UEFA Champions League Reform ab 2024/25

Spielmodus und Änderungen – Fragen & Antworten zum neuen Format der Königsklasse

Mit vielen Neuerungen wird die Champions League 2024/25 aufwarten. Ende April wurde vom UEFA Exekutivkomitee das neue Format des wohl wichtigsten Pokalbewerbes in Europa beschlossen. Alles was es darüber zu wissen gilt, haben wir auf dieser Seite zusammengefasst. Autor: Erwin

Das Wichtigste zur Champions League Reform ab 2024/25 in Kürze:

• Die Vorrunde wird in einem Ligasystem nach „Schweizer Modell“ gespielt.
• Jedes Team spielt in der Vorrunde gegen 8 unterschiedliche Teams – 4 Heim- und 4 Auswärtsspiele.
• Die besten 16 sind für die K.-o.-Runde qualifiziert.
• Ab dem Achtelfinale wird der derzeitige Modus beibehalten.
• Es wird ca. 64 Spiele mehr geben.

Wann kommt die Champions-League-Reform?

Ab der Saison 2024/25 tritt das neue Regelwerk in Kraft. Es erhielt eine breite Unterstützung des Vorstandes der European Club Association und der UEFA-Kommission für Klubwettbewerbe.

UEFA Champions League Reform ab 2024/25 © GEPA pictures UEFA-Präsident Aleksander Čeferin glaubt, mit dem Format die Attraktivität und Popularität der UEFA-Wettbewerbe steigern zu können. „Mit diesem überarbeiteten Format bleibt der Traum einer jeden Mannschaft in Europa erhalten, dank sportlicher Ergebnisse auf dem Rasen an der UEFA Champions League teilnehmen zu können. Außerdem werden langfristige Tragfähigkeit, Wohlstand und Wachstum für alle im europäischen Fußball und nicht nur für ein kleines, selbsternanntes Kartell ermöglicht“, so UEFA-Präsident Aleksander Čeferin. uefa.com

Wer bekommt die zusätzlichen 4 Startplätze?

Ein Startplatz wird fix vergeben, nämlich an jenes Team, das den 3. Platz des Verbandes belegt, der in der UEFA-Fünfjahreswertung auf Platz 5 liegt. Mit Stand 10.06.2022 wäre das die französische Ligue 1. 2 weitere Tickets bekommen die 2 erfolgreichsten Nationalverbände der Vorsaison. Damit ein jeder die Chance an der Teilnahme hat, werden die Punkte des Verbandes durch die Zahl der Teilnehmer dividiert. Der noch verbleibende 4. Platz geht an einen nationalen Meister, denn bei der eigenen Qualifikation können sich dann 5 und nicht wie bisher 4 Teams über den Meisterweg qualifizieren.

UEFA Champions League Reform ab 2024/25 © GEPA pictures AS Monaco wäre mit der neuen Reform 2022/23 direkt für die Champions League qualifiziert gewesen.

Was bedeutet die Champions-League-Reform?

Das Teilnehmerfeld wird von 32 Teams mit 4 weiteren Teams auf 36 aufgestockt. Wir bekommen auch keine 8 Vorrunden mehr zu sehen. Die Mannschaften spielen ab der Saison 2024/25 in einer 36er-Liga die Achtelfinalteilnehmer aus. Der Clou – es spielt nicht ein jeder gegen jeden. Die Gegner werden aus 4 Setztöpfen gelost. Jedes Team bestreitet 8 Spiele, wobei 4 im eigenen Stadion und 4 auswärts absolviert werden.

Welche Teams qualifizieren sich ab 2024/25 für die K.-o.-Runden der Königsklasse?

Die besten 8 Teams der Vorrunde sind direkt für das Achtelfinale qualifiziert. Clubs, die die Plätze 9 bis 24 belegen, spielen in einer Play-off-Runde, bestehend aus Hin- und Rückspielen, die noch verbleibenden Plätze für das Achtelfinale aus.

UEFA Champions League Reform ab 2024/25 © GEPA pictures Ab 2024/25 wird mit einem Modus um den Champions League Pokal gerittert.

Die Mannschaften auf den Plätzen 9 bis 16 sind bei der Play-off-Auslosung gesetzt. Sie treffen auf Teams der Plätze 17 bis 24 und haben in den Rückspielen das Heimrecht. Clubs, die sich in den Play-offs durchsetzen, werden dann den 8 direkt qualifizierten Teams zugelost.

Ab dem Achtelfinale bleibt alles beim Alten

Ab dem Achtelfinale wird das bekannte Format mit Hin- und Rückspielen fortgeführt – bis auf das Finale, welches mit nur 1 Spiel auf neutralem Boden stattfindet. Ein „Final Four“, wie es von manchen gefordert wurde, wird es nicht geben.

UEFA Champions League Reform ab 2024/25 © GEPA pictures Bernd Neuendorf, DFB Präsident, ist über die Kompromisse froh. „Ich bin froh, dass heute eine gute Lösung gefunden wurde“, wird DFB-Präsident Bernd Neuendorf in einer Mitteilung zitiert. „Dazu zählt, dass das sportliche Abschneiden einer Mannschaft in der vorausgegangenen Saison in ihrer nationalen Liga weiterhin maßgeblich für einen Startplatz in den internationalen Wettbewerben ist. Für mich ist die Entscheidung auch ein klarer Beleg dafür, dass ‚mehr‘ nicht immer besser ist.“ sportschau.de

Mehr Spiele, aber auch Kompromisse

Bis zur Saison 2024/25 besteht eine jede Champions-League-Spielzeit ab der Gruppenphase aus 125 Partien. Danach werden etwa 64 Spiele mehr absolviert – 189, um genau zu sein. Geplant war, dass ein jedes Team 10 Vorrundenspiele bestreitet. Nationale Ligen und Fan-Organisationen forderten, die Zahl der Spiele zu reduzieren. Geeinigt wurde sich auf 8 Vorrundenspiele je Team. Fakt ist, dass ein jeder Club zwischen 8 und 10 Partien mehr absolviert.

UEFA Champions League Reform ab 2024/25 © GEPA pictures Ab 2024/25 werden 64 Champions League spiele mehr bestritten.

Wann finden die Champions-League-Spiele 2024 und 2025 statt?

Wie gewohnt werden alle europäischen Wettbewerbe der UEFA Dienstag bis Donnerstag gespielt. Das „Schweizer Modell“, die Ligaphase, soll in 10 Wochen stattfinden, ehe die Tabelle gebildet wird, aus denen sich die Achtelfinal- sowie die Play-off-Teilnehmer ergeben.

  • Dienstag und Mittwoch sind für die Champions League reserviert
  • Donnerstags wird die Europa- und Europa Conference League gespielt

Profitieren wieder die Großclubs von den Neuerungen?

Die Frage ist mit einem Ja zu beantworten, denn die Franzosen würden nach aktuellem Stand einen 3. sicheren Startplatz für die Champions League erhalten. Sehr wahrscheinlich ist, dass die Top-Nationen in Summe 2 weitere Königsklassen-Tickets erhalten, da sie vermutlich zu den 2 besten Verbänden der Vorsaison zählen.

Oliver Kahn ist von der Reform überzeugt, denn die Simulation der UEFA hat ergeben, dass der Wettbewerb spannender wird. Die Gruppen sind derzeit sehr einseitig, wie „skysport“ schreibt, und der letzte Spieltag sei häufiger ohne große Relevanz. Des Weiteren kann sich ein weiterer nationaler Meister freuen:

UEFA Champions League Reform ab 2024/25 © GEPA pictures Bayern-Boss Oliver Kahn verspricht sich von dem neuen Modus einen spannenderen Wettbewerb. Statt vier qualifizieren sich nun fünf Teams über den sogenannten „Meisterweg“ (bestreiten alle Meister, die in der Fünfjahreswertung ab Rang elf gelistet sind). Und natürlich generieren zusätzliche Spiele sowohl der UEFA als auch den Klubs weitere Einnahmen. sport.sky.de

Sind mehr als 4 deutsche Champions-League-Teilnehmer möglich?

In jedem Fall! Da bereits jetzt schon die besten 4 Vereine ein fixes Champions-League-Ticket für die Gruppenphase haben, könnte ein fünfter Teilnehmer hinzukommen, nämlich der Bundesligafünfte, wenn die deutschen Clubs in der Vorsaison am besten abgeschnitten haben. Theoretisch wären sogar 7 Starter aus der Bundesliga möglich, zum Beispiel, wenn ein deutscher Club die Champions- und Europa League zuvor gewann, diese Vereine aber nicht unter die ersten 5 der Bundesliga kommen. Außerdem müsste Deutschland in der Vorsaison eine der besten beiden Nationen gewesen sein.

7 Starter aus der Bundesliga wären theoretisch möglich

Umstrittene Reform – welche Kritikpunkte gibt es?

Die European Leagues kritisiert, dass aktuell (Stand 10.06.2022) die Tabellensechsten aus England, Spanien, Deutschland oder Italien in der Königsklasse spielen könnten, aber die Meister aus der Türkei, Österreich, Tschechien, Dänemark oder Schottland nicht. Jacco Swart, Geschäftsführer der European Leagues, wünscht sich, wie er in einem Sportschau-Interview sagte, dass mehr nationale Meister mitspielen würden.

UEFA Champions League Reform ab 2024/25 © GEPA pictures Jürgen Klopp ist kein Befürworter der neuen Reform.

Pep Guardiola von Manchester City prophezeite, dass es mehr Verletzte geben wird, denn mehr Spiele bedeuten mehr Belastung. Jürgen Klopp vom FC Liverpool kritisierte, dass Spieler und Trainer nicht gefragt werden, sondern nur liefern müssen.

Ändert sich auch etwas an der Europa- und Europa Conference League?

Auch diese beiden UEFA Cup-Bewerbe werden ab 2024/25 im neuen Format erscheinen, allerdings kommt es in der Conference League zu 6 Vorrundenpartien je Team und in der Europa League, wie in der Königsklasse, zu 8. Beide inkludieren aber auch 36 Teams.

Täglich aktuelle Insider und Experten Tipps

Häufig gestellte Fragen

Wann tritt die UEFA Champions League Reform in Kraft?
Ab der Saison 2024/25 wird nach dem neuen Modus gespielt?
Was ändert sich mit der neuen Reform?
Es kommt zu keinen Gruppenspielen mehr. Es wird in einer 36er-Liga gespielt, darin jedes Team gegen 8 unterschiedliche Gegner antritt – 4 Heim- und 4 Auswärtspartien. 4 weitere Startplätze werden vergeben.
Wird es mehr Spiele geben?
64 Spiele werden je Champions League Saison mehr bestritten.
Wer profitiert von der Neuerung?
Vor allem Großclubs sind die Profiteure, denn nach wie vor kommen 16 Mannschaften mit den meisten Punkten weiter.
nach oben
Zahle € 40 ein und wette mit € 100!
admiralbet-bonus-navibox
Zahle jetzt erstmalig € 40 ein und erhalte € 60 obendrauf!