Kommt auch Peter Žulj zum LASK

Wie ist der aktuelle Stand der Dinge?

Im gegenseitigen Einvernehmen wurde der Vertrag von Peter Žulj mit Istanbul Basaksehir am 09.08.2022 aufgelöst. Ursprünglich wäre der Vertrag noch bis 2024 gelaufen. Nun ist der 29-jährige Mittelfeldspieler vereinslos und sucht einen neuen Club. Didi Kühbauer und der LASK zeigten sich interessiert. Sein Bruder wurde bereits im Sommer 2022 von Al-Ittihad Kalba SC (Vereinigte Arabische Emirate) geholt. Hier auf der Wettnews Seite kannst du mehr über den möglichen Transfer in Erfahrung bringen. Zuletzt aktualisiert am 12.08.2022.

Peter Zulj

Peter Žulj`s bisheriger Werbegang kurz erläutert

Peter Žulj absolvierte für Basaksehir nur 7 Partien. Er wurde von den Türken zuvor an Fehervar nach Ungarn verliehen, dort der Welser zu 14 Pflichtspielen kam. In diesen markierte er 3 Tore und teilte einen Assist aus. Vor der Station in Istanbul war er beim RSC Anderlecht, die ihn nach Göztepe Izmir zwischenzeitlich verliehen. Žulj spielte bereits in Österreich, nämlich in der Bundesliga für den WAC, Admira Wacker, SV Ried und Sturm Graz.

Peter Zulj © GEPA pictures Peter Žulj hatte im Ausland bisher kein Glück. An die Leistungen in der Österreichischen Bundesliga konnte er nicht mehr anknüpfen.

Fehervar oder der LASK?

Im Mai dieses Jahrs konnte sich Peter Žulj vorstellen bei Fehervar zu bleiben, doch die Verantwortlichen äußerten sich bisher nicht dazu, ob sie in verpflichten wollen oder nicht. Laut seinen eigenen Aussagen, will ihn nicht nur Fehervar haben. Wie die die Oberösterreichischen Nachrichten berichten, könnte ihn der LASK holen. Ablösefrei wäre er nun zu haben.

„Meine Familie, er und ich wünschen uns, dass wir einmal zusammen spielen“, sagte Robert Žulj im LASK-Podcast von Life Radio. nachrichten.at

LASK ist auf der Suche nach einem Ersatz von Hyun-seok Hong, der nach Gent wechselte. Ebenso ist noch nicht geklärt, wer den Platz von Andreas Gruber einnehmen wird. Gruber spielte Rechtsaußen und Hong im zentralen Mittelfeld. An dieser Position spielte Peter Žulj bisher am meisten. Bedenkt man, dass Thomas Murg, der ebenso beim LASK im Gespräch ist, hauptsächlich Rechtsaußen zu finden war, dann bietet sich eine Verpflichtung beider mehr als nur an.

Im Mai 2022 sagte Peter Žulj in einem Gespräch mit der Krone, dass für ihn ein Comeback in Österreich für ihn noch kein Thema sei. Die Gage, die er in der Türkei verdiente, soll hierzulande kein Club stemmen können, außer Salzburg. Noch ist also unklar, ob die Žulj Brüder bald wieder vereint sind oder nicht. Bis Ende August ist das Transferfenster noch offen.

Konrad Laimer Österreich

Wie läuft die Auslosung zur EM-Qualifikation?

07.10.2022 - Vor der Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar geht noch die Auslosung für die Qualifikation zur EM 2024 über die Bühne. Hier findest du alle Infos vorab mit den Terminen, Lostöpfen und Gruppen-Einteilungen.

Erling Haaland Manchester City

Hat Haaland eine Real-Klausel in seinem Vertrag?

07.10.2022 - Erling Haaland wird erneut mit einem Wechsel zu Real Madrid in Verbindung gebracht. Der Norweger soll angeblich sogar eine Real-Klausel in seinem Vertragen haben die es ihm ermöglicht 2024 zu den Königlichen zu wechseln. Was ist dran an diesen Gerüchten?

Xabi Alonso Trainer Bayer 04 Leverkusen

Alonso übernimmt bei Bayer 04 Leverkusen

06.10.2022 - Gerardo Seoane ist nach der 0:2 Pleite in der UEFA Champions League nicht mehr länger Trainer von Bayer 04 Leverkusen. Sein Nachfolger ist der ehemalige Bayern-Spieler Xabi Alonso. Für den Spanier ist es die erste Profistation als Trainer.

Julen Lopetegui Sevilla

Julen Lopetegui wird Opfer von Dortmund

06.10.2022 - Die Heimpleite gegen den BVB war der Sargnagel für Julen Lopetegui. Der FC Sevilla entließ den früheren spanischen Nationaltrainer nach dem 1:4 in der Champions League. Der Nachfolger steht schon in den Startlöchern.

Serge Gnabry Bayern

Auf die Bayern wartet die „Hölle“

06.10.2022 - Am Samstagabend steht mit dem „Klassiker“ das Topspiel der Fußball-Bundesliga bevor. Dortmund will nach 3 Jahren endlich wieder gegen die Bayern gewinnen. Unter der Woche stärkten beide Teams ihr Selbstvertrauen und rüsteten verbal auf.

nach oben