SK Austria Klagenfurt vs. Wolfsberger AC Tipp & Prognose – 25.07.2021, 17:00 Uhr

Kärntner Derby zum Auftakt

Aufsteiger Austria Klagenfurt bekam zum Auftakt ein Heimspiel gegen den Wolfsberger AC zugelost. Sehr lange Zeit war der Kärntner Fußball nicht in der höchsten Spielklasse vertreten, nun gibt es sogar zwei Klubs, die um die Vormachtstellung im Süden Österreichs kämpfen. Ein heißes Spiel scheint garantiert – Anpfiff ist am Sonntag um 17 Uhr. Veröffentlicht am 22.07.2021. Autor:

Lesedauer: 2 min
SK Austria Klagenfurt vs. Wolfsberger AC - Analysen und Prognosen
Beide Teams treffen - ja 1.66
Niedriges Risiko
Fussball Vorhersage

Beim Kärntner Derby ist zum Auftakt alles möglich. Die Gastgeber sind richtig heiß auf die Bundesliga, die Wolfsberger haben deutlich mehr Qualität im Kader. Wir rechnen mit einem kampfbetonten Spiel, in dem beide Teams zum Torerfolg kommen.

SK Austria Klagenfurt

  • Als Dritter in die 1. Liga aufgestiegen
  • Peter Pacult ist Trainer
  • Vertraut weitgehend auf das Team der Vorsaison

Wolfsberger AC

  • Robin Dutt neuer Cheftrainer
  • Gute Testspielergebnisse
  • Höhere Qualität im Kader

Das Comeback des „Traditionsvereins“

Die Historie von Austria Klagenfurt ist mindestens so turbulent wie lang. Der ursprüngliche Klub wurde im Jahr 1920 gegründet und war bis zu den 1990ern mal mehr, mal weniger erfolgreich im österreichischen Fußball unterwegs. 1999 folgte die Umbenennung in FC Kärnten, zehn Jahre später musste man wegen finanzieller Mittellosigkeit den Spielbetrieb einstellen. Nach der Fusion mit dem Drittligisten SK Austria Kärnten erkaufte man sich die Lizenz des SV Pasching und trat dann dank politischer Hilfe in Österreichs Bundesliga an. Doch schon 2011 war das Abenteuer schon wieder vorbei – wieder ging der Verein pleite und arbeitete sich anschließend aus den Niederungen des Fußballs wieder in die erste Liga Österreichs.

Die jüngsten Erfolge
  • 2x Kärntner Pokalsieger: 2014, 2017
  • 1x Meister Regionalliga Mitte: 2015
  • Aufstieg Bundesliga: 2021

So gelang der Aufstieg

Die Landeshauptstädter beendeten die letzte Saison auf Rang 3 der zweiten Liga. Da die ersten beiden Vereine BW Linz und Liefering nicht aufstiegsberechtigt waren, erbte man den Aufstiegsplatz, musste dafür aber in die Relegation gegen den Bundesliga-Letzten St. Pölten. In dieser setzte man sich souverän durch und sicherte sich somit das Comeback in der Bundesliga.

Die beiden Relegationsduelle
  • Austria Klagenfurt – St. Pölten 4:0
  • St. Pölten – Austria Klagenfurt 0:1
1860-Legende Peter Pacult ist Trainer von Austria Klagenfurt. © GEPA pictures Hier geht's lang! Kennt Peter Pacult den Weg zum Klassenerhalt?

Klagenfurt startet mit gezielten Verstärkungen

Den Violetten ist in der Bundesliga sicherlich einiges zuzutrauen. In Österreich ist es fast schon Tradition, dass die Aufsteiger eine gute Rolle im Premierenjahr spielen. Mit Peter Pacult (ehemals 1860 München, RB Leipzig) sitzt ein prominenter Mann auf der Trainerbank. Der als streng und eher autoritär geltende Pacult bringt jede Menge Erfahrung mit und weiß genau, was es braucht, um das Ziel Klassenerhalt zu erreichen. Dafür machte man schlaue und günstige Transfers. Vom Zweitligameister BW Linz holte man mit Turgay Gemicibasi und Nicolas Wimmer zwei Defensivspieler im besten Fußballalter. Auch Florian Rieder von WSG Tirol ist eine echte Verstärkung. Wichtig auch: alle Topspieler der Vorsaison konnten gehalten werden.

Die Toptransfers:

Zugänge:
  • Florian Rieder – LM (WSG Tirol)
  • Turgay Gemicibasi – DM (BW Linz)
  • Nicolas Wimmer – IV (BW Linz)
Abgänge:
  • Markus Rusek – DM (GAK)
  • Oliver Markoutz – MS (Karriereende)
  • Mersei Dieu Nsandi – MS (Klagenfurt II)

Wie lief die Saisonvorbereitung?

Drei Testspiele und die erste Runde des ÖFB-Cups haben die Klagenfurter in den Beinen. Dabei sprangen zwei Siege, ein Remis und eine Niederlage heraus. Am meisten Gewicht hatte natürlich das erste Pflichtspiel gegen Drittligist Wiener Neustadt. Beim 5:1-Sieg gab man sich keine Blöße und zog souverän in die zweite Pokalrunde ein.

Die bisherigen Spiele des Aufsteigers
Köttmannsdorf – Klagenfurt 0:5
Klagenfurt – 1860 München 1:2
Klagenfurt – Lafnitz 2:2
Wiener Neustadt – Klagenfurt 1:5 (ÖFB-Cup)

Dreh-und Angelpunkt im Mittelfeld - Christopher Cvetko © GEPA pictures/ Michael Meindl Christopher Cvetko zählt zu den Leistungsträgern der Klagenfurter.

Erst ein Duell Austria Klagenfurt gegen WAC

Im Jahr 2018/19 trafen die beiden Teams erstmals aufeinander. Im bisher einzigen Spiel gegeneinander konnten sich die Wolfsberger mit 4:0 klar durchsetzen.

WAC - Austria Klagenfurt 4:0 (3:0)
Tore: 1:0 Gschweidl (3.), 2:0 Wernitznig (15.), 3:0 Liendl (35.), 4:0 Gschweidl (49.);

Der WAC greift mit Robin Dutt neu an

Dieser Transfer sorgte bereits im Frühjahr für ein Rauschen im österreichischen Blätterwald. Denn der WAC präsentierte noch vor Saisonende den in Deutschland bestens bekannten Robin Dutt als neuen Chef an der Seitenlinie. Sicherlich eine Vereinbarung, mit der die wenigsten gerechnet hätten. Die Erwartungshaltung bei den Wölfen ist hoch. Nach dem Verpassen des internationalen Bewerbs, will man heuer wieder ein Europapokal-Ticket lösen. Dutt muss also liefern.

Die bisherigen Stationen von Dutt als Trainer
  • 2003-2007 Stuttgarter Kickers
  • 2007-2011 SC Freiburg
  • 2011-2012 Bayer Leverkusen
  • 2013-2014 Werder Bremen
  • 2018-2019 VfL Bochum
Deutscher Toptrainer für den WAC - Robin Dutt will in den Europapokal. © GEPA pictures/ Daniel Goetzhaber Robin Dutt will in Österreich mit dem WAC für Furore sorgen.

Ziel kann nur die Meistergruppe sein

Der WAC etablierte sich in den vergangenen Jahren zu einer stabilen und starken Kraft in Österreichs Fußball. Auch international sorgte man für Highlights. Unvergessen bleiben der 4:0-Auswärtssieg bei Borussia Mönchengladbach oder das Überstehen der Europa League Gruppenphase in der Vorsaison. Umso enttäuschter war man, als man das Playoff-Duell um den Conference League-Startplatz gegen Austria Wien verlor. Robin Dutt soll die Wölfe nun wieder auf Vordermann bringen.

32 Spiele – 13 Siege – 5 Remis – 14 Niederlagen – Platz 5Die Saisonbilanz des WAC in der Saison 2020/21

Die wichtigsten Veränderungen im Kader

Was die Kaderstärke betrifft, hat sich der WAC kaum verändert. Das Stammpersonal des Vorjahres konnte weitgehend gehalten werden. Sehr schmerzhaft ist definitiv der Abgang von Leih-Stürmer Dejan Joveljic (17 Saisontore), der wieder zu Eintracht Frankfurt zurückkehrte. Auch das Karriereende von Nemanja Rnic wird man spüren – der Innenverteidiger zählte zu den Leistungsträgern beim WAC. Interessant wird sein, ob Altstar Michael Liendl sein hohes Niveau auch heuer noch halten kann. Der 35-Jährige Kapitän des Teams gilt als absoluter Leader und hat viel Einfluss innerhalb der Mannschaft.

Die wichtigsten Zugänge beim WAC
  • Amar Dedic – RV (RB Salzburg)
  • David Gugganig – IV (WSG Tirol)
  • Tai Baribo – MS (Maccabi Petah Tikva)

Ist mit dem WAC tatsächlich wieder zu rechnen?

Die Testspielergebnisse sorgen in Wolfsberg durchaus für berechtigten Optimismus. Im ersten Spiel der Vorbereitung entzauberte man den griechischen Meister Olympiakos Piräus mit 1:0. Gegen den russischen Erstligaklub trennte man sich torlos, ehe gegen Rijeka mit 1:3 die einzige Niederlage folgte. Gegen Sparta Prag siege man 3:2, im ÖFB-Cup ließ man beim 3:0 gegen den Wiener Sportklub nichts anbrennen.

Alle Spiele der Wölfe im Überblick:
WAC- Olympiakos 1:0
WAC – UFA 0:0
WAC – Rijeka 1:3
WAC – Sparta Prag 3:2
Wiener Sportklub – WAC 0:3 (ÖFB-Cup)

Unsere Prognose zum Kärntner Derby

Im Süden Österreichs herrscht schon große Euphorie und Spannung pur aufgrund des Kärntner Derbies zum Bundesliga-Auftakt. Die Klagenfurter genießen in der heimischen Wörthersee-Arena Heimvorteil – doch auch der WAC kennt dieses Stadion sehr gut, schließlich bestritt man hier seine Europapokalspiele. Wir erwarten ein kampfbetontes Spiel – Peter Pacult gilt als starker Motivator und wird seine Truppe richtig heiß ins Spiel schicken. Robin Dutt hingegen kann auf die höhere Qualität seines Teams zählen. Unser Tippvorschlag: beide Teams treffen - Ja

Täglich aktuelle Insider und Experten Tipps