Maximilian Marterer vs. Constant Lestienne Tipp & Prognose – 23.03.2021

DTB-Mann gegen Franzosen Favorit

Im französischen Lille findet in dieser Woche ein Turnier der Challenger Tour statt. Maximilian Marterer ist einer von 5 DTB-Spielern, die um den Titel im Norden Frankreichs kämpfen. Zum Auftakt bekommt es der Nürnberger mit dem Lokalmatador Constant Lestienne zu tun. Wir rechnen mit einem Sieg von Marterer, der eine Quote von rund 1.60 einbringt. Autor: Clemens, verfasst am 22.03.2021

Lesedauer: 2 min
Tennis Challenger Lille Das Erstrundenspiel von Marterer gegen Lestienne
Tipwin Logo Tipwin Willkommensbonus Bei Tipwin könnt ihr euch 100% bis € 100 sichern + € 25 als Cashcard Jetzt Willkommensbonus sichern

Marterer am steinigen Weg zurück

Nach einer schwierigen Zeit mit vielen Verletzungsproblemen wollte Maxi Marterer im Jahr 2020 wieder so richtig durchstarten. Durch die Corona-Pandemie wurde dieses Vorhaben aber stark eingebremst. Der 25-Jährige nutzte die Zeit, um seinen Fitness-Level auf ein höheres Niveau zu heben. Profitierten konnte die ehemalige Nummer 45 der Welt davon am Ende des Jahres, als er den Titel beim Challenger in Bratislava holte. Gegen den Franzosen Lestienne geht der an Nummer 7 gesetzte Deutsche als Favorit ins Spiel. Die Partie beginnt am Dienstag nicht vor 10 Uhr.

Maxi Marterer

  • Career-High: 45 (August 2018)
  • Aktuelles Ranking: 211
  • Challenger Titel Bratislava November 2020
bet-at-home Wettanbieter Logo Unschlagbarer Gutschein Eröffne jetzt dein Wettkonto bei bet-at-home und profitiere von einem € 11 Gutschein ohne Einzahlung! bet-at-home-gutschein

Findet Maxi wieder in die Spur?

Mitte November des Vorjahres fand Maxi Marterer einen starken Abschluss und gewann das Challenger-Turnier in Bratislava. Nach Siegen über Lenz (Ger/Ranking 258), Rola (Slo/151), Stakhovsky (Ukr/195) und Hoang (Fra/131) kämpfte der Nürnberger im Finale den Tschechen Tomas Machac (215) in drei Sätzen nieder. Mit einem 6-7 6-2 7-5 – Erfolg sicherte sich Marterer damit seinen insgesamt 7. Titel auf der Challenger Tour. Der Start ins Jahr 2021 war noch nicht ganz so vielversprechend wie erhofft. Bisher trat der Deutsche bei 4 Challenger-Turnieren und der Qualifikation für die Australian Open an. Als bestes Ergebnis steht ein Viertelfinale beim Turnier in Quimper (Frankreich) zu Buche. Nach Siegen über den Österreicher Ofner (162) und den Italiener Fabbiano (175) kam das Aus in 3 Sätzen gegen den US-Amerikaner Nakashima. Beim Turnier im italienischen Biella stand ein prominenter Name in Runde 1 gegenüber. Gegen die ehemalige Nummer 1 der Welt, Olympiasieger und dreifachen Grand Slam-Champion Andy Murray holte Marterer zwar den ersten Satz im Tie Break, verlor dann aber mit 7-6 2-6 3-6. In der Quali zu den Australian Open kam in der 2. Runde das Aus gegen Taro Daniel.

Rabona Logo Rabona Einzahlungsbonus 150% Einzahlungsbonus bis zu € 150 mit dem Bonuscode: WF150 Hier zuschnappen

Marterer gegen Lestienne – da war doch was!

Die beiden Erstrundengegner standen sich bereits im Jahr 2018 einmal gegenüber. Und das sogar im Finale des Challengers in Cherbourg. Marterer war damals in absoluter Topform um am Weg zu seinem besten Karriere-Ranking (45, August 2018). Gegen den Franzosen, der damals per Wildcard sensationell ins Finale stürmte, setzte sich der Nürnberger knapp aber dennoch glatt in 2 Sätzen durch.

Das Finale von Cherbourg 2018

Maximilian Marterer – Constant Lestienne 6:4 7:5

Tennis-Marterer Ballt Marterer gegen Lestienne erneut die Faust? GEPA pictures/ Patrick Steiner

Gelingt Lestienne die Revanche?

Schon seit längerer Zeit muss der Franzose auf zählbare Resultate warten. Ende des Jahres 2019 gelang zuletzt ein Finaleinzug in Maia, Portugal. Im Endspiel setzte es allerdings eine derbe 0-6 4-6 Abfuhr gegen den Slowaken Jozef Kovalik. Das Jahr 2020 kann man bei Lestienne getrost in die Kategorie „Zum Vergessen“ einordnen. Bei 15 Turnieren trat die aktuelle Nummer 222 der ATP-Weltrangliste an, gleich 9 Mal kam das Aus in der ersten Runde. Mit schwierigen Zeiten ist der 28-Jährige bestens vertraut. Denn im September 2016 wurde Lestienne für 7 Monate gesperrt. Der Mann aus Amiens hatte zwischen 2012 und 2015 auf über 200 Tennisspiele gewettet, was aktiven Spielern strikt untersagt ist. Das Jahr 2021 verläuft bis dato seinem Leistungsniveau entsprechend. In Quimper und Cherbourg konnte Lestienne 2 Mal das Viertelfinale erreichen. Zuletzt zeigt er beim ATP 250er Turnier in Marseille auf. Nach überstandener Qualifikation gab es in Runde 1 eine knappe Niederlage gegen die Nummer 63 Cameron Norrie.

Die aktuelle Formkurve des Franzosen

Gran Canaria:
Lestienne – Menendez 6-1 6-4
Lestienne – Miojevic 2-6 4-6

Gran Canaria2:
Lestienne – Valero 4-6 1-3 (ret)

Marseille:
Lestienne – Polmans 6-4 6-4
Lestienne – Diez 2-0 (ret)
Lestienne – Norrie 4-6 7-6 3-6

Tipico-Wettanbieter-Logo Tipico Willkommensbonus Bei Tipico erhältst du auf deine erste Einzahlung einen 100 % Bonus bis € 100. Zusätzlich bekommst du EXKLUSIV eine € 10 Gratiswette dazu! Mit TIPICO durchstarten

Wett Tipp und Prognose

Für Maximilian Marterer wird das Jahr 2021 ein ganz wichtiges. Der Nürnberger war bereits unter den Top 50 der Weltrangliste – völlig klar, dass er in diese Ranglistenregionen wieder zurückwill. Doch der Umgang mit der Corona Pandemie und den dadurch oft schwierigeren Trainingsbedingungen macht das Leben auf der Tour nicht unbedingt leichter. Es gibt Spieler, die damit besser oder schlechter umgehen können. Marterer konnte Ende 2020 mit dem Challenger Sieg in Bratislava ordentlich Selbstvertrauen tanken, die gute Form aber noch nicht ganz ins neue Jahr transpotieren. Dennoch ist er gegen Lestienne Favorit – wir rechnen daher auch mit einem Sieg des Nürnbergers, für den Quoten um 1.60 ausgerufen werden.