Copa del Rey

Für Copa del Rey derzeit keine Wettipps vorhanden.

Vergangene Wetttipps

Copa del Rey

30.11.2017 21:30
Valencia Logo FC Valencia
:
Real Saragossa
Tipp 1

Copa del Rey

30.11.2017 19:30
Villarreal Logo FC Villarreal
:
SD Ponferradina Logo SD Ponferradina
Tipp 1 Gewinn zu null

Copa del Rey

30.11.2017 19:00
Deportivo Alavés Logo Deportivo Alavés
:
Getafe Logo FC Getafe
Doppelte Chance Tipp X/2

Copa del Rey

29.11.2017 21:30
UD Las Palmas Logo UD Las Palmas
:
Deportivo La Coruna Logo Deportivo La Coruna
Tipp 2

Was muss man über die Copa del Rey für gute Wett Tipps wissen?

Copa del Rey logo

Die Copa del Rey de Futbol ist der spanische Pokal- Wettbewerb der Herren und wird auf nationaler Ebene ausgetragen. Der Name Copa del Rey heißt übersetzt Fußball Königspokal. Der Pokalbewerb, der bei den spanischen Damen ausgespielt wird, nennt sich Copa del Reina, was auf Deutsch Königinnen Pokal bedeutet. Der Name dieses Wettbewerbs wurde im Laufe der Zeit immer wieder verändert. Die Bezeichnung spiegelt die jeweils aktuelle politische Lage, bzw. die geschichtlichen Ereignisse ihrer Zeit wider. Im Gründungsjahr 1902 hieß der Pokal Copa de la Coronacion und wurde zu Ehren des damaligen Königs Alfons XIII ins Leben gerufen. Der erste Sieger dieses altehrwürdigen Turniers hieß Vizcaya de Bilbao. Vizcaya de Bilbao war eine Spielgemeinschaft aus den Clubs Bilbao FC und Athletic Club de Bilbao. Die große Turnierkarriere von Bilbao startete also schon im Gründungsjahr. 1903, im zweiten Jahr des Turniers, wurde der Wettbewerb dann in Copa de S.M. El Rey Alfonso XIII umbenannt. Wieder gebührte die Ehre dem König. Dieses Mal taucht der König direkt im Namen des Turniers auf. Bis 1933 behielt der Pokal diesen Namen. Ab 1933 wurde er dann Copa del Presidente de la República genannt, was übersetzt so viel wie Pokal des Präsidenten der Republik heißt. Manche bezeichneten ihn auch als Copa de España, also einfach spanischer Pokal. Während des Bürgerkriegs erhielt er dann den Namen Copa de Espana Libre (Pokal des freien Spaniens). Der Titel ging damals an Levante FC. Im Finale besiegten sie im Stadtderby den FC Valencia. Der Titel wurde später aber für ungültig erklärt und wird nicht in den Statistiken geführt. Nach dem Bürgerkrieg, im Jahr 1939 hieß das Turnier dann Trofeo de S.E. El Generalismo. Im Jahr 1976 erhielt der Pokal dann seinen heutigen Namen. Ab diesem Zeitpunkt wird der Wettbewerb unter dem Namen Copa de S.M. El Rey Don Juan Carlos ausgetragen.

Was kann man in der Copa del Rey tippen?

Die Copa del Rey erfreut sich aufgrund seiner Tradition und Spannung höchster Beliebtheit. Spielberechtigt sind bei diesem Bewerb alle Teams der ersten und zweiten Liga. Auch die beiden bestplatzierten aus der dritten und vierten Liga dürfen an der Copa del Rey teilnehmen. Zudem haben die Meister der vierten Spielklassen die Möglichkeit ihr Können in Spaniens Pokal unter Beweis zu stellen. In dem traditionsreichen Turnier werden die ersten Spiele immer im K.O.-System ausgetragen. Heimrecht hat bei diesen Spielen immer der Verein aus der niedrigeren Liga. Ab dem Sechzehntelfinale werden ein Hin- und ein Rückspiel ausgetragen. Die Favoriten in diesem Bewerb sind natürlich die gleichen wie in der Liga. Doch in den letzten Jahren kam es in den Cup Begegnungen immer wieder zu Überraschungen. Die Cup- Saison war beispielsweise für Real Madrid 2017 schon im Viertelfinale zu Ende. Die Elf von Trainer Zinedine Zidane verlor in der Begegnung gegen Celta Vigo vor heimischem Publikum mit 1:2 und kam auswärts dann nicht über ein 2:2 Remis hinaus, womit die Überraschung perfekt war. Das weiße Ballett musste seinen Hut nehmen und sich aus der Copa del Rey verabschieden. Für alle Freunde des Tippspiels bedeutet das, dass man in einer spanischen Cupbegegnung es durchaus riskieren kann, sein Geld auf den Außenseiter zu setzen, da es immer wieder vorkommt, dass dieser sich gegen den vermeintlichen Favoriten durchsetzt.

Auf wen sollte man auf Gesamtsieger der Copa del Rey tippen?

Statistisch gesehen ist der absolute Topfavorit auf den Sieg des spanischen Cupbewerbs jedes Jahr der FC Barcelona. Der katalanische Riese konnte den Pokal in den letzten zehn Jahren gleich fünf Mal für sich entscheiden. In den Jahren 2015, 2016 und 2017 hieß der Sieger durchgehend Barca. Auch in der ewigen Copa del Rey Siegerliste sind die blau roten aus Barcelona an vorderster Stelle. Insgesamt 29 Titel konnte man seit dem Bestehen des Wettbewerbes für sich entscheiden. Die Katalanen sind also nicht nur in der Meisterschaft ein echter Topfavorit, sondern man kann durchaus davon sprechen, dass sie in den letzten Jahren die Copa del Rey dominiert haben. Viele werden sich fragen, wie da die Statistik vom ewigen Konkurrenten Real Madrid aussieht. Das weiße Ballett aus der Hauptstadt konnte den Cuptitel in den letzten zehn Jahren nur zwei Mal für sich entscheiden. Beide Male besiegten sie im Finale- ihr werdet es bereits ahnen –den Erzfeind FC Barcelona. 2013 standen sie ein weiteres Mal im Finale, mussten sich in diesem Spiel aber dem Stadtrivalen Atletico Madrid mit 2:1 nach Verlängerung geschlagen geben. Die Cupbilanz der Madrilenen wäre für jeden anderen Club wohl ausgezeichnet, doch die erfolgsverwöhnten Hauptstädter wollen jedes Jahr alle zu gewinnenden Titel holen. Insgesamt konnten die Madrilenen 19 Mal den Titel in diesem Bewerb gewinnen und liegen damit auf Rang drei der Gesamtsiegerliste. Real Madrid ist es in der jüngeren Vergangenheit schon öfter passiert, dass man gegen einen krassen Außenseiter das Nachsehen hatte. Wie erwähnt schied man zuletzt 2017 gegen den Underdog Celta Vigo aus.

Wer ist noch in der Lage die Copa del Rey zu gewinnen?

Der letzte Gewinner der Copa del Rey, der nicht FC Barcelona oder Real Madrid hieß, war 2013 Ateltico Madrid. Die Los Colchoneros, wie der Spitzname von Atletico lautet, sind ohnehin das dritte Spitzenteam Spaniens und deshalb jedes Jahr einer der Anwärter auf den Gewinn des spanischen Pokals. Ein Team, das man jetzt in Bezug auf den Pokalsieg nicht unbedingt im Hinterkopf hat, ist Athletic Bilbao. Doch die Los Leones- die Löwen- sind im spanischen Pokal traditionell eine Macht. Mit insgesamt 23 Titeln in der Geschichte des Cups, liegt Athletic Bilbao insgesamt auf dem zweiten Platz in der ewigen Siegerliste des Pokals. Doch das letzte Mal, dass die Löwen den Pokal tatsächlich in die Höhe stemmen durften, liegt schon 33 Jahre zurück. 1984 konnten sie zuletzt ein Finale gewinnen. Der Gegner hieß damals übrigens FC Barcelona. Dennoch bleiben sie in diesem Wettbewerb immer so etwas wie ein Geheimfavorit, denn obwohl sie in den letzten zehn Jahren den Cup nie gewinnen konnten, standen sie immerhin drei Mal im Finale. Für alle, die auf einen Überraschungssieger tippen wollen, wäre Athletic Bilbao eine gute Wahl. Auch quotentechnisch gesehen würde sich ein Tipp auf Los Leones sicher mehr auszahlen, als wenn man auf einen der beiden Hauptstadtclubs Real Madrid, oder Atletico Madrid tippt. Auch wenn man auf den FC Barcelona sein Geld setzt, wird die Quote beim Tipper wohl keine Jubelstürme auslösen. Deshalb könnte man es bei diesem Bewerb riskieren, mit Athletic Bilbao einem Außenseiter sein Vertrauen zu schenken. Würden die Löwen den Pokal dann tatsächlich in die Höhe stemmen dürfen, wäre dies für den Spieler mit Sicherheit sehr lukrativ.

Wie sieht das Gesamtresümee tipptechnisch in der Copa del Rey aus?

Wenn man auf Nummer sicher gehen will und mit einer niedrigen Quote einverstanden ist, sollte man klarerweise den FC Barcelona auf dem Tippschein haben, wenn es um ein Spiel, oder um den Gesamtsieg in der Copa del Rey geht. Mit einem hohen Einsatz, kann man seinen Gewinn allerdings in die Höhe treiben. Ähnlich sieht die Angelegenheit beim weißen Ballett, Real Madrid aus. Doch gerade in den Einzelspielen bietet der Cup immer wieder große Überraschungen. In den klassischen „David gegen Goliath“ Spielen, wo ein haushoher Favorit auf einen kleinen Club aus einer unteren Klasse trifft, ist die Möglichkeit einer Überraschung immer gegeben. Es passiert immer wieder, dass der kleinere Gegner unterschätzt wird, weshalb das vermeintlich bessere Team nicht seine beste Leistung abruft und der Underdog über sich hinauswächst und das Spiel für sich entscheidet. Deshalb sind die Begegnungen groß gegen klein für den Tipper höchstinteressant, da die Quote auf das Weiterkommen der Außenseiter von den Buchmachern bekommt, immer sehr verlockend ist. Bei einem Tipp auf den Gesamtsieg, kann man den traditionsreichen Club Athletic Bilbao in Betracht ziehen, da sie den Titel schon oft gewinnen konnten und auch sonst regelmäßiger Gast im Finale waren. Auch bei diesem Tipp ist die Quote vielversprechender, als wenn man auf einen der drei ganz großen tippt.