Wett Tipp ATP Grand Slam Australien Open: Tomas Berdych - Roger Federer

Mittwoch, 24.01.2018 um 09:30 Uhr

10€ Wettgutschein für bet-at-home

Schritt 1

Über diesen Link bei bet-at-home anmelden

Schritt 2

Formular ausfüllen!

Daten

Schritt 3

wir schicken dir den €10 Gutschein per E-mail zu!

Macht Federer den nächsten Schritt?

Als einer der letzten Vertreter der "älteren" Generation auf ATP-Ebene ist Roger Federer im Bewerb der Australian Open verblieben. Im Viertelfinale des ersten Grand Slam Turniers des Jahres trifft der Schweizer Routinier mit Tomas Berdych auf einen unangenehmen Gegner. Aufgeschlagen wird nach derzeitigem Stand am 24. Jänner ab etwa 09:30 MEZ, wobei es immer zu Verschiebungen kommen kann.

Tomas Berdych

  • im Laufe des Turniers gesteigert
  • Hartplatz gilt als Lieblingsbelag von Berdych

Roger Federer

  • Titelverteidiger
  • Berdych zuletzt mit körperlichen Problemen
  • enorm stark von der Grundlinie

Aktuelle Form Tomas Berdych

Tomas Berdych kann mit seinen bisherigen Auftritten beim ersten Grand Slam des Jahres in Melbourne absolut zufrieden sein. Ein Viertelfinale war für den Tschechen nach den letzten Auftritten 2017 und den damaligen Verletzungssorgen nicht unbedingt vorauszusehen. Fakt ist damit auch, dass der 32-Jährige völlig ohne Druck in das Duell mit Roger Federer gehen kann. Mit De Minaur, Garcia Lopez, Del Potro und Fognini besiegte der Routinier in seinen bisher gespielten Runden fast ausschließlich unangenehme Gegner, wobei dies speziell für Del Potro und den jungen Lokalmatador de Minaur gilt. Stark: In den letzten beiden Runden (3. Runde und Achtelfinale) bot Berdych unserer Meinung nach seine bisher stärksten Leistungen, es ist also ein klarer Formanstieg innerhalb des Turniers zu erkennen. So gab Berdych in den ersten beiden Runden jeweils einen Satz relativ klar ab. Gegen De Minaur geschah dies in Form eins 3:6 im zweiten, gegen Garcia Lopez mit 2:6, ebenfalls im zweiten Durchgang. Dementsprechend spielte der ehemalige Teilnehmer an den ATP-Finals in den Duellen in Runde drei sowie im Achtelfinale deutlich konstanter. Gegen Del Potro siegte er mit 6:3, 6:3 und 6:2, gegen den spielerisch sehr starken Fabio Fognini behielt er mit 6:1, 6:4 und 6:4. Dementsprechend scheint Berdych bereit für ein Duell mit einem ganz großen der Tenniswelt. Das Spiel gegen Fognini soll nun nochmals genauer unter die Lupe genommen bzw. die Statistiken analysiert werden: Stark sahen wir Berdych dabei vor allem dann, wenn der 1. Aufschlag im Feld landete. Allerdings war dies nur bei 46 Prozent der Punkte der Fall. Dementsprechend sehen wir beim Service mitunter das größte Steigerungspotenzial, auch wenn ein Wert von 10 Assen durchaus ansprechend ist. Zum Vergleich: Gegen del Potro konnte Berdych in Sachen Aufschlag noch eine Quote von 60 Prozent verbuchen. Stark sahen wir gegen Fognini wiederum die Quote bei Punkten als Rückschläger. Immerhin 36 von 83 gespielten Punkten bei Aufschlag des Italieners konnte der Tscheche für sich entscheiden, auch nutzte er starke 55 Prozent seiner Breakmöglichkeiten. Größere Konstanz zeigte er auch mit einem Wert von "nur" 20 Unforced Errors, Fognini verbuchte in dieser Statistik einen Wert von 32. Die Winner Statistik zeigt 37 Punkte an. Dass der Hartplatz Bedychs Lieblingsbelag ist, zeigen auch die Statistiken aus den vergangenen Jahren: 2017 verbuchte der 32-Jährige nicht weniger als 35 Siege auf diesem Untergrund, auf Sand und Rasen waren es insgesamt nur 18 Erfolge.

Aktuelle Form Roger Federer

Der amtierende Champion greift nach seinem nächsten Titel. Roger Federer ist gegen Tomas Berdych unserer Meinung nach zu favorisieren. Warum dies so ist, wollen wir im Folgenden erläutern: Federer geht mit Sicherheit ausgeruhter in diese Begegnung. Einerseits, da der 36-Jährige in Melbourne sein erstes Turnier überhaupt bestreitet, auch 2018 den Fokus offenbar voll und ganz auf die Grand Slams legt. Andererseits, da er in den meisten bisher gespielten Runden weniger Mühe hatte als sein Kontrahent. Federer gab im gesamten Turnier noch keinen einzigen Satz ab, hat also die jüngsten 4 Begegnungen allesamt in drei Durchgängen für sich entschieden. Zuletzt siegte er gegen Marton Fucsovics mit 6:4, 7:6 und 6:2, hatte dabei nur in Satz zwei zu kämpfen. Davor konnte er Richard Gasquet mit 6:2, 7:5 und 6:4 die Oberhand behalten. Was in dieser Vorschau natürlich nicht fehlen darf, ist die Bilanz im direkten Duell mit Tomas Berdych: Die letzten 8 Spiele gegen den 32-Jährigen hat Federer allesamt für sich entschieden, auch bei den Australian Open 2017 behielt der Weltranglistenzweite in der Runde der letzten 32 glatt in drei Sätzen die Oberhand. Die letzte Niederlage gegen seinen diesjährigen Viertelfinalgegner bezog Federer in Wimbledon im Jahr 2010. Spielerisch sehen wir beide Akteure als enorm vielseitig, wobei beim Service wohl leichte Nachteile für den Schweizer zu erkennen sind, vor allem in Sachen Tempo. Das Duell gegen Marton Cucsovics zeigte allerdings, dass der Federer bei eigenem Aufschlag beinahe unantastbar war. Zwar landeten unter 60 Prozent seiner ersten Aufschläge im Feld, allerdings gab er immer dann, wenn das 1. Service kam, im gesamten Match nur 8 Punkte ab. Dementsprechend verbuchte er hier eine Quote von starken 83 Prozent, auch bei erfolgreichem 2. Aufschlag war diese nur geringfügig schwächer, lag bei 76 Prozent. Bei Breakbällen sehen wir leichte Vorteile für Berdych, immerhin konnte Federer gegen den Ungarn nicht einmal ein Drittel all seiner Breakchancen in Spielgewinne ummünzen, nutzte 3 von 10 Chancen. Federers Stärken sehen wir vor allem im Grundlinienspiel, speziell Federers Vorhand gehört zu den erfolgreichsten im gesamten Tennis-Zirkus. Auch sein Defensivspiel und hier vor allem Beinarbeit und Beweglichkeit sind vor allem ob seines Alters beeindruckend, sodass er - auch mit Blick auf die körperlichen Probleme Berdychs in den letzten Wochen und Monaten - immer noch über das bessere Gesamtpaket verfügt.

Prognose und Wett Tipp

Zwei routinierte Spieler, die sich von der Kulisse in Melbourne mit Sicherheit nicht mehr beeindrucken lassen, treffen in diesem Duell aufeinander. Wir rechnen damit, dass Roger Federer auf dem Weg zu seinem nächsten Australian-Open-Titel auch von Tomas Berdych nicht gestoppt werden kann. Dementsprechend würden wir einen Wett Tipp auf einen Sieg des Schweizers abgeben: Tipp 2.

Weitere Tipps

Italien Serie A

18.02.2018 12:30
Torino FC Logo FC Turin
:
Juventus Turin Logo Juventus Turin
Tipp 2

1. Deutsche Bundesliga

18.02.2018 15:30
Augsburg Logo FC Augsburg
:
Stuttgart Logo VfB Stuttgart
Tipp 1

Italien Serie A

18.02.2018 18:00
Atlanta Bergamo Logo Atalanta Bergamo
:
Florenz Logo AC Florenz
Unter 2.5 Tore