Wett Tipp DEL 1. Bundesliga: Kölner Haie - Grizzlys Wolfsburg

Freitag, 27.09.2019 um 19:30 Uhr (MEZ)

Finden die Kölner Haie gegen die Grizzlys Wolfsburg wieder auf die Siegerstraße zurück?

In der Lanxess Arena kommt es am 27.09.2019 um 19.30 Uhr, zum Schlagerspiel zwischen den Kölner Haien und den Grizzlys Wolfsburg. Sehr häufig trafen diese beiden Teams bereits aufeinander, wobei sich nie wirklich ein Favorit herauskristallisierte. In der vergangenen Saison konnte selten das Heimteam gewinnen, weshalb wir natürlich gespannt sind, ob sich das in dieser Saison fortsetzen wird oder ob es in gleicher Manier weitergeht. Bisher dürften die Wolfsburger den besseren Saisonstart erwischt haben, nachdem sie nach 4 Spielen den 2. Tabellenplatz innehaben. Die Kölner belegen nach ebenso vielen Partien den 11. Rang. Mehr über die Stärken und Schwächen beider Teams geben wir auf dieser Seite wieder, nachdem wir ihnen einer Analyse unterzogen. In den Wett Tipps und Prognosen findet ihr neben einer Vorhersage zum Spiel, eine Information über die lukrativsten Wettvarianten vor.

N
N
N
N
N

Kölner Haie

  • Können auf den Heimvorteil hoffen
  • Haben eine enorme Fangemeinde
S
S
S
N
N

Grizzlys Wolfsburg

  • Feierten bisher 3 Siege in 4 Spielen
  • Haben das stärker Powerplay-Team
  • Können den sicheren Schlussmännern vertrauen
  • Stellen derzeit das fairste Team

Was kann man von den Kölner Haien gegen die Grizzlys erwarten?

Der KEC traf am 1. Spieltag auf die Iserlohn Roosters, welchen sie mit 2:3 in der Overtime unterlagen. Am 2. Spieltag konnten sie gegen Mannheim mit 1:2 in der Overtime gewinnen. Gegen die Eisbären Berlin unterlagen sie danach, ebenso in der Overtime, mit 3:2. Zuletzt mussten sie sich Nürnberg mit 4:0 geschlagen geben. Bevor wir uns etwas der Statistik widmen sei erwähnt, dass beim KEC seit 2019 der Austro-Kanadier Mike Stewart als Headcoach unter Vertrag steht. Er war zuvor für 4 Jahre Headcoach bei den Augsburger Panthers. In Summe trafen also die Kölner in 4 Spielen sechsmal, während sie 11 Tore kassierten. Wobei sie zu Hause eine Torbilanz von 2:3 aufweisen. Deren Stammkeeper Gustaf Wesslau kann derzeit eine Fangquote von 93,20 % vorweisen sowie einen Gegentorschnitt von 2,33. Damit ist er seinem Gegenüber unterlegen. Das Spezialteam der Kölner ist in der Überzahl das drittschwächste. In 19 Powerplaymöglichkeiten trafen sie lediglich dreimal, ließen aber immerhin keinen Zähler zu. Ihre Powerplayquote lautet derzeit 15,79 %. In der Unterzahl stellen sie das fünftschwächste Team, nachdem sie in 18 Penaltykillzeiten 5 Tore kassierten und keines selber erzielten konnten. Demnach lautet die Penaltykillquote 72,22 %. Auch in diesen Punkten müssen sie gegenüber den Wolfsburgern Federn lassen. Das Faceoff entschieden sie bisher nur zu 44,92 % und sind dahingehend das schwächste Team. Summa summarum spricht nicht wirklich etwas für einen Sieg der Kölner, zumal auch noch deren Kapitän für unbestimmte Zeit wegen einer Knieverletzung ausfällt.

Grizzlys Wolfsburg und das 1000. DEL Spiel von Sebastian Furchner

Die Wolfsburger zeigten sich bis Dato stark. Das 1. DEL-Spiel gegen die Berliner verloren sie mit 4:1, konnten danach aber jede Partie gewinnen. Folgerichtig war gegen die Schwenninger Wild Wings ein 5:3 Sieg möglich. Gegen die Iserlohn Roosters feierten sie einen 2:4 Erfolg und zuletzt konnten die ERC Ingolstadt mit 2:0 besiegen. Demnach scheint der Neocoach Pat Cortina aus Kanada gut Arbeit bei den Wolfsburgern zu leisten. Seit 2019 steht er bei Wolfsburg unter Vertrag. Er war von 2017 bis zum Oktober 2018 bei den Wild Wings als Headcoach tätig. Da jedoch die Erfolge ausblieben, wurde er von seinen Aufgaben entbunden. Bei den Grizzlys hatte er mit Saisonstart 19/20 einen 2-Jahresvertrag unterschrieben. Nicht so stark zeigte sich deren Stammkeeper Chet Pickard mit seiner Fangquote von 90,53 % und einem Gegentorschnitt von 3. Der 2. Schlussmann Felix Brückmann weist dahingehend eine Quote von 100 % sowie 1 Shutout vor. Der 2. Tormann beim KEC war dahingehend nur zu 85 % save. Demnach kann man getrost behaupten, dass die Wolfsburger mit stärkeren Tormännern aufwarten können. Das Faceoff konnten die Grizzlys im Übrigen bisher zu 49,77 % gewinnen. In der Überzahl stellen sie das neuntbeste Team. Dahingehend trafen sie in 15 Powerplaymöglichkeiten dreimal, mussten aber auch 1 Zähler hinnehmen. Die Powerplayquote liegt demnach bei 20 %. Im Penaltykill sind die das fünftstärkste Team, da sie in 12 Unterzahlsituationen nur 2 Tore zuließen, jedoch für keinen Zähler sorgen konnten. Demnach weist die Penaltykillquote einen Wert von 83,33 % auf. Wie dem auch sei, für einen Protagonisten dürfte das Spiel gegen den KEC ein ganz besonderes werden, denn Sebastian Furchner bestreitet sein 1000. DEL-Spiel. Er hat im Übrigen sein 1. Spiel in Köln absolviert, was dieses Match etwas kurios macht.

Wett Tipp und Prognose

Wegen der bisherigen Saisonbilanz nehmen wir an, dass die Grizzlys Wolfsburg gewinnen werden und raten zu einem Tipp 2. Im Zuge dessen müssen wir aber sagen, dass wir mit den Buchmachern nicht d’accord sind und es sich dabei um eine Außenseiter-Wette handelt. Wegen der durchschnittlichen Torbilanz beider Teams von ca. 2,47 würden sich eine Over-Wette auf 5 oder mehr Tore durchaus anbieten. Die Value stimmt in jedem Fall. Wir vermuten, dass der KEC weniger als 2,5 und die Wolfsburger mehr als 2,5 Tore erzielen werden. Weshalb wir euch diese Over/Under-Wetten ebenso empfehlen möchten.

Weitere Tipps

DEL 1. Bundesliga

20.10.2019 19:00 (MEZ)
EISBÄREN BERLIN Eisbären Berlin
:
THOMAS SABO ICE TIGERS Nürnberg Ice Tigers
Tipp 2

ATP Moskau

18.10.2019 15:30 (MEZ)
Andreas Seppi
:
Karen Khachanov
Gesamtzahl Spiele unter 22.5

ATP Antwerpen

18.10.2019 15:30 (MEZ)
Stanislas Wawrinka
:
Gilles Simon
Spieler 1 gewinnt