Montreal Canadiens vs. Tampa Bay Lightning Tipp & Prognose – 03.07.2021, 02.00 Uhr

Rekordmeister unter Zugzwang

Die Kanadier liegen in der Finalserie um den Stanley Cup bereits mit 0:2 in Rückstand. Im heimischen Bell Centre will man mit den eigenen Fans im Rücken die Aufholjagd einleiten. Ein Sieg in Spiel 3 ist ohnehin schon fast Pflicht – es ist nur schwer vorstellbar, dass die Canadiens vier Siege in Serie gegen Tampa Bay holen könnten. Die vielleicht schon vorentscheidende Partie steigt in der Nacht von Freitag auf Samstag. Das erste Face Off sehen wir um 02.00 Uhr morgens. Veröffentlicht am 02.07.2021. Autor:

Lesedauer: 2 min
Montreal Canadiens vs. Tampa Bay Lightning Prognosen und Analysen
Tipp 2 2.19
Mittleres Risiko
Eishockey weiss

Tampa Bay Lightning präsentierte sich in den ersten beiden Finalspielen als das komplettere Team. Mit einem sehr starken Andrei Vasilevskiy im Tor und dem in überragender Form spielenden Brayden Point ist man auch im dritten Finalspiel zu favorisieren. Wir gehen davon aus, dass der Titelverteidiger in der Serie auf 3:0 stellt. Unser Tippvorschlag daher: Sieg Tampa Bay

Montreal Canadiens

  • Erstes Final-Heimspiel seit 1993
  • Nur 3500 Fans zugelassen
  • Drehten im Playoff ein 1:3 gegen Toronto

Tampa Bay Lightning

  • Brayden Point 14 Tore in 20 PO-Spielen
  • Führen in der Serie 2:0
  • 6 Siege in Serie gegen Canadiens

So lief das Finalspiel 2 in Florida

Die Montreal Canadiens hatten ihre Lehren aus der 1:5-Niederlage im ersten Spiel gezogen und zeigten sich vor allem zu Beginn stark verbessert. Jungstar Nick Suzuki prüfte Anrei Vasilevskiy gleich mehrmals, der russische Meisterkeeper präsentierte sich aber bestens aufgelegt und hielt seinen Kasten sauber. Nach einem torlosen Startdrittel stellte Anthony Cirelli mit einem leicht verdeckten und wohl abgefälschten Schuss auf 1:0 für Tampa Bay. Nur vier Minuten später stellte Suzuki per Rückhandschlenzer durch die Schoner Vasilevskiys auf 1:1.

Doch kurz vor der Pausensirene gelang den Lightnings die Vorentscheidung. Blake Coleman setzte sich auf der linken Seite durch und bugsierte nur eine Sekunde vor Drittelende den Puck zum 2:1 über die Linie. Im hart umkämpften Schlussdrittel gelang den defensiv nicht immer sattelfest wirkenden Gastgebern das 3:1. Ondrej Palat besorgte mit einem scharfen Schuss aus spitzem Winkel den Endstand und somit die 2:0-Führung in der Best of Seven-Serie.

Tampa Bay Lightning – Montreal Canadiens 3:1 (0:0, 2:1, 1:0)
Tore: 1:0 Cirelli (27.), 1:1 Suzuki (31.), 2:1 Coleman (38.), 3:1 Palat (42.);

Team Torschüsse geblockte Schüsse Strafminuten Powerplay-Tore
Tampa Bay 23 14 20 0
Montreal 43 10 20 1

Lightning-Keeper Vasilevskiy als Schlüsselfigur?

Der russische Goalkeeper brillierte im zweiten Spiel mit Paraden am Fließband. So machte es am Ende nichts aus, dass die Canadiens deutlich mehr Torschüsse (43:23) als die Lightnings abgaben. 42 der 43 Torschüsse entschärfte der 26-jährige Schlussmann, der mit einer sensationellen Fangquote von 93.9% seine Kollegen in den Schatten stellt.

Die Playoff-Statistik des Tampa Bay Keepers
  • 583 von 621 Schüsse gehalten
  • Fangquote: 93.3%
  • 1.89 Gegentore pro Spiel (Topwert)
  • 4 Shutouts
  • 20 Spiele – 14 Siege

Tampas Top-Quartett

Der Titelverteidiger stellt gleich die besten vier Spieler in den Playoffs. Beeindruckend sind vor allem die Leistungen von Nikita Kucherov (verpasste die gesamte Hauptrunde) mit 30 Scorerpunkten (7 Tore, 23 Assists) und von Brayden Point mit 14 Tore und 9 Assists.

Auch Steven Stamkos überzeugt mit 18 Scorerpunkten genauso wie Alex Killorn (17), der allerdings im dritten Spiel verletzungsbedingt ausfallen wird. Während Tampa Bay in den Statistiken 5 der 6 besten Spieler stellt (auch Verteidiger Hedman ist mit 16 Punkten dabei), rangiert Montreals Topspieler Nick Suzuki mit 6 Toren und 8 Assists lediglich auf Rang 8 der Playoff-Rangliste.

Tampa Bays Stürmer Kucherov im Duell mit Canadiens Keeper Price. © GEPA pictures/ USA Today Kucherov gegen Canadiens-Keepr Price - dieses Duell wird es auch in Spiel 3 vermehrt geben.
Die auffälligsten Spieler des Titelverteidigers
  • Nikita Kucherov – Rechter Flügel
  • Brayden Point – Center
  • Steven Stamkos – Center
  • Alex Killorn – Linker Flügel
  • Victor Hedman – Verteidiger

Kann Montreal die Serie noch drehen?

Für den Rekordmeister ist das nächste Spiel bereits ein Pflichtsieg – denn eine 3:0-Führung würde sich Tampa Bay nie und nimmer nehmen lassen. Die Chance, die Serie noch zu drehen, stehen bereits jetzt nocht besonders gut. 90.2% aller Teams, die im Finale mit 2:0 in Führung lagen, holten sich am Ende auch den Stanley Cup. In 51 Fällen war dies 46 Mal der Fall.

In 46 von 51 Fällen gewann das Team mit 2:0-Führung auch den Stanley Cup.

Keeper Price muss liefern

Zweifellos gehört Canadiens-Goalie Carey Price zu den Top-Keepern der Liga. Im Finale fällt er leistungsmäßig im Vergleich zu seinem Lightnings-Konkurrenten ab. In der Finalserie hält Price bei unterdurchschnittlichen 84% Fangquote – viel zu wenig, um sein Team zum Titel zu führen. Aufgrund der schwächelnden Offensive wäre ein Schlussmann in Topverfassung umso wichtiger für die Kanadier.

Weiter an einen Sieg glaubt auch Assistant Coach Luke Richardson:

Wir waren schon häufiger in einer Serie im Rückstand dieses Jahr. Am Ende konnten wir uns bisher immer durchsetzen. Die Situation ist also nicht neu. Wir ziehen Kraft und Selbstvertrauen aus den Erfahrungen der vergangenen WochenMontreals Assistant Coach Luke Richardson

Comeback von Canadiens Coach Ducharme

Der Montreal Head Coach wurde am 18. Juni positiv auf das Corona Virus getestet und verpasste dadurch die letzten sechs Spiele. Nun kehrt der Chef an der Bande zurück – die Canadiens hoffen, dass seine Rückkehr einen neuen Impuls setzen kann.

Im ersten Final-Heimspiel sind nur 3500 Zuseher im Bell Center zugelassen. © GEPA pictures/ US Presswire Halbleere Ränge - nur 3500 Zuschauer dürfen ihre Canadiens im Finale unterstützen.

Unsere Prognose zum Spiel:

Für die Montreal Canadiens ist der Druck bereits enorm. Keeper Price konnte bisher nicht die Kohlen aus dem Feuer holen, die Offensive zeigt in Sachen Effizienz Schwächen – und diese wird man sich in Spiel 3 einfach nicht mehr leisten können. Der Rekordmeister muss jetzt liefern und vor allem im Angriff deutlich kaltschnäuziger agieren. Auch wenn Montreal im letzten Spiel verbessert auftrat – gegen die eiskalten Lightnings wird es auch diesmal eine Pleite setzen, auch wenn wir mit einem engen Spiel rechnen. Ein Nachteil ist sicherlich auch, dass nur 3500 Zuseher zugelassen sind, während Tampa Bay vor ausverkauftem Haus antreten durfte. Unser Tippvorschlag: Sieg Tampa Bay Lightning.

Täglich aktuelle Insider und Experten Tipps