Wett Tipp NHL: Boston Bruins - St. Louis Blues

Dienstag, 28.05.2019 um 03:00 Uhr (MEZ)

Boston Bruins treffen zum Stanley Cup Finale auf die St. Louis Blues

Das NHL-Final Paarung lautet Boston Bruins gegen St. Louis Blues. Demnach stehen die Blues seit 49 Jahren wieder in einem Stanley Cup Finale. Das erste von möglichen 7 Partien findet am 28. Mai um 02.00 Uhr MESZ, statt. Zweimal kam es in dieser Saison bereits zu einem Aufeinandertreffen. Wobei einmal die Bruins mit 5:2 und einmal die Blues mit 2:1 nach dem Penaltyschießen gewinnen konnten. Generell sieht die Bilanz der direkten Duelle sehr ausgeglichen aus, nur nicht bei den Toren. Denn in diesem Punkt sind die Bruins deutlich überlegen. Wie es generell um beide Teams bestellt ist, wo ihre Stärken und Schwächen liegen, erläutern wir in den Teamanalysen genauer. Danach wagen wir eine Vorhersage über Spiel zu treffen. In den Wett Tipps und Prognosen findet ihr eine Information über die lukrativsten Wettvarianten vor.

S
S
S
S
S

Boston Bruins

  • Heimvorteil
  • Belegen in der Eastern Conference den 2. Platz
  • Lassen weniger Tore zu
S
S
S
S
N

St. Louis Blues

  • Haben den stärkeren Torhüter
  • Haben weniger Ausfälle zu beklagen
  • Konnten das letzte Aufeinandertreffen gewinnen

Wie stehen die Chancen der Boston Bruins auf einen Sieg im NHL Finale gegen die Blues?

Nach 17 Playoff Spielen können die Bruins 12 Siege vorweisen und mussten demnach nur 5 Niederlagen hinnehmen. Im Schnitt sorgten sie in diesen Partien für 3,35 Tore, während sie im Gegenzug nur 1,94 zuließen. In diesem Punkt sind sie schon einmal den Blues überlegen. Mit einer Power Play Quote von 34 % führen sie die NHL-Playoff Teams an. In 50 Power Play Möglichkeiten trafen sie 17-mal während sie nur 1 Tore zuließen. Die Blues sind in diesem Punkt nur Durchschnitt, wie ihr später noch lesen werdet. Auch im Punkt Penalty Kill sind sie den Kontrahenten überlegen. Die Penalty Kill Quote von 86,3 % stellt den viertbesten Liga-Wert dar. Demnach kassierten sie in 51 Unterzahlsituationen nur 7 Tore, konnten aber selber auch 1 Treffer landen. Die Schlussmänner Jaroslav Halak und Tuukka Rask sind zu 92,2 % und zu 91,2 % save. Halak kann einen Gegentorschnitt von 2,34 und Rask einen Gegentorschnitt von 2,48 vorweisen. 5 bzw. 4 Shuthouts können sie sich zudem auf die Kappe schreiben. In diesem Punkt sind sie den Blues nur um einen Deut unterlegen, dies ist eigentlich kaum der Rede wert. In der bevorstehenden Partie müssen sie auf Chris Wagner und Kevan Miller verzichten. Fraglich ist derzeit, ob David Krejci spielen wird können. Schwer zu sagen ist, ob diese Ausfälle Auswirkungen auf das Spiel haben werden. Für die Bruins spricht, dass sie die vergangenen 5 Spiele allesamt gewinnen konnten und die stärksten Spieler in ihren Kategorien den Blues überlegen sind. Sei es nach Punkten, Tore und Assits. Die letzten fünf Partien gegen die Blues entschieden sie dreimal für sich. Je einmal mit 5:2, 3:1 und 3:5. In 145 Begegnungen sorgten sie für 3,7 Tore, während sie von den Blues 2,8 zuließen. Demnach dürfte einem Sieg nicht mehr viel im Wege stehen.

Können die St. Louis Blues gegen die Boston Bruins bestehen?

Die St. Louis Blues mussten in den Playoffs 19 Spiele absolvieren. Wie die Bruins konnten sie 12 davon gewinnen und mussten sich demnach siebenmal geschlagen geben. Im Schnitt waren sie dabei für 3 Tore gut, hingegen sie 2,53 kassierten. Im Power Play sind sie neuntplatziert. Demnach weisen sie eine Power Play Quote von 19,4 % auf. Dahingehend trafen sie in 62 Überzahlsituationen 12-mal und ließen 3 Zähler zu. Den elften Platz haben sie im Penalty Kill inne. 41-mal waren sie in der Unterzahl. In dieser Zeit kassierten sie 9 Zähler und konnten selber keinen Treffer landen. Aus diesem Grund lautet die Penalty Kill Quote 78 %. Dass die Schlussmänner, Jordan Binnington und Jake Allen, mit den Keepern der Bruins nahezu auf Augenhöhe spielen, haben wir bereits erwähnt. Binnington hat eine Fangquote von 92,7 %, weist 5 Shutouts und einen Gegentorschnitt von 1,89 auf. Allen ist zu 90,5 % save, kann 3 Shutouts und einen Gegentorschnitt von 2,83 vorweisen. In der bevorstehenden Partie dürfte kein Spieler ausfallen, denn der einzige, der als möglicher verletzter Spieler namentlich genannt wurde ist Vince Dunn, jedoch wird bei ihm täglich entschieden, ob er zum Einsatz kommt. 4 der letzten 5 Spiele wurden gewonnen. Nur eine Partie verloren sie mit 4:5.

Wett Tipp und Prognose

Wir sehen die besseren Chancen auf einen Sieg bei den Boston Bruins und raten euch daher zu einem Tipp 1. Achtet dabei allerdings auf den Quotenvergleich, denn die Buchmacher offerieren zu diesem Tipp unterschiedliche Quoten. Wegen der Torbilanz beider Teams nehmen wir an, dass 5 oder mehr Tore fallen werden. Vermutlich werden die Bruins für mehr als 2,5 Tore sorgen können und die Blues weniger als 2,5-mal treffen. In diesem Spiel würde es sich sogar anbieten, eine Siegerwette auf die Bruins abzugeben. Damit würdet ihr auch gewinnen, wenn die Bruins die Partie erst in der Overtime oder nachdem Penaltyschießen gewinnen können. Als mögliche Langzeitwette käme eine Platzierung auf die Boston Bruins in Frage, dass sie diese Finalserie gewinnen und sich damit den Stanley Cup holen.

Weitere Tipps

Spanien Primera Division

19.10.2019 13:00 (MEZ)
Eibar Logo SD Eibar
:
FC Barcelona Logo FC Barcelona
Tipp 2

2. Deutsche Bundesliga

19.10.2019 13:00 (MEZ)
SSV Jahn Regensburg Logo SSV Jahn Regensburg
:
SV Sandhausen Logo SV Sandhausen
Unentschieden keine Wette Tipp 1

2. Deutsche Bundesliga

19.10.2019 13:00 (MEZ)
FC St. Pauli Logo FC St. Pauli
:
Darmstadt Logo SV Darmstadt 98
Unter 2.5 Tore