„Wollte immer Vorbild sein“

Abschied im Winter?

Der Wirbel um Ronaldo wird nicht kleiner. Nach der Bannung des Superstars aus dem Kader von ManUnited meldet sich der Portugiese nun selbst zu Wort. Der 37-Jähruge versucht zu kitten, die Zeichen stehen aber auf Abschied. Zuletzt aktualisiert am 21.10.2022.

„Druck nachzugeben ist keine Option“

Am vergangenen Wochenende bekam das Drama um Cristiano Ronaldo ein neues Kapitel dazu. Der Portugiese schmollte im Premier-League-Heimspiel gegen Tottenham (2:0 für United) über die gesamte Spielzeit auf der Bank. Nachdem ihm Trainer Erik ten Hag keine Einsatzminute gewährte, ging Ronaldo noch vor Abpfiff in die Kabine. Ein Affront, den der Verein nicht auf sich sitzen lassen konnte. Der Coach strich den 37-Jährigen bis auf Weiteres aus dem Kader der Red Devils. Somit fehlt Ronaldo auf jeden Fall gegen Chelsea in der Premier League. In den Wett Tipps heute hatten wir den Portugiesen aber ohnehin nicht auf der Torschützenliste.

Cristiano Ronaldo © GEPA pictures

Nun meldete sich Ronaldo selbst zu Wort. Auf seinem Instagram-Kanal postete er Folgendes: „Ich habe sehr jung angefangen, die Beispiele der älteren und erfahrensten Spieler waren mir immer sehr wichtig. Deshalb habe ich später immer versucht, selbst ein Vorbild für die Youngsters zu sein, die in allen Mannschaften, die ich vertreten habe, herangewachsen sind. Leider ist das nicht immer möglich und manchmal überwältigt uns die Hitze des Augenblicks. Im Moment habe ich einfach das Gefühl, dass ich in Carrington weiter hart arbeiten, meine Teamkollegen unterstützen und in jedem Spiel auf alles vorbereitet sein muss. Dem Druck nachzugeben ist keine Option. Das war es nie. Das ist Manchester United und wir müssen vereint stehen. Bald sind wir wieder zusammen.“

„Ich habe immer versucht, ein Vorbild für die Youngsters zu sein – leider ist das nicht immer möglich.“ Cristiano Ronaldo

Ronaldo versucht also die Wogen zu glätten und glaubt an eine weitere Zusammenarbeit mit Manchester United. Die Zeichen deuten aber auf Abschied – vielleicht schon im Winter nach der FIFA-WM-2022. Schon im Sommer gab es Wechselgerüchte um den 37-Jährigen. In unseren Wettnews brodelt die Gerüchteküche. Der 5-malige Weltfußballer wollte ManUnited nach einer verkorksten Saison verlassen. Transfers zerschlugen sich. Nun hängt der 37-Jährige eine weitere schwache Spielzeit folgen. In 8 Ligaspielen gelang ihm erst 1 Treffer, nur 1x stand er über die vollen 90 Minuten auf dem Platz. Bald wird wohl das nächste Kapitel im Drama um Ronaldo folgen.

bet at home bonus

bet-at-home.com Angebote aktuell nicht verfügbar

02.02.2023 - Wir arbeiten für dich daran, dass du dir bald wieder den Bonus oder einen der Gutscheine von bet-at-home holen kannst.

Marcel Sabitzer FC Bayern

Manchester United und Marcel Sabitzer – sinnvoller Wechsel?

02.02.2023 - Marcel Sabitzer wechselte am Deadline Day zu Manchester United. Kommt er dort zur erhofften Spielzeit?

bet-at-home Wettanbieter Logo

Bet-at-home präsentiert sich mit neuem Layout

02.02.2023 - Bet-at-home hat sein Update abgeschlossen und ist ab sofort wieder verfügbar. Den Willkommensbonus kannst du dabei weiterhin nutzen, die exklusiven Bonusaktionen werden in Kürze folgen.

Patrick Mahomes Kansas City Chiefs

News zum Super Bowl LVII

31.01.2023 - Hier bekommst du alle Informationen zum Super Bowl 57: Wer hat das Heimrecht? Wer tritt bei der Half-Time-Show auf? Wann ist Kick-off? Wer singt die Hymnen? Wer ist Favorit und noch viele weitere interessante Facts zum Football-Highlight des Jahres.

Joao Cancelo Manchester City

Die Bayern leihen Joao Cancelo von ManCity

30.01.2023 - Die Bayern konnten in diesem Jahr noch nicht gewinnen. Nun verstärken die Münchner die rechte Außenbahn mit einer Leihgabe von Manchester City. Der portugiesische Nationalspieler João Cancelo soll hinten rechts das Loch stopfen.

nach oben