Wechsel im Jänner steht bevor

Mbappé hatte erst im Sommer den Vertrag verlängert

Erst in diesem Sommer hatte Kylian Mbappé den Vertrag bei Paris Saint-Germain um 3 Jahre verlängert. Nun soll im Winter der Transfer des französischen Nationalspielers bevorstehen. Ein Zwist mit seinen Stürmerkollegen und fehlende Wertschätzung seitens des Klubs sollen für den Abgang verantwortlich sein. Zuletzt aktualisiert am 12.10.2022.

Einseitige Option für Mbappé

Es ist die nächste Posse im Transfer-Theater um Kylian Mbappé. Im Frühjahr drohte PSG noch der ablösefreie Abgang des Superstars, der vor 4 Jahren um 180 Millionen Euro von Monaco gekommen war. Dann verlängerte der Franzose doch noch – um 3 Jahren, davon 2 fix plus ein Jahr mit einseitiger Option von Mbappé. Diese Vertragsverlängerung hatte er sich ordentlich vergolden lassen. Dennoch ist der 23-Jährige unzufrieden.

Kylian Mbappe und Neymar PSG © GEPA pictures

Zwist mit Neymar

Aus dem Umfeld ist zu hören, dass Mbappé mit Stürmerkollege Neymar nicht kann. Streitigkeiten prägten das Verhältnis dieser beiden schon seit jeher, immer wieder kam es zu Zoff auf und abseits des Platzes. "Unsere Beziehung basierte schon immer auf Respekt, aber wir hatten mal bessere, mal schlechtere Momente", sagt Mbappé mit ironischem Unterton zu seinem Verhältnis zu Neymar. Weitere Infos zur französischen Liga findest du in unserem Ligue-1 Frankreich Spielplan.

Daten belegen, dass die beiden Superstars nicht gut zusammenspielen können. Zwischen den beiden gibt es nur wenige Pässe, kaum Vorlagen für Tore. Im Sommer soll sich Mbappé dafür eingesetzt haben, dass der Brasilianer verkauft wird und stattdessen Robert Lewandowski geholt werden soll. Außerdem wollt der Weltmeister von 2018 Milan Skriniar und Bernardo Silva zu PSG lotsen. Weitere Transfer-Neuigkeiten erfährst du in unseren Wettnews.

„Unsere Beziehung basierte schon immer auf Respekt, aber wir hatten mal bessere, mal schlechtere Momente." Mbappé über Neymar

Zu den angeblich gebrochenen Versprechungen auf dem Transfermarkt kommt hinzu, dass Mbappé sich bei PSG falsch aufgestellt sieht. Der Offensivmann, der in Paris etwa alle 67 Minuten an einem Treffer beteiligt ist, will lieber vom Flügel kommen oder 2. Stürmer spielen. Zuletzt musste der 23-Jährige des Öfteren als Stoßstürmer agieren – eine Rolle, die ihm nicht behagt.

Wechsel nach Madrid oder Manchester?

Wie geht es weiter in dieser Transferposse? Fakt ist, Mbappe will weg – so schnell wie möglich. Im Jänner öffnet das nächste Transferfenster. Die Optionen sind begrenzt angesichts der Summen, die der Franzose verlangt. Mit Real Madrid gab es in den vergangenen Monaten des Öfteren Kontakt, Spaniens La Liga wäre Mbappés bevorzugte Destination.

Das Problem: Die Königlichen gingen nach der Posse im Frühjahr auf Distanz zu Mbappé, wollen nun lieber Erling Haaland aus Manchester loseisen. Auch um den Norweger in Diensten von ManCity gab es zuletzt Wechselgerüchte. Ein Wechsel von Haaland in Spaniens Hauptstadt würde bei City einen Platz für Mbappé freimachen…

Patrick Mahomes Kansas City Chiefs

News zum Super Bowl LVII

31.01.2023 - Hier bekommst du alle Informationen zum Super Bowl 57: Wer hat das Heimrecht? Wer tritt bei der Half-Time-Show auf? Wann ist Kick-off? Wer singt die Hymnen? Wer ist Favorit und noch viele weitere interessante Facts zum Football-Highlight des Jahres.

Joao Cancelo Manchester City

Die Bayern leihen Joao Cancelo von ManCity

30.01.2023 - Die Bayern konnten in diesem Jahr noch nicht gewinnen. Nun verstärken die Münchner die rechte Außenbahn mit einer Leihgabe von Manchester City. Der portugiesische Nationalspieler João Cancelo soll hinten rechts das Loch stopfen.

Markus Krösche Eintracht Frankfurt

Frankfurt steht vor Rekordtransfer

26.01.2023 - Die Eintracht könnte im Sommer einen Rekordtransfer tätigen. Ein Innenverteidiger aus Belgien soll dann die Lücke in der Abwehr schließen.

Evertons Frank Lampard

Everton sucht einen neuen Trainer

24.01.2023 - Der FC Everton hat seinen Trainer Frank Lampard entlassen. Nun beginnt die Suche nach einem Nachfolger. Wer steht dabei auf der Liste?

Joshua Kimmich, Eric Maxim Choupo-Moting, Leroy Sane, Leon Goretzka und Serge Gnabry FC Bayern München

Wer startet erfolgreich ins Bundesliga Jahr 2023?

20.01.2023 - Am heutigen Freitag startet die deutsche Bundesliga ins neue Jahr. Wer schafft es die gute Form vom Herbst dabei mit ins Frühjahr zu nehmen?

nach oben