Wetttipp ATP Antalya: Yuichi Sugita - Adrian Mannarino

Samstag, 01.07.2017 um 16:30 Uhr

7€ Interwetten Wettgutschein gratis

Schritt 1

Über diesen Link bei Interwetten anmelden

Schritt 2

Formular ausfüllen!

Daten

Schritt 3

wir schicken dir den 7€ Gutscheincode per E-mail zu!

High Noon in Antalya

Mit dieser Konstellation war im Finale des neu geschaffenen ATP-Events in Antalya unter keinen Umständen zu rechnen. Am Samstag werden sich im Endspiel der Japaner Yuichi Sugita und der Franzose Adrian Mannarino gegenüberstehen. Wir werden also auf alle Fälle ein neues Siegergesicht auf der ATP-World-Tour sehen. Aufgeschlagen wird am 01. Juli ab 16:30 Uhr.

Yuichi Sugita

  • beide bisherigen Rasenduelle gewonnen
  • zuletzt kaum leichte Fehler

Adrian Mannarino

  • mehr Erfahrung auf der Tour
  • in den letzten Jahren auf Rasen am stärksten
  • bislang letztes direktes Duell gewonnen

Aktuelle Form Yuichi Sugita

Es war bereits in Ansätzen erkennbar, dass der 28-Jährige Japaner in dieser Saison für Furore sorgen könnte. So schaffte er es etwa beim Masters-Turnier in Barcelona bis ins Viertelfinale, scheiterte dann aber an Dominic Thiem. Erste Vorboten seiner Rasen-Performance gab es beim Challenger in Surbiton, dass Sugita wie viele andere Spieler für die Turniere auf der World Tour bzw. für deren Vorbereitung nutzte. Denn dieses Challenger konnte der Japaner für sich entscheiden, besiegte im Finale immerhin Jordan Thompson mit 7:6 und 7:6. Spielerisch hat sich Sugita in dieser Saison mit Sicherheit weiterentwickelt, in Barcelona etwa spielte er sich nach überstandener Qualifikation in einen wahren Rausch. Selbiges, nämlich der Sieg in der Qualifikation gelang ihm beim 500er-Turnier in Halle in der Vorwoche, dort war er allerdings in Runde eins des Hauptbewerbs gegen Roger Federer absolut chancenlos, weswegen mit einer derartigen Explosion in der Türkei nicht zu rechnen war. Immerhin besiegte er auf dem Weg ins Endspiel den zähen Spanier David Ferrer oder auch den Zyprer Marcos Baghdatis im Halbfinale, wobei der Japaner dabei in Satz drei von der Aufgabe seines Gegenübers profitieren konnte, der sichtlich angeschlagen war und schon vor dem Turnier immer wieder mit körperlichen Problemen zu kämpfen hatte. Sugita kam in dieser Woche vor allem durch seine Konstanz weiter. Denn die Aufschlagleistungen waren in den letzten Tagen nicht überragend. Gegen Baghdatis gelangen ihm etwa nur sechs Asse, sein Gegner schlug im Vergleich dazu deren 20. Allerdings zeigt eine geringe Anzahl an Doppelfehlern, wie wenig fehleranfällig das Spiel des Japaners derzeit ist. Eine Qualität, die man in den Wochen zuvor so noch nicht sehen konnte. Immerhin machte er aber nicht weniger als 73 Prozent der Punkte nach erfolgreichem ersten Aufschlag, eine Quote, die sich absolut sehen lassen kann.

Aktuelle Form Adrian Mannarino

Auch mit dem Franzosen war im Endspiel von Antalya nicht unbedingt zu rechnen, wenn man sich die Setzliste vor dem Turnier vor Augen führte. Und dennoch traute man ihm den Finaleinzug wohl schon eher zu, vor allem mit Blick auf die Rasenergebnisse der letzten Jahre. Denn während Sugita auf ATP-World-Tour-Ebene im Vorjahr noch kaum in Erscheinung trat, konnte der Mitteleuropäer bereits 2016 auf diesem Belag eine starke Bilanz vorweisen, feierte nicht weniger als acht Siege bei lediglich fünf Niederlagen. Die Ergebnisse vor Antalya waren allerdings nicht unbedingt das Gelbe vom Ei. In s´Hertogenbosch unterlag er Alexander Zverev völlig klar, kurze Zeit später in Queens ereilte ihn dasselbe Schicksal gegen Jo-Wilfried Tsonga, der ihm nur vier Games ließ. Interessant: Diese beiden Spieler trafen bereits in insgesamt drei Duellen aufeinander. Zwei davon fanden auf Rasen statt und endeten für den Franzosen jeweils mit einer Niederlage, allerdings beide Male mit 6:7 im dritten Satz. Es wäre also höchste Zeit für eine Revanche. Diese gelang bereits im Jahr 2017 auf Sand, denn beim Turnier in Monte Carlo gewann Mannarino dank eines Zweisatz-Erfolgs über Sugita die Qualifikation. Damals war er allerdings auch quotentechnisch der klare Favorit, während Sugita in dieser Hinsicht zuletzt einen Sprung nach vorne machte. In den bisherigen Runden hatte wohl Mannarino das schwerere Programm zu absolvieren. Denn die Herren Coric, Seppi und Verdasco sind – egal auf welchem Belag – keineswegs als leichte Gegner einzustufen. Dabei gab Mannarino nur gegen den Spanier einen Satz ab. Im Halbfinale gegen Seppi überzeugte er im Gegensatz zu Sugita vor allem beim zweiten Aufschlag, sein Service im ersten Versuch war mit nur 55 Prozent im Feld gelandeter Bälle dagegen ausbaufähig. Alles in allem kann man eine enorm enge Begegnung erwarten.

Wettprognose

Wettanbieter und Head to Head sprechen für Sugita, dennoch sehen wir leichte Vorteile für Mannarino. Nicht nur, dass er in den bisherigen Rasenspielen immer sehr knapp dran war, alles in allem waren seine Leistungen in dieser Woche einfach überzeugender, weswegen wir mit einem Dreisatz-Erfolg des Franzosen rechnen. Unser Spieltipp: Tipp 2.

Quotenvergleich

Ergebnis

Quotenvergleich Quotenvergleich ATP Antalya Yuichi Sugita - Adrian Mannarino
Wettanbieter Spieler 1 Spieler 2
 
Beste 2.25 2.20
Im Durchschnitt 2.10 1.72
2.13 1.64
1.95 1.75
1.66 2.20
2.10 1.70
2.15 1.67
2.10 1.73
2.16 1.67
1.95 1.75
2.25 1.67
2.15 1.60
2.25 1.67
2.25 1.65
2.25 1.67

Erster Satz

Quotenvergleich Quotenvergleich ATP Antalya Yuichi Sugita - Adrian Mannarino
Wettanbieter Spieler 1 Spieler 2
 
Beste 2.05 2.00
Im Durchschnitt 1.98 1.75
2.02 1.65
1.90 1.80
1.72 2.00
2.00 1.70
1.91 1.80
2.02 1.73
1.90 1.80
2.05 1.71
2.05 1.65
2.05 1.71
2.05 1.71
2.05 1.71

Zweiter Satz

Quotenvergleich Quotenvergleich ATP Antalya Yuichi Sugita - Adrian Mannarino
Wettanbieter Spieler 1 Spieler 2
 
Beste 2.05 1.87
Im Durchschnitt 1.93 1.79
2.01 1.66
1.91 1.80
2.03 1.71
1.87 1.87
2.05 1.65
1.87 1.87
1.87 1.87
1.87 1.87

Surebet

Wettanbieter Spieler 1 Spieler 2
 
  2.25 2.20
Betrag
Berechnen
49,44 50,56

Ertrag 11,24%

Weitere Tipps

England Premier League

18.11.2017 13:30
Arsenal Logo FC Arsenal
:
Tottenham Logo Tottenham Hotspur
Tipp 2

1. Deutsche Bundesliga

18.11.2017 15:30
Leverkusen Logo Bayer 04 Leverkusen
:
RB Leipzig Logo RB Leipzig
Über 2.5 Tore

1. Deutsche Bundesliga

18.11.2017 15:30
Wolfsburg Logo VfL Wolfsburg
:
SC Freiburg Logo SC Freiburg
Tipp 1