Rasmus Höjlund: Schießt der Goldjunge Sturm in die Playoffs?

2 Tore gegen Red Bull Salzburg

Nach Erling Haaland sorgt nun der nächste Skandinavier in der österreichischen Bundesliga für Furore. Der erst 19-jährige Rasmus Höjlund schoss am vergangenen Wochenende Serienmeister Red Bull Salzburg mit 2 Toren nach Hause und will nun mit Sturm in die Champions League Playoffs. Zuletzt aktualisiert am 02.08.2022.

Rasmus Höjlund, SK Sturm Graz

Vorstellung: Rasmus Höjlund

Der junge Däne wechselte erst im Winter 2022 vom FC Kopenhagen zum SK Sturm Graz. Er sollte den dortigen Torgaranten Kelvin Yeboah ersetzen der erst wenige Tage zuvor in die Serie A wechselte. Mit seinen damals erst 18 Jahren war es durchaus ein riskanter Transfer der Grazer. Mittlerweile hat sich dieser Transfer aber bezahlt gemacht. Bereits im ersten Spiel gegen die WSG Tirol sorgte er mit 2 Treffern für Furore. Insgesamt netzte er in der Rückrunde 6. Mal und gehörte damit zu den erfolgreichsten Torschützen seiner Mannschaft.

Statistik von Rasmus Höjlund:
15 Spiele | 8 Tore | 2 Doppelpack

Wenn er trifft bleibt Sturm ungeschlagen

Eine interessante Statistik ist, dass Sturm Graz noch kein Spiel verloren hat, wenn Rasmus Höjlund einen Treffer markierte. Insgesamt 8 Tore erzielte er seit seiner Ankunft in Graz. Dabei sprangen bislang 3 Siege und 2 Remis hinaus. In seinen erst 15. Bundesligaspielen erzielte er bereits 2 Doppelpacks. Am vergangenen Wochenende sorgte er mit seinen 2 Treffern gegen Serienmeister Red Bull Salzburg sicherlich für ein Highlight in seiner bisherigen Karriere. Am Ende konnte man das Spiel dank der 2 Tore mit 2:1 gewinnen.

Christian Ilzer sagt über seinen Stürmer: Er bringt das mit einer Selbstverständlichkeit auf den Platz, die ich von einem so jungen Spieler noch selten gesehen habe. laola1.at

Ein Top Spieler in der österreichischen Bundesliga

Obwohl er erst seit einem halben Jahr in Österreich auf Torejagd geht gehört er bereits zu den 20 wertvollsten Spielern der Liga. Abgesehen von Spielern von Red Bull Salzburg sind nur die beiden Rapidler Marco Grüll und Yusuf Demir mehr wert als der Däne. Sein Marktwert beläuft sich mittlerweile auf € 4.5 Millionen – Tendenz stark steigend. Unter den 20 wertvollsten Spielern ist er zudem der jüngste.

Rasmus Höjlund, SK Sturm Graz © GEPA pictures Rasmus Höjlund soll Sturm Graz heuer in die Champions League schießen

Schießt er Sturm Graz nun in die Champions League?

Letztmals in der Champions League Gruppenphase stand der SK Sturm Graz in der Saison 2000/01. Im vergangenen Jahr erreichten sie immerhin die Europa League Gruppenphase. Durch den 2. Platz in der letzten Saison steigt die Mannschaft erst in der 3. Qualifikationsrunde ein und muss somit 2 Runden überstehen für die Gruppenphase. Im Spiel gegen Dynamo Kiew ist man zwar klarer Außenseiter, doch die Leistungen in den letzten Wochen und Monaten sollte Mut machen. Auch andere österreichische Top Klubs befinden sich in der Qualifikation für einen internationalen Bewerb. Mehr dazu findest du in unseren Wettnews.

Einen Transfer in diesem Sommer schließt Sportdirektor Andreas Schicker aus: „Rasmus hat noch bis 2026 Vertrag. Er hat bei uns die beste Plattform, wir können ihn noch besser machen.“ krone.at

Dabei zählt man vor allem auf seinen Stürmerstar Rasmus Höjlund der mit 2 Treffern und einer Vorlage in 3 Spielen aktuell der bester Scorer ist. In Europa scheint sich der 19.-jährige zudem wohlzufühlen. In Diensten des FC Kopenhagen erzielte er vergangenen Saison 3 Treffer in der Conference League Qualifikation und 2 weitere in der Gruppenphase. In 11 Europacup-Spielen kann er somit bereits 5 Treffer aufweisen.

Guido Burgstaller Rapid Wien

Was braucht Rapid Wien, um gegen Vaduz zu gewinnen?

Die Hütteldorfer sind in diesem Spiel die klaren Favoriten, allerdings hat Rapid bereits häufiger gezeigt, dass sie dieser Rolle nicht immer gerecht werden. Vaduz wiederum, überraschte häufiger seine Gegner und nahmen die Außenseiterrolle gerne an, und stehen nun im Play-off. Was benötigen nun die Grün-Weißen, um in Liechtenstein nicht zu enttäuschen?

Tunahan Cicek FC Vaduz

Das ist der Play-off Gegner von Rapid Wien

FC Vaduz ist die große Überraschung der UEFA Conference League Qualifikation. Als Zweitligist stehen sie im Play-off zur Gruppenphase des drittstärksten Fußball-Pokal-Bewerbes in Europa. Sie treffen dort auf Rapid Wien, die sich in die letzte Qualifikationsrunde kämpften.

Florian Grillitsch TSG Hoffenheim

Welche Möglichkeiten bleiben Florian Grillitsch?

Florian Grillitsch steht nach wie vor ohne Verein da und ist mittlerweile der 2.-wertvollste ablösefreie Spieler. Wir analysieren welche Möglichkeiten sich ihm in den kommenden Wochen noch bieten könnten.

Filip Kostic Frankfurt

Kostic wechselt für 17 Millionen zu Juventus Turin

Kurz vor dem Supercup gegen Real Madrid hat Eintracht Frankfurt den Wechsel zu den Bianconeri in Italien bestätigt. Der 29jährige Linksfuß erhält einen Vertrag bis 2026. Frankfurt auf der Suche nach einem Nachfolger.

Peter Zulj

Kommt auch Peter Žulj zum LASK

Peter Žulj ist nach der Vertragsauflösung mit Basaksehir vereinslos. Medienberichten zur Folge könnte der LASK die Žulj-Brüder vereinen, denn Robert wurde bereits am 17.07.2022 bei den Linzern unter Vertrag genommen. Hier gehen wir auf den aktuellen Stand der Dinge ein.

Dietmar Kühbauer LASK

Didi Kühbauer will einen Ex-Rapidler holen

Dietmar Kühbauer will seinen ehemaligen Schützling zum LASK holen. Im Gespräch ist Thomas Murg, ein Ex-Rapid-Spieler, der aktuell noch bei PAOK Thessaloniki unter Vertrag steht. Vertraut man griechischen Medien, dann steht die Rückkehr von Murg nach Österreich kurz bevor.

nach oben