Wetttipp ATP Halle: Roger Federer - Alexander Zverev

Sonntag, 25.06.2017 um 13:10 Uhr

9€ Wettgutschein für bet-at-home

Schritt 1

Über diesen Link bei bet at home anmelden

Schritt 2

Formular ausfüllen!

Daten

Schritt 3

wir schicken dir den €9 Gutschein per E-mail zu!

Halle hat sein Traumfinale

Vom Traumfinale ist die Rede, vom Generationenduell, von einer (neuerlichen) Wachablöse. Das Finale der Gerry Weber Open in Halle, welches am Sonntag über die Bühne geht, kann mit vielerlei Attributen aufwarten. Gegenüberstehen werden sich dabei der deutsche Jungstar Alexander Zverev und Altmeister Roger Federer. Aufgeschlagen wird ab etwa 13:00 Uhr.

Roger Federer

  • mehr Erfahrung in Endspielen
  • sehr variables Aufschlagspiel
  • in diesem Turnier noch keinen Satz abgegeben

Alexander Zverev

  • letztes direktes Duell gewonnen
  • Vorteile am Netz

Aktuelle Form Roger Federer

Es gibt wohl niemanden im Publikum, der dem sympathischen Schweizer einen Sieg beim Turnier in Halle nicht gönnen würde. Zu viele Freunde hat Federer sich über die Jahre gemacht. Ein möglicher Titel wäre übrigens bereits der neunte bei den Gerry Weber Open, Federer ist also so etwas wie der „König von Halle“. Wie er überhaupt auf Rasen unvergleichbare Erfolge gefeiert hat. Was macht ihn so stark? Es ist zum einen natürlich die Erfahrung aus beinahe hunderten von wichtigen oder Endspielen. Hinzu kommt, dass Federer seit einiger Zeit mit einem speziellen Athletiktrainer arbeitet, der auch im fortgeschrittenen Alter des Schweizers dafür sorgt, dass sich dieser physisch noch auf einem Top-Level bewegt. Nach dem frühen Aus in Stuttgart gegen Tommy Haas hatten viele damit gerechnet, dass Federer nach langer Pause noch nicht ganz auf der Höhe ist und dementsprechend auch in Halle nicht allzu weit kommen wird. Doch der Routinier belehrte uns alle eines Besseren, zeigte sich völlig unbeeindruckt und zog über die gesamte Woche sein Spiel beinhart durch. Im gesamten Turnierverlauf hat der Schweizer noch keinen einzigen Satz abgegeben, dabei auch zwei Tie Breaks für sich entschieden. Zuletzt im Halbfinale gegen den Russen Karen Khachanov, gegen welchen Federer klarer Favorit war. Die Siege im Tie Break zeugen von Nervenstärke, die gegen Zverev auch von Nöten sein wird, immerhin ist mit einer sehr engen Begegnung zu rechnen. Gegen Khachanov überzeugte Federer vor allem mit guten Prozentzahlen beim ersten Aufschlag. Auch wusste der Altstar bei Breakbällen seine Chancen zu nützen, verwertete insgesamt drei von fünf. Allerdings nahm ihm auch der Russe auch zwei Mal den Aufschlag ab, hatte insgesamt nicht weniger als sechs Chancen auf Breaks. Ähnlich viele Gelegenheiten sollte Federer Zverev nicht geben, denn der 20-Jährige spielt aktuell in äußerst starker Form. Vorteil Federer: Er weiß bereits, wie es sich anfühlt, in Halle zu gewinnen, während sich für Zverev der „Finalfluch“ des Vorjahres wiederholen könnte.

Aktuelle Form Alexander Zverev

20 Jahre und kein bisschen leise! Was der deutsche Jungstar derzeit Woche für Woche abliefert, ist schlichtweg beeindruckend. Auch im Vergleich mit seinen Alterskollegen ist Zverev derzeit nicht nur der erfolgreichste, sondern schlicht und ergreifend auch der konstanteste Spieler. Hatte er zu Beginn der Saison und eigentlich noch bis zu den French Open in Paris noch Probleme, sein Spiel über einen längeren Zeitraum durchziehen zu können, ist davon aktuell überhaupt nichts mehr zu sehen. Denn Zverev hat in Halle bisher auch noch kaum etwas anbrennen lassen. Einzig und allein im Viertelfinale gegen Roberto Bautista-Agut und im Halbfinale gegen Richard Gasquet musste er einen Satz abgeben, diesen mit 6:7 im Tie Break. Ansonsten blieb der Lokalmatador makellos, der sich am Sonntag auch auf die Rückendeckung der Zuschauer freuen kann. Psychologischer Nachteil: Schon im Vorjahr trat Zverev im Finale von Halle gegen einen Routinier an, verlor damals gegen seinen Landsmann Florian Mayer knapp in drei Sätzen. Eindrucksvoll: Zuletzt kämpfte sich der Jungstar jeweils nach Satzrückstand zurück und setzte sich am Ende doch relativ souverän durch. Die Aufschlagleistungen des Youngsters sind beeindruckend. Wiewohl betont werden muss, dass er gegen Gasquet leicht schwächelte, vor allem sein zweiter Aufschlag nicht mehr so konstant kam. Nach erstem Aufschlag machte er erneut 82 Prozent der Punkte. Vorteile sehen wir beim Deutschen vor allem beim Netzspiel, wo er für seine Gegner dank seiner Größte extrem schwer zu passieren ist, zudem ist Zverev mit Sicherheit etwas agiler als Federer, was ihm speziell am Netz Vorteile verschafft. Im Head to Head steht es zwischen diesen beiden Spielern 1:1. Allerdings: Das bislang einzige Rasenduell ging an Zverev, und das just bei dessen letztem Antreten in Halle im Jahr 2016. Schon damals war es beim 7:6, 5:7 und 6:3 eine enge Angelegenheit, von welcher auch am Sonntag auszugehen ist.

Wettprognose

Die Buchmacher sehen Roger Federer in diesem Duell als doch relativ klaren Favoriten. Wir sind hier allerdings anderer Meinung. Wenn jemand den Schweizer fordern und schlagen kann, dann wohl der Deutsche. Für Sonntag gehen wir aber davon aus, dass Federer doch die Oberhand behalten wird, auch weil Zverevs Konstanz zuletzt wieder etwas nachließ. Tipp 1.

Quotenvergleich

Ergebnis

Quotenvergleich Quotenvergleich ATP Halle Roger Federer - Alexander Zverev
Wettanbieter Spieler 1 Spieler 2
 
Beste 3.00 2.90
Im Durchschnitt 1.58 2.69
1.38 2.80
1.45 2.70
3.00 1.40
1.40 2.90
1.40 2.80
1.45 2.70
1.43 2.90
1.43 2.90
1.43 2.85
1.43 2.90

Erster Satz

Quotenvergleich Quotenvergleich ATP Halle Roger Federer - Alexander Zverev
Wettanbieter Spieler 1 Spieler 2
 
Beste 2.50 2.41
Im Durchschnitt 1.61 2.30
1.46 2.41
1.50 2.40
2.50 1.50
1.48 2.40
1.50 2.40
1.51 2.40
1.51 2.40
1.51 2.40
1.51 2.40

Zweiter Satz

Quotenvergleich Quotenvergleich ATP Halle Roger Federer - Alexander Zverev
Wettanbieter Spieler 1 Spieler 2
 
Beste 1.51 2.45
Im Durchschnitt 1.50 2.43
1.48 2.37
1.48 2.40
1.51 2.45
1.51 2.45
1.51 2.45
1.51 2.45

Surebet

Wettanbieter Spieler 1 Spieler 2
 
  3.00 2.90
Betrag
Berechnen
49,15 50,85

Ertrag 47,46%

Weitere Tipps

England Premier League

18.11.2017 13:30
Arsenal Logo FC Arsenal
:
Tottenham Logo Tottenham Hotspur
Tipp 2

1. Deutsche Bundesliga

18.11.2017 15:30
Leverkusen Logo Bayer 04 Leverkusen
:
RB Leipzig Logo RB Leipzig
Über 2.5 Tore

1. Deutsche Bundesliga

18.11.2017 15:30
Wolfsburg Logo VfL Wolfsburg
:
SC Freiburg Logo SC Freiburg
Tipp 1