Wett Tipp FIBA Basketball World Cup 2019: Spanien - Australien

Freitag, 13.09.2019 um 10:00 Uhr (MEZ)

Wer zieht ins Finale der FIBA WM 2019 ein, Spanien oder Australien?

Die FIBA Basketball WM neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu. Am Sonntag wird der neue Basketball Weltmeister gekürt. Zuvor stehen am Freitag aber noch die Halbfinalspiele auf dem Programm. Unter anderem kämpfen die Mannschaften von Spanien und Australien um den Einzug ins Finale. Am 13. September 2019 geht es für die Beiden in Beijing aufs Parkett. Beide blieben im bisherigen Turnierverlauf ungeschlagen, Beide zogen je als Gruppensieger ins Viertelfinale ein und überzeugten in diesen. Wir haben die beiden Teams analysiert und liefern mit unserem Wett Tipp Prognosen, zu interessanten Wettvarianten der Partie. Los geht´s um 10:00 Uhr.

S

Spanien

  • Field Goals: 45%
  • Rebounds: 39
  • Steals: 8
  • Turnover: 13
S
S

Australien

  • Field Goals: 51%
  • Rebounds: 38
  • Steals: 5
  • Turnover: 14

Spaniens starke Defensive wird auf die Probe gestellt.

Die Spanier haben bislang eine, man könnte fast sagen fehlerlose Weltmeisterschaft absolviert. In der Gruppe C, traf man auf Puerto Rico, Tunesien und den Iran. Als erstes stand Tunesien auf dem Spielplan. Spanien ließ den Gegnern keine Chance und gewann sehr eindeutig mit 101:62 Punkten. Der Auftakt verlief wie geplant. Im Spiel 2 gegen Puerto Rico tat sich die Mannschaft in der Offensive etwas schwerer, in der Defensive ließ man aber erneut nur wenig zu und sicherte sich auch den zweiten Sieg mit 73:63 Punkten. Die Defensive der Spanier war bisher auch die große Stärke des Teams. Auch im dritten Gruppenspiel gegen den Iran ließ man nur 60 Punkte zu und gewann erneut mit 67:60 Punkten. Nach dem Einzug in die zweite Gruppenphase, standen mit Serbien und Polen potentere Mannschaften auf dem Programm, das machte sich auch in den zugelassenen Punkten bemerkbar. Hielt gegen Serbien den Score mit 81:69 noch relativ niedrig, so musste man gegen die Polen auch selber mehr Punkte erzielen, was aber auch gelang.

Mit 90:78 Punkten sicherte sich Spanien den Einzug ins Halbfinale. Nun steht also Australien zum Duell bereit. Die Spanier hielten ihre Gegner, wie gezeigt bisher zu relativ wenigen Punkten. Die Defensive ist mit 27 Rebounds unter dem Korb erfolgreich, in der Offensive kommt man auf 12. Mit starkem Defensivverhalten konnte man sich 8 Steals sichern und 13 Turnover produzieren, woraus im Schnitt 17 Punkte resultieren. Die Field Goal Verwertung der Spanier, ist etwas schlechter als die der Australier. Mit 45% Field Goals, 56,3% bei den 2 Punkte- und 32,4% bei den 3 Punktewürfen, liegt man hinter den 51% des Gegners. Auch nach begangenen Fouls, die zu Freiwürfen führen hat Spanien das Nachsehen. Die Stärke der Spanier liegt jedenfalls im Defensivspiel. Das werden sie auch gegen Australien beweisen müssen, will man das Finale erreichen. Wenn Spanien den Score niedrig halten kann, stehen die Chancen nicht schlecht das Ziel zu erreichen. In der Gruppenphase hat Spanien gezeigt, dass sie dazu in der Lage sind. Mit 247:190 Punkten haben sie die Gruppe C gewonnen. Zuletzt ist Spanien bei der WM 1998 auf Australien gestoßen, damals hat man mit 77:76 gewinnen können.

Schafft Australien den Sprung ins Finale?

Die Australier haben einen ähnlich problemlosen Weg ins Halbfinale hingelegt wie die Spanier auch. Ebenfalls ungeschlagen, spielte sich die australische Mannschaft durch die Gruppenphase der Gruppe H. Die Gegner waren Litauen, Kanada und Senegal. Das Auftaktspiel gegen Kanada, zeigte gleich zu Beginn eindrucksvoll, dass die Australier punkten können. Mit einem Score von 108:92 hat das Team in der Offensive starke Arbeit geleistet. Defensiv ist man nicht so stark, kann aber mit der Offensive genug Punkte erzielen um trotzdem zu gewinnen. So auch in Spiel 2 gegen den Senegal. Gegen Litauen konnte man sich ebenfalls mit 87:82 durchsetzen und sicherte sich somit den Gruppensieg der Gruppe H. Gegen die Dominikanische Republik hatte man keine echten Schwierigkeiten und gewann mit 82:76 Punkten. Das zweite Spiel der Runde 2, gegen Frankreich war ein echter Krimi. Ein hochkarätiges Basketballspiel, endete mit hauchdünnem Vorsprung Australiens, mit 100:98 Punkten. Die Franzosen haben im Viertelfinale den Topfavoriten die USA aus dem Turnier geworfen, das wertet diesen Sieg zusätzlich auf.

Das Viertelfinale gegen Tschechien konnte man danach ebenfalls gewinnen und steht nun im Halbfinale der WM. Die Australier sind im Offensivspiel stärker einzuschätzen als Spanien. Das zeigt sich nicht nur in den punktereichen Ergebnissen, sondern auch in der Verwertung. 51% der Field Goals kann die Mannschaft verwerten. Die Zweipunktewürfe werden dabei mit 58,5 % verwertet. Am deutlichsten ist der Unterschied jedoch außerhalb des Kreises. Bei den Dreipunktewürfen kann Australien 40% ins Ziel bringen, Spanien kommt auf nur 32,4%. Die Freiwürfe liegen den Australiern ebenso besser. 81,1% versenkt das Team von der Linie. Schafft man es den Score in die Höhe zu treiben und viele Punkte zu erzielen, liegt der Vorteil bei Australien. Sie haben es bisher immer geschafft mit dem jeweiligen Score mitzuhalten und wenn nötig 100 Punkte zu erzielen. Die gute Defensivleistung der Spanier könnte ihnen da einen Strich durch die Rechnung machen.

Wett Tipp und Prognose

Wir gehen davon aus, dass dies ein Spiel auf Augenhöhe werde wird. Beide Teams haben je gegenteilige Stärken. Ist es bei Spanien eher die Defensivleistung, konnte Australien bisher mit vielen Punkten und guter Offensivleistung punkten. Wir denken aber, dass Spanien am Ende die Nase vorn haben wird, deshalb würden wir hier Tipp 1 empfehlen. Wir würden außerdem eine Wette auf Über 159,5 Punkte anspielen.

Weitere Tipps

3. Deutsche Liga

23.09.2019 19:00 (MEZ)
KFC Uerdingen 05 Logo KFC Uerdingen 05
:
SV Waldhof Mannheim
Doppelte Chance Tipp X/2

Türkei Süper Lig

23.09.2019 19:00 (MEZ)
Besiktas Istanbul Logo Beşiktaş Istanbul
:
Medipol Basaksehir Logo Istanbul Başakşehir FK
Doppelte Chance Tipp 1/X

Portugal Primeira Liga

23.09.2019 20:00 (MEZ)
Sporting Braga Logo SC Braga
:
Maritimo Madeira Logo Marítimo Madeira
Beide Teams treffen - nein