Wett Tipp NFL: Los Angeles Rams - Dallas Cowboys

Sonntag, 13.01.2019 um 02:15 Uhr (MEZ)

Los Angeles Rams gegen die Dallas Cowboys – wer gewinnt das zweite Divisional Round Game der NFL

Das zweite Divisional Runde Spiel der NFL bestreiten die Los Angeles Rams gegen die Dallas Cowboys. Angepfiffen wird diese Partie der NFC-Kontrahenten am 13. Jänner um 02.15 Uhr, in LA. Für die Rams, die in der NFC den zweiten Platz belegen, ist das bereits die 29. Playoff Teilnahme. Für die Cowboys hingegen, ist dies die 34. Teilnahme, während „The American Team“ den vierten Rang der NFC-Tabelle innehat. In den direkten Duellen, welches zuletzt im Oktober 2017 stattfand, konnten beide Teams 19-mal gewinnen. Allerdings dürften aufgrund der freien Woche, die Rams etwas die Favoritenrolle überhaben. In jedem Fall haben wir es in dieser Begegnung mit zwei noch jungen QB`s zu tun, die mehr oder weniger gerade ihre dritte Saison bestreiten. Eines kann man bereits vorweg schon sagen: Mit den Los Angeles Rams trifft eine der stärksten Offensivmannschaften auf eine überdurchschnittliche Defensive der Cowboys.

Los Angeles Rams

  • konnten eine Woche pausieren
  • hatten bisher eine stärkere Saison
  • sind stärker in der Offensive
  • Heimspiel

Dallas Cowboys

  • Euphorie wegen des Wild Card Sieges
  • sind stärker in der Defensive

Aktuelle Form Los Angeles Rams

Mit 13 Siegen und drei Niederlagen zogen die Rams beinahe makellos in die Playoffs ein und erspielten sich damit eine freie Woche. 32.9 Punkte im Schnitt bedeuten die zweitmeisten der NFL. Generell sind die Rams das zweitstärkste Team in der Offensive. QB Jared Goff warf demnach 4688 Yards und zwölf Interceptions. Zu 64,9 Prozent kamen seine Pässe an. Er hat ein QB-Rating von 65,4 und ein Passrating von 101,1. Damit ist er gesamt gesehen um einiges stärker als sein Kontrahent, wobei dieser mehr Bälle an den Mann bringt. Mit 33 Sacks ist die O-Line der Rams zwar nicht gerade überzeugend, jedoch immer noch besser, als die der Cowboys, die mitunter zur schlechtesten der Liga zählt. Im Offensivspiel überzeugen sie mit 281,7 gepassten und 139,4 gelaufenen Yards. Running Back Todd Gurley ist mit 1251 gelaufenen Yards der drittstärkste Läufer der NFL. Gurly verursachte bei seinen Runs 17 Touchdowns. Mit 86 Fängen für 1219 Yards und sechs Touchdowns zählt Robert Woods zu den 15 stärksten Wide Receiver der Liga. Dicht gefolgt wird er von Brandin Cooks mit ähnlichen Yards. Mit 24 erlaubten Punkten im Schnitt, zählt die Defensive der Rams zum Ligadurchschnitt. Weiteres lassen sie an die 232,6 Yards im Pass und 122,3 Yards im Laufspiel zu. Herausragend war in der Defensive bisher Cory Littleton mit 125 Tackles sowie vier Sacks oder John Johnson III mit vier Interceptions und elf Passunterbrechungen. Mit 20,5 Sacks war Aaron Donald für die meisten bei der Rams verantwortlich. Das Returning Team ist nach einem Kickoff mit 21,4 Yards im Schnitt mit den Cowboys gleichauf, allerdings können sie die Kontrahenten aus Dallas mit 10,2 Yards nach einem Punt deutlich übertreffen. Mit einer Quote von 82,9 Prozent bei den Fieldgoals und mit 96,2 bei den extra Punkten, sind sie schwächer, als die Cowboys, wenn auch nur um einen Deut. Ausfallen könnte in der bevorstehenden Partie Todd Gurley II. Laut den Rams will er das kurzfristig am Samstag entscheiden, ob er Spielen wird. Derzeit stehen die Zeichen auf Grün.

Aktuelle Form Dallas Cowboys

Die Dallas Cowboys konnten in der Wild Card Round knapp gegen die Seattle Seahawks mit 24:22 gewinnen. Dabei zeigte QB Dark Prescott eine ähnliche Stärke wie in der Regular Season. Allerdings fiel auf, dass er das Offensivspiel ausgeglichener gestaltete, als in der Regular Season, wo sie im Schnitt 221,1 Yards passten und 122,7 Yards liefen sowie für 21,2 Punkte im Schnitt sorgten. Ezekiel Elliot stach dabei als Running Back besonders hervor. Er zählt zu den zwei stärksten RB`s der Liga. Er lief 1434 Yards für sechs Touchdowns. Gegen die Seahawks machte er 137 Yards für einen Touchdown gut. Amari Cooper fing als Wide Receiver in der Regular Season 53 Bälle für 725 Yards und sechs TD`s. In der Postseason catchte er in einem Spiel sieben Pässe für 106 Yards. Dark Prescott konnte in der Regular Season 3885 Yards für acht Interceptions und 22 TD`s werfen. Seine Pässe kamen zu 67,7 Prozent an und sein QB-Rating beläuft sich auf 58,6 und sein Passrating auf 96,9 Prozent. 56-mal wurde er bisher gesackt. Das dürfte Ligarekord sein, weshalb die O-Line der Cowboys zur zweitschwächsten der Liga zählt. Summa summarum ist er jedoch schwächer, als sein Kontrahent. Gegen die Seahawks konnte er zu 66,7 Prozent seine Pässe anbringen. 226 Yards warf er für einen TD und einen Interception. In dieser Partie betrug sein Rating 73,9 und sein Passrating 83,6. Nur einmal wurde er gesackt, demnach dürfte sich seine O-Line etwas verbessert haben, wenn man bedenkt, dass er zuvor im Schnitt 3,2-mal gesackt wurde. Im oberen Durchschnitt ist die Defensive der Cowboys angesiedelt. Sie lassen zwar an die 20,2 Punkte, 234,7 gepasste und 94,6 gelaufene Yards zu, können damit jedoch die Rams übertreffen. Vor allem im Stoppen des Laufspieles sind die Cowboys top. Darin zählen sie sogar zur fünftstärksten Mannschaft der NFL. In der bevorstehenden Partie fällt aufgrund der schweren Beinverletzung im vergangenen Spiel Wide Receiver Allen Hurns aus. Fraglich ist derzeit noch, ob Wide Receiver Cole Beasley, Guard Xavier Su’a Filo und Safety Darian Thompson spielen werden können.

Wett Tipp und Prognose

Wir vermuten nach dieser Analyse, dass die Rams gewinnen werden und raten zu einem Tipp 1. Zum einen sind sie als Gesamtpaket stärker und haben den besseren Quarterback. Zum anderen ist die O-Line der Cowboys die zweitschwächste und sie müssen eventuell auf mehr Spieler verzichten. Der Wett Tipp ist, wie wir im Quotenvergleich feststellen konnten, nicht wirklich lukrativ, daher empfehlen wir eine Wette auf unter 52,2 Punkte gesamt abzugeben. Diese Anzahl ist wegen der erzielten Punkte beider Teams durchaus im Bereich des Möglichen. Eine Wettvariante, die auch vom Risiko her vertretbar ist und bei der die Buchmacher noch passable Quoten offerieren wäre, wenn ihr auf unter 20,5 Punkte der Cowboys setzt. Wir glauben, dass dies eintreten wird, da die Defensive der Rams Ligadurchschnitt ist und sie kaum mehr Punkte in einem Spiel zulassen, als eben angegeben.

Weitere Tipps

ATP Grand Slam Australien Open

23.01.2019 09:30 (MEZ)
Novak Djokovic
:
Kei Nishikori
Spieler 1 gewinnt 2.Satz

Französischer Fußballpokal

23.01.2019 18:30 (MEZ)
AS St. Etienne Logo AS Saint-Etienne
:
Dijon Logo FCO Dijon
Tipp 1

Schottland Premier League

23.01.2019 20:45 (MEZ)
FC Kilmarnock Logo Kilmarnock
:
Glasgow Rangers Logo Glasgow Rangers
Tipp 2