Wett Tipp EHF EURO 2020 Männer: Norwegen - Schweden

Sonntag, 19.01.2020 um 18:30 Uhr (MEZ)

Kann Norwegen das Handball-EM Gastgeberduell gegen die Schweden gewinnen?

Zu einem Gastgeberduell kommt es im 2. Hauptrundenspiel der Handball Europameisterschaft 2020, wenn Norwegen seinen Co-Gastgeber Schweden in Malmö begrüßt. Im 1. Hauptrundenspiel der Schweden gegen die Portugiesen konnten wir feststellen, dass der Heimvorteil noch ausbaufähig ist. Am 19.01.2020 um 18.30 Uhr, wird dieses Spiel im Übrigen angepfiffen. Die Norweger führen aktuell die Gruppe II mit 4 Punkten und +13 an. Die Schweden belegen mit 0 Zählern und -12 den letzten Platz. Eine Teilnahme an den Finalrunden ist eigentlich kaum noch möglich. Die Schweden müssten jetzt ein jedes Spiel gewinnen und hoffen, dass die Norweger und Slowenen keine Partie mehr entscheiden, dass eigentlich ausgeschlossen ist. Wie dem auch sei, beide Mannschaften standen sich natürlich häufig gegenüber. Seit 2005 trafen sie 17-mal aufeinander. Elfmal gingen die Norweger und sechsmal die Schweden als Sieger vom Platz. Zum EHF Eurocup Spiel trafen sie am 11. und 13.04.2019 aufeinander. Auch bei der WM 2019 standen sie sich gegenüber. Ein jedes dieser 3 Spiele 2019 konnte Norwegen gewinnen und dabei immer mind. 30 Tore erwerfen. Mehr Details über beide Teams, über ihre Stärken und Schwächen sowie über ihre aktuelle Form könnt ihr hier auf dieser Seite nachlesen, denn Experten unterzogen ihnen einer ausführlichen Analyse. In den Wett Tipps und Prognosen findet ihr neben einer Vorhersage zum Spiel, eine Information über die lukrativsten Wettvarianten vor.

Norwegen

  • Stellten zuletzt ihren Mannschaftsrekord an aufeinanderfolgenden Siegen ein
  • Haben seit Juni 2017 nicht mehr gegen die Schweden verloren
  • Zählen zu den effizientesten Teams der EM

Schweden

  • Müssen gewinnen, wenn sie noch eine Chance auf die Finalrunden haben wollen
  • Spielen in der Heimhalle
  • Haben den stärkeren Torhüter

Können die Norweger ihre Tabellenführung der Gruppe II ausbauen?

Nachdem die Norweger eindeutig gegen die Ungarn das 1. Gruppenspiel mit 36:29 entschieden, holten sie sich den 5. EHF Euro Sieg in Folge und stellten damit einen neuen Rekord an aufeinanderfolgenden Siegen auf. Die Skandinavier übernahmen von Beginn an die Kontrolle und ließen keinen Zweifel aufkommen, dass sie sich 2 Punkte aus diesem Spiel holen würden. Die zweifachen amtierenden Vizeweltmeister konnten in der Vorrunde für eine Tordifferenz von +14 sorgen, dass war der drittbeste EM-Wert. Derzeit erzielten sie mit 130 Toren die zweitmeisten nach 4 Spielen, jedoch konnten sie nur 13 von 17 Penaltyshots verwerten. Aus dem Feld heraus trafen sie am viertmeisten und ihre Scorer-Effizienz stellt mit 66 % die viertbeste dar. Sie teilten mit 67 die drittmeisten Assists aus und sorgten mit 20 Turnovers für die wenigsten. 7 Blocks waren möglich. 30 % zeigt die Fangquote beider Schlussmänner an, das ist der sechstbeste Wert. 36 von 123 Bälle fing Torbjoren Sittrup Bergerud, das kommt einer Fangquote von 29 % gleich. Kristian Saeveraas konnte 9 von 30 Würfe abwehren, weshalb er zu 30 % save war. Zusammen blockten sie nur 1 Siebenmeterwurf von 13 ab. Interessant war, dass im Spiel gegen die Ungarn, beide Keeper nicht über eine Fangquote von 22 % hinauskamen, sie jedoch trotzdem einen hohen Sieg gegen die Ungarn feiern konnten. Das spricht natürlich für ein sehr gutes Angriffsspiel und für eine starke Defensivleistung. Mit dieser können sie in jedem Fall gegen die Schweden bestehen. Zumal man nicht vergessen darf, dass bei Norwegen schier eine jede Position doppelt mit „weltmeisterlichen“ Spielern besetzt ist.

Wahren die Schweden durch einen Sieg gegen die Norweger die Chance auf die finalen Runden?

Die Schweden mussten als Vizeeuropameister gegen die Portugiesen im 1. Hauptrundenspiel eine weitere Enttäuschung bei dieser EM hinnehmen. In der Vorrunde konnten sie zwar gegen die Schweiz und gegen die Polen knapp gewinnen, verloren aber gegen die Slowenen, dass den 2. Gruppenplatz zur Folge hatte. Sie nahmen jedoch keine Punkte aus der Vorrunde mit und stehen wegen der 35:25 Niederlage gegen Portugal aktuell auf dem letzten Gruppenplatz und haben eine Differenz von -12 am Konto stehen. Gegen die Portugiesen gaben sie zwar mehr Würfe ab, teilten aber um beinahe 200 Pässe weniger aus und zeigten nur ein Angriffsspiel von einer 43 prozentigen Dauer. Beide Keeper waren nach der Vorrunde mit einer 40 prozentigen Fangquote die stärksten. Im Spiel gegen Portugal waren sie zusammen nur zu 17 % save. Verwundert waren wir auch, dass das tempogeladene Spiel der Schweden, was eigentlich immer gut funktionierte, gegen Portugal überhaupt nicht fruchtete und dass die Leistungsträger überhaupt keine Akzente setzen konnten. Hinzu kommt, dass die schwedischen Handball-Protagonisten eine sehr gute Ausbildung im eigenen Land und in der schwedischen Handballliga genießen, nur wirken sie bei dieser EM überhaupt nicht sicher. Von der erfolgreichsten Nation in der Geschichte der EHF Euro ist in dieser EM noch nichts zu sehen. 3-mal holten sie sich Olympiasilber (2012 das letzte Mal), 4-mal war EM-Gold (2002 das letzte Mal) und 2018 das 1. EM-Silber möglich. Viermal wurden sie Weltmeister (1999 das letzte Mal) und zweimal Vize-Weltmeister (2001 das letzte Mal) WM-Bronze holten sie sich viermal (1995 das letzte Mal) und wurden 2019 bei der WM fünftplatziert.

Bei dieser EM erzielten sie mit 106 Toren gesamt die neuntmeisten. 9 von 11 Penaltyshots verwerteten sie und trafen aus dem Feld heraus am elfthäufigsten. Ihre Scorer-Effizienz von 61 % hat Platz 13 in der Statistik zur Folge. Mit 59 Assists teilten sie die sechstmeisten aus. 38 Turnovers waren möglich und 5 Blocks. Die Keeper büßten 2 Plätze nach dem 1. Hauptrundenspiel ein. Derzeit weisen sie eine Fangquote von 34 % auf. 34 von 94 Bälle fing Andreas Palicka ab, weshalb er zu 36 % save war. Mikael Appelgren konnte 17 von 55 Würfe abwehren und zeigte daher eine Fangquote von 31 %. Je einen Penaltyshot konnten sie abblocken. In Summe mussten sie in 8 Siebenmeterwürfen ihr Können unter Beweis stellen. Wegen der bisherigen kollektiven Mannschaftsleistung bei dieser EM sehen wir kaum Chancen auf einen Sieg gegen die Norweger.

Wett Tipps und Prognose

Wie ihr bereits lesen konntet, gehen wir davon aus, dass Norwegen dieses Schlagerspiel bei der Handball Euro 2020 gewinnen wird. Ein Tipp 1 ist jedoch wegen der sehr geringen Quoten, welche die Buchmacher zu der Siegwette offerieren, nicht mehr lukrativ. Etwas besser geeignet ist freilich ein Tipp 1 Halbzeit 1, wobei auch die Quoten zu dieser Halbzeitwette eher gering sind. Wir raten daher eine Handicap Wette -2,5 oder -4,5 auf Norwegen abzugeben. Bei den Over/Under-Wetten würden wir auf über 54,5 Tore setzen. Platzierungen auf über 30,5 Punkte der Norweger oder auf unter 26,5 Punkte der Schweden bieten sich in diesem Spiel ebenso an.

Weitere Tipps

UEFA Europa League

27.02.2020 18:55 (MEZ)
Istanbul Başakşehir FK
:
Sporting Lissabon
Doppelte Chance Tipp X/2

UEFA Europa League

27.02.2020 18:55 (MEZ)
FC Basel
:
Apoel Nikosia
Tipp 1 Gewinn zu null

UEFA Europa League

27.02.2020 18:55 (MEZ)
Espanyol Barcelona
:
Wolverhampton Wanderers FC
Beide Teams treffen - ja
Cookie-Einstellungen
x
Was sind Cookies?
Cookies sind im Browser gespeicherte Textdateien von Informationen abgelegt werden. Durch diese Informationen erkennt unsere Website, dass du diese schon einmal besucht hast. Dies nutzen wir um die Informationen entsprechend aufzubereiten. Eine Speicherung deiner personenbezogenen Daten erfolgt nicht. Weitere Informationen:Cookie RichtlinieImpressumDatenschutzerklärung
Erforderliche Cookies
Diese Cookies steuern Funktionen, ohne die du unsere Webseite nicht in vollem Umfang nutzen kannst. Diese Cookies werden nur von uns verwendet (eigene Cookies). Folglich werden diese Informationen nur von unserer Website verwendet und verarbeitet. Bei einer Anmeldung musst du dich dadurch beispielsweise nicht jedes Mal erneut anmelden.
Performance Cookies
Unsere Performance Cookies sammeln Informationen darüber, wie unsere Webseite genutzt wird. Diese Cookies helfen uns beispielsweise zu bestimmen, ob und welche Unterseiten unserer Webseite besucht werden und für welche Inhalte sich die Nutzer interessieren. Vorrangig erfassen wir die Anzahl der Besuche und deren Dauer.
Marketing Cookies
Marketing Cookies stammen von dritten Werbeunternehmen und werden eingesetzt, um Informationen über die vom Benutzer besuchten Websites zu sammeln, um zielgerichtete Werbung für den Besucher zu erstellen. Wir verwarbeiten in diesem Zusammenhang keine personenbezogenen Daten ohne deine Einwilligung nach Art 6 Abs 1 lit a DSGVO.
Cookies akzeptieren