Wett Tipp Handball Bundesliga: TBV Lemgo - SC Magdeburg

Sonntag, 01.09.2019 um 16:00 Uhr (MEZ)

Kann TBV Lemgo seit 2013 wieder gegen SC Magdeburg gewinnen?

TBV Lemgo nimmt am 2. Spieltag der Handball Bundesliga SC Magdeburg in Empfang. In der Phoenix Contact Arena wird diese Partie am 01.09.2019 um 16 Uhr angepfiffen. Mehrheitlich waren die Magdeburger die erfolgreichere Mannschaft in den direkten Duellen. Weshalb sie in dieser Partie natürlich etwas zu favorisieren sind. Lemgo-Lippe kann vermutlich auch nur bedingt auf den Heimvorteil hoffen, denn in der vorherigen Spielzeit waren sie zu Hause nur eher unterer Durchschnitt, hingegen Magdeburg sich auswärts sehr erfolgreich präsentierte. Um einen seriösen Wett Tipp euch empfehlen zu können, unterzogen Experten den Teams einer Analyse und geben die Ergebnisse daraus auf dieser Seite wieder. Ebenso findet ihr in den Wett Tipps und Prognosen eine Vorhersage über das Spiel vor.

TBV Lemgo

  • Können sich über das Heimspiel freuen
  • Entschieden das Auftaktspiel für sich

SC Magdeburg

  • Sind auch auswärts sehr erfolgreich
  • Konnten um einiges häufiger gegen Lemgo-Lippe gewinnen
  • Haben den viel stärkeren Keeper

TBV Lemgo-Lippe dürfte gegen Magdeburg ein schweres Los gezogen haben

Das Auftaktspiel gegen HSG Wetzlar entschieden sie mit 28:32 für sich. Dabei mache Bobby Schlagen auf sich aufmerksam der mit 12 Toren und einer 100 prozentigen Trefferquote überzeugen konnte. Elisson Bjarki Mar traf mit 7 Toren am zweithäufigsten. Seine Quote liegt bei 77,78 %. Dani Baijens teilte mit 6 Assits die meisten in seinem Kader aus. Mit 3 Steals zeigte Isaias Guardiola auf. Keeper Peter Johannesson konnte zu 3,45 % der Bälle halten. 1 Parade und eine 7 Meter Parade zeichneten ihn in dieser Partie aus. Der Schlussmann bei Magdeburg kann Johannesson in diesen Punkten bei Weitem übertreffen. Doch darüber schreiben wir nachfolgend noch mehr. Lemgo-Lippe stellte in der vergangenen Saison nur das zehntbeste Heimteam, von 18 Mannschaften wohlgemerkt. Nur 8 von 17 Partien konnten sie gewinnen und für ein Unentschieden sorgen. In der vergangenen Saison gelang ihnen gegen Magdeburg kein einziger Sieg. Einmal unterlagen sie ihnen mit 29:24 und zuletzt mit 22:23. 2013 konnten sie das letzte Mal gegen die Kontrahenten aus Magdeburg gewinnen. Die abgelaufene Saison beendeten sie auf dem 12. Tabellenplatz, indes Magdeburg den 3. Rang erreichen konnte. Ein paar Zahlen über das Angriffsteam nach einem Spiel: Die Wurfquote liegt gesamt bei 72,72 %. Die meisten Punkte, 83,33 % konnten sie von außen erzielen sowie aus dem nahen Rückraum (75 %). Aus dem ferneren Rückraum gelangen ihnen immerhin noch zu 50 % die Tore. Auch in diesem Punkt können die Magdeburger mehr Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Demnach werden sie es schwer gegen Magdeburg haben. Nichtsdestotrotz starten sie mit Rückenwind in das 1. Heimspiel.

Kann der SC Magdeburg die Siegesserie gegen TBV fortsetzen?

Das 1. Spiel der angelaufenen Saison endete mit einer 38:26 Niederlage gegen HBW Balingen-Weilstetten. Mit 7 Toren traf Tim Hornke zwar am meisten, konnte jedoch nur zu 77,78 % seiner Bälle anbringen. Für 6 Zähler sorgen Marko Bezjak und Michael Damgaard, die mit einer Wurfquote von 85,71 % und 60 % nur bedingt überzeugen konnten. Eine 100 prozentige Auswertung wurde nur von Protagonisten erzielt, die für je einen Treffer gut waren und darunter sind einige im Team anzufinden. Mit je 4 Vorlagen teilten Marko Bezjak und Piotr Chrapkowski die meisten der Magdeburger aus. Schlussmann Jannick Green konnte zu 40,48 % der Bälle halten und war mit 17 Paraden während dem Spiel und während der 7 Meter Würfe mehr als nur überzeugend. Im Allgemeinen konnten die Magdeburger die Bälle zu 76 % verwerten. Aus dem nahen Rückraum zählten die Würfe zu 75 % und aus dem ferneren Rückraum zu 58,33 %. Von außen konnten die Bälle zu 62,50 % angebracht werden. Während beim TBV kein einziger Kreisläufer einen Ball anbringen konnten, wurden bei Magdeburg aus diesem Bereich 4 Tore erzielt. Demnach wurden zu 100 % dieser Bälle verwertet. In diesem Punkt sind sie also TBV bereits voraus, wie auch bei den anderen Dingen aus, weshalb wir hier ganz stark von einem Sieg der Magdeburger ausgehen. Zumal sie auch in der vergangenen Saison den 3. Platz erreichten. In wie weit der Kader wegen 6 Neuzugängen bereits eingespielt ist, wird sich freilich noch zeigen.

Wett Tipp und Prognose

Wegen der Überlegenheit von Magdeburg kommt eigentlich nur ein Tipp 2 in Frage, da dieser jedoch nicht mehr wirklich lukrativ ist, wie uns auch der Quotenvergleich zeigte, würden wir eher einen Tipp 2 Halbzeit 1 abgeben. Hierbei warten die Wettanbieter mit lukrativen Value`s auf. In den direkten Duellen konnte Lemgo Lippe im Schnitt an die 28,27 Punkte erzielen und Magdeburg an die 31. Aus diesem Grund bietet sich eine Platzierung auf über 56,5 Punkte durchaus an.

Weitere Tipps

3. Deutsche Liga

23.09.2019 19:00 (MEZ)
KFC Uerdingen 05 Logo KFC Uerdingen 05
:
SV Waldhof Mannheim
Doppelte Chance Tipp X/2

Türkei Süper Lig

23.09.2019 19:00 (MEZ)
Besiktas Istanbul Logo Beşiktaş Istanbul
:
Medipol Basaksehir Logo Istanbul Başakşehir FK
Doppelte Chance Tipp 1/X

Portugal Primeira Liga

23.09.2019 20:00 (MEZ)
Sporting Braga Logo SC Braga
:
Maritimo Madeira Logo Marítimo Madeira
Beide Teams treffen - nein