Wett Tipp DEL 1. Bundesliga: Nürnberg Ice Tigers - Pinguins Bremverhaven

Freitag, 08.03.2019 um 19:30 Uhr (MEZ)

Nürnberg Ice Tigers gegen die Pinguins Bremerhaven – wer gewinnt das zweite Playoff-Spiel?

Das zweite, von möglichen drei Playoff-Spielen, bestreiten die Nürnberg Ice Tigers, am 08. März um 19.30 Uhr, bei den Pinguins in Bremerhaven. Die bessere Ausgangssituationen dürften die Ice Tigers vorfinden, schließlich haben sie das Hinspiel auswärts mit 1:3 gewinnen können. Auch wenn die Ice Tigers zu Hause bisher nicht wirklich überzeugen konnten, weisen sie eine besser Torbilanz vor, als die Pinguins. Demnach dürften die Karten einigermaßen klar verteilt sein.

S
N
N
S
S

Nürnberg Ice Tigers

  • konnten das Hinspiel gewinnen
  • haben den stärksten Tormann
  • können zu Hause einer starken Verteidigung trauen
S
N
N
N
N

Pinguins Bremverhaven

  • haben im Grunde genommen nichts mehr zu verlieren
  • sind eigentlich in der Unterzahl stärker, als die Ice Tigers, zumindest war das in der Hauptrunde so

Aktuelle Form Nürnberg Ice Tigers

Obwohl die Ice Tigers gegen die Bremerhavener in der Hauptrunde das letzte Spiel verloren, hatten sie im ersten Playoffspiel das Glück gepachtet. Christopher Brown konnte bereits im ersten Drittel mit einem Zähler vorlegen, gleich darauf baute Patrick Reimer die Führung auf 0:2 aus. Ähnlich sah es im zweiten Drittel aus. Tim Bender erhöhte aus 0:3. Erst dann ließen sie die Gastgeber zu Chancen kommen. Danach entwickelte sich die Partie zu einem hitzigen Duell. Allerdings kam keines der beiden Teams danach noch zu nennenswerten Chancen, sodass es beim 1:3 blieb. Tim Bender kann sich mit zwei Punkten über den zweiten Ligaplatz freuen. Gleich dahinter reihte sich Christopher Brown mit einem Punkt ein. Nach Toren belegt Brown den zweiten Platz und Patrick Reimer mit einem Zähler den fünften Rang der DEL. Wenn wir schon bei den Statistiken sind, sei gesagt, dass Weber mit einer Vorlage zum zweitstärksten Spieler der DEL zählt. Auch in der Verteidigung lassen sich Topspieler bei den Ice Tigers finden. Thomas Gilbert weist einen Plus-Minus-Wert von 2 auf und ist damit der stärkste Abwehrspieler der Liga. Shawn Lalonde kann immerhin noch Plus-Minus 1 vorzeigen und ist damit fünftplatziert. Bender führt die Verteidiger mit zwei Punkten an. Shawn Lalonda ist mit einem Punkt auf Position drei gereiht. Bender ist in dieser Statistik im Übrigen der stärkste Verteidiger nach Toren. Einen Zähler schrieb er bisher an und ist Fünfter mit einer Vorlage, indes Lalonder mit einer Vorlage und weniger Spielzeit, zweitplatziert ist. Stark ist auch deren Keeper Niklas Treutle. Seine Fangquote liegt bei 96,55 Prozent. Das ist Ligabestwert, wie auch der Gegentorschnitt von einem Tor. Die Ice Tigers stellen auch das stärkste Powerplay-Team. Denn in fünf Überzahlsituationen konnten sie für einen Treffer sorgen und ließen keinen Zähler zu. In sechs Unterzahlsituationen hielten sie ebenso stand, denn sie ließen kein Tor zu, konnten selber auch nicht abschließen. Das Faceoff gewinnen sie zu 50 Prozent. Damit sind sie mit den Pinguins auf Augenhöhe.

Aktuelle Form Pinguins Bremerhaven

Wie bereits zuvor geschrieben, zeigten sie im Hinspiel nicht wirklich auf. Nur Chad Nehring konnte eine unübersichtliche Situation ausnützen und für den Ehrentreffer sorgen. Die restliche Spielzeit über hielten sie nie wirklich gegen die Ice Tigers dagegen. Folglich ist auch nur Nehring mit einem Tor unter den Topspielern der Playoff-Zeit vorzufinden. Nicht einmal in der Verteidigung konnte sich ein Spieler hervortun. Es ist daher auch nicht verwunderlich, dass Keeper Tomas Pöpperle mit einem Gegentorschnitt von 3,16 zum derzeit schwächsten Schlussmann der Liga gehört. Ebenso ist seine Fangquote von 88,89 Prozent nicht wirklich erwähnenswert. Selbst das Spezialteam in Powerplay-Situationen konnte nicht für Tore sorgen, obwohl sie im zuletzt ausgetragenen Spiel sechsmal die Möglichkeit dazu hatten. Federn lassen mussten sie in der Unterzahl. Fünfmal war das bisher der Fall. In diesen kassierten sie ein Tor, während sie selber für keines sorgen konnten. Demnach dürfte es knapp werden für die Pinguins. Zumal sie auswärts eine enorme Abwehrschwäche haben, wie wir auch bereits in der Hauptrunde feststellen konnten. Um ein Drittel mehr Tore erlauben sie, als sie selber im Stande sind zu schießen. Da auch noch die Abwehrreihe der Ice Tigers im Augenblick perfekt zu stehen scheint, dürften sie kaum ein Durchkommen finden.

Wett Tipp und Prognose

Wir glauben, dass die Ice Tigers im zweiten Playoff-Spiel den Sack zumachen werden und empfehlen einen Tipp 1. Sie sind zu Hause in der Offensive und Defensive stark, während es die Pinguins bisher auswärts immer schwer hatten. Wir raten euch jedoch, bei diesem DEL-Tipp den Quotenvergleich in Anspruch zu nehmen, denn die Quoten der Buchmacher sind hierbei sehr verschieden. Um den Tipp etwas abzusichern, raten wir euch eine Handicap Sieger Wette auf die Ice Tigers zu setzen, dann wäre auch die Overtime inkludiert. Wegen der Torbilanz beider Teams vermuten wir, dass zwischen 0 und 5 Tore fallen werden. Ergo liegt die Vermutung nahe, dass die Ice Tigers unter 3,5 und die Pinguins unter 2,5 Tore bleiben werden. Diese Wettvarianten können wir euch empfehlen. Denn die Quoten sind eigentlich mehr als nur brauchbar.

Weitere Tipps

ATP Genf

22.05.2019 18:00 (MEZ)
Damir Džumhur
:
Stanislas Wawrinka
Spieler 2 gewinnt 2.Satz

Schweiz Super League

22.05.2019 20:00 (MEZ)
FC Luzern Logo FC Luzern
:
FC Zürich Logo FC Zürich
Tipp 2

Schweiz Super League

22.05.2019 20:00 (MEZ)
FC Thun 1898 Logo FC Thun
:
FC Basel Logo FC Basel
Über 3.5 Tore