Frauen EM-Gruppe D

Wett Tipps & Prognosen zur Gruppe D

In der Gruppe D befinden sich mit Frankreich, Italien, Belgien und Island namhafte Fußballnationen. Klarer Favorit sind natürlich die Französinnen, die den ersten Platz für sich beanspruchen. Italien sollte im Vergleich zu Belgien oder Island die Nase vorne haben, das Duell um Rang 2 könnte aber eng werden. Autor: Clemens

Die Teams der Gruppe D

Frankreich geht als klarer Favorit in die Gruppenspiele und sollte sich gegen Italien, Belgien oder Island durchsetzen. „Les Bleues“ warten noch auf den ganz großen Erfolg, als bestes Resultat holte man Platz 4 bei der WM 2011.

Chancen rechnen sich auch die Italienerinnen aus, die sich vor allem mit Belgien um den 2. Platz in Gruppe D streiten werden. Island gilt als Außenseiter und wird die K.o.-Runde wohl zuhause vor dem TV verfolgen.

Hoffen auf den EM-Titel: Frankreich © Fotograf: GEPA pictures/ Panoramic/ Philip Frankreich will auch bei der Endrunde in England über Siege jubeln.

Der Spielplan der Gruppe D

  • So. 10. Juli 2022 | 18:00 Uhr | Belgien - Island
  • So. 10. Juli 2022 | 21:00 Uhr | Frankreich - Italien
  • Do. 14. Juli 2022 | 18:00 Uhr | Italien - Island
  • Do. 14. Juli 2022 | 21:00 Uhr | Frankreich - Belgien
  • Mo. 18. Juli 2022 | 18:00 Uhr | Island - Frankreich
  • Mo. 18. Juli 2022 | 18:00 Uhr | Italien – Belgien

Wer schnappt sich den EM-Titel 2022 in England?

Der Gruppensieg führt über Frankreich

Die Französinnen zählen zu den Topnationen im Frauenfußball, einen Titel konnten „Les Bleues“ allerdings noch nicht feiern. In der EM-Qualifikation blieb Frankreich ungeschlagen und setzte sich vor den härtesten Rivalen Ukraine und Finnland souverän durch. In 8 Spielen holte man 5 Siege und 3 Remis bei einem Torverhältnis von 18:3.

Die besten Ergebnisse für Frankreichs Frauen bei einer EM-Endrunde gelangen 2009, 2013 und 2017. Das Halbfinale gilt in diesem Jahr als Minimalziel für die Mannschaft rund um Superstar Marie-Antoinette Katoto, die in der Quali 8 Tore in 8 Spielen erzielte.

Will mit Frankreich den EM-Titel erobern – Marie-Antoinette Katoto. © GEPA pictures/ Panoramic/ Philippe Lecoeur Angreiferin Katoto (re.) zählt zu den gefährlichsten Stürmerinnen Europas.

Italien mit guten Aufstiegschancen

Le Azzure (die Azurblauen) hatten in den 1990er-Jahren ihre erfolgreichste Phase und wurden in den Jahren 1993 und 1997 Vize-Europameister. An diese Erfolge konnte man in den Folgejahren nicht mehr anknüpfen. In der EM-Qualifikation sicherten sich die Italienerinnen hinter dem starken Dänemark Platz 2. In 10 Spielen feierte man 8 Siege bei 1 Remis und 1 Niederlage – Torverhältnis 30:5.

Als bester Gruppenzweiter von allen Teams schaffte Italien den Sprung zur Endrunde. Dabei ginge es extrem knapp zu – denn gleich 5 Teams hatten am Ende 19 Zähler, aufgrund der starken Tordifferenz sicherte man sich mit Island und Österreich das Ticket als Gruppenzweiter.

Italien wurde in den 1990er-Jahren zweimal Vize-Europameister.

Belgien will überraschen

Der belgische Frauenfußball entwickelt sich stetig weiter und konnte 2017 mit der ersten Teilnahme an einer EM-Endrunde auf sich aufmerksam machen. Zwar gelang die Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2019 nicht, im Playoff der Gruppenzweiten scheiterte man aber nur denkbar knapp. Die gesammelten Erfahrungen sollen nun bei der EM in England erfolgreich umgemünzt werden, auch wenn man gegen Teams wie Frankreich oder Italien nur in der Außenseiterrolle steckt.

Tipico-Wettanbieter-Logo
€ 7 Gutschein für die Frauen EM Hole dir bei tipico die € 7 Freebet und setze damit auf die Frauen-Europameisterschaft 2022. Einfach anmelden und verifizieren. Zu tipico

Die Qualifikation war von den Belgierinnen richtig stark und so holten das Team rund um Lyon-Stürmerin Cayman 7 Siege in 8 Spielen. Die einzige Niederlage gab es auswärts in der Schweiz – beim entscheidenden Rückspiel behielt man die Nerven und siegte klar mit 4:0 – der Gruppensieg war somit sicher.

Will mit Belgien für eine Überraschung sorgen: Angreiferin Cayman. © GEPA pictures Janice Cayman von Olympique Lyon (li.) zählt zu den Topspielerinnen Belgiens.

Island als gefährlicher Außenseiter

Die Isländerinnen feierten in ihrer Geschichte schon den ein oder anderen Achtungserfolg. So gelang 1995 und 2013 der Einzug ins Viertelfinale der Europameisterschaft. Bei der letzten Euro im Jahr 2017 war allerdings schon in der Vorrunde Schluss, die Quali für eine Weltmeisterschaft gelang Islands Frauenteam noch nie.

In der Qualifikation hatte man mit Schweden eine harte Nuss in der Gruppe, die am Ende auf Rang 2 beendet wurde. Das entscheidende Spiel gegen sie Schwedinnen wurde in Göteborg mit 0:2 verloren. Ansonsten gab es noch 6 Siege und 1 Remis. Als zweitbester Gruppenzweiter löste Island das Ticket auch ohne Playoff-Spiele.

Bei der letzten EM 2017 schied Island punktelos in der Gruppenphase aus.

Gruppe D – wer setzt sich durch?

Ganz klar, der Weg zum Gruppensieg kann nur über Frankreich führen. „Les Bleues“ sind mit zahlreichen Topspielerinnen gespickt und brennen auf ihren ersten großen Titel. Die Französinnen werden sich daher Platz 1 in Gruppe D sichern.

Das Duell um Platz 2 könnte weit spannender werden.
Belgien befindet sich im Aufwind und könnte für Italien zum Stolperstein werden. Auch Island sollte man nicht völlig abschreiben, in der Qualifikation zeigte man gegen Schweden gute Leistungen.

Täglich aktuelle Insider und Experten Tipps

Häufig gestellte Fragen

Wann beginnen die Spiele der Gruppe D?
Die Gruppe D startet am Sonntag, 10. Juli 2022 mit den Spielen Belgien gegen Island (18 Uhr) und Frankreich gegen Italien (21 Uhr).
Wer holt sich in Gruppe D den Gruppensieg?
Frankreich zählt zu den Mitfavoriten auf den EM-Titel 2022 – somit sind die Französinnen auch der wahrscheinlichste Anwärter auf Platz 1 in Gruppe D. Italien gilt als heißester Konkurrent für Frankreich.
Auf welche Spiele soll ich bei der Frauen EM 2022 setzen?
Besonders spannend sind bei Endrunden natürlich Langzeitwetten. Wenn du glaubst, den Europameister 2022 zu kennen, dann kannst du mit deinem Tipp hohe Quoten finden. Oft zeichnen sich schon bald im Turnierverlauf Überraschungsteams ab – mit dem richtigen Riecher lohnen sich daher auch Außenseiter-Tipps mit Doppelchance-Wetten.
Wird Frankreich Europameister 2022?
Die Französinnen verfügen über enorm hohe Qualität im Kader und haben mit Angreiferin Katoto auch eine echte Torgarantin in ihren Reihen. Spielen sich die Französinnen in einen Rausch, dann könnte es mit dem ersten großen Titel bei einer Endrunde klappen. Die schärfsten Rivalen sind die Niederlande, Schweden, Dänemark, England oder auch Deutschland.
nach oben
Auf Telegram folgen und Wettscheine erhalten
Popup Telegram Neu
Folge uns auf Telegram und erhalte die besten Wettscheine zum Nachtippen direkt auf dein Handy!