Wett Tipp NFL: Los Angeles Rams - Chicago Bears

Montag, 18.11.2019 um 02:20 Uhr (MEZ)

Die LA Rams empfangen die Chicago Bears im geschichtsträchtigen Los Angeles Memorial Coliseum zum Sunday Night Showdown.

In der NFL startet am Donnerstag die 11. Woche der laufenden Saison. Sonntagnacht geht es in Los Angeles für die LA Rams gegen die Chicago Bears auf den Gridiron. Zur amerikanischen Primetime, heißt es für die Rams gewinnen. Die Play-Off Plätze in NFC sind heiß umkämpft, die Rams liegen momentan nicht auf Play-Off Kurs. Für die Chicago Bears war die bisherige Saison auch nicht sehr erfolgreich, auch in Chicago hofft man auf eine bessere zweite Saisonhälfte. Das Sunday Night Game, findet in der Nacht von Sonntag auf Montag um 02:20 Uhr MEZ statt. Wir haben die beiden NFC Teams für euch analysiert, liefern Prognosen zum Spielverlauf und geben Tipps für interessante Wettvarianten.

Los Angeles Rams

  • Record: 5-4-0
  • Offense: Rang 12
  • Defense: Rang 11

Chicago Bears

  • Record: 4-5-0
  • Offense: Rang 29
  • Defense: Rang 12

Eine geschwächte Rams O-Line muss sich Khalil Mack und der Bears Defense stellen.

Für die NFC Champions und Superbowl Verlierer der vorigen Saison, verliefen die ersten 10 Wochen nicht wie geplant. Man hatte nach der guten Saison im Vorjahr große Hoffnungen und galt vor Saisonbeginn erneut als Titelanwärter. Bisher konnten die Rams aber nicht an die Leistungen der vorigen Saison anknüpfen. Dabei hat man sich in Los Angeles eigentlich nur zusätzlich verstärkt, namhafte Abgänge gab es keine zu beklagen. In der Defense hat man sich während der Saison sogar noch zusätzliche Unterstützung in der Secondary geholt. Cornerback Jalen Ramsey ist im Oktober von den Jacksonville Jaguars nach Los Angeles gewechselt. Er zählt sicherlich zu den Besten auf seiner Position und konnte auch schon einige Plays beitragen.

Mit Defensive Tackle und Player of the Year 2018, Aaron Donald hat man auch in der D-Line einen echten Gamechanger in den Reihen. Doch irgendwie funktioniert heuer nichts wiegeplant. Die Defense der Rams lässt im Schnitt 313 Yards zu und belegt damit nur Rang 11 in der Liga. 21,2 Punkte kassiert man pro Spiel, das bedeutet nur Rang 17. Der gefürchtete Passrush der letzten Saison, konnte bisher nicht an alte Leistungen anschließen. Bisher hat man nur 26 Sacks aus 9 Spielen notiert, letzte Saison kam man auf insgesamt 41 Sacks. Aaron Donald liegt mit bisher 6 Sacks auch unterhalb der Erwartungen, letzte Saison hat er 20,5 Sacks in der Regular Season notiert.

Das Hauptproblem ist aber in der Offense zu suchen. Quarterback Jared Goff scheint nach der starken Saison 2018, wieder in alte Muster zu verfallen und wirkt eher wie sein Alter Ego aus seiner Rookie Season. Runningback Todd Gurley, der nach Knieproblemen in der Offseason zu Beginn der Saison noch etwas angeschlagen wirkte, scheint zwar wieder fit, bekommt aber zu wenige Bälle. Das zeigt sich auch in den Statistiken. Mit nur 96,2 Rushing Yards pro Spiel belegt man Rang 20. Der offensive Gameplan, der hauptsächlich aus der Kombination von Zone-Run-Schemes und Play Action besteht, hat seinen Schrecken verloren. Ein klassischer Pocket Passer war Jared Goff noch nie, trotzdem kommt man mit 279,6 Passing Yards auf Rang 6 der Liga. Gegen die Bears wird vor allem die geschwächte O-Line der Rams auf die Probe gestellt. Center, Brian Allen und Right Tackle Rob Havenstein, sind für Sonntag beide nicht verfügbar. Wenn man es nicht schafft Defensive End Khalil Mack unter Kontrolle zu bringen, wird es für Jared Goff ein langer Tag werden. Die Bears Defense lässt im Schnitt nur 17,4 Punkte zu und stellt somit die viertbeste Defense der NFL. Wir erwarten ein Spiel mit wenigen Punkten an dessen Ende die Rams knapp die Nase vorne haben werden.

Mitch Trubisky, Matt Nagy und die letzte Hoffnung in Chicago

Vor Beginn der laufenden Saison, waren die Erwartungen groß in Chicago. Nach der guten Saison 2018, wo man immerhin die Play-Offs erreicht hatte, hoffte man in dieser Saison an der Leistung anschließen zu können. Manch Bears Fan wagte sogar vom Superbowl zu träumen. Die Realität holte die Bears aber schnelle ein als ihnen lieb sein konnte. Der Headcoach of the Year von 2018, Matt Nagy schafft es bisher nicht seine Offense zum laufen zu bringen. Ein Grund dafür ist die schwache Leistung von Quarterback Mitch Trubisky. Nachdem Trubisky im letzten Jahr eine eindeutige Leistungssteigerung zeigen konnte, scheint er heuer wieder gröbere Probleme zu haben. Er sollte der Erlöser werden für ein Chicago Team, dass seit Jahren auf der Suche nach einem vernünftigen Quarteback ist. Nach letzter Saison glaubte man fündig geworden zu sein, dem scheint nicht so.

Langsam aber sicher wird man sich in Chicago die Frage stellen müssen, ob man im Draft 2017 die richtige Entscheidung getroffen hat. Obwohl man Quarterbacks wie Patrick Maholmes oder DeShaun Watson hätte holen könne, hat man sich für Trubisky entschieden. Mitch Trubisky kommt heuer auf 181,7 Passing Yards und 0,9 Touchdowns pro Spiel. Damit stellt man die drittschlechteste Passing Offense der Liga. 5 der bisherigen 9 Spiele blieb Trubisky ohne Touchdownpass. Auch das Laufspiel funktioniert nicht so wie letztes Jahr. Von Tarik Cohen, der letztes Jahr für so manches Big Play aus dem Backfield gut war, ist bisher eher wenig zu sehen und auch David Montgomery konnte bisher nur 51,8 Rushing Yards pro Spiel beitragen. Matt Nagy´s Gameplan hat sich im Vergleich zum Vorjahr stark verändert wie es scheint. Letzte Saison war man vor allem dann erfolgreich, wenn Trubisky über Bootlegs und Scrambles für Problem in der Defense sorgen konnte. Letzte Saison kam er auf 451 Rushing Yards, bisher hat er in 9 Spielen 54 Rushing Yards notiert.

Das Herzstück der Bears ist nach wie vor die Defense. Im Ligavergleich liegt die Defense auf Rang 9. Gegen die geschwächte Rams O-Line wird es für die Passrusher der Bears, allen voran Khalil Mack, leichter sein für Probleme im Backfield der Rams zu sorgen. Von den letzten 5 Spielen hat man 4 Spiele verloren, die letzte Partie gegen die Detroit Lions hat man gewinnen können. Es sollte eine knappe Angelegenheit werden am Sonntag. Mit etwas Glück ist auch ein Sieg möglich.

Wett Tipp und Prognose

Wir erwarten ein Spiel mit wenigen Punkten. Die Bears Defense sollte die Rams Offense in Schach halten könne, die Bears Offense ist nicht fähig Punkte aufs Board zu bringen. Wir denken zwar, dass die Rams am Ende als Sieger vom Platz gehen werden, das Risiko erschient uns für die schlechte Quotierung des Tipp 1 relativ hoch. Wie gesagt erwarten wir ein Low-Scoring Game, eine Wette auf Unter 40,5 Punkte kann interessant sein. Unser persönlicher Tipp: Tipp 1

Weitere Tipps

NFL

15.12.2019 19:00 (MEZ)
Green Bay Packers Green Bay Packers
:
Chicago Bears Logo Chicago Bears
Tipp 2

Spanien Primera Division

15.12.2019 12:00 (MEZ)
Getafe Logo FC Getafe
:
Valladolid Logo Real Valladolid
Unter 2.5 Tore

Italien Serie A

15.12.2019 12:30 (MEZ)
Hellas Verona Logo Hellas Verona
:
Torino FC Logo FC Turin
Tipp 2