Botosani vs. FCSB Tipp & Prognose – 15.07.2021, 19:30 Uhr

Im Eröffnungsspiel gastiert der Rekordmeister in Botosani – Analyse

In dieser Woche startet die Spielzeit 2021/2022 in der rumänischen Liga 1. Zum Eröffnungsspiel treffen sich der FC Botosani und der Rekordmeister des Landes, der FCSB. In der regulären Saison werden 30 Spieltage ausgetragen, anschließend wird die Liga in eine Championship-Gruppe und eine Abstiegs-Gruppe unterteilt. Zum Auftakt prognostizieren wir einen Auswärtserfolg des 26-fachen Meisters. Veröffentlicht am 13.07.2021. Autor:

Lesedauer: 2 min
Botosani vs. FCSB Rumänien Liga 1
Tipp 2 1.80
Mittleres Risiko
Über 2.5 Tore 2.00
Mittleres Risiko
Fussball Vorhersage

Das Eröffnungsspiel beim FC Botosani wird der FCSB zu seinen Gunsten entscheiden können. Es wird ein torreiche Partie werden mit mehr als 2,5 Treffern.

Startet der FCSB mit einem Sieg in die neue Saison?

Nachdem die beiden großen Turniere, die Europameisterschaft und die Copa America, am vergangenen Wochenende zu Ende gingen, werden die europäischen Ligen nach und nach in die neue Saison starten. Am Donnerstag, den 15.07.2021 um 19:30 Uhr, findet das Eröffnungsspiel in der rumänischen Liga 1 statt. Der FC Botosani empfängt den FCSB. Der Gastgeber schloss die Vorsaison auf Rang 6 ab, während die Gäste aus der Hauptstadt des Landes Vizemeister wurden. In der kommenden Spielzeit möchten sie aber endlich wieder Meister werden. Mit einem Auftaktsieg würde der Rekordmeister zumindest vorübergehend die Pole Position einnehmen.

FC Botoșani

  • in der Vorsaison 6. geworden
  • die letzten beiden Heimspiele in der Liga verloren
  • zuletzt in den Testspielen 2 Niederlagen in Folge kassiert
  • die torreichsten Partien der letzten Championship-Gruppe

Steaua Bukarest

  • der Vizemeister der Vorsaison
  • seit 2014/2015 keine Meisterschaft mehr geholt
  • in der regulären letzten Saison 8 der 15 Auswärtsspiele gewonnen
  • mit Dinu Todoran ein neuer Trainer im Amt

Der FC Botosani beendete die Vorsaison auf Rang 6

In der Spielzeit 2012/2013 stieg der FC Botosani in die höchste Spielklasse Rumäniens auf. Seitdem beendete der noch titellose Verein jede Saison bis auf eine, auf einem einstelligen Tabellenplatz. Die letzte Saison schloss das Team von Trainer Marius Croitoru auf Rang 6 ab. Da die „Botosanenii“ in der regulären Spielzeit unter den Top 6 der Liga landeten, qualifizierten sie sich für die Championship-Gruppe. Dort waren sie aber oft chancenlos und hatten nach 10 Spielen eine negative Bilanz von 3 Siegen, einem Unentschieden und 6 Niederlagen. Im heimischen Stadionul Municipal waren ihre Resultate recht ausgeglichen. Die letzten beiden Heimspiele in der Liga verlor der Aufsteiger von 2012/2013 aber. Zu Hause gegen den CFR Cluj gab es eine 0:1-Niederlage und gegen den FCSB eine 1:3-Pleite. Auf den FCSB trifft der FC Botosani nun auch im Eröffnungsspiel der Saison 2021/2022. Er ist in der Außenseiterrolle.

Die letzten beiden Testspiele verloren die „Botosanenii“

Der schwerwiegendste Abgang in der Sommerpause war der von Mittelfeldspieler Jonathan Rodriguez. Er wechselte zu Meister Cluj. Der FC Botosani selber legte einen Sparkurs ein und verpflichtete bislang nur ablösefreie Akteure. Rodriguez konnte noch nicht 1 zu 1 ersetzt werden. Die Testspiele des FC Botosani verliefen eher erfolgslos. Zuletzt gab es für die „Botosanenii“ 2 Niederlagen gegen den FK Ufa aus Russland und den SV Sandhausen. Bei ihren Partien in der vergangenen Championship-Gruppe fielen durchschnittlich 3,1 Tore. Fallen beim Auftakt gegen den rumänischen Rekordmeister ebenfalls recht viele Treffer?

Direkter Vergleich Botosani vs. FCSB

06.05.21 Botosani – FCSB 1:3
18.04.21 FCSB – Botosani 2:1
28.02.21 Botosani – FCSB 0:2
07.11.20 FCSB – Botosani 4:1
04.07.20 FCSB – Botosani 1:1

Den letzten Sieg gegen den rumänischen Rekordmeister holte der FC Botosani vor ungefähr 2 Jahren. In Bukarest gewann er damals mit 2:0. Die letzten 4 Begegnungen zwischen den beiden Vereinen konnte der FCSB aber zu seinen Gunsten entscheiden. 3 der vergangenen 4 direkten Duelle waren recht spektakulär und endeten mit mindestens 3 Toren.

Seit 2014/2015 wartet der FCSB auf einen Meistertitel

Vielen Fußballfans ist der Name Steaua Bukarest ein Begriff. 2017 wurde der Rekordmeister Rumäniens aber in FCSB umbenannt. Zu einem weiteren Meistertitel reichte es seitdem noch nicht. Insgesamt wurde der Club aus der Hauptstadt des Landes 26 Mal rumänischer Meister. Die letzte Meisterschaft liegt mittlerweile schon 6 Jahre zurück. In der Vorsaison stand der FCSB Bukarest nach 30 absolvierten Spieltagen zwar an der Tabellenspitze in der Liga 1, die Championship-Gruppe dominierte der CFR Cluj dann aber und so wurde der Rekordchampion des Landes am Ende nur Vizemeister. Deshalb darf er auch nicht an der Qualifikation für die Champions League teilnehmen, sondern nur an der Conference-League-Qualifikation.

FCSB Harlem Gnohere Europa League Qualifikation © GEPA pictures/ Philipp Brem Auch in der Vorsaison verpasste der FCSB die Meisterschaft.

Auswärts hatte der Rekordmeister in der letzten Saison eine positive Bilanz

Da die Meisterschaft zum 6. Mal in Folge verpasst wurde, trennte sich der FCSB nach der Vorsaison von Trainer Anton Petrea. Sein Nachfolger ist Dinu Todoran. Er verfügt noch über keine lange Trainererfahrung und betreute zuvor den CSM Slatina, einen rumänischen Zweitligisten. Am kommenden Donnerstag gibt er nun sein Pflichtspieldebüt beim Rekordmeister. Dann gastiert der FCSB beim FC Botosani. In der letzten Spielzeit hatte der Hauptstadt-Club eine positive Auswärtsbilanz. In der regulären Saison gewann er 8 seiner 15 Gastauftritte.

Prognose

Nach der verpassten Meisterschaft in der vergangenen Spielzeit, nahm die Vereinsführung des FCSB einen Trainerwechsel vor. Dinu Todoran soll den Rekordmeister des Landes zum nächsten Meistertitel führen. Wir können uns gut vorstellen, dass der Hauptstadt-Club einen Auftaktsieg beim FC Botosani landen wird. Er verfügt über den deutlich stärkeren Kader und gewann in der regulären Spielzeit der Vorsaison 8 seiner 15 Auswärtsspiele. Auf der Gegenseite verloren die „Botosanenii“ ihre letzten beiden Testspiele, genauso wie die letzten beiden Heimspiele der Spielzeit 2020/2021. In der vergangenen Championship-Gruppe waren keine Partien so spektakulär wie die vom FC Botosani. Im Durchschnitt fielen dort 3,1 Tore. Über 2,5 Treffer erwarten wir auch am Donnerstag.

Täglich aktuelle Insider und Experten Tipps