UEFA Women’s Euro Quotenvergleich

Derzeit keine aktuellen Quoten vorhanden

UEFA Women’s Euro Quotenvergleich

Lesedauer: 2 Minuten

Frauen-EM Quotenvergleich

Die lukrativsten Quoten der besten Wettanbieter zur Damen-EM werden euch hier dargeboten.

Zur Fußball-Europameisterschaft der Frauen bietet Wettformat natürlich auch einen Quotenvergleich an. Erstmals wurde die Frauen-EM 1984 durchgeführt. Seit dem Jahr 1997 wird die Frauen-EM alle vier Jahre ausgetragen, immer ein Jahr nach der EM der Männer. Soweit ein kurzer Exkurs in die Geschichte der Frauen-Europameisterschaft. Auf dieser Seite gehen wir etwas auf den Modus, die Qualifikation zur Frauen-Europameisterschaft und auf die Vorteile eines Quotenvergleichs ein. Außerdem erläutern wir, was es generell mit dem Quotenvergleich zur Damenfußball-EM auf sich hat und welche Wettmärkte dabei abgedeckt werden. Natürlich findet ihr noch weitere Informationen vor, die mit den Quoten einhergehen.

Weiterlesen

Inhalte auf dieser Seite

  • Wesentliches über die Quoten und die Frauen-EM
  • Spielmodus der Frauen-EM und die Quoten
  • Teilnehmende Teams
  • Wettarten mit einem Quotenvergleich
  • Teams, die für volatile Quoten sorgen
  • Zeitpunkt, wann Quoten online gestellt werden
  • Anzahl der Wettanbieter, die für einen Quotenvergleich zur Verfügung stehen
  • Wie seriös sind die Buchmacher?
  • Quoten bei Langzeitwetten
  • Vorteile
  • Fazit

Empfehlungen

Frauen-EM Wett Tipps

UEFA Women's Euro LOGO

Von Experten verfasste Wett Tipps zur Frauen-Europameisterschaft findet ihr unter dem Button vor.

Wettarten & Wettstrategien

Wettstrategien

Damit ihr wie Profis eure Wetten strategisch richtig platzieren könnt, haben wir für euch die Wettschule eröffnet, in der wir euch Wettstrategien näherbringen und Wettarten genauer erklären.

Wettanbieter vergleichen

Wettanbieter Vergleich

Neben einem Quotenvergleich, bietet Wettformat auch einen Wettanbieter-Vergleich an. Natürlich wurden die Sportwetten Anbieter zuvor in den verschiedensten Punkten getestet.

Wesentliches über den Quotenvergleich zur Frauen-EM

Die Frauen-EM besteht aus einer Qualifikation, einem Playoff und aus einer Endrunde. In der Qualifikation spielen 48 Teams um den Einzug in die Endrunde, die 2021 in England stattfindet. 16 Mannschaften können in die Endrunde der Frauen-Europameisterschaft einziehen. Ihr könnt euch denken, dass die Quoten, gerade am Anfang der EM-Qualifikation, sehr volatil sich gestalten können und am Ende hin, nicht mehr wirklich divergent sein werden. Weshalb ein Vergleich der Quoten sich durchaus bezahlt machen wird.

Wie nimmt der Spielmodus der Frauen-EM Einfluss auf die Quoten?

Am Anfang der Frauen-EM-Qualifikation können Teams gegeneinander spielen, bei denen die Spielstärke sich nicht die Waage hält, weshalb natürlich die Quoten eine eindeutige Sprache sprechen. Weiteres kommt es natürlich darauf an, ob es sich um eine Hin- oder Rückrunde handelt, denn der Heimvorteil ist naturgemäß nicht zu verachten. Nachdem die Gruppensieger und die drei besten Gruppenzweiten neben dem Gastgeberland sicher für die Endrunde qualifiziert sind, spielen die anderen sechs Zweitplatzierten in Playoffs um die übrigen drei Startplätze. Dabei treffen ähnlich starke Mannschaften aufeinander. Dementsprechend gestalten sich auch die Quoten der Wettanbieter.

Quoten und Wett Tipp zur Frauen EM Österreich vs Slowakei Quoten zu einem Spiel zwischen der Damen-Elf aus Österreich und der Slowakei können divergent sein. Spannende Voraussetzungen für den Wett Tipp. Foto: GEPA pictures/ Mario Kneisl

Welche Teams nehmen an der Frauen-EM teil?

Die Qualifikation zur Frauen-EM startet mit der Gruppenphase. Neun Gruppen wurden gebildet. Zwei mit sechs Mannschaften und sieben mit fünf. Nachstehend findet ihr die Gruppeneinteilung vor.

Gruppe A Gruppe B Gruppe C Gruppe D Gruppe E
Niederlande Italien Norwegen Spanien Schottland
Russland Dänemark Wales Tschechische Republik Finnland
Slowenien Bosnien und Herzegowina Belarus Polen Portugal
Türkei Israel Nordirland Moldawien Albanien
Kosovo Malta Färöer Inseln Aserbaidschan Zypern
Estland Georgien
Gruppe F Gruppe G Gruppe H Gruppe I
Schweden Frankreich Schweiz Deutschland
Island Österreich Belgien Ukraine
Ungarn Serbien Rumänien Republik Irland
Slowakei Kasachstan Kroatien Griechenland
Lettland Nordmazedonien Litauen Montenegro

Welche Wettmärkte werden mit einem Quotenvergleich dargestellt?

Neben dem klassischen Tipp 1, Tipp X und Tipp 2 sowie den Over/Under-Wetten, werden euch auf Wettformat auch Quotenvergleiche zu Halbzeitsieg-Wetten und Spezialwetten, wie zum Beispiel welches Team trifft, welche Mannschaft gewinnt zu null und zur Doppelten Chance sowie Draw no bet angeboten.

Die beliebtesten Wettarten genauer erklärt

Welche Frauen-Teams sorgen für hohe oder niedrige Quoten?

Das ist natürlich Ansichtssache. Steht eine sehr starke Mannschaft einer eher schwachen gegenüber, wird der Favorit eher niedrige Quoten aufweisen. Treffen ähnlich starke Teams aufeinander, werden die Quoten eher etwas höher sein. Bisher gibt es vier Mannschaften, die Europameisterinnen wurden: Deutschland, Norwegen, Schweden und die Niederlande. Zehn Teams standen bis Dato in der Endrunde. 2017 fand die letzte Frauen-EM statt. Niederlande besiegte Dänemark im Finale. England traf auf die Österreicherinnen im kleinen Finale, welches aber seit 1995 nicht mehr ausgetragen wurde. Erwähnt sollte noch werden, dass die Deutschen mit acht Titel, acht Final- und neun Halbfinalteilnahmen einen Rekord aufstellten und Norwegen es ihnen mit vier zweiten Plätzen und neun Semifinalteilnahmen gleichmachten. Quoten zu Spielen mit den Deutschen und Niederländerinnen werden sich vermutlich am spannendsten gestalten, denn sie sind aktuell neben den Schwedinnen und Engländerinnen die stärksten Mannschaften im Frauenfußball, wie man auch bei der WM bemerkte.

Team Titel letzter Titel 2. Platz Finale Halbfinale
Deutschland 8 2013 0 8 9
Norwegen 2 1993 4 6 9
Schweden 1 1984 3 4 8
Niederlande 1 2017 0 1 2
Italien 0 0 2 2 6
England 0 0 2 2 5
Dänemark 0 0 1 1 6
Finnland 0 0 0 0 1
Österreich 0 0 0 0 1
Spanien 0 0 0 0 1

Ab wann ist der Quotenvergleich zur Frauen-EM ersichtlich?

Ab wann Quoten zur Damen-EM online gestellt und dadurch verglichen werden können, ist davon abhängig, wann Quoten von den Buchmachern offeriert werden. Im Normalfall ist ca. eine Woche vor Spielbeginn ein Quotenvergleich zur Frauen-EM ersichtlich. Zeitweise sogar schon etwas vorher.

Mit wie vielen Wettanbietern werden die Quoten verglichen?

Auch das kommt darauf an, wie viele Sportwetten Anbieter die Frauen-EM in ihrer Offerte haben. Aus Erfahrung wissen wir, dass die Quoten mit über 30, im besten Fall mit über 70, Wettanbietern verglichen werden können.

Sind die Wettanbieter seriös?

Wir können euch insofern mitteilen, dass wir die Buchmacher, welche auf Wettformat aufgelistet werden, von den Experten getestet wurden. Verschiedenste Kategorien wurden dabei analysiert. Neben dem Wettprogramm, Bonus, Live-Wetten und Quoten wurde auch die Seriosität unter die Lupe genommen. Die Ergebnisse daraus könnt ihr unter dem nachstehenden Link in Augenschein nehmen.

Wird auch ein Quotenvergleich zu Langzeitwetten angeboten?

Auf mögliche Langzeitwetten bietet Wettformat keinen Quotenvergleich an. Selbstredend dürfte sein, dass die Quoten am Anfang einer EM oder einer Qualifikation am besten sind, sofern man auf den vermeintlichen Favoriten wetten will. Wobei natürlich nicht unbedingt, die Mannschaft gewinnen muss, die von den Buchmachern favorisiert wird.

Alles, was man über Langzeitwetten wissen sollte

Welche Vorteile hat man durch den Quotenvergleich zur Frauen-EM?

Durch das Vergleichen der Quoten könnt ihr davon ausgehen, dass ihr bei dem Buchmacher eure Wetten zur Frauen-EM platzieren könnt, welcher die lukrativsten Quoten offeriert. Da bei Wettformat der Quotenvergleich automatisch vonstatten geht, erspart ihr euch zum einen eine Unmenge an Zeit und zum anderen läuft ihr nicht Gefahr, voreingenommen zu sein und demnach einem Wettanbieter den Vorzug zu geben, welcher vielleicht eher niedrigere Quoten zu einem Spiel und Wettmarkt anbietet. Bei welchem Wettanbieter ihr schlussendlich eure Wetten platziert, bleibt natürlich euch überlassen.

Wie bewerten wir den Quotenvergleich zur Frauen-EM im Allgemeinen?

Im Grunde genommen bleibt uns da nicht mehr viel zu sagen, außer dass es sich lohnen kann, hin und wieder eine Wette bei einem euch noch eher unbekannten Buchmacher zu platzieren, denn so mancher Wettanbieter hat Gutscheine, Bonis und Gratiswetten in seinem Programm. Aus diesen und den bereits beschriebenen Gründen können wir den Quotenvergleich zur Frauen-EM jedem nur ans Herz legen.