenn der Wert über 1 liegt.

  • Ein Beispiel:

    Quote der Buchmacher: 1.70 = eine Wahrscheinlichkeit von 58,82 %
    Unsere Wahrscheinlichkeit liegt bei 70 %
  • Rechnung:

    1,70 x 70 / 100 = 1,19

Demnach haben wir es mit einer guten Wette zu tun, ergo einer Value Bet. Um Value Bet, also Wetten mit hoher Gewinnwahrscheinlichkeit erkennen zu können, ist fundiertes Wissen über die bevorzugte Liga, oder Sportart, gefragt in der ihr eure Wetten platziert. Hilfreich sind im Zuge dessen freilich unsere Wett Tipps.

Alles über Value Bets in Erfahrung bringen:

Welche Faktoren sind für eine Wahrscheinlichkeitsbewertung ausschlaggebend?

Um eine relativ genaue Wahrscheinlichkeit benennen zu können, ist freilich ein enormes Wissen über die jeweilige Liga, Mannschaft, Klub, Turnier und/oder Sportart von Nöten. Daher lohnt es sich freilich, unsere Wett Tipps und Analysen durchzulesen. Neben einer Gegenüberstellung der Teams spielt es auch eine Rolle, um welches Turnier es sich handelt. Ist für eine Mannschaft ein Cup wichtiger, als ein internationales Turnier oder konzentriert es sich auf den Ligabewerb? Wie spielen Mannschaft bei freundschaftlichen Bewerben die in einem Turniermodus ausgetragen werden? Wie stark sind sie auswärts und zu Hause? Welche Spieler sind verletzt oder gesperrt? An welcher Tabellenposition stehen sie gerade? Und, und, und…. Ihr seht schon, da kommt Einiges zusammen, auf das man achten sollte, dabei haben wir noch nicht einmal die Statistiken erwähnt. Für den Anfang ist es vermutlich ausreichend, wenn ihr euch die Wahrscheinlichkeitsformel merkt und die Value Bet Formel dann anwendet, wenn ihr euch ziemlich sicher seid, dass die Quote der Wettanbieter übertrieben ist. Nachrechnen schadet natürlich nicht.

Alle aktuellen Wett Tipps im Überblick

Hier gelangt ihr zu den aktuellsten Wett Tipps, die neben einer Prognose und Analyse, eine Information über die lukrativsten Wettarten beinhalten.

Was lässt zusammenfassend über die Wettquoten und Wahrscheinlichkeiten berichten?

Abschließend sei erwähnt, dass es durchaus lukrativ sein kann, sich die Gewinnwahrscheinlichkeiten auszurechnen und auf Value Bets zu achten. Vermutlich lassen sich dadurch auf höhere und dadurch lukrativere Wetten abgeben. Es schadet auch nicht, wenn man sich auf eine gewisse Liga konzentriert. Dadurch lässt sich auch ein größeres Wissen über die Mannschaften aneignen, dass natürlich für die Value Bets wesentlich ist. Rechnet ihr euch die Wahrscheinlichkeiten in Prozente aus, seht ihr auch, wie hoch die Gewinnmarge der Buchmacher ist. Als Tipp sei euch mit auf dem Weg gegeben, dass alles was um 5 % oder 6 % ist, noch die Norm darstellt. Bei Livewetten können es zwischen 7 % und 8 % sein. Alles was über diese Sätze liegt, ist unserer Erfahrung nach zu hoch. Summa summarum genießt ihr durch die Berechnung der Wahrscheinlichkeit nur Vorteile. Natürlich bedarf es auch etwas an Zeit, doch diese hält sich in Grenzen.