Esports Wett Tipps

eSports Tische

Mit der Einführung von Highscore-Tabellen wurde bereits Ende der 70er Jahre der Grundstein für den elektronischen Sport gelegt. Seither hat sich sehr viel in der Welt des eSport getan, denn fast 50 Jahre später hat sich diese Sportart schon einen Namen in der Gesellschaft verschafft. Daraus resultierend, wurden auch sämtliche Wettanbieter auf eSport aufmerksam, was uns auch direkt in die Gegenwart zurückbringt, in der es mittlerweile nichts Außergewöhnliches mehr ist, mit elektronischem Sport sein Geld zu verdienen. Bei unserer WETTFORMAT eSport Wetttipp Seite findet ihr nicht nur alles zu den Spielen, sondern auch die wichtigsten Sachen über erfolgreiches Wetten in dieser Branche. Wollt ihr also in Zukunft den ein oder anderen Wettschein erfolgreich bei einem der Bookies abgeben, dann solltet ihr mit unserer Hilfe binnen kürzester Zeit alles wichtige zu eSport Wetten wissen.

Wetten ohne Einzahlung

15 Angebote an Gratiswetten ohne Einzahlung!

Sportwetten Tippspiele

Wöchentliche Tippspiele mit über €3000 pro Monat an Gewinnen!

Wett Tipps für Heute

Sportwetten Tipps und detaillierte Spielanalysen und Prognosen für den aktuellen Tag.

Welche Tipps sollte man befolgen um erfolgreich auf eSport zu wetten?

Will man auf eSport erfolgreich Wetten abschließen, so gibt es wie auch im Fußball, ein paar wichtige Punkte die eingehalten werden sollten. Um die Gewinnchancen beeinflussen zu können, steht als erster Punkt die Wahl des richtigen Wettanbieters auf unserer Liste. Grund dafür sind die sogenannten Quoten, welche für die Eintrittswahrscheinlichkeit eines bestimmten Ereignisses stehen. Was also macht einen seriösen Buchmacher aus und wie erkenne ich das? Zunächst ist es wichtig, dass der Anbieter eine gültige Wettlizenz vorweisen kann, ohne dieser wäre das Wetten schließlich illegal. In der Regel besitzt jedoch nahezu jeder Buchmacher eine gültige Lizenz. Wurde dieser Punkt erfüllt, dann solltet ihr euch nun überlegen auf welches Spiel ihr gerne wetten wollt. Nehmen wir also an, ihr nehmt League of Legends und habt euer beliebiges Match gefunden, so sollten ab dann nur noch die Quoten und ein umfangreiches Wettangebot im Mittelpunkt stehen. Für alle Leihen in diesem Gebiet, stellen die großen Wettanbieter verlockende Neukundenbonis zur Verfügung, welche ihr auf jeden Fall in Betracht ziehen solltet. Schließlich spart ihr euch dadurch zu Beginn jede Menge Geld. Kommen wir aber nun zum Wetten selber. Bevor ihr einen Tipp abgebt, solltet ihr euch darüber im Klaren sein, dass man ohne das nötige Fachwissen mit eSport Wetten auf Dauer keine Gewinne einfahren wird. Wie auch in allen anderen Sportarten, liegt der Schlüssel zum Erfolg ganz klar hinter dem richtigen Wissen. Wir empfehlen vor allem Anfängern, sich zu Beginn beim Wetten auf die Favoriten zu vertrauen, da alles andere ein viel zu hohes Risiko mit sich bringen würde. Das bedeutet für euch natürlich auch, dass anfangs aufgrund der niedrigen Quoten, die Gewinne sich auf eher niedrige Beträge beschränken werden. Je mehr ihr zu eSport wisst, desto höher werden dann aber auch eure Gewinne werden. Wenn ihr bis jetzt alles verstanden habt, dann könnt ihr schon einen Schritt weiter gehen und zwar zu den Wettarten. Auch wenn neben den Einzelwetten noch viele weitere Wettarten wie zum Beispiel Kombiwetten oder Systemwetten zur Auswahl stehen, empfehlen wir zu Beginn diese eher links liegen zu lassen. Kombiwetten sind zwar am besten geeignet um mit geringen Echtgeld-Einsätzen hohe Gewinne einzufahren, aber vor allem im eSport sollte man ohne einer Wettstrategie lieber die Finger davon lassen. Befolgt ihr alle erwähnten Tipps und eignet euch genug Fachwissen an, so sollte euren zukünftigen Gewinnen nichts mehr im Weg stehen!

Wie hat sich eSport in den letzten Jahren verändert?

Der heutige Standpunkt des eSports dürfte vielen unter euch schon bekannt sein, aber wie kam es überhaupt dazu, dass dieser Sport so bekannt wurde? Dazu haben wir einen kurzen Artikel über die Entwicklungsgeschichte vorbereitet, damit ihr den rasanten Aufstieg besser nachvollziehen könnt. Auch wenn es das Spiel bereits vorher gab, war Schach eines der ersten Spiele, welches auf einem Computer programmiert wurde und dient sozusagen als Vorreiter der heutigen Spieltitel. Einer der wichtigsten Faktoren des elektronischem Sports ist die Wettkampffähigkeit, welche erstmals mit der Einführung von High-Score Listen, Ende der 70er Jahre zur Geltung kam. Egal ob am PC oder der Konsole, seither messen sich die Spieler eines jeden Spielgenres um es für einen Eintrag in diese Tabellen zu schaffen. Wenige Jahre später, genauer gesagt 1980, wurde das erste „große“ eSport-Turnier vom US-amerikanischen Spielehersteller „Atari“ in New York veranstaltet. Unter den über 10.000 Teilnehmern konnte William Salvador Heineman das Turnier für sich entscheiden und war somit der beste „Space-Invaders“ Spieler des Landes. Ein weiterer Meilenstein der eSport Entstehung war die Veröffentlichung des Echtzeit-Strategie Spiels namens Netrek bei dem es erstmals möglich war online gegeneinander zu spielen. Nachdem sich aber das Internet immer mehr durchsetzen konnte und die anfangs teuren Hardwarekomponenten immer billiger wurden, wurde es immer mehr Leuten möglich via Internet gegeneinander zu spielen. Geht man heute 20 Jahre in der Geschichte zurück, dann kam zum jetzigen Zeitpunkt erstmals der Begriff LAN in Verbindung mit Videospielen vor. LAN bedeutet übersetzt so viel wie lokales Netzwerk was uns dazu führt, dass sich eine Vielzahl an Spielern vor Ort trafen um mit- oder gegeneinander zu spielen. Die Electronic Sports League auch bekannt als ESL, wurde nur kurze Zeit später gegründet und ist heute eine der wenigen Organisationen, die man sofort mit dem Begriff eSport assoziiert. Im Jahr 2000 dann fanden erstmals die World Cyber Games (WCG) statt und nur drei Jahre später der erste Electronic Sports World Cup (ESWC). Seither kann man diese Veranstaltungen jährlich über diverse Stream-Plattformen verfolgen. Die Turniere wurden immer größer, die Spiele immer besser und die Nachfrage stieg ebenfalls rasch an und vor nicht allzu langer Zeit fanden bereits die ersten Weltmeisterschaften in Dota2 und League of Legends statt. Mittlerweile sind wir sogar schon an einem Punkt angelangt, bei dem Turniere mit Preisgeldern weit über einen 7-stelligen Betrag hinausreichen – Beispiel Dota 2 „The International 2017“ mit einem Preispool von satten 24.787.916 US-Dollar.

Gibt es bei eSport auch eigene Wettstrategien?

Wer von euch denkt, dass es bei eSport keine Tipps und Tricks für ein erfolgreiches Wetten gibt, der hat sich auf jeden Fall getäuscht. Es ist unter anderem unsere Aufgabe, den Anfängern unter euch so gut wie möglich unter die Arme zu greifen, damit ihr schnellstmöglich zu erfahrenen Wettspielern werdet. Da fast alle Experten eine eigene Wettstrategie entwickelt haben, versuchen wir mit der WETTFORMAT Strategie, einen Grundstock für alle unerfahrenen Interessenten zu schaffen. Vermeidet ihr die folgenden Punkte, dann habt ihr beste Vorraussetzungen um später einmal viel Geld mit eSport Wetten zu verdienen, schließlich wird die Nachfrage ja auch immer größer.

1. Favoriten Tipps und persönliche Lieblingsmannschaften

So schön es auch sein mag, dass viele Sportbegeisterte unter euch ein Lieblings eSport-Team haben, nur darauf zu wetten wird euch auf Dauer aber auch nicht reich machen. Der große Fehler an dieser Sache ist, dass man mit dem Wetten auf das eigene Team in Bezug auf Emotionen nicht rational denkt. Auch wenn dieser Fehler von nahezu jedem Anfänger gemacht wird, raten wir euch schon von Beginn an, euren eigenen Interessen keine Priorität zu geben!

2. Meiden von Kombiwetten

Oft liest man wieder von Echtgeldwetten mit höheren Gewinnen jenseits der fünf Stellen. Wie man diese Summen erreichen kann, wissen viele von euch bereits. Die sogenannte Kombiwette ist für viele Anfänger vor allem im eSport Bereich sehr verlockend, da man durch diese Wettart die höchsten Quoten erreicht. Das Risiko wird aber immer größer, somit die Eintrittswahrscheinlichkeit immer kleiner. Gelegentlich bietet es sich an auf eine Kombiwette zurückzugreifen, man sollte es aber nicht mit zu vielen Wetten übertreiben.

3. Unpassende Einsätze

Ziel eines jeden Spielers ist es sein Wettkonto aufzubessern und so, so viel Profit wie möglich zu machen. Dadurch dass die Wett- beziehungsweise eSport-Industrie zu einem gewissen Anteil aus Glücksspiel besteht, muss jeder von euch dazu in der Lage sein, seine Einsätze beziehungsweise sein Guthaben zu managen. Dazu gibt es laut unserer Strategie zwei wichtige Punkte an die ihr euch halten solltet. Zum einen nie zu viel auf eine eigene Wette setzen, insbesondere dann nicht wenn es eine hohe Quote ist und zum anderen muss man es auch verkraften können, eine Zeit lang keine Wette zu gewinnen. Daher solltet ihr euer Guthaben immer gut im Auge behalten.

4. Anfänger meist zu ungeduldig

Ein weiterer Fehler unter den Anfängern hat viel mit Ungeduld zu tun. Sobald manche Spieler Guthaben auf ihrem Konto haben, versuchen sie so schnell wie möglich dieses zu vermehren, was aber meistens eher mit einem Verlust endet. Daher solltet ihr euch wie bereits erwähnt, zuerst genug Fachwissen aneignen bevor ihr zu wetten beginnt. Der zweite Aspekt bezieht sich auf den dritten Punkt „unpassende Einsätze“. Befindet ihr euch gerade auf einer Durststrecke, so solltet ihr nicht versuchen bei der nächsten Wette mit Hilfe von hohen Einsätzen, alle Verluste wieder auszugleichen. Das führt meist nur dazu, dass ihr noch mehr verliert.

5. Zu viele Wetten in kurzer Zeit

Bei dem riesigen Wettangebot heutzutage wundert es mich nicht, dass viele Anfänger diesen Fehler begehen. Auch wenn es durchaus nicht schlecht ist, täglich zu wetten, wurde dies vielen Spielern vor euch schon zum Verhängnis. Ihr solltet also erst dann spielen, wenn zunächst gute Quoten vorhanden sind und ihr euch genug mit der nötigen Materie auseinandergesetzt habt. Das Sprichwort „weniger ist manchmal mehr“ trifft in der Wettbranche wahrscheinlich besser zu, als in jeder anderen Industrie.

6. Auf ein Spiel fixieren

Der letzte Punkt unserer eSport WETTFORMAT Wettstrategie bezieht sich auf die jeweiligen Spiele selbst. Bevorzugt ihr es aufgrund eures Vorwissens lieber auf League of Legends zu wetten, dann raten wir auch so lange dabei zu bleiben, solange ihr auch Gewinne verzeichnen könnt. Das bedeutet gleichzeitig aber auch, dass ihr euch nicht von verlockend hohen Quoten beeinflussen lassen dürft. Fazit ist also, dass man zwar von eSport Wetten leben kann, ob es sich aber lohnt als „nicht-Zocker“ so viel Zeit zu investieren, muss jeder von euch für sich selbst entscheiden. Wir können nur raten, sich an unsere Punkte zu halten um banale Anfängerfehler zu vermeiden.

Was sind die beliebtesten eSports Ligen und worauf kann man alles wetten?

League of Legends, Counter-Strike Global Offensive und Dota 2 sind die drei beliebtesten und gleichzeitig meistgespielten Spiele der Welt. Nicht verwunderlich ist es daher, dass die größten eSport Ligen und Turniere auch in diesen Titeln stattfinden. Damit ihr einen Einblick in die eSport Welt bekommt, haben wir für jedes Spiel die besten Events herausgesucht und genauer erklärt. Der eSport Wetttitel League of Legends zählt gleich wie sein größter Konkurrent Dota 2 ebenfalls zur Gattung der MOBAs. Beginnen wir mit einer der bekanntesten Liga des Spiels und zwar der League of Legends Championship Series, die es einmal in Europa und einmal in Nordamerika gibt. Jedes Jahr kämpfen die besten 10 Teams über zwei Saisonen, auch genannt Summer Split und Spring Split gegeneinander. Nur die besten drei Teams aus beiden Region schaffen es, sich für die jährliche League of Legends World Championship zu qualifizieren. Die sogenannten Worlds sind das größte Event in LoL und konnten 2016 bereits über 5 Millionen US-Dollar an Preisgeldern bieten. Auch aus Sicht der Wettanbieter sind dies Veranstaltung sehr wichtig, daher bieten sie auch immer wieder speziell für diese Events attraktive Wettbonis an. Für die diesjährige Meisterschaft sind zwar noch keine genauen Zahlen bekannt, da man mittels „crowd funding“ bis zum Beginn weiter Gelder sammelt. Somit ist noch ungenau wie viel man tatsächlich gewinnen kann, man geht jedoch von einer noch höheren Summe als bei den vorigen Worlds aus. Nun kommen wir aber schon zur größten Konkurrenz und zwar keinem geringeren Spiel als Dota 2. Mit dem von VALVE entwickelte Spiel kann in Bezug auf Preisgelder kein anderes Videospiel mithalten. Die diesjährige Dota 2 Weltmeisterschaft „The International“ sprengte alle Rekorden. Durch unzählige Sponsoren gab es heuer 24.787.916 US-Dollar zu gewinnen. Das Gewinnerteam Team Liquid rund um den deutschen Kapitän Kuroky nahm alleine schon über 10 Millionen mit in die Heimat. Es ist also kein Wunder, dass sich bei derartigen Summen, auch alle großen Buchmacher am eSport Markt beteiligen wollen. Abschließend wechseln wir noch das Genre und gehen vom MOBA zum Ego-Shooter. Counter-Strike Global Offensive, ebenfalls von VALVE entwickelt, ist das bekannteste Ego-Shooter Spiel der Welt. Auch wenn es bei den Turnieren keine derartigen Summen wie bei Dota zu gewinnen gibt, werden über das gesamte Jahr mehrere Turniere mit hohen Preisgeldern veranstaltet. Diese nennt man im eSport „Majors“ oder „Premiers“ und bieten sich speziell für Detailwetten mit extrem hohen Quoten an. Das war ein kurzer Einblick in die Welt der eSport Wetten und wir hoffen, dass euch nun die Wahl des Titels für euren Wettschein leichter fällt.

Wer sind die besten Wettanbieter für eSports und wer hat das größte Wettangebot?

Der Wettmarkt hat sich in den letzten Jahren immer weiterentwickelt und wurde zu einer Industrie mit rapide steigender Nachfrage. Es hat sich jedoch nicht nur das traditionelle Sportwetten-Angebot verändert, sondern es kamen auch neue Sportarten dazu, darunter unter anderem eSport. Der elektronische Sport wuchs in den letzten zwei bis drei Jahren um ein Vielfaches und ist mittlerweile ein Markt der 2016 über eine halbe Milliarde Euro umgesetzt hat. Nachdem die Nachfrage immer weiter steigt, musste man natürlich aus Sicht der Buchmacher auch das Angebot vergrößern. Zu den mittlerweile besten und bekanntesten Bookies gehören Betway, Bet365 und auch der in Österreich gegründete Wettanbieter Bet-at-Home. Dadurch dass die Digitalisierung erst ab dem Jahr 2000 so richtig einsetzte, können heute noch vergleichsmäßig wenig Leute etwas mit dem Begriff eSport oder professionellem „zocke“ anfangen. Den Wettanbietern ist jedoch das Potential der Branche nicht entgangen und das bringt uns auch schon zum WETTFORMAT Wettanbietervergleich. Wer hat die besten Quoten? Auf welche Spieltitel und Matches kann man wetten? Wie sieht das Bonusangebot für eSport Wetten aus? Diese und noch mehr Fragen solltet ihr mit Hilfe unseres kleinen Reviews beantworten können. Beginnen wir mit dem ersten Buchmacher und zwar Bet-at-Home. Hat man die Webseite des Anbieters aufgerufen, so Bedarf es leider einer kurzen Suche nach dem gewünschten eSport Spiel. Unserer Meinung nach wurde hier ein kleiner Fehler gemacht, da es besser gewesen wäre eine Sektion eSport zu machen, anstatt jeden Titel einzeln anzuführen. Dies ist nämlich ein bisschen verwirrend, da noch dazu manche der Spiele nicht mehr in die Kategorie „Top-Spiele“ fallen. Auch wenn das Wettangebot definitiv ausbaufähig wäre, konnte uns der österreichische Bookie mit seinen rentablen Quoten überzeugen. Er bewegt sich zwar damit nicht an der Spitze, jedoch können sich so manche Handicap Wetten, wie zum Beispiel Langzeitwetten vor Turnierbeginn, auf jeden Fall sehen lassen. Die Favoritenquoten liegen ebenfalls im Durchschnitt, das hingegen gleicht aber die Auswahl an Live-Wetten wieder aus. Alles in allem haben wir Bet-at-Home mit gut bewertet. Einzigen Mängel sind wie gesagt das Wettangebot und die Optik der Webseite. Kommen wir schon zum nächsten Wettgiganten: Bet365. Egal ob am Smartphone, am Tablet oder im Free-TV, den Namen des britischen Bookies haben sicher schon viele unter euch gesehen. Bet365 ist einer der größten und populärsten Unternehmen in seinem Milieu, was sich auch definitiv in seinen Quoten widerspiegelt, denn in dieser Hinsicht kann ihm keiner das Wasser reichen! Es sind aber nicht nur die Quoten ausschlaggebend, sondern auch das eSport Wettangebot des Buchmachers. Kein anderer Bookies hat eine derartige Auswahl an Spezialwetten anzubieten, selbst die Bonusangebote konnten uns von seiner Seriosität überzeugen. Zu guter letzt steht ebenfalls ein britischer Wettanbieter im Mittelpunkt. Nach der Einführung des eigenen eSport Portals im September 2015, ging es für Betway eSports immer weiter bergauf. Durch Sponsoring mehrerer Counter-Strike Turniere und engagierter Zusammenarbeit mit der Electronic Sports League (ESL), verdeutlichte der Buchmacher sein Interesse am elektronischen Sport. Wir würden sogar sagen, dass das Gesamtpaket kaum zu toppen ist und das speziell für erfahrene eSport-Wettspieler, da zwar die Favoritenquoten nicht überdurchschnittlich sind, jedoch die Quoten bei normalen Match dafür umso höher. Egal ob Anfänger oder Experte im eSport, wollt ihr bei einem dieser Plattformen euren Tippschein abgeben, dann seid ihr definitiv in den richtigen Händen.