Saisoneröffnung der 3. Liga

1. Spieltag in der 3. Deutschen Liga

Am Freitag, 22. Juli 2022, wird der 1. Spieltag der 3. Liga 2022/23 eröffnet. Das Auftaktspiel ist VfL Osnabrück vs. MSV Duisburg. Alles Weitere zum Saisonauftakt in der 3. Liga findest du hier. Zuletzt aktualisiert am 18.07.2022.

1. Spieltag 3. Liga, Richard Neudecker vom TSV 1860 München.

Wie lautet das Eröffnungsspiel der 3. Liga?

Das Eröffnungsspiel der 3. Liga-Deutschland bestreiten der VfL Osnabrück und MSV Duisburg. Anstoß im Stadion Bremer Brücke in Osnabrück ist am Freitag, 22. Juli 2022, um 19 Uhr. Die gastgebenden Niedersachsen wollen nach Platz 6 in der Vorsaison die 2. Liga zurückkehren. Die Zebras gehen in ihre 4. Drittligasaison hintereinander und wurden in den vergangenen beiden Spielzeiten jeweils nur 15.

In unseren Wettvorhersagen findest du unseren Wett Tipp zum Eröffnungsspiel.

Im Auftaktspiel ist Osnabrück mit einer Wettquote von rund 1.65 klarer Favorit. In den beiden Duellen der Vorsaison setzte sich jeweils das Gästeteam durch, zuletzt gewann der VfL mit 6:3 in Duisburg. Die Violetten haben aber seit 32 Jahren zuhause nicht mehr gegen den MSV gewinnen können. Tipp X wirft eine Quote von 4.00 ab, Tipp 2 ist mit rund 4.75 quotiert. Die Doppelte Chance Wette X/2 hat immer noch eine Wettquote von etwa 2.20, wenn du den Duisburger Gästen mindestens einen Punkt zutraust.

Wo läuft die 3. Liga?

Wenn du alle Begegnungen des 1. Spieltags der 3. Liga live sehen willst, benötigst du ein Abo des Streaminganbieters MagentaSport. Außerdem übertragen die Öffentlich-Rechtlichen zwei Highlight-Spiele des Saisonauftaktes. Am Samstag läuft in der ARD live das Spiel Dresden vs. TSV 1860 München. Im NDR läuft ebenfalls im Free-TV das Niedersachsen-Derby zwischen Aufsteiger Oldenburg und Meppen.

Alle Spiele live auf MagentaSport ARD: Dresden - 1860 München NDR: Oldenburg - Meppen

Wer ist Favorit der 3. Liga?

Für die Sportwetten-Anbieter sind die Münchner Löwen Topfavorit auf den Titel und damit auf den Aufstieg in die 2. Bundesliga-Deutschland. Der TSV 1860 schrammte in der Vorsaison als Vierter nur knapp an den Aufstiegsrängen vorbei. Dahinter sehen die Experten

Wer steigt auf, wer steigt ab?

Die Bookies sehen vor dem Saisonstart ein Sextett mit guten Chancen auf den Aufstieg. Dazu zählen neben den 4 zuvor erwähnten Teams auch Absteiger Aue und Osnabrück. In den vergangenen Jahren war das Aufstiegsrennen stets sehr eng.

Unter den Abstiegskandidaten tummeln sich Aufsteiger aus den Regionalligen und Teams, die in der abgelaufenen Spielzeit gerade noch den Klassenerhalt geschafft haben. Dazu zählen die Liganeulinge Bayreuth und Oldenburg sowie Meppen und Zwickau. Eng könnte es auch für Halle und Freiburg II werden.

Zu weiteren Wettnews

Guido Burgstaller Rapid Wien

Was braucht Rapid Wien, um gegen Vaduz zu gewinnen?

Die Hütteldorfer sind in diesem Spiel die klaren Favoriten, allerdings hat Rapid bereits häufiger gezeigt, dass sie dieser Rolle nicht immer gerecht werden. Vaduz wiederum, überraschte häufiger seine Gegner und nahmen die Außenseiterrolle gerne an, und stehen nun im Play-off. Was benötigen nun die Grün-Weißen, um in Liechtenstein nicht zu enttäuschen?

Tunahan Cicek FC Vaduz

Das ist der Play-off Gegner von Rapid Wien

FC Vaduz ist die große Überraschung der UEFA Conference League Qualifikation. Als Zweitligist stehen sie im Play-off zur Gruppenphase des drittstärksten Fußball-Pokal-Bewerbes in Europa. Sie treffen dort auf Rapid Wien, die sich in die letzte Qualifikationsrunde kämpften.

Florian Grillitsch TSG Hoffenheim

Welche Möglichkeiten bleiben Florian Grillitsch?

Florian Grillitsch steht nach wie vor ohne Verein da und ist mittlerweile der 2.-wertvollste ablösefreie Spieler. Wir analysieren welche Möglichkeiten sich ihm in den kommenden Wochen noch bieten könnten.

Filip Kostic Frankfurt

Kostic wechselt für 17 Millionen zu Juventus Turin

Kurz vor dem Supercup gegen Real Madrid hat Eintracht Frankfurt den Wechsel zu den Bianconeri in Italien bestätigt. Der 29jährige Linksfuß erhält einen Vertrag bis 2026. Frankfurt auf der Suche nach einem Nachfolger.

Peter Zulj

Kommt auch Peter Žulj zum LASK

Peter Žulj ist nach der Vertragsauflösung mit Basaksehir vereinslos. Medienberichten zur Folge könnte der LASK die Žulj-Brüder vereinen, denn Robert wurde bereits am 17.07.2022 bei den Linzern unter Vertrag genommen. Hier gehen wir auf den aktuellen Stand der Dinge ein.

Dietmar Kühbauer LASK

Didi Kühbauer will einen Ex-Rapidler holen

Dietmar Kühbauer will seinen ehemaligen Schützling zum LASK holen. Im Gespräch ist Thomas Murg, ein Ex-Rapid-Spieler, der aktuell noch bei PAOK Thessaloniki unter Vertrag steht. Vertraut man griechischen Medien, dann steht die Rückkehr von Murg nach Österreich kurz bevor.

nach oben