Wett Tipp EHF EURO 2020 Männer: Portugal - Island

Sonntag, 19.01.2020 um 14:00 Uhr (MEZ)

Portugal könnte mit einem Sieg gegen Island einen großen Schritt Richtung Finalrunde machen

Im 2. Hauptrundenspiel der EHF Handball-Euro der Männer, trifft Portugal auf Island. In Malmö wird dieses Spiel, am 19.01.2020 um 14.00 Uhr, angepfiffen. Island hat kaum noch Chancen auf den Einzug ins Halbfinale, belegen sie doch in der Gruppe II mit 0 Punkten und -9 den 5. und somit vorletzten Tabellenplatz. Die Portugiesen stehen mit 2 Punkten und +4 an Position 3. Seit dem Jahr 2003 kam es bereits fünfmal zu dieser Paarung. 2 Siege feierte Portugal und 3 Island. Im Jahr 2016 standen sie sich viermal gegenüber. Zweimal freundschaftlicher Natur, wovon ein Spiel Island und ein Spiel Portugal gewinnen konnte. 2 Partien fanden im Rahmen der WM Qualifikation statt. Auch davon konnte jeweils ein Spiel Portugal und eines Island für sich entscheiden. Mehr Details über beide Teams könnt ihr hier auf dieser Seite entnehmen, denn Experten unterzogen ihnen einer ausführlichen Analyse. In den Wett Tipps und Prognosen findet ihr neben einer Vorhersage zum Spiel, eine Information über die lukrativsten Wettvarianten vor.

Portugal

  • Waren in dieser EM bisher stärker
  • Sind ein sehr eingespieltes Team
  • Haben mittlerweile den viel stärkeren Keeper

Island

  • Müssen unbedingt gewinnen, wenn sie noch eine Chance auf die Finalspiele haben wollen
  • Haben die stärkere individuelle Klasse

Sorgt Portugal für den nächsten Sensationssieg und gewinnen gegen Island?

Spätestens seit dem EM-Auftaktsieg gegen Frankreich mit 25:28 wusste ein jeder, dass Portugal bei dieser EM ein Wörtchen mitreden will. Der nächste Sieg folgte im Spiel Nummer 2 gegen Bosnien und Herzegowina mit 27:24. Nur in der letzten Vorrundenpartie mussten sie sich den Norwegern mit 28:34 geschlagen geben. Im 1. Hauptrundenspiel sorgten sie für eine Sensation, als sie Schweden in der, mehr oder weniger eigenen Halle in Malmö, mit 35:25 abfertigten. Bereits zur Halbzeit lagen sie mit 15:12 in Front. Sie versuchten in dieser Partie viel über das Kreuzspiel und wussten die Überzahlsituationen zu nutzen. Sehr überzeugend war auch deren Abwehrleistung, dabei agierten sie als Kollektiv. Für die Portugiesen spricht außerdem, dass sie ein sehr eingespieltes Team sind, denn viele Protagonisten spielen üblicherweise bei Porto und spielen auf europäischem Boden daher auch in der Handball Champions League zusammen. Welchen Vorteil das haben kann, zeigten sie in dieser EM.

Um euch auch ein paar Zahlen, Statistiken und Werte nicht vorzuenthalten: Portugal belegt wegen 118 Toren in der Scorer-Liste den 5. Platz. 12 von 15 Siebenmeterwürfe konnten sie verwandeln und aus dem Feld heraus am sechsthäufigsten Treffen. Ihre Effizienz von 66 % ist derweilen die fünftbeste. Für 54 Assists, 37 Turnovers und 6 Blocks waren sie weiteres gut. In nahezu all diesen Werten sind sie den Isländern überlegen. Auch die Fangquote beider Keeper zusammengerechnet ist mit 29 % besser. Besonders stach dabei Alfredo Quintana hervor, der 39 von 121 Bällen fing und damit zu 32 % save war. Humberto Gomes, der Veteran, konnte 6 von 24 Würfen halten und war zu 25 % sicher. Zusammen wehrten sie 3 von 12 Penalty-Shots ab. Quintana war im Spiel gegen Schweden sogar zu 38 % und Gomes zu 25 % save.

Kann Island mit dem Druck eines Pflichtsieges bei der Handball-EM umgehen?

Island hat eigentlich kaum noch Chancen, um im Halbfinale eventuell mitspielen zu können. Diese Möglichkeit gaben sie aus der Hand, als sie im letzten Vorrundenspiel gegen Ungarn mit 18:24 verloren. Zuvor hatten sie gegen Russland mit 34:23 und gegen Dänemark mit 30:31 gewonnen. Da sie das 1. Hauptrundenspiel mit 30:27 gegen Slowenien aus der Hand gaben, belegen sie in der Gruppe II mit 0 Punkten und -9 den 5. und damit vorletzten Tabellenplatz. Das Interessante bei diesem Spiel war, dass sie mehr Würfe abgaben, häufiger passten und für gleich viele Turnovers gut waren. Auch die Leistung vom Keeper Gustavsson kann sich mit einer Fangquote von 31 % kann sich eigentlich sehen lassen. Allem Anschein nach, hat sich die sogenannte „neue Generation“ der isländischen Handballer noch nicht richtig zusammengefunden, denn zwischen 2002 und 2014 zählten die Isländer zu den gefürchtetsten Handballnationen Europas.

Bei dieser EM erzielten sie bis Dato 110 Tore und sind damit in der Scorer-Statistik siebtplatziert. Nur 11 von 17 Siebenmeterwürfe konnten sie anbringen. Aus dem Feld heraus trafen sie bisher nur durchschnittlich oft. Auch ihre Effizienz von 60 % ist eher EM-Schnitt. Nur 38 Assists waren möglich sowie 39 Turnovers. In diesen bisherigen 4 Spielen gelang ihnen in Summe nur viermal ein Block. Die Fangquote beider Tormänner zusammen ergeben eine durchschnittliche Quote von 27 %. Hauptsächlich stand Bjorgvin Pall Gustavsson im Tor. Er konnte 27 von 101 Würfen halten und war daher zu 27 % save. Viktor Gisli Hallgrimsson konnte immerhin 31 von 41 Würfen abwehren und dadurch eine Fangquote von 32 % erzielen. Er hielt im Übrigen 5 von 9 Penalty Shots. Summa summarum werden sie sich steigern müssen, wenn sie von den Portugiesen nicht überrennt werden wollen.

Wett Tipps und Prognose

Wir nehmen nach der Analyse und wegen der bisherigen EM-Leistung an, dass Portugal auch dieses Spiel gewinnen wird und raten daher zu einem Tipp 1. Die Buchmacher bieten zu dieser Siegwette lukrative Quoten im Übrigen an. Da wir auch davon ausgehen, dass Portugal bereits die 1. Spielhälfte entscheiden wird, bietet sich auch ein Tipp 1 Halbzeit 1 an. Bei den Over/Under-Wetten empfehlen wir auf unter 58,5 Punkte zu setzen.

Weitere Tipps

2. Deutsche Bundesliga

21.02.2020 18:30 (MEZ)
VfL Osnabrück
:
FC Erzgebirge Aue
Beide Teams treffen - nein

2. Deutsche Bundesliga

21.02.2020 18:30 (MEZ)
SV Wehen Wiesbaden
:
SpVgg Greuther Fürth
Unentschieden keine Wette Tipp 2

Frankreich Ligue 1

21.02.2020 19:00 (MEZ)
OGC Nizza
:
Stade Brest 29
Tipp 1