Wett Tipp Länderspiele: Polen - Nigeria

Freitag, 23.03.2018 um 20:45 Uhr (MEZ)

10€ Wettgutschein für bet-at-home

Schritt 1

Über diesen Link bei bet-at-home anmelden

Schritt 2

Formular ausfüllen!

Daten

Schritt 3

wir schicken dir den €10 Gutschein per E-mail zu!

Polen will sich gegen Nigeria Selbstbewusstsein holen

Zu einem hochkarätigen Länderspiel kommt es am Freitag in Breslau. Die heimstarken Polen empfangen mit Nigeria einen attraktiven Gegner aus Afrika. Beide Teams sind für die WM-Endrunde 2018 in Russland qualifiziert und wollen in der Länderspielpause die starke Form des Vorjahres aufleben lassen. Angepfiffen wird das Match am 23. März um 20:45.

Polen

  • Heimvorteil
  • Robert Lewandowski ist wieder mit von der Partie
  • gefestigtes Spielsystem

Nigeria

  • starke Auftritte im letzten Jahr - unter anderem ein Sieg gegen Argentinien
  • wichtige Spieler verbuchten zuletzt wieder mehr Einsatzminuten bei ihren Clubs

Aktuelle Form Polen

Im vergangenen Herbst schlossen die Polen die Qualifikation zur WM 2018 souverän ab: In einer ausgeglichenen, aber vom Leistungsniveau her eher durchschnittlichen Gruppe konnte sich Polen schlussendlich ganz klar als Gruppensieger durchsetzen und die insgesamt 9. Teilnahme an einer WM-Endrunde sichern. 8 von 10 Spielen gewonnen werden, während man nur eine Niederlage kassierte und ein Mal die Punkte teilen musste. Gerade zu Hause präsentierte sich das Team von Coach Adam Nawalka als Macht: Alle 5 Spiele vor eigenem Publikum konnten problemlos gewonnen werden. Das Torverhältnis von 28:14 nach 10 Runden konnte sich ebenfalls sehen lassen. Hauptfaktor des Erfolgs war erneut Bayern-Superstar Robert Lewandowski, der in der Quali 16 Treffer beisteuerte und sich damit die Torjägerkanone in der UEFA-Qualifikation sicherte. Dass man nun ausgerechnet gegen Nigeria testet man insofern Sinn, da man in der Gruppe H auf ein anderes westafrikanisches Land, den Senegal, treffen wird, die ein ähnliches Spiel pflegen.

Die beiden Freundschaftsspiele im November des letzten Jahres waren aus Sicht von Polen aber weniger erfreulich. In den beiden Heimspielen gegen Uruguay und Mexiko konnte man kein einziges Tor erzielen. Es war offensichtlich, wie sehr Polen im Nationalteam auf die Anwesenheit und das Können von Lewandowski angewiesen ist. Weder Kamil Wilczek (Bröndby IF) gegen Uruguay noch Jakub Swierczok (Ludogorets Razgrad) gegen Mexiko konnten im Sturmzentrum überzeugen. In der Offensive blieb Piotr Zielinski genauso wie der Rest der Mannschaft farblos. Letztendlich trennte man sich gegen Uruguay 0:0 und verlor die Partie gegen Mexiko knapp mit 0:1. Etwas Kopfzerbrechen dürften Trainer Nawalka vermutlich zwei Personalien bereiten: Zunächst wäre hier Kamil Grosicki zu nennen, der bei Hull City unter Vertrag steht und auf Seiten Polens vornehmlich die rechte Seite beackert. Sein letzter Einsatz über 90 Minuten in der Championship ist auf den 26. Dezember 2017 zurückzudatieren. Das zweite Sorgenkind aus England ist Mittelfeldstratege Grzegorz Krychowiak bleibt in dieser Saison beim abstiegsgefährdeten West Bromwich bislang weit unter den Erwartungen und befindet sich in einem hartnäckigen Formtief. Zudem konnte sich Jaroslaw Jach nach seinem Wechsel zu Crystal Palace im Jänner noch nicht in die Startelf spielen. Fans dürfen sich außerdem auf ein Comeback von Arkadiusz Milik freuen. Mit einem Sieg gegen die Nigerianer könnten sich einige Spieler also das nötige Selbstvertrauen holen, das ihnen bei ihren Clubs derzeit verwehrt bleibt.

Aktuelle Form Nigeria

Nigeria bekommt es bei der WM 2018 mit den beiden europäischen Vertretern Kroatien und Island zu tun – zwei zweikampfstarke Teams, die sich durch körperliche Robustheit auszeichnen. Von daher ergibt es für die Afrikaner Sinn, vorab gegen Polen zu testen, die sich durch ähnliche Charakteristika wie die künftigen Gruppengegner auszeichnen. Die Qualifikation glückte ebenso wie bei Polen in souveräner Manier. In der starken Quali-Gruppe bekamen es die „Super Eagles“ immerhin mit Sambia, Kamerun und Algerien zu tun. Die Nigerianer schafften es, die Gruppe ungeschlagen für sich zu entscheiden und konnte dabei alle Heimspiele für sich entscheiden. Während man nur 3 Gegentreffer einstecken musste, fackelte man auch vorne nicht lange und schenkte den Gegnern insgesamt 11 Tore ein. Das letzte Freundschaftsspiel bestritt Nigeria am 14. November 2017, als man auswärts mit Argentinien einen der WM Favoriten sensationell mit 4:2 besiegen konnte. Ein gutes Omen also für die künftigen anspruchsvollen Aufgaben.

Bei einem Blick auf den nigerianischen Kader wird schnell klar, dass das Team von Coach Gernot Rohr gerade im Mittelfeld und in der Offensive stark besetzt ist. Der erst 21-jährige Mittelfeldakteur Wilfried Ndidi überzeugt Woche für Woche bei seinem Club Leicester City. Selbiges gilt auch für Victor Moses, der im Nationalteam eine etwas offensivere Rolle einnimt als bei seinem Verein FC Chelsea, wo er als etatmäßiger rechte Wing-Back agiert. Grund zur Freude hat Coach Rohr vor allem, wenn es um die Entwicklungen seiner Schützlinge im Sturm in den letzten Wochen geht. Viele Akteure, die ansonsten nicht zum Stammpersonal bei ihren Vereinen zählen, standen zuletzt vermehrt in der Startelf. Zuerst wäre hier Alex Iwobi zu nennen, der in diesem Kalenderjahr bei Arsenal in der Premier League nur ein einziges Mal nicht zum Einsatz gekommen ist und immerhin 1 Tor und 2 Vorlagen verbuchen konnte. In den letzten 8 PL-Spielen stand Iwobi 6 Mal in der Startformation. Auch Kelechi Iheanacho kam bei Leicester City in den letzten 6 Premier League-Spielen zum Einsatz, auch wenn es derzeit kein Vorbeikommen an Jamie Vardy gibt und der erst 21-jährige meist als Joker fungiert. Grund zur Freude auch für Iheanachos ehemaligen Clubkollegen Ahmed Musa, dessen Wechsel zu ZSKA Moskau sich bezahlt machte. Während dieser bei Leicester im Jänner in die zweite Mannschaft degradiert wurde, gehört er bei den Russen nun zur ersten Elf.

Prognose und Wett Tipp

Wir erwarten ein enges und über weiter Strecken ausgeglichenes Spiel, bei dem sich viele Akteure – gerade in den Reihen der Polen – das nötige Selbstvertrauen holen möchten, das ihnen bei ihren Vereinen derzeit oftmals verwehrt bleibt. Die letzten beiden Freundschaftsspielen zu Hause im Herbst konnten die Polen zudem nicht gewinnen. Das sind genügend Gründe, weshalb das Team von Coach Nawalka topmotiviert in die Partie gehen wird und auf einen Sieg erpicht ist. Mit Robert Lewandowski in den Reihen, auf den das Spiel der Polen zugeschnitten ist, sollte man schlussendlich die Nase vorne haben. Dass die Nigerianer aber nicht zu unterschätzen sind, haben sie eindrucksvoll in der Qualifikation zur WM 2018 und beim Sieg im Freundschaftsspiel gegen Argentinien im November bewiesen. Aufgrund der exzellenten Quoten auf einen Heimsieg Polens nehmen wir den etwas riskanten Wett Tipp in Kauf und entscheiden uns für: Tipp 1.

Die letzten 5 Ergebnisse für Polen im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
13.11.2017 Länderspiele Polen Mexiko 0:1
N
10.11.2017 Länderspiele Polen Uruguay 0:0
U
08.10.2017 WM 2018 Polen Montenegro 4:2
S
05.10.2017 WM 2018 Armenien Polen 1:6
S
04.09.2017 WM 2018 Polen Kasachstan 3:0
S

Die letzten 5 Ergebnisse für Nigeria im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
14.11.2017 Länderspiele Argentinien Nigeria 2:4
S
10.11.2017 WM 2018 Algerien Nigeria 1:1
U
07.10.2017 WM 2018 Nigeria Sambia 1:0
S
04.09.2017 WM 2018 Kamerun Nigeria 1:1
U
01.09.2017 WM 2018 Nigeria Kamerun 4:0
S

Weitere Tipps

UEFA Europa League

16.08.2018 17:30 (MEZ)
AEK Larnaka Logo AEK Larnaka
:
Sturm Graz Logo SK Sturm Graz
Unter 2.5 Tore

UEFA Europa League

16.08.2018 18:30 (MEZ)
CS Universitatea Craiova Logo CS Universitatea Craiova
:
RB Leipzig Logo RB Leipzig
Tipp 2 Halbzeit 1

UEFA Europa League

16.08.2018 19:30 (MEZ)
FC Luzern Logo FC Luzern
:
Olympiakos Piräus
Über 2.5 Tore