Wett Tipp ATP World Tour Finals: Roger Federer - Marin Čilić

Donnerstag, 16.11.2017 um 15:00 Uhr (MEZ)

€ 100 Interwetten Bonus

Schritt 1

Über diesen Link bei Interwetten anmelden

Schritt 2

1. Einzahlung vornehmen

Formular ausfüllen!

Daten

Schritt 3

bis zu € 100 Bonus erhalten

Bleibt Federer makellos?

Nach der verletzungsbedingten Aufgabe von Rafael Nadal ist Roger Federer der ganz große Star der ATP-Finals in London und zudem der letzte Vertreter der „alten Garde“. Am Donnerstag kann der Schweizer im Duell mit Marin Cilic seine bisher makellose Gruppenbilanz weiter ausbauen, während der Kroate de facto keine Chance mehr hat, ins Halbfinale aufzusteigen. Aufgeschlagen wird ab 15:00 Uhr.

Roger Federer

  • kann ohne Druck agieren
  • führt im Head to Head klar
  • Gegner mit mentalen Schwächen

Marin Čilić

  • Vorteile beim Service
  • einziger Sieg gegen Federer auf Hartplatz

Aktuelle Form Roger Federer

Federers Leistung im ersten Duell der Finals-Gruppen gegen Jack Sock veranlasste uns dazu, am zweiten Spieltag gegen Alexander Zverev von einer Niederlage des Routiniers auszugehen. Warum? Weil der Baseler vor allem im ersten Satz Probleme hatte, sein Service effektiv zu gestalten. Zwar ließ er keine Break-Chance des US-Boys zu – wie übrigens über das gesamte Match hinweg – dennoch war die Aufschlagleistung Federers im ersten Durchgang alles andere als stark. Dementsprechend kam nach zwei Sätzen und einem 6:4 und 7:6-Sieg auch nur ein Aufschlag-Percentage von 65 zustande. Eine Statistik, in welcher Federer in vielen anderen Spielen einen Wert von über 80 verbuchen konnte. Allerdings ist Federer auch am Donnerstag gegen Cilic der klare Favorit. Dies begründen wir einerseits mit der Leistungssteigerung im Duell gegen Alexander Zverev. Federer konnte Revanche nehmen für die Hartplatz-Pleite beim Canadian Masters in Toronto. Vor allem in Satz drei ließ er dem Deutschen überhaupt keine Chance, siegte glatt mit 6:1, nachdem er zuvor eine 1:0-Satzführung aus der Hand gegeben hatte. Vor allem, wenn der erste Aufschlag kam, war Federer fast unantastbar, gab insgesamt nur neun Punkte in diesen Fällen ab. Allerdings: Das Service konnte erneut als Achillesferse des Schweizers festgestellt werden, war sogar noch um einen Deut schlechter als gegen Cilic. Nur 54 Prozent der ersten Aufschläge landeten im Feld. Stärker zeigte sich die Nummer zwei der Welt als Rückschläger, legte eine größere Effizienz bei Breakbällen an den Tag und nutzte diesbezüglich vier von acht Chancen. Insgesamt verbuchte er mit 38 Prozent gewonnener Returnpunkte zwar keinen überragenden Wert, war Zverev aber auch in dieser Hinsicht ein kleines Stück voraus. Wenn er sich also bei eigenem Service noch etwas steigern kann, sehen wir für Marin Cilic nicht allzu viele Chancen. Noch dazu, wo der Druck der Favoritenrolle in diesem Spiel de facto wegfällt, da der Schweizer bereits fix für Semifinale qualifiziert ist. Auch liest sich seine Indoor-Hartplatz-Bilanz im Jahr 2017 herausragend. Sieben Mal trat Federer an, sieben Mal ging er als Sieger vom Platz. Überragend: Federer hat im gesamten Kalenderjahr überhaupt erst vier Matches verloren, drei davon allerdings auf Hartcourt (Outdoor).

Aktuelle Form Marin Cilic

Für Marin Cilic ist das Abenteuer London bereits vorbei. Im zweiten Spiel der Gruppe Boris Becker wird sich entweder Jack Sock, oder Alexander Zverev das Ticket fürs Semifinale sichern, der Kroate zog gegen beide den Kürzeren. Dabei machten im vor allem seine Nerven einen Strich durch die Rechnung, wenn man sich den Verlauf der Spiele ansieht. Gegen Zverev war Cilic im dritten Satz bereits mit Break voraus, sein Gegner hatte zudem offensichtlich mit leichten Knieproblemen zu kämpfen. Dennoch verlor der 29-Jährige das Duell mit 4:6 im entscheidenden Durchgang. Noch eklatanter gestalteten sich die mentalen Probleme unserer Ansicht nach im Duell mit Jack Sock. Cilic konnte den ersten Satz mit 7:5 für sich entscheiden, dann riss allerdings der Faden, er gab Durchgang zwei mit 2:6 ab. Was dann folgte, war eigentlich schon fast unglaublich. Cilic lag in Satz drei bereits mit 3:0 in Front, gab diesen Vorsprung aber aus der Hand, der Entscheidungsdurchgang wurde im Tie-Break entschieden. Auch dort führte Cilic bereits mit 4:2 und somit einem Mini-Break, machte in der Folge aber keinen einzigen Punkt mehr. Die Gruppenauslosung meinte es offenbar nicht gut mit Cilic, denn schon vor dem Antreten in London hatte er gegen all seine drei Kontrahenten eine negative Bilanz. Insgesamt konnte er bei drei Antritten erst ein Spiel bei den Finals gewinnen, so geschehen im vergangenen Jahr im Duell mit dem Japaner Kei Nishikori. Die Bilanz gegen Federer lautet bei insgesamt acht Duellen 1:7 aus der Sicht des Kroaten. Immerhin: Der bislang einzige Erfolg gegen den Schweizer gelang auf Hartplatz, bei den US-Open im Jahr 2014. Es war dies auch das bislang letzte Duell der beiden Spieler auf diesem Belag. Generell hat Cilic auch in diesem Jahr bereits 21 Niederlagen zu Buche stehen, damit mehr als fünf Mal so viele wie sein Kontrahent. Im Vergleich der Beläge ist der Indoor-Hartplatz auch sein schlechtester, fast ein Drittel seiner Pleiten bezog die aktuelle Nummer fünf der Welt auf diesem Untergrund. Entgegenkommen könnte Cilic die Tatsache, dass Federer seine Kräfte eventuell bereits fürs Halbfinale schont. Auch den schnellen Belag in London sehen wir grundsätzlich eher als Vorteil für den Kroaten, wobei bei Federer von einem Tempo-Nachteil gegen Zverev nur wenig zu sehen war. Stärker schätzen wir Cilic aktuell in jedem Fall beim Aufschlag ein. Immerhin schlug er gegen Jack Sock nicht weniger als 13 Asse.

Wettprognose

Wenn Roger Federer die Zügel nicht schleifen lässt, wird er dieses Match für sich entscheiden. Noch dazu, da beim Schweizer immer noch gehörig Luft nach oben, für Cilic das Turnier bereits vorbei ist. Dementsprechend rechnen wir damit, dass Federer auch in diesem „bedeutungslosen“ Match starkes Tennis auspackt und dem Publikum einen weiteren Sieg schenkt. Tipp 1.

Weitere Tipps

UEFA Champions League

14.08.2018 19:30 (MEZ)
Spartak Moskau Logo FC Spartak Moskau
:
PAOK Thessaloniki
Tipp 1

UEFA Champions League

14.08.2018 20:00 (MEZ)
AEK Athen
:
Celtic Glasgow Logo Celtic Glasgow
Unentschieden keine Wette Tipp 2

UEFA Champions League

14.08.2018 20:00 (MEZ)
Dynamo Zagreb Logo Dinamo Zagreb
:
FK Astana Logo FK Astana
Tipp 1