Quotenvergleich Coupe de France

Top Quoten zum französischen Fußballpokal

Der Französische Fußballpokal oder auf französisch, Coupe de France genannt, geht auf das Jahr 1917 zurück. Dieser Pokalwettbewerb zählt nach der französischen Meisterschaft zum wichtigsten nationalen Herrenfußballbewerb für Vereinsmeisterschaften in Frankreich. Für Wettformat ist dies Grund genug, diesen Bewerb in den Quotenvergleich mitaufzunehmen. Wobei hier gleich gesagt werden muss, dass nicht alle Partien in den Quotenvergleich miteinfließen, da enorm viele Mannschaften teilnehmen.

Coupe de France
Derzeit keine Quoten verfügbar
Letzte 10 Ergebnisse Coupe de France
Datum Heim Gast Ergebnis
25.05.2024
Lyon
PSG
1:2 (0:2)
03.04.2024
PSG
Stade Rennes
1:0 (1:0)
02.04.2024
Lyon
FC Valenciennes
3:0 (0:0)
13.03.2024
PSG
OGC Nizza
3:1 (2:1)
29.02.2024
CO Le Puy
Stade Rennes
1:3 (0:1)
28.02.2024
FC Rouen
FC Valenciennes
1:1 (0:1)
08.02.2024
FC Rouen
AS Monaco
1:1 (1:1)
07.02.2024
PSG
Stade Brest
3:1 (2:0)
07.02.2024
HSC Montpellier
OGC Nizza
1:4 (0:3)
07.02.2024
CO Le Puy
Laval
2:1 (1:0)

Die Entstehung des Quotenvergleiches im Coupe de France

Im Grunde genommen ist dies ganz einfach, zumindest in der Theorie. Buchmacher berechnen zu jedem Spiel die idealen Quoten. Dafür hat jeder sein eigenes geeignetes Rezept. Auf Wettformat fließen die Quoten zum Coupe de France oder zum französischen Fußballpokals zusammen und wir vergleichen diese – automatisch natürlich. Dabei werden auch die einzelnenn Wettmärkte berücksichtigt. Die Wettanbieter, die die lukrativsten Quoten offerieren, findet ihr dann aufgelistet im Quotenvergleich des jeweiligen Spieles vor. Insgesamt nehmen Teams aus mindestens sechs Ligen teil, das stellt natürlich eine ordentliche Mannschaftsanzahl dar. Im Durchschnitt sind es aber 32 Vereine, die im Coupe de France um den Pokal spielen, doch dazu findet ihr etwas später mehr Informationen vor. Auf dieser Seite könnt ihr Wettquoten der verschiedensten Buchmacher miteinander vergleichen. Dafür müsst ihr nur beim gewünschten Spiel zum Quotenvergleich klicken und ihr könnt die Buchmacher mit den lukrativsten Quoten vorfinden. Doch zuvor möchten wir euch den Quotenvergleich kurz erklären und euch mit Tipps sowie wichtigen Informationen zur Liga, den Mannschaften und zu den Quoten versorgen.

Ist der Quotenvergleich seriös?

Die Frage können wir mit einem Ja beantworten. Denn jene Wettanbieter, welche ihr auf Quotenformat sehen könnt, und von denen auch die Quoten bezogen werden, sind vertrauenswürdige Partner. Sie wurden außerdem zuvor ausführlich getestet. Somit könnt ihr bedenkenlos eure Wetten platzieren.

Welche Spiele des französischen Fußballpokales werden im Quotenvergleich dargestellt?

Da auch Quoten zur ersten und zweiten französischen Liga angezeigt werden, werden nur solche Spiele im Quotenvergleich dargestellt, die sonst auch in der ersten oder zweiten Liga Frankreichs spielen. Auf Wettformat wird natürlich alles darangesetzt, dass alle Playoff Runden, oder Finalspiele vom Coupe de France dargestellt werden. Dann sind auch andere Mannschaften im Quotenvergleich zu sehen. Manchmal kann es vorkommen, dass diese nur kurzfristig eingespielt werden, da alle Teams natürlich auch in der eigenen Liga ihre Spiele absolvieren müssen. Oder kurzfristig ein Spiel nachgeholt werden muss, welches von Bedeutung ist. Aus diesem Grund möchten wir euch auch kurz den Spielmodus vom Coupe de France erklären. Bevor es zu den Finalspielen kommt, werden acht Runden gespielt. Danach spielen die besten 64 Mannschaften aus Frankreich gegeneinander ehe es zum Sechszehntelfinale kommt. Hernach wird das Achtel-, Viertel-, Halbfinale und Finale ausgetragen.

Coupe de France Stade Rennes Quotenvergleich © GEPA pictures Stade Rennes holte sich 2019 den Französischen Fußballpokal. Wett Tipps mit Rennes werden natürlich verfasst. Foto: GEPA pictures/Icon Sport/Vincent Michel

Wann ist ein Quotenvergleich eines französischen Fußballpokalspieles besonders interessant?

Bis zur sechsten Runde spielen Teams aus regionalen Ligen gegeneinander. Wir können aus Erfahrung berichten, dass es ab der siebten Runde spannender wird, denn dann mischen auch Vereine aus der Landesliga mit oder solche, die auch Überseepartien bestreiten. Teams aus der Ligue 2 und 1 zum Beispiel, steigen erst in der siebten Runde mit ein. Sobald einmal Teams aus der ersten und zweiten Liga gegeneinander spielen wird es spannend. Aber ihr solltet auch wissen, dass ihr gut daran liegt, Spiele favorisierender Mannschaften, vor allem aus der ersten Liga, euch anzusehen. Denn nicht jedes Team ist scharf darauf, im Coupe de France alles zu geben, sondern sie konzentrieren sich eher auf die internationalen Spiele. Solche Informationen könnt ihr dann in unseren Wett Tipps lesen. Sollte es der Fall sein, dass sich ein Verein eher auf andere Ligen konzentriert, ist ein Quotenvergleich von Bedeutung, denn dann kommt es darauf an, einen geeigneten Außenseiterwetttipp abzugeben. Auf Wettformat versuchen wir natürlich, alle Quotenvergleiche finaler Spiele mit einer Analyse zu hinterlegen. Dazu könnt ihr aber auf der Wett Tipps Seite mehr nachlesen.

Welche Teams sind bei einem Quotenvergleich am spannendsten?

Bevor wir auf diese Frage eingehen, sei euch gesagt, dass pro Verein nur eine Mannschaft im Coupe de France startberechtigt ist. Da pro Runde ein Sieger feststehen muss, kann es häufiger, als bei anderen Turnieren, zu einem Elfmeterschießen kommen. Die Sieger aus jeder Partie steigen in die nächste Runde auf. Eure Frage können wir soweit beantworten, dass natürlich ein Quotenvergleich bei Partien, die auf Augenhöhe ausgetragen werden, besonders wichtig ist. Wenn Mannschaften, wie Paris Saint Germain, Olympique Marseille, OSC Lille, As Saint-Etienne, AS Monaco, Racing Paris, Olympique Lyon und Red Star Paris gegeneinander spielen, um nur einige Teams zu nennen, die beinahe jedes Jahr im Coupe de France vertreten sind, können die Quoten der Buchmacher ähnlich sein. Darum macht sich der Quotenvergleich von Coupe de France Spielen auf Wettformat bezahlt. Denn es macht doch einen Unterschied, ob ihr bei einer Quote von 1.90 oder 2,20 gewinnt. Sehr speziell sind Derbys, Paris Saint Germain gegen Red Star Paris oder Racing Paris gegen Red Star Paris zum Beispiel, diese unterliegen oftmals eigener Gesetze, die nicht immer von Wettanbietern bei der Quotenerstellung berücksichtigt werden. Auch dann macht sich der Quotenvergleich auf Wettformat bezahlt. Denn beim Wett Tipp lassen wir unsere Erfahrungswerte miteinfließen und ihr könnt dann unter Umständen einen lukrativen Außenseiterwetttipp abgeben.

In der Tabelle findet ihr die stärksten 13 Teams, geordnet nach der Anzahl der Pokalerfolge, aufgelistet vor.

Team Titel Teilnahmen letzte Teilnahme
Paris Saint Germain 14 19 2021
Olympique Marseille 10 19 2016
AS Saint Etienne 6 10 2020
OSC Lille 6 9 2011
AS Monaco 5 10 2021
Racing Paris 5 8 1990
Olympique Lyon 5 8 2012
Red Star Paris 5 6 1946
Girondins Bordeaux 4 10 2013
FC Nantes 4 10 2023
AJ Auxerre 4 6 2015
Stade Rennes 3 7 2019
OGC Nizza 3 5 2022
Racing Strasbourg 3 6 2001

Welche Teams sind beim französischen Fußballpokal favorisiert?

Paris Saint Germain stellt den aktuellen Rekordsieger dar. Sie holten sie den Cup 12-mal und nahmen bereits 17-mal an einem Endspiel teil. Gleich dahinter reiht sich Olympique Marseille ein, die sich den Pokal 10-mal holten und sogar 19-mal im Finale vom Coupe de France standen. Lille und AS Saint Etienne wurden je 6-mal Pokalsieger und 5-mal Monaco, Racing Paris sowie Olympique Lyon und Red Star Paris. Stade Rennes ist der jüngste Pokalsieger, denn sie konnten das Finale 2019 gewinnen. 3-mal hielten sie diese Trophäe bereits in ihren Händen. Seit den 2000er gab es kaum Außenseitersiege. FC Nantes gewann diesen 2000, Strasbourg 2001, Lorient 2002, Auxerre 2003 und Sochaux 2007. Ansonsten waren unter den Siegern immer bekannte Teams zu finden. Somit zählt eigentlich Paris Saint Germain nahezu immer zu den Favoriten, denn zwischen 2014 und 2018 entschieden sie das Cup-Finale 4-mal in Folge. Zwischen 2010 und 2019 konnten sich nur 6 verschiedene Teams den französischen Fußballpokal sichern: PSG, Stade Rennes, Guingamp, Girondins Bordeaux und Olympique Lyon sowie OSC Lille. 2020 kommt mit AS Saint-Etienne ein möglicher neuer Kandidat hinzu, sofern sie gegen PSG gewinnen.

Die geeignete Quotenwahl?

Sobald Teams mit einer identen stärke gegeneinander antreten, sind sich die Wettanbieter oftmals nicht einig, welche Mannschaft favorisiert ist, oder ob beide Teams treffen oder wie viele Tore geschossen werden. Eine Wettplatzierung ist in so einem Fall natürlich schwierig, schließlich lassen sich viele von den Quoten etwas beeinflussen. Wenn ihr selber mit der Liga sehr vertraut seid, ist alles gut und sonst habt ihr im besten Fall unsere Analyse zur Hand. In der könnt ihr dann eine Prognose vorfinden, welcher Wett Tipp geeignet ist. Jetzt müsst ihr nur noch die Quoten der Buchmacher zu den vorgeschlagenen Wettarten miteinander vergleichen und hoffentlich diesen auswählen, bei dem die Quoten am lukrativsten sind.

Welche Vorteile hat man durch den Quotenvergleich?

Auf einen ganz wesentlichen Vorteil sind wir bereits zuvor eingegangen, dass es nämlich einen Unterschied macht, ob ihr eure Wette auf eine Quote von 4.75 oder auf eine von 5.55 platziert, um beim vorher genannten Beispiel zu bleiben. Weiteres erspart ihr euch auch eine Unmenge an Zeit, denn der Quotenvergleich passiert komplett automatisch. Stellt euch vor, ihr müsstet die Quoten von über 30 Wettanbietern zu einem Spiel vergleichen? Bis ihr damit fertig seid, haben sich vermutlich die Quoten bereits wieder verändert. Nicht außer Acht lassen sollte man auch die Tatsache, dass ihr über den Quotenvergleich rasch und einfach eure Wetten abgeben könnt. Ihr müsst dazu nur auf die beste Quote oder auf das Wettanbieter-Logo klicken und schon seid ihr auf der Seite des Anbieters angelangt.

Aus welchem Grund ist ein Quotenvergleich im Französischen Fußballpokal wichtig?

Wie bereits zuvor erwähnt, sind die Quoten der Buchmacher manchmal sehr unterschiedlich. Damit ihr nicht unzählige Buchmacherseiten miteinander in puncto Wettquoten miteinander vergleichen müsst, genügt ein kurzer Blick auf unsere Webseite. Und schon habt ihr einen Überblick über die lukrativsten Quoten, welche aus über 70 Wettanbietern herausgepickt wurden. Das spart Zeit und bringt hoffentlich mehr Geld, schließlich könnt ihr dort eure Wette abgeben, wo die Quoten am besten sind.

Warum lohnt es sich die Quoten von Coupe de France Partien zu vergleichen?

Beim französischem Fußballpokal dürfen Teams aus den unterschiedlichsten Ligen teilnehmen. Interessant wird es ab dem Sechszehntelfinale, wenn die besten 32 Teams sich gegenüberstehen. Aus 6 verschiedenen Ligastufen trafen in den letzten 10 Jahren im Schnitt Teams aufeinander, wobei die meisten aus der Ligue 1 und Ligue 2 stammten. Dass die Quoten bei einem unterschiedlichem Kräfteverhältnis der sich gegenüberstehenden Teams natürlich größeren Schwankungen unterliegen, als wenn sich ähnlich starke Mannschaften messen, dürfte selbstredend sein. Demnach lohnt es sich, die Quoten zu vergleichen. Ein weiterer Faktor, warum der Quotenvergleich sich als lukrativ erweisen kann ist, dass verschiedenen Buchmacher die Partien unterschiedlich einschätzen. Das wiederum sorgt ebenso für divergente Quoten. Da Wettformat mehr als 100 Wettanbieter im Programm hat, lassen sich freilich einige besonders lukrative Quoten finden. Vor allem wenn eine Außenseiterwette angebracht ist. Hier sind die Quotenunterschiede gerne häufig größer.

Gibt es einen geeigneten Zeitpunkt für einen Quotenvergleich?

Diese Frage ist schwer zu beantworten. Am idealsten ist es sicher, kurz vor Spielbeginn sich die Quoten nochmal zu Gemüte zu führen. Denn Quoten sind auch Schwankungen unterlegen und da die Teams, welche im Coupe de France vertreten sind, auch in anderen Ligen spielen, kann da schon einmal etwas passieren, was die Quoten steigen oder fallen lässt. Besonders volatil sind die Quoten, wenn ihr Live-Wetten bevorzugt. Wetten während eines Spieles abzugen, empfehlen wir euch, wenn ihr euch nicht sicher seid, auf welche Mannschaft ihr setzen oder welche Wettart ihr abgeben sollt.

Wann sollte man die Quoten vergleichen?

Da Teams die im Coupe de France mitspielen auch in anderen Meisterschaften vertreten sind, lohnt sich der Quotenvergleich spätestens vor der Wettabgabe. Diese sollte, sofern kein Favorit erkennbar ist, eher spät erfolgen. Es lohnt sich zuvor die anderen Spiele zu beobachten, um einen Eindruck über die aktuelle Form vom jeweiligen Team zu gewinnen. Stringent ist, dass die Quoten sich häufig verändern, daher sollte dem Quotenvergleich ein regelmäßiger Besuch abgestattet werden.

Wie gestalten sich Quoten bei Langzeitwetten?

Langzeitwetten können mitunter sehr lukrativ sein, vor allem wenn die Mannschaft gewinnt, auf die gesetzt wurde. Prädestiniert dafür ist mit Sicherheit Paris-Saint-Germain, OL. Marseille, OSC Lille und AS Saint-Etienne. Denn diese Mannschaften haben bisher am häufigsten den Pokal gewonnen. Für Langzeitwetten, bieten wir insofern keinen Quotenvergleich an, bei denen ihr auf den eventuellen Gesamtsieger setzen könnt. Wobei Langzeitwette auch solche Wetten sind, die für Prespiele abgegeben werden können. Wie in etwa Tipp 1, Over/Under, Tipp 1 Halbzeit 1 usw... Diese haben wir natürlich im Programm. Aus Erfahrung wissen wir, dass in den meisten Fällen die Quoten am Anfang höher und kurz vor Spielbeginn am niedrigsten sind. Aus diesem Grund würde sich eine frühe Wettabgabe natürlich bezahlt machen. Dies würden wir aber nur machen, wenn auf den Pokalsieger getippt werden soll.

Wann sind die Quoten zu sehen?

Sobald Buchmacher die Quoten erstellt und Wettanbieter diese veröffentlichen, werden sie auch auf Quotenformat eingespielt. Natürlich nur, wenn Wettanbieter diese zur Verfügung stellen. Dies ist sehr häufig der Fall. Demnach könnt ihr die Quoten von über 25 Wettanbieter, manchmal auch weit mehr, vergleichen. Je nach Wettmarkt kann die Anzahl der Anbieter variieren. Im Schnitt lässt sich sagen, dass ihr die Quoten zu den diversen Partien zwischen 1 Woche und ein paar Tagen vor Spielbeginn auf Quotenformat sehen könnt.

Was ist zusammenfassend über den Quotenvergleich im Coupe de France zu sagen?

Abschließend können wir mit ruhigem Gewissen euch mitteilen, dass der Quotenvergleich eine enorme Erleichterung bei einer Wettabgabe darstellt. Ihr wisst das Event auf das ihr eine Wette abgeben möchtet, kurzer Quotencheck bei Wettformat, Buchmacher auswählen und eine Wette platzieren. Voraussetzung ist natürlich, dass ihr bei dem Wettanbieter registriert seid und Geld einbezahlt habt. Weiteres ist jeder Buchmacher auf Wettformat verlinkt, darum genügt ein Klick und ihr seid auf der richtigen Seite angelangt. Eigentlich sollte jeder Wettfreund dieses Tool fix abgespeichert haben, denn ihr habt damit auch einen Überblick über die Spiele, welche gerade im Französischen Pokalbewerb ausgetragen werden und seht durch die Quoten rasch, wo sich eine Wette bezahlt machen könnte und wo eher nicht.

Tipp:
Wir würden euch raten, immer wieder den Quotenvergleich vom Coupe de France einzusehen, denn es sind nicht immer nur die Spiele interessant, die von Teams aus den höheren Ligen bestritten werden. Sobald ihr im Quotenvergleich zur Analyse lest, klickt auf diese und ihr könnt euch Informationen zu dem Spiel holen. Danach noch die Quoten kurz vergleichen und unter Umständen eine Wette platzieren. Schneller geht es kaum.

nach oben
Auf Telegram folgen und Wettscheine erhalten
Popup Telegram Neu
Folge uns auf Telegram und erhalte die besten Wettscheine zum Nachtippen und aktuelle Analysen von Experten!