Konrad Laimer steht vor dem Wechsel zum FC Bayern

Am Samstag soll es Klarheit geben

Die Verhandlungen sind allem Anschein nach auf Eis gelegt. Jedoch stellt sich nicht die Frage ob der RB Leipzig Star und Wunschspieler von Julian Nagelsmann zu dem deutschen Rekordmeister wechselt, sondern wann. Hier in den Wettnews halten wir dich auf dem Laufenden. Zuletzt aktualisiert am 27.07.2022.

Es könnte schnell gehen

In diesem Sommer könnte Konrad Laimer bereits beim FC Bayern München im Mittelfeld auflaufen. Sein Vertrag bei den Leipzigern läuft zwar noch bis 2023, jedoch wird über seine Ablöse verhandelt. Aktuell sind diese jedoch auf Eis gelegt, sollen aber in den kommenden Tagen wieder aufgenommen werden. Die Bayern gaben ein Angebot von € 23 Millionen ab, jedoch wollen die Sachsen € 30 Millionen haben.

Konrad Laimer RB Leipzig © GEPA pictures Konrad Laimer ist der Wunschspieler von Julian Nagelsmann.

Vor dem DFL-Supercup 2022, am Samstag den 30.07.2022, könnte der Deal nun über die Bühne gehen. In dieser Woche solle laut Sky die Entscheidung fallen.

Dass sich die Bayern mit Laimer schon längst einig sind, ist ebenso kein Geheimnis, wie die Tatsache, dass der Österreicher nur nach München will. tz.de

Fakt ist, wenn die Leipziger kein Angebot der Bayern annehmen, wird Laimer im kommenden Sommer ablösefrei ziehen. Die Bayern haben mit dem Angebot von € 23 Millionen bereits nachgebessert, denn das Erstangebot lag bei € 19 Millionen. Fraglich ist, wie lange RasenBall Sport Leipzig Boss Oliver Mintzlaff auf die € 30 Millionen beharrt. Beide Seiten wollen außerdem, dass die Verhandlungen vor dem 1. Pflichtspiel abgeschlossen sind.

Auch Vorstandsvorsitzender der FC Bayern München AG will, dass der Kader vor dem 1. Bundesliga-Deutschland Start am 05. August nahezu komplett ist. Nicht nur wegen der ungewissen Rückkehr von Leon Goretzka, der sich eine Knie-OP unterziehen musste.

Konrad Laimer und Xaver Schlager © GEPA pictures Bleiben Xaver Schlager (li.) und Konrad Laimer bei Leipzig vereint oder laufen sie in der Zukunft nur im Österreichischen Nationalteam gemeinsam auf?

Xaver Schlager will Laimer nicht reinreden

Laimers langjähriger Weggefährte und österreichischer Nationalteam-Kollege Xaver Schlager wechselte bekanntlich von Wolfsburg zum RB Leipzig. Er spielt ebenso im Mittelfeld. Es wird gemunkelt, dass Schlager für Laimer geholt wurde. Dass beide im Mittelfeld die Fäden ziehen werden ist äußerst fraglich. Mit Laimer habe Schlager über den bevorstehenden Wechsel noch nicht gesprochen, er meinte jedoch:

„Er hat sich zum Topspieler entwickelt. Ich lebe mein Leben, andere kann ich schwer beeinflussen", sagt Schlager, "für mich wäre es einfacher, wenn er hier ist. Er muss aber den bestmöglichen Weg gehen." laola1.at

Laimer will zu seinem Ex-Coach

Julian Nagelsmann war bereits von 2019 bis 2021 Coach von Konrad Laimer, nämlich beim RB Leipzig. Laimer gilt als letztes Puzzle-Teil von Nagelsmanns Plan. Die Pressingmaschine, wie der Bayern-Coach den laufstarken Rot-Weiß-Roten Nationalspieler nennt, schlug bereits eine Vertragsverlängerung bei den Leipzigern aus.

„Ich hoffe, dass die Bayern auch mal andere Ideen finden und nicht immer unsere Spieler holen“, so der RB-Geschäftsführer Mintzlaff bei Servus TV. tz.de

Unmut bei den roten Bullen ist aktuell also gegeben, denn 2021 wechselten bereits Dayot Upamecano und Marcel Sabitzer von Leipzig nach München. Laimer soll der nächste Bulle in München werden. Fakt ist, dass vor dem Supercup Klarheit herrschen soll.

Guido Burgstaller Rapid Wien

Was braucht Rapid Wien, um gegen Vaduz zu gewinnen?

Die Hütteldorfer sind in diesem Spiel die klaren Favoriten, allerdings hat Rapid bereits häufiger gezeigt, dass sie dieser Rolle nicht immer gerecht werden. Vaduz wiederum, überraschte häufiger seine Gegner und nahmen die Außenseiterrolle gerne an, und stehen nun im Play-off. Was benötigen nun die Grün-Weißen, um in Liechtenstein nicht zu enttäuschen?

Tunahan Cicek FC Vaduz

Das ist der Play-off Gegner von Rapid Wien

FC Vaduz ist die große Überraschung der UEFA Conference League Qualifikation. Als Zweitligist stehen sie im Play-off zur Gruppenphase des drittstärksten Fußball-Pokal-Bewerbes in Europa. Sie treffen dort auf Rapid Wien, die sich in die letzte Qualifikationsrunde kämpften.

Florian Grillitsch TSG Hoffenheim

Welche Möglichkeiten bleiben Florian Grillitsch?

Florian Grillitsch steht nach wie vor ohne Verein da und ist mittlerweile der 2.-wertvollste ablösefreie Spieler. Wir analysieren welche Möglichkeiten sich ihm in den kommenden Wochen noch bieten könnten.

Filip Kostic Frankfurt

Kostic wechselt für 17 Millionen zu Juventus Turin

Kurz vor dem Supercup gegen Real Madrid hat Eintracht Frankfurt den Wechsel zu den Bianconeri in Italien bestätigt. Der 29jährige Linksfuß erhält einen Vertrag bis 2026. Frankfurt auf der Suche nach einem Nachfolger.

Peter Zulj

Kommt auch Peter Žulj zum LASK

Peter Žulj ist nach der Vertragsauflösung mit Basaksehir vereinslos. Medienberichten zur Folge könnte der LASK die Žulj-Brüder vereinen, denn Robert wurde bereits am 17.07.2022 bei den Linzern unter Vertrag genommen. Hier gehen wir auf den aktuellen Stand der Dinge ein.

Dietmar Kühbauer LASK

Didi Kühbauer will einen Ex-Rapidler holen

Dietmar Kühbauer will seinen ehemaligen Schützling zum LASK holen. Im Gespräch ist Thomas Murg, ein Ex-Rapid-Spieler, der aktuell noch bei PAOK Thessaloniki unter Vertrag steht. Vertraut man griechischen Medien, dann steht die Rückkehr von Murg nach Österreich kurz bevor.

nach oben