Wett Tipp NFL: Carolina Panthers - Los Angeles Rams

Sonntag, 08.09.2019 um 19:00 Uhr (MEZ)

Superbowl Hangover und die Sorge um Cam Newton.

Als erster Gast im Bank of America Stadium in Charlotte, North Carolina, werden die Los Angeles Rams erwartet. Die Rams stehen nach der verpassten Chance auf den Superbowl 53, erneut im Rampenlicht der National Football League und seiner Analysten. Einige Fragen blieben bislang offen, keiner der First Team Spieler kam in der Pre-Season zum Einsatz. Ist Tod Gurley noch der Alte und was macht Jared Goff ohne seinen Starrunnigback? Auch in Carolina stellen sich einige Fragen, die bislang unbeantwortet blieben. Cam Newton kommt nach seiner Schulter Operation zurück auf das Feld, die Frage wird sein, wie sehr ihn diese Verletzungen beeinflussen werden, sowohl im Pass- als auch in seinem Laufspiel. Fragen über Fragen, die am Sonntag beantwortet werden sollten. Wir haben die beiden Mannschaften für euch analysiert und liefern Prognosen und Tipps zu lukrativen Wettvarianten. Kick-Off zum Spiel ist am Sonntag, 08. September 2019 um 19:00 Uhr.

Carolina Panthers

  • Christian McCaffrey
  • Cam Newton?

Los Angeles Rams

  • Aaron Donald
  • Sean McVay
  • Todd Gurley?

Cam Newton – Clark Kent oder Superman, welcher der Beiden wird am Sonntag zu sehen sein?

Die Carolina Panthers hatten letzte Saison einen fulminanten Start hingelegt. Mit einem Record von 6-2 nach 9 Wochen schien alles in Richtung Play-Offs zu deuten. Der Draft schien erfolgreich, Christian McCaffrey hielt, was man sich von ihm versprochen hatte. Es lief rund in Carolina. Ron Rivera und seine Assistant Coaches waren guter Dinge, die Fans zufrieden mit ihren Panthers. Cam Newton war in Topform und bestrafte Defenses mit Pass- und Laufspiel. Doch dann kam alles anders. Ein harter Hit und die Schulter Cam Newtons hatte einiges abbekommen. Der Superstar der letzten Jahre war nicht mehr er selbst. Pässe kamen nicht an, seine Geheimwaffe, die Quarterbackruns waren nicht mehr effektiv.

Die Folge war ein Losingrecord von 7-9 und das Aus nach der Regular Season.
Dabei hatte man sich einiges erwartet nach dem starken Start in die Saison. Eine lange Offseason und ein Trainingslager später, scheint sich Cam Newton von seiner Verletzung erholt zu haben. Gerüchte über eine neue Wurftechnik und Probleme mit der Schulterverletzung, haben aber einen bitteren Beigeschmack. Die Auftritte in der Pre-Season, auch wenn man dieser kein Gewicht geben sollte, waren alles andere als vielversprechend. Seine Wurfbewegung erscheint eigenartig und abrupt, die Pässe ungenau. Gegen die Rams Defense wird die Offense der Panthers gleich zum Saisonstart ein hartes Stück Arbeit vor sich haben. Nicht nur Defensive End Aaron Donald sorgt für Sorgenfalten, auch die Verpflichtung von Middle Linebacker Clay Matthews, gepaart mit einer ohnehin schon starken Defensive, treibt Quarterbacks in der Liga Schweißperlen aufs Gesicht.

Die O-Line der Panthers zählt zu den Top 10 der Liga. Sowohl bei Laufspielzügen als auch in der Passprotection, konnte die Offensive-Line überzeugen. 32 Sacks ließ man 2018 zu, das ist Rang 6 in der Liga. Auch für die Runningbacks leistete man gute Arbeit, 4,62 Yards per Carry erreichte man letzte Saison. Cam Newtons Passempfänger haben einen prominenten Namen weniger unter ihren Reihen. Devin Funchess ist nach Indianapolis gewechselt. Man setzte große Hoffnungen in Curtis Samuel und DJ Moore, die Berichten zu Folge einiges dazu gelernt haben. Cam Newtons „Go-to-Guy“ wird wohl auch heuer wieder Tight-End Greg Olsen sein. Der Routinier hat mehrere Jahre mit Newton auf dem Buckel und ist der Sicherheitsgurt der Offense.

Sean McVay, der junge Wilde startet in seine zweite Saison als Rams Head Coach.

Enttäuschend, überraschend, überfordert, so könnte man den Superbowl 53 aus Sicht der LA Rams zusammenfassen. Keiner hatte damit gerechnet, dass die High-Flying Offense rund um Quarterback Jared Goff so große Schwierigkeiten haben würde zu punkten. Keiner außer Defenesive Mastermind Bill Bellichick und seine Patriots. Doch nun heißt es für die Los Angeles Rams nach vorne blicken. Man hielt sich bedeckt was die Form und Fitness von Star Runningback Todd Gurley betrifft. Gurley selbst meinte nur, er wäre wieder der Alte, das würde sich dann Woche 1 zeigen. Man kann nur hoffen das dies auch so sein wird.

Die Offense der Rams lebt zu großen Teilen vom Laufspiel der Nummer 30. Was passiert wenn er nicht voll einsatzfähig ist, hat sich im Superbowl gezeigt. Man war ratlos gegen eine New England Defense, die Schlüsselspieler aus dem Spiel nahm, kein Laufspiel zuließ und somit Play-Action Pässe, das Herzstück der McVay Offense ad-absurdum führte. Nicht nur Todd Gurley kehrt von Verletzungen zurück, Wide Receiver Cooper Kupp scheint wieder voll genesen und startklar. Er hat bereits in seiner College-Zeit mit Jared Goff zusammengearbeitet, die beiden verstehen sich blind. Er ist neben Brandon Cooks der erfolgreichste Wideout der Rams. Wenn die Rams aus den Vollen schöpfen können, kann man sich auf eine brandgefährliche Offense gefasst machen. Jared Goff hat sich mit 4688 Passing Yards, 32 Touchdowns und 12 Interceptions in der Regular Season, unter die Top 5 der Liga gemischt. Robert Woods hat 1219 Yards und 6 Touchdowns auf seine Schultern genommen. Gurley hat die drittmeisten Rushing Yards der NFL angesammelt und war für 17 Rushing Touchdowns zuständig.

Dem nicht genug, können die Rams auf die Dienste des „Defensive Player of the Year“ der Jahre 2017 und 2018, Aaron Donald bauen. Er ist einzigartig in seiner Spielweise. Kein andere Defensive End kann ein Spiel derart an sich reißen und kontrollieren. Er wurde von den Spielern der NFL dieses Jahr zum „Number 1 Player“ gewählt. Den Respekt seiner Mitstreiter in der Liga hat er sich erarbeitet und redlich verdient. „The Best Defensive Player ever“ meinen manche. Carolina wird alle Hände voll zu tun haben, ihn aus dem Backfield und Cam Newton aufrecht zu halten. Man geht völlig zu Recht als Favorit in dieses Spiel. Wir denken die Rams starten mit einem Sieg in die neue Saison, das Ergebnis könnte durchaus eindeutig ausfallen, je nach Verfassung Cam Newtons.

Wett Tipp und Prognose

Die NFL-Saison startet für die Panthers mit einer echten Aufgabe. Wir denken, dass sie dieser am Ende des Tages nicht gewachsen sein werden, ein Tipp 2 erscheint uns sinnvoll. Cam Newton scheint nicht ganz der Alte, die Rams Defensive ist schwer zu überwinden. Wir würden deshalb eine Wette auf Carolina Panthers Unter 23,5 Punkte platzieren. Für die LA Rams gilt gegenteiliges, eine Wette auf Über 26,5 Punkte erscheint interessant. Eine sehr riskante Variante, dafür aber mit sehr lukrativen Quoten bedacht, kann eine Wette auf Los Angeles Rams gewinnen mit 8-14 Punkten Vorsprung. Die Quote für diesen Risikotipp liegt bei rund 5.70. Unser persönlicher Tipp der Redaktion: Tipp 2.

Weitere Tipps

ATP Chengdu

24.09.2019 06:30 (MEZ)
Márton Fucsovics
:
Kamil Majchrzak
Anzahl Sätze 3

Italien Serie A

24.09.2019 19:00 (MEZ)
Hellas Verona Logo Hellas Verona
:
Udinese Calcio Logo Udinese Calcio
Doppelte Chance Tipp X/2

Frankreich Ligue 1

24.09.2019 19:00 (MEZ)
Dijon Logo FCO Dijon
:
Olympique Marseille Logo Olympique Marseille
Unentschieden keine Wette Tipp 2