Wett Tipp NFL: Chicago Bears - Green Bay Packers

Freitag, 06.09.2019 um 02:20 Uhr (MEZ)

Das 100-jährige Jubiläum der National Football League, startet mit zwei ewigen Rivalen in die neue Saison.

Die NFL feiert in dieser Saison ihr 100-jähriges Jubiläum und würdigt diese Tatsache mit einem Rematch des ersten NFL-Spieles der Geschichte. Das Auftaktspiel der heurigen Saison findet heuer ohne den letztjährigen Gewinner der Superbowl statt. Zur Feier des Jubiläums stehen sich zwei der ältesten Franchise der Liga gegenüber. Die Chicago Bears empfangen die Green Bay Packers im Soldier Field. Das erste Aufeinandertreffen der Beiden fand im Jahr 1921 statt. Damals trat das Team aus Chicago noch unter dem Namen „Chicago Staleys“ an und gewann die Partie mit 20:0. Die Rivalität der beiden Mannschaften hat sich über die Jahre immer weiter aufgeschaukelt und ist eines der „Rivalry-Games“ der Liga. Im 199. Regular Season Duell Donnerstag Nacht, stehen die beiden Teams der NFC North erneut zum Kampf bereit. Unser Wett Tipp bietet euch fundierte Analysen der beiden Mannschaften und versorgt euch mit Tipps und Prognosen zu lukrativen Wettvarianten. Anpfiff zum Spiel und der neuen NFL-Saison ist um 02:20 mitteleuropäischer Zeit.

Chicago Bears

  • AFC North Champions
  • Trubisky: 3223yds – 24 TD´s – 12 INT´s
  • Kalil Mack: 12 Sacks
  • 6 defensive TD´s

Green Bay Packers

  • Rodgers: 4442 yds – 25 TD´s – 2 INT´s
  • Davante Adams: 1386 yds – 13 TD´s
  • Aaron Jones: 728 yds – 8 TD´s

Mitch Trubisky und Matt Nagy´s Offense sollen den Titel nach Chicago holen.

Für die Chicago Bears heißt es im Auftaktspiel der neuen NFL-Saison die heimischen Fans zu überzeugen. Diese setzen große Hoffnungen in die kommende Spielzeit ihrer Bären. Nach einigen Jahren der Mittelmäßigkeit und versäumten Play-Offs, scheint in der „Windy City“ ein frischer Wind zu wehen. Die Situation an der Quarterback Position hat sich, nach den wenig erfolgreichen Jahren mit einem alternden Jay Cutler, schließlich ins Gute zu wenden. Der neue „Under-Center“, Mitchell Trubisky hat sich die Gunst der Fans und Head Coach Matt Nagy erarbeitet und scheint die langfristige Hoffnung in Chicagos Offense zu sein. In seinem dritten Jahr als Profi steht die Nummer 10 unter Erfolgsdruck. Die letzte Saison war bereits ein großer Schritt in die richtige Richtung. 12 Siege und 4 Niederlagen, so der Record der letzten Saison. Somit konnte man die NFC North für sich entscheiden und in die Play-Offs einziehen. Im Wild-Card Game gegen die Philadelphia Eagles waren es am Ende Millimeter, die ein Weiterkommen in die Divisional Round verhinderten. Das „Gamewinning Field Goal“ vom damaligen Kicker Cody Parky, war um einige Millimeter zu weit links, prallte von den Goal-Posts ab und beendete die Titelhoffnungen. Chicago verlor das Spiel mit 15:16. Wie heißt es so schön: "Football is a game of Inches“.

Das Team könnte auch heuer wieder ähnlich erfolgreich agieren. Die Defense der Bears zählt sicherlich zu den besseren der Liga. Mit ein Grund dafür ist Linebacker Kalil Mack. Die Nummer 52 ist Anfang letzte Saison von den Oakland Raiders nach Chicago gewechselt und sorgte von der ersten Sekunde an für Probleme der generischen Offense. Man hat in der Secondary mit Ha-Ha Clinton Dix und Prince Amukamara gute Passverteidiger auf dem Feld, gepaart mit dem Pass-Rush von Khalil Mack und Akiem Hicks, macht das die Sache für die Gegner mehr als schwierig. In der Offense kann sich Matt Nagy auf ein dichtes Backfield verlassen. Man hat in Runde 3 des NFL-Draft einen weiteren Runningback in den Kader geholt und kann sich auf die Dienste von Tarik Cohen weiterhin verlassen. David Montgomery und Tarik Cohen werden voraussichtlich die Einsätze teilen, wobei mehr Spielzeit auf Tarik Cohen abfallen könnte, zumindest am Beginn der Saison.

Die Widereceiver der Bears passen in das Spielsystem des Headcoaches. Mit dem Neuzugang von Codarelle Patterson hat man sich einen weiteren, All-Purpose-Player ins Boot geholt. Man darf gespannt sein auf die Bears 2019/20. Im ersten Spiel gegen Green Bay geht man als Favorit ins Rennen. Die Defense wird unserer Meinung nach das Spiel dominieren, Mitch Trubisky, Tarik Cohen und das kreative Playcalling Matt Nagys machen den Rest. Wir denken Chicago wird sich in diesem Spiel den Sieg holen, wenn auch mit eher wenigen Punkten. Am Saisonanfang sind die Spielzüge der Offense meist noch nicht ausgereift, viele Fehler passieren. Unser persönlicher Tipp: ein knapper Sieg der Bears.

Neuer Head Coach, neues Glück - Matt LaFleur und die Macht des Aaron Rodgers.

In Wisconsin erhofft man sich, nach einer wenig erfolgreichen Saison 2019/20, die heurige Saison wieder an frühere Erfolge anschließen zu können. Im letzten Jahr verpassten die Packers sogar die Playoffs. Eine ungewohnte Situation für die erfolgsverwöhnten Cheeseheads aus Green Bay. Eine der Konsequenzen war die Trennung vom langjährigen Head Coach Mike McCarthy. Er hat gemeinsam mit Quarterback Aaron Rodgers die Packers zum Superbowl 45 geführt. Gerüchten zu Folge gab es interne Unstimmigkeiten mit Rodgers und anderen Verantwortlichen der Franchise, ein neuer Trainer für die neue Saison waren die Folge. Der neue am Ruder Matt LaFleur, hat die letzten beiden Saisonen mit dem LA Rams verbracht, wo er als Offensive Coordinator tätig war. Dort hatte er im letzten Jahr die Reise in den Superbowl geschafft, musste sich allerdings den New England Patriots geschlagen geben. Man erhofft sich viel vom jungen Trainer.

Er soll auch in der Offense wieder für frische Wind sorgen. Die Offensive der Packers ist auch heuer wieder das Prunkstück der Mannschaft. Wide Receiver Davante Adams hat mit, Marquez Valdez-Scantling vielversprechende Unterstützung bekommen. Die Runningbacks, Aaron Jones und Jamaal Williams sollen das Laufspiel der Packers wieder funktionstüchtig machen. Mit Aaron Rodgers hat man in Green Bay sicherlich einen Top-5 Quarterback am Steuer. Die Defense wirft allerdings mehrere Fragen auf. Letzte Saison war die Verteidigung von Green Bay nicht besonders erfolgreich. Mit durchschnittlich 25 Punkten pro Spiel, reiht man sich auf Rang 22 der Liga ein. Der Abgang von Pro-Bowl Linebacker Clay Matthews nach Los Angeles sorgt hier auch nicht für Verbesserung, ganz im Gegenteil. Die Offense der Packers wird auch heuer wieder einige Punkte aufs Board bringen müssen um Spiele gewinnen zu können. Das ist es auch was, man von einem Aaron Rodgers erwarten wird. Wenn Green Bay ihr Laufspiel etablieren kann und in weiterer Folge Play-Action Spielzüge aus dem Hut zaubert, ist die Offensive nicht zu unterschätzen. Dafür muss aber die O-Line erfolgreicher agieren als im Vorjahr.

Die viertschlechteste Offensive-Line der Saison 2018/19, hat mit 102 Quarterback-Hits das Leben der Nummer 12 nicht gerade vereinfacht. Auch ein Aaron Rodgers ist nicht unzerstörbar, was sich in häufiger werdenden Verletzungen des Starquarterbacks ausdrückt. Der Einfluss von Valdez-Scantlicng ist nicht zu unterschätzen, er wird es sein der gegenüber von Devonta Adams, mit Singlecoverage zu rechnen haben wird. Es wird spannend was der neue Trainer Matt LaFleur mit seinen Green Bay Packers am Donnerstag zeigen wird. Quarterback Aaron Rodgers auf die Frage, wie man mit einer starken Bears Defense mithalten kann:

„Now we´re throwing new things at them […] personell groupings, motions […] that they haven´t seen from us.“

Man darf gespannt sein auf eine neue, veränderte Offensive und hoffentlich verstärkte Defensive der Packers. Headcoach Matt LeFleur scheint vollstes Vertrauen in seinen Quartertback zu haben, gibt er ihm laut eigenen Angaben, alle Freiheiten Spielzüge an der Line zu verändern und sein Spiel zu spielen. Die Defense der Bears wird die Packers Offense und Arron Rodgers vor eine echte Aufgabe stellen.

Wett Tipp und Prognose

Im Auftaktspiel der neuen NFL-Saison denken wir, die Chicago Bears werden den Gridiron als Sieger verlassen. Ein knappes Spiel könnte es allemal werden. Ein Tipp 1 bringt Quoten um 1.50. Wollt ihr höhere Quoten anspielen kann eine Handicap Wette interessant werden. Mit einer Handicap Chicago Bears -3,5 Wette steigen die Quoten auf rund 1.90. Eine Wette auf Über 46,5 Punkte kann auch interessant sein. Das letzte Auftaktspiel der Beiden endete 23:24, 10 der 16 Spiele in Woche 1 der letzten Saison übertrafen diesen Wert. Eine etwas speziellere Wette ist ein Tipp auf „Aaron Jones 16 Carries“. Wir denken Green Bay und Chicago werden versuchen das Laufspiel zu forcieren. Für einen Receiving Touchdown von Davante Adams, könnt ihr auch noch Quoten um 1.60 anspielen, ebenfalls eine gute Variante.
Unser persönlicher Tipp der Redaktion ist etwas riskanter: Wir tippen auf Tarik Cohen 1 Rushing TD mit einer Quote von 3.00.

Weitere Tipps

3. Deutsche Liga

23.09.2019 19:00 (MEZ)
KFC Uerdingen 05 Logo KFC Uerdingen 05
:
SV Waldhof Mannheim
Doppelte Chance Tipp X/2

Türkei Süper Lig

23.09.2019 19:00 (MEZ)
Besiktas Istanbul Logo Beşiktaş Istanbul
:
Medipol Basaksehir Logo Istanbul Başakşehir FK
Doppelte Chance Tipp 1/X

Portugal Primeira Liga

23.09.2019 20:00 (MEZ)
Sporting Braga Logo SC Braga
:
Maritimo Madeira Logo Marítimo Madeira
Beide Teams treffen - nein