Wett Tipp NFL: Dallas Cowboys - Philadelphia Eagles

Sonntag, 09.12.2018 um 22:25 Uhr (MEZ)

Können die Dallas Cowboys gegen die Philadelphia Eagles gewinnen?

Zu einem weiteren Division-Duell kommt es am 09. Dezember um 22.25 Uhr MEWZ, wenn die Dallas Cowboys auf die Philadelphia Eagles treffen. Die Cowboys belegen derzeit den ersten Tabellenplatz und die Eagles den zweiten Platz der NFC East Division. Derzeit sind die Cowboys für die Playoffs qualifiziert, können sich allerdings nicht auf den Lorbeeren ausruhen. Die Eagles haben unterdessen kaum noch Chancen auf eine Wild Card, müssten aber siegen, wenn sie mit ein wenig Glück noch in die Divisionalround wollen. Bereits im 12. November 2018 standen sich beide Teams gegenüber. Diese Partie konnte das „American Team“ gewinnen. In Summe haben die Cowboys des Öfteren gegen die Eagles gewonnen. Beide Teams sind für ähnlich viele Punkte gut, wobei die Cowboys eine stärkere Defensive vorweisen können.

Dallas Cowboys

  • Heimspiel
  • führen die Division an
  • haben eine viel stärkere D-Line
  • konnten in Summe öfters gegen die Eagles gewinnen
S

Philadelphia Eagles

  • haben den stärksten Tight End der NFL im Kader
  • sind amtierenden Super Bowl Champions

Aktuelle Form der Dallas Cowboys

Mit dem 13:10 Sieg gegen die Saints feierten die Cowboys den vierten Sieg in Serie. Derzeit lautet die Ausbeute: sieben Siege, fünf Niederlagen. Im Schnitt sorgen sie für 20,6 Punkte und sind damit ähnlich stark, wie die Kontrahenten aus Philadelphia. Sie passen pro Spiel an die 223 Yards und laufen 131,5 Yards. In Sachen Laufspiel sind sie das sechststärkste Team der NFL. Quarterback Dak Prescott warf bisher 2676 Yards für 14 Touchdowns und fünf Interceptions. Prescott unterliefen bisher sieben Fumbles und er kann ein Quarterbackrating total von 52,7 und ein Passrating von 95,4 vorweisen. 45-mal wurde er gesackt. Das spricht nicht gerade für eine gute O-Line. Summa summarum ist die Offensiv-Line der Cowboys die schwächste der NFL. Ezekiel Elliott lief 1149 Yards für sechs TD`s. Er ist der zweitstärkste Running Back der Liga. Im Schnitt kommt er auf 95,8 Yards pro Spiel. Cole Beasley fing 48 Bälle für 468 Yards und zwei TD`s. Die D-Line der Cowboys ist die fünftstärkste der Liga. Pro Spiel erlauben sie 18,6 Punkte, 243,9 Yards an Pass- und 91,3 Yards an Laufspiel. Vander Esch ist der viertstärkste Linebacker der Liga. 102 Tackles teilte er aus und sorgte für sieben Passunterbrechungen und zwei Interceptions. DeMarcus Lawrence war für 50 kombinierte Tackles zuständig und ist damit der fünftbeste D-Lineman der NFL. Deonte Thompson lief nach einem Kickoff an die 24,5 und Tavon Austin nach einem Punt an die 5,8 Yards im Schnitt. Brett Mahr kann zu 85,7 Prozent der Field Goals und zu 95,8 Prozent der extra Punkte anbringen. Neben den Ausfällen von Tight End Geoff Swaim und Center Travis Frederick, ist fraglich ob Tyron Smith, Tavon Austin, Chidobe Awuzie, Xavier Su’a-Filo, Sean Lee, David Irving und Cole Beasley spielen werden können. Diese mögliche Verletztenliste dürfte schmerzlich für das Team sein, zumal sich einige Top-Spieler darunter befinden.

Aktuelle Form der Philadelphia Eagles

Vier Spiele vor dem Ende der Regular Season fuhren sie Eagles sechs Siege und sechs Niederlagen ein. Zuletzt besiegten sie die Redskins mit 28:13. Im Schnitt ist der amtierende Super Bowl Champion für 21,5 Punkte gut. Im Durchschnitt werfen sie den Ball an die 276 Yards und laufen pro Spiel an die 103,3 Yards. Quarterback Carson Wentz warf bisher 2846 Yards für 18 Touchdowns und sieben Interceptions. 34-mal wurde er gesackt. Wentz unterliefen bisher acht Fumbles. Er kann ein Quarterbackrating total von 66 und ein Passrating von 100,6 vorweisen. Josh Adams lief insgesamt 376 Yards für zwei TD`s und Zach Ertz fing 93 Bälle für 878 Yards und sechs Touchdowns. Damit ist er der stärkste Tight End der NFL. Die D-Line der Eagls erlaubte in der Regular Season 22,2 Punkte, 282,3 Passing und 103,7 Rushing-Yards, pro Spiel. Jordan Hicks war für 85 Tackles und drei Sacks gut. Malcom Jenkins unterbrach sieben Passspielzüge und war für eine Interception gut. Zu den Top-Returnern im Team zählt Corey Clement. An die 24,8 Yards läuft er nach einem Kickoff. DeAndre Carter konnte bisher nach einem Punt an die 10,3 Yards durchschnittlich gut machen. Jake Elliot verwertet die Field Goals zu 82,6 und zu 100 Prozent die extra Punkte. Nachdem Wide Receiver Mike Wallace als Verletzten-Reserve aufgelistet ist, ist fraglich, ob Running Back Josh Adams, Defensive Ende Michael Benett, Cornerback Jalen Mills, Defensive Tackle Tim Jerningan, Offensive Tackle Jason Peters, Cornerback Avonte Maddox und Linebacker Jordan Hicks spielen werden können.

Wett Tipp und Prognose

Etwas mehr glauben wir an den Sieg der Dallas Cowboys, allerdings nur aufgrund der bisher stärkeren Saison und weil wir davon ausgehen, dass die Top-Spieler zum Einsatz kommen werden. Daher empfehlen wir einen Tipp 1. Der Quotenvergleich zeigte uns auf, dass ihr von den unterschiedlichen Buchmachern gut Quote bei einer Wette auf über 39,5 Punkte bekommt. Diese Anzahl an Gesamtpunkten ist durchaus möglich, wenn man sich die Bilanz beider Teams ansieht. Ebenso lukrativ ist eine Wette auf unter 45,5 Punkten. Wir gehen davon aus, dass die Cowboys weniger als 23,5 Punkte erzielen werden und die Eagles unter 19,5 Punkte bleiben werden. Daher wären Wettplatzierungen auf diese möglichen Gesamtpunkte noch recht interessant.

Weitere Tipps

Spanien Primera Division

16.12.2018 12:00 (MEZ)
Sevilla Logo FC Sevilla
:
FC Girona Logo FC Girona
Tipp 1

England Premier League

16.12.2018 14:30 (MEZ)
Brighton & Hove Albion
:
Chelsea Logo FC Chelsea
Über 2.5 Tore

England Premier League

16.12.2018 14:30 (MEZ)
FC Southampton Logo FC Southampton
:
Arsenal Logo FC Arsenal
Tipp 2