Ex-Rapid Spieler beendet seine Karriere

Veli Kavlak hängt die Fußballschuhe an den Nagel

Der Österreicher und Ex-Rapid Spieler Veli Kavlak beendet im Alter von 33 Jahren offiziell seine Profikarriere. Sein bisher letztes Pflichtspiel absolvierte er im Jänner 2017 im Dress von Besiktas Istanbul. Nun muss er aufgrund einer jahrelangen Verletzung die Fußballschuhe endgültig an den Nagel hängen. Zuletzt aktualisiert am 17.08.2022.

Veli Kavlak Rapid Wien

Bei Rapid wurde er zum Nationalspieler

Veli Kavlak begann seine Karriere in der Rapid Jugend und stieg im Jahr 2005 in den Profikader auf. Insgesamt verbrachte er bei den Grün-Weißen 6 Jahre und wurde in dieser Zeit 2. Mal österreichischer Meister. Es war somit auch bei der bisher letzten Meisterschaft von Rapid in der Saison 2007/08 mit dabei. Nach seinem Wechsel zum türkischen Top Klub Besiktas Istanbul avancierte er schnell zum Leistungsträger und wurde Kapitän. Sein bisher letztes Spiel machte er im Jänner 2017. Im August 2018 lief sein Vertrag aus und wurde nicht verlängert, seitdem war er vereinslos.

Für Österreich absolvierte Kavlak insgesamt 31 Spiele und erzielte dabei ein Tor

Die lädierte Schulter beendet mit 33 Jahren seine Karriere

Seit der Vertragsauflösung im Jahr 2018 kämpfte Kavlak um sein Comeback. Die seit über 10 Jahren lädierte Schulter ließ eine Rückkehr letztendlich allerdings nicht zu. In einem Interview bestätigte der ehemalige Besiktas Kapitän nun sein Karriereende

„Ich habe nie eine offizielle Stellungnahme abgegeben, weil ich mental zerstört war. Ich war sehr traurig, wollte es lange nicht wahrhaben. Aber ich schaffe es leider nicht mehr“ laola1.at

Insgesamt musste er sich 9. Mal einer Operation an der Schulter unterziehen. Dies liegt auch an einem folgeschweren Fehler in seiner Anfangszeit beim türkischen Top Klub. Dort wurde bei einem MRT übersehen das sein Serratusmuskel gerissen ist. Kavlak musste unter Schmerzen die Saison beendet und es wurden in der Zwischenzeit auch andere Strukturen verletzt.

Österreich Nationalteam Ex Nationalspieler Veli Kavlak © GEPA pictures Veli Kavlak spielte im österreichischen Nationalteam auch an der Seite von David Alaba

Kavlak absolviert die Trainerausbildung und träumt von einer Rückkehr zu Rapid

Nach dem Karriereende möchte Kavlak nun die Trainerausbildung anstreben, dafür hat er sich bereits vor einem Jahr beim ÖFB angemeldet. Im September wird er dafür sein 4. Modul anstreben und versuchen sich weiterzubilden. Laut eigener Aussage bereitet er sich auf das Trainer-Dasein vor. Sein größter Traum dabei? „Eines Tages zum SK Rapid Wien zurückzukehren“.

Breel Embolo Schweiz vs Brasilien WM 2022

WM 2022 Wett Tipps heute

07.12.2022 - Hier präsentieren wir dir alle WM Spiele vom heutigen Tag. Zu jeder Begegnung in Katar liefern wir dir umfassende und detaillierte Analysen sowie Prognosen.

Arsene Wenger Chef der Technischen Studiengruppe der Fifa.

Die absurden Pläne der FIFA

07.12.2022 - Aktuell läuft noch die WM in Katar. Nichtsdestoweniger wird bereits über die nächste Fußball-Weltmeisterschaft 2026 in Kanada, Mexiko und USA diskutiert, denn die FIFA hat verrückte Pläne.

Freistoß Ronaldo

WM 2022: Ist Portugal ohne Ronaldo titelreif?

07.12.2022 - Im WM-Achtelfinale gegen die Schweiz stand Cristiano Ronaldo nicht in der Startelf. Die Iberer brillierten ohne ihren Superstar und fegten die Eidgenossen vom Platz. Ist die Santos-Elf ohne ihren Superstar stärker und können die Portugiesen ohne Ronaldo den Titel holen?

Spanien WM 2022 Achtelfinale

Elferdrama wird Spanien zum Verhängnis

07.12.2022 - Spanien muss sich im WM-Achtelfinale überraschend Marokko geschlagen geben. Für die La Furia Roja und Trainer Luis Enrique könnten nun ungemütliche Zeiten bevorstehen.

Brasilien WM

WM 2022: Tanzen die Tauben weiter?

06.12.2022 - Bei Brasilien ist die Leichtigkeit zurückgekehrt. Im Achtelfinale tanzten sich die Südamerikaner zum Erfolg, nun wartet Vizeweltmeister Kroatien auf dem Weg zu Titel Nummer 6.

nach oben