Wett Tipp UEFA Women's EURO: Bosnien-Herzegowina W - Georgien W

Freitag, 30.08.2019 um 17:00 Uhr (MEZ)

Bosnien-Herzegowina sollte gegen Georgien ein leichtes Spiel haben

Bosnien-Herzegowina nimmt zur Frauen EM-Qualifikation die Damenauswahl aus Georgien in Empfang. Am 30.08.2019 um 17.00 Uhr wird dieses Spiel angepfiffen. Noch nie zuvor standen sich diese beiden Frauen-Fußballteams gegenüber, weshalb man gespannt sein darf, wie sich dieses Spiel entwickeln wird. Um einiges mehr an Erfahrung können die Damen aus Herzegowina vorweisen, daher sind sie freilich in einem Wett Tipp zu favorisieren. Mehr über die Stärken und Schwächen beider Teams könnt ihr auf dieser Seite in Erfahrung bringen. Schließlich unterzogen Experten den Kontrahenten einer Analyse, um euch in den Wett Tipps und Prognosen über die lukrativsten Wettvarianten informieren zu können. Ebenso findet ihr dort eine Vorhersage vor.

Bosnien-Herzegowina W

  • Kommen in den Genuss eines Heimvorteiles
  • Haben den stärkeren Kader
  • FIFA Weltrangliste: Platz 68

Georgien W

  • FIFA Weltrangliste: Platz 118
  • Können auf den „Welpen Bonus“ hoffen

Bosnien-Herzegowina trifft im 1. Frauen-EM-Qualispiel auf Georgien

Erst im Jahr 1997 ist das Frauen-Fußballnationalteam aus Bosnien-Herzegowina aktiv. Über 80 Partien bestritten sie bisher und konnten davon mehr als 18 Siege einfahren und mussten sich an die 51-mal geschlagen geben. 11-Unentschieden resultierten weiteres aus diesen Partien. Wir erwähnen diese Zahlen deshalb, um euch den Unterschied zur Georgischen Frauenfußball-Nationalmannschaft etwas verdeutlichen zu können, denn diese ist etwas jünger und hat bei Weitem weniger Spiele absolviert. Noch nie waren sie für eine Europameisterschaft der Frauen qualifiziert, ob sie es dieses Mal schaffen, bleibt noch etwas fraglich. In diesem Jahr bestritten sie bisher nur Freundschaftsspiele. Gegen Montenegro konnten sie auf neutralem Boden mit 3:1 gewinnen. Gegen Serbien unterlagen sie mi 0:2, ebenso auf neutralem Boden. Gegen die Ukraine verloren sie mit 0:1. Gegen Albanien konnten sie einen 1:0 Sieg einfahren. Zu Hause standen sie ein weiteres Mal Montenegro gegenüber. Diese Partie ging mit 0:0 zu Ende. Trainerin Samira Hurem übernahm den Kader von Bosnien-Herzegowina im Juni 2019. Zuvor war sie Cheftrainerin vom SFK 2000 Sarajevo, die sogar in der Champions League der Frauen vertreten waren. Ob sie die Erfolgskurve von der Frauen-Elf aus Bosnien-Herzegowina nach oben schrauben kann, wird sich noch herausstellen. Zumindest konnten sie im ersten Freundschaftsspiel unter ihrer Federführung für das 0:0 sorgen. Einige Spielerinnen aus Sarajevo sind bereits im Kader vertreten, wie zum Beispiel Merjema Medic, die zusammen mit Milena Niklic vom SC Sand und mit Ena Taslidza vom 1. FC Frankfurt im Sturm spielt. Auch im Tor steht eine Keeperin aus Sarajevo, nämlich Envera Hasanbegovic. Wegen der Kaderstärke, der relativ erfolgreichen Trainerin und der längeren Spielpraxis nehmen wir an, dass sie diese Partie gewinnen werden.

Georgien wird gegen Bosnien-Herzegowina hart zu kämpfen haben

Obwohl Georgien geografisch zu Asien gehört, nimmt die Frauenfußballnationalmannschaft aus Georgien an der Frauen-EM-Quali teil, da sie UEFA Mitglied ist. Wie das Frauen-Team aus Bosnien-Herzegowina wurde das Damen-Team aus Georgien 1997 aktiv. Sie bestritten bisher allerdings lediglich 34 Spiele. 6 Siege konnten sie einheimsen und für 4 Remis sorgen. 24 Partien wurden demnach verloren. Auch sie konnten sich noch nie für eine Europa Meisterschaft qualifizieren. Dahingehend sind sie eigentlich mit den Gastgebern gleichauf. Allerdings ist der Kader aus Georgien bedeutend kleiner. Gegen einen Sieg der Georgierinnen spricht weiteres, dass sie die letzten 8 Auswärtsspiele verloren haben. In diesem Jahr absolvierten sie lediglich 2 Testspiele, welche sie beide gewinnen konnten. Jedoch trafen sie zweimal auf dieselbe Mannschaft, nämlich auf VA Emirate. Einmal konnten sie mit 5:1 und einmal mit 2:1 gewinnen. Den Posten als Cheftrainer hat Teimuraz Svanadze inne. Sie weist mit den Georgierinnen derzeit eine Erfolgsquote von 1,17 PPS auf. Damit ist sie mit Samira Hurem in etwa gleichauf, wobei Hurem mit 1,37 PPS im Schnitt etwas erfolgreicher ist. Ob der durchschnittlich jüngere Kader das Zünglein an der Waage darstellt, bezweifeln wir. Die einzigen Spieler, die unseren Erfahrungen nach herausstechen sind Tamar Kvelidze, Nino Pasikashvili und Nino Sutidze in der Abwehr, die eigentlich beim FC Nike unter Vertrag stehen.

Wett Tipp und Prognose

Die Analyse hat unsere erste Tendenz bestätigt und wir müssten eigentlich zu einem Tipp 1 raten. Da jedoch die Quote bei einer Siegwette auf Bosnien-Herzegowina nicht mehr lukrativ ist, empfehlen wir auf einen Halbzeitsieg von Bosnien und Herzegowina zu setzen. Hier warten die Buchmacher mit besseren Quoten auf. Wir nehmen außerdem an, dass beide Teams treffen werden und raten daher auf ein Ja zu setzen. Wegen der Torbilanz beide Teams gehen wir davon aus, dass über 3,5 Tore fallen werden. Darum bietet sich eine Wette auf diese Over-Varianten an.

Weitere Tipps

Holland Eredivisie

22.09.2019 16:45 (MEZ)
PSC Eindhoven Logo PSV Eindhoven
:
Ajax Amsterdam Logo Ajax Amsterdam
Doppelte Chance Tipp X/2

Österreichische Bundesliga

22.09.2019 17:00 (MEZ)
Lask Logo LASK Linz
:
Salzburg Logo FC Red Bull Salzburg
Über 2.5 Tore

England Premier League

22.09.2019 17:30 (MEZ)
Arsenal Logo FC Arsenal
:
Aston Villa Logo Aston Villa
Tipp 1 Halbzeit 2