Wett Tipp UEFA Europa League: BSC Young Boys Bern - Feyenoord Rotterdam

Donnerstag, 24.10.2019 um 18:55 Uhr (MEZ)

BSC Young Boys Bern treffen zum 2. Mal zu Hause auf Feyenoord Rotterdam

In der Gruppe G kommt es am 2. Spieltag der Gruppenphase zum Aufeinandertreffen zwischen BSC Young Boys Bern und Feyenoord Rotterdam. Im Stade de Suisse heißen die Schweizer am 24.10.2019 um 18.55 Uhr, die Niederländer willkommen. Es ist zugleich eine Pflichtspielpremiere, denn nur in einem Freundschaftsspiel standen sich diese beiden Teams 2018 gegenüber. Diese Partie konnten die Young Boys zu Hause mit 3:0 für sich entscheiden. Das weitere Interessante in diesem Spiel ist, dass in der Gruppe G alle 4 Mannschaften mit je einem Punkt gleichauf sind. Sowohl die Young Boys aus Bern, als auch Feyenoord Rotterdam verloren ihr 1. Auswärtsspiel, konnten aber zu Hause den 1. Gruppensieg einfahren. Demnach peilen beide Teams den 2. Sieg in der Gruppenphase der Europa League an. Mehr über beide Teams, ihre Stärken und Schwächen, könnt ihr nach der Teamanalyse auf dieser Seite in Erfahrung bringen. In den Wett Tipps und Prognosen informieren wir euch über die lukrativsten Wettvarianten, für diese wir freilich den Quotenvergleich zur Hand nahmen.

S
S
S
S
U

BSC Young Boys Bern

  • Können auf den Heimvorteil hoffen
  • Haben bereits einmal gegen Feyenoord Rotterdam gewonnen
  • Sie haben 12 ihrer 16 Heimspiele in der Europa League Gruppenphase gewonnen
U
N
S
S
N

Feyenoord Rotterdam

  • Sie haben weniger Ausfälle zu beklagen
  • Sind stärker in der Verteidigung
  • Haben den stärkeren Kader

Können die BSC Young Boys Bern den 2. Heimsieg in der Europa League Gruppenphase einfahren?

Die Young Boys aus Bern verloren ihr 1. Gruppenspiel auswärts gegen den FC Porto mit 2:1. Im darauffolgenden Heimspiel gegen die Glasgow Rangers gingen sie mit 2:1 als Sieger vom Platz. Für diese 3 Tore gaben sie in Summe 17 Schüsse ab, wovon 7 auf das Tor gingen. Dahingehend agieren sind sie nicht so effizient wir die Niederländer. Mit 55 % angekommenen Flanken sind sie aber stärker, als Feyenoord. 7 Eckbälle wurden ihnen weiteres zugesprochen. Das Passspiel der Schweizer ist zu 75 % genau. Das stellt einen schwächeren Wert als der von Rotterdam dar. Selbiges gilt mit einem Ballbesitz von 48 %. Keeper David von Ballmoos überzeugte in 7 Paraden und verhinderte somit Schlimmeres. Mit 3 Gegentoren steht die Verteidigung weniger stark, als die von Feyenoord Rotterdam. 5 Zweikämpfe gingen sie ein und eroberten den Ball 75-mal zurück. Auch darin können sie mit den Niederländern nicht mithalten. Fans der Karten-Wetten dürfte interessieren, dass sie in 2 Spielen 3 gelbe Karten zu sehen bekamen.

Neben den Hardfacts sollte erwähnt werden, dass die Young Boys sehr erfolgreich von Gerardo Seoane seit dem 01.07.2018 trainiert werden, der dafür Sorge trug, dass sie 18/19 den 13. Schweizer Meistertitel einfuhren und damit den Titel aus der Vorsaison verteidigen konnten, nachdem sie zuvor 32 Jahre auf den Triumph warten mussten. Seine Erfolgsquote liegt im Übrigen bei 1,95 PPS. Im Gegensatz zu Rotterdam muss er aber auf einige Akteure verzichten. Wie zum Beispiel auf einen der stärksten Torjäger Guillaume Hoarau oder auf den Linksaußenspieler Miralem Sulejmani, um nur 2 der vermutlich wichtigsten Protagonisten bei den Young Boys beim Namen zu nennen. Wenn man aber bedenkt, dass sie trotz den Ausfällen erfolgreich waren, auch in der Super League, sollte das Fehlen dieser Spieler nicht allzu gewichtig sein.

Feyenoord Rotterdam könnte es den Young Boys schwer machen

Feyenoord musste sich im Gegenzug zu Bern für die Europa League qualifizieren, das ihnen nahezu unbeschadet gelang. In der Gruppenphase verloren sie das 1. Auswärtsspiel gegen die Glasgow Rangers mit 1:0. Das Heimspiel danach konnten sie gegen FC Porto mit 2:0 gewinnen. Für diese 2 Tore gaben sie 28 Schüsse ab, wovon 12 auf das Tor gingen. Dahingehend sind sie freilich effizienter, als die Young Boys, zumindest was die Schüsse auf das Tor anbelangen. 9 Eckbälle holten sie außerdem heraus. Mit nur 38 % ankommender Flanken, müssen sie gegenüber den Bernern etwas Federn lassen, können aber mit einer Passgenauigkeit von 81 % überzeugen, sowie mit einem Ballbesitz von 50 %. Schlussmann Kenneth Vermeer konnte in 6 Paraden überzeugen. Die Verteidigung ließ sich auf 6 Zweikämpfe ein und eroberte den Ball 97-mal zurück. Folgerichtig agiert die Abwehr von Rotterdam besser, als die von den Schweizern.

Feyenoord Rotterdam wird erst seit dem 01.06.2019 von Jaap Stam trainiert, nachdem sie sich vergangene Saison keinen Titel holen konnten, aber als 3. der Eredivisie in die 3. Qualirunde der Europa League einstiegen. Stam`s Erfolgsquote als Trainer liegt bei 1,47 PPS. In der bevorstehenden Partie muss er nur auf den Innenverteidiger Sven van Beek verzichten, ansonsten ist der Kader von Rotterdam komplett. Auch wenn ein Sieg vermutlich gegen die Berner schwer sein dürfte, zumindest auswärts, sollten sie wegen der Kaderstärke dagegenhalten können.

Wett Tipp und Prognose

Wir glauben etwas mehr an einen Heimsieg von BSC Young Boys Bern, weshalb wir den Mutigen zu einem Tipp 1 raten. Weiteres können wir euch eine Platzierung auf ein Ja bei beide Teams treffen empfehlen, sowie die Over/Under-Wetten auf über 2,5 und unter 3,5 Tore. Bei all diesen Wettvarianten sind die Quoten der Wettanbieter durchaus brauchbar.

Die letzten 5 Ergebnisse für BSC Young Boys Bern im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
19.10.2019 Schweiz Super League BSC Young Boys Bern Neuchâtel Xamax 4:1
S
06.10.2019 Schweiz Super League FC Zürich BSC Young Boys Bern 0:4
S
03.10.2019 UEFA Europa League BSC Young Boys Bern Glasgow Rangers 2:1
S
28.09.2019 Schweiz Super League BSC Young Boys Bern FC Sion 3:2
S
25.09.2019 Schweiz Super League FC Thun BSC Young Boys Bern 1:1
U

Die letzten 5 Ergebnisse für Feyenoord Rotterdam im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
20.10.2019 Holland Eredivisie Feyenoord Rotterdam Heracles Almelo 1:1
U
06.10.2019 Holland Eredivisie Fortuna Sittard Feyenoord Rotterdam 4:2
N
03.10.2019 UEFA Europa League Feyenoord Rotterdam FC Porto 2:0
S
29.09.2019 Holland Eredivisie Feyenoord Rotterdam FC Twente Enschede 5:1
S
26.09.2019 Holland Eredivisie Feyenoord Rotterdam AZ Alkmaar 0:3
N

Weitere Tipps

ATP London

13.11.2019 15:00 (MEZ)
Rafael Nadal
:
Daniil Sergejewitsch Medwedew
Spieler 1 gewinnt

Afrika Cup

13.11.2019 17:00 (MEZ)
Kamerun Logo Kamerun
:
Kap Verde Logo Kap Verde
Tipp 1

EHF Handball Champions League

13.11.2019 18:00 (MEZ)
Tatran Presov
:
Sporting CP
Tipp 2