Österreich vs. Nordmazedonien Tipp & Prognose – 13.06.2021, 18:00 Uhr

Gelingt Rot-Weiß-Rot wieder kein Sieg?

Für Österreich ist es nach 2008 und 2016 erst die dritte Teilnahme an einer EM-Endrunde. Die Stimmung rund um das Team des deutschen Trainers Franco Foda ist eher bescheiden. Aufgrund zahlreicher, schwacher Auftritte hält sich die Erwartungshaltung im Alpenland in Grenzen. Will man ein Wörtchen im Kampf um den Aufstieg mitreden, ist ein Sieg gegen den EM-Debütant Nordmazedonien Pflicht. Doch diese Aufgabe wird alles andere als leicht. Veröffentlicht am 09.06.2021. Autor: Paul

Lesedauer: 2 min
Spiel der Gruppe C - Österreich gegen Nordmazedonien
Fussball Vorhersage

Österreich ist von der Kaderqualität her deutlich höher einzustufen als Nordmazedonien. Doch als Mannschaft funktioniert Rot-Weiß-Rot nur bedingt – zu oft unterlaufen individuelle Fehler, im Offensivspiel findet man keine Lösungen. Deshalb tendieren wir zum Tipp Doppelchance X2. Nordmazedonien hat gegen Deutschland bewiesen, dass man mit starken Gegnern nicht nur mithalten kann. Mit Goran Pandev hat man zudem einen echten Leader und Torjäger in seinen Reihen.

Gruppenspiel Österreich - Nordmazedonien © GEPA pictures Erster Spieltag in Gruppe C, Österreich - Nordmazedonien: So, 13. Juni 21 um 18:00 Uhr

Österreich mit vielen Problemen

Schon vor der Europameisterschaft ist die Kritik am Spielstil der Österreicher groß. Und dies auch völlig zurecht – mit meist mutlosen Auftritten und Safety-First-Fußball hat vor allem Teamchef Franco Foda einiges an Kredit bei den Fans verspielt. Vor allem in der Offensive wirkt die Mannschaft oft planlos. Deutlich wurde dies vor allem im letzten Testspiel gegen die Slowakei, das mit einer Nullnummer endete. Schwaches Positionsspiel und kaum vorhandene Dynamik im Spiel machen den Angriff der Österreicher zu einem leichten Fressen für die gegnerischen Defensivreihen.

Und so ruhen die Hoffnungen fast zur Gänze auf Sturmtank Marko Arnautovic, der zweifellos der gefährlichste Mann im Angriff der Österreicher ist. Der China-Legionär kann mit einem Geniestreich ein Spiel jederzeit entscheiden. Eine weitere Option ist Stuttgart-Bomber Sascha Kalajdzic, der sich vermutlich hinter Arnautovic anstellen wird müssen. Die Ausrichtung der Österreicher ist stark auf Sicherheit bedacht, in der Aufstellung wird meist mit Offensivspielern gegeizt. Ein Umstand, der in der Öffentlichkeit für sehr viel Kritik an Coach Franco Foda sorgt. Schließlich ist die Kaderqualität der Österreicher so hoch wie nie. Ein Großteil der Mannschaft ist offensiven Pressing-Fußball gewöhnt, darf diesen im Nationaltrikot aber nicht ausleben. Die Folge ist oft planlos wirkender Stotterfußball. Schafft Österreich es nicht die Kurve zu kratzen, könnte diese EM in einer weiteren Enttäuschung enden.

Letzte Ergebnisse Österreich

Datum Liga Heim Gast Ergebnis Form
06.06.2021 Länderspiele
Österreich
Slowakei
0:0 (0:0) U
02.06.2021 Länderspiele
England
Österreich
1:0 (0:0) N
31.03.2021 WM 2022
Österreich
Dänemark
0:4 (0:0) N
28.03.2021 WM 2022
Österreich
Färöer Inseln
3:1 (3:1) S
25.03.2021 WM 2022
Schottland
Österreich
2:2 (0:0) U
Österreich-Stümer Aranutovic © GEPA pictures/ Manuel Binder Auf diesem Mann ruhen die Hoffnungen einer ganzen Nation - Marko Arnautovic

Die beiden Mannschaften im direkten Vergleich

Österreich gegen Nordmazedonien – dieses Duell fand bisher erst zwei Mal statt und ist noch gar nicht so lange her. Denn die Kontrahenten trafen auch in der Qualifikation für diese Europameisterschaft aufeinander. In diesen beiden Spielen konnte Österreich beide Male als Sieger vom Platz gehen. Das Hinspiel gewann Fodas Truppe auswärts mit 4:1. Marko Arnautovic war mit zwei Toren Mann des Spiels – die letzten beiden Treffer fielen erst in der Schlussphase der Partie. Im Rückspiel feierte Österreich einen 2:1-Heimsieg. Der zukünftige Real Madrid-Spieler David Alaba brachte das Team schon bald auf Kurs, Gladbach-Verteidiger Stefan Lainer legte kurz nach der Pause den zweiten Treffer nach. In der 93. Minute fiel der Ehrentreffer für Nordmazedonien.

Vergleich Statistiken letzten 10 Spiele

Österreich : Nordmazedonien

5

Siege

5

3

Unentschieden

3

2

Niederlagen

2

13

Tore geschossen

19

10

Tore erhalten

12

Nordmazedonien will auch bei der Endrunde überraschen

Das Potenzial als Überraschungsmannschaft für Furore zu sorgen ist allemal vorhanden. Wer hätte 2016 gedacht, dass Island bis ins Viertelfinale stürmt? Spätestens seit dem 2:1-Auswärtssieg in Deutschland weiß ganz Europa, dass diese Truppe nicht zu unterschätzen ist. Freilich ist die Mannschaft in der Breite deutlich schwächer aufgestellt als fast alle anderen Teams. Doch der Zusammenhalt in der Mannschaft ist enorm – jeder kämpft für jeden, bis zur letzten Minute wird am Feld gerackert und für den Erfolg gekämpft. Mit genau diesen Tugenden und einer auf Konter angelegten Strategie können die Südosteuropäer jedem Gegner gefährlich werden.

In der Offensive sind Eljif Elmas von SSC Napoli und Enis Bardhi von UD Levante zwei ganz heiße Eisen. Für die Tore sorgt ohnehin Kultstürmer Goran Pandev, der auch mit 37 Jahren noch ein absoluter Topmann ist. In der Abwehr ist mit Sicherheit Ezgjan Alioski der bekannteste Mann. Der Außenverteidiger ist Stammspieler bei Premier League-Klub Leeds United. Seit vier Spielen ist die Mannschaft von Trainer Igor Angelovski bereits ungeschlagen. Auf den Sensationssieg in Deutschland folgte ein 1:1-Unentschieden gegen Slowenien und ein klarer 4:0-Erfolg über Kasachstan. Gelingt Nordmazedonien gegen Österreich der Führungstreffer, stehen die Chancen auf zumindest einen Punkt richtig gut. Pandev & Co ist ein erfolgreicher Auftakt definitiv zuzutrauen.

Letzte Ergebnisse Nordmazedonien

Datum Liga Heim Gast Ergebnis Form
01.06.2021 Länderspiele
Nordmazedonien
Slowenien
1:1 (0:0) U
31.03.2021 WM 2022
Deutschland
Nordmazedonien
1:2 (0:1) S
28.03.2021 WM 2022
Nordmazedonien
Liechtenstein
5:0 (1:0) S
25.03.2021 WM 2022
Rumänien
Nordmazedonien
3:2 (1:0) N
18.11.2020 UEFA Nations League
Armenien
Nordmazedonien
1:0 (0:0) N
Torjubel bei Nordmazedonien © GEPA pictures/ Witters/ Tim Groothuis Die nordmazedonische Jubeltraube - entzaubern Trajkovski & Co auch Österreich?

Die Prognose zum Spiel

Der Druck liegt ganz klar auf Seiten der Österreicher. Gewinnt man nicht das erste Spiel gegen den vermeintlichen Underdog der Gruppe, dann könnte der angepeilte Aufstieg schon früh in weite Ferne rücken. Auch die ohnehin schon bescheidene Stimmung innerhalb der Mannschaft würde weiter ins Negative kippen. Ganz anders ist die Stimmungslage bei Nordmazedonien. Alleine die Teilnahme ist schon ein großer Erfolg, die Euphorie rund um das Team riesengroß. Zudem hat man als Außenseiter nichts zu verlieren und kann völlig befreit die Gruppenspiele absolvieren. Wir können uns gut vorstellen, dass Nordmazedonien zum Stolperstein für die Österreicher wird. Deshalb tendieren wir zum Tipp Doppelte Chance X2.

Täglich aktuelle Insider und Experten Tipps