Wetttipp ATP Grand Slam US Open: Rafael Nadal - Juan Martin Del Potro

Samstag, 09.09.2017 um 00:00 Uhr

7€ Interwetten Wettgutschein gratis

Schritt 1

Über diesen Link bei Interwetten anmelden

Schritt 2

Formular ausfüllen!

Daten

Schritt 3

wir schicken dir den 7€ Gutscheincode per E-mail zu!

Del Potro erneut als „Riesentöter“?

Das zweite Halbfinale bei den diesjährigen US-Open in New York bringt ein hochinteressantes Duell. In diesem werden sich nämlich die derzeitige Nummer eins, Rafael Nadal, und der ehemalige Champion in Flushing Madows, Juan Martin del Potro aus Argentinien, gegenüberstehen. Aufgeschlagen wird in diesem Duell am kommenden Freitag, allerdings nicht vor 22:00 Uhr.

Rafael Nadal

  • sehr stark von der Grundlinie
  • Gegner häufig mit Problemen auf der Rückhand

Juan Martin Del Potro

  • schwerer Auslosung auf dem Weg ins Halbfinale
  • enorm schnelle Vorhand
  • Vorteile beim Service

Aktuelle Form Rafael Nadal

Rafael Nadal ist auf dem besten Weg, sich den nächsten Grand-Slam-Titel in diesem Jahr zu sichern. Wie bereits erwähnt sehen wir den Spanier als ganz großen Favoriten auf den Titel. Ein Grund dafür ist auch, dass der ganz große Druck, die Nummer-1-Position verteidigen zu müssen, nach dem Ausscheiden von Roger Federer bereits weg ist. Der Schweizer wäre der einzige gewesen, der Nadal den Thron streitig machen hätte können. Allerdings wäre das bei den derzeitigen Leistungen des Spaniers kein Leichtes geworden. Im Viertelfinale gegen den 19-Jährigen Andrey Rublev aus Russland hatte Nadal mehr oder minder keine Probleme, dominierte seinen Gegner nach Belieben und ließ eigentlich nie Zweifel über den späteren Sieger aufkommen. Am Ende wurde es für Rublev eine echte Lehrstunde, Nadal siegte völlig verdient in drei Sätzen mit 6:1, 6:2 und 6:2. Allerdings muss man auch sagen, dass die Gegenwehr des jungen Russen endenwollend war, Del Potro sich mit Sicherheit nicht so leicht vom Platz schießen wird lassen. Dennoch: Die Statistiken Nadals in diesem Match waren schlicht und ergreifend beeindruckend. Die Aufschlagquote lag knapp unter 70 Prozent, hier sehen wir noch am ehesten Steigerungspotenzial, wenn der erste Aufschlag aber ins Feld kommt, ist der Mann aus Menorca beinahe unschlagbar. Nadal sorgte dann immer wieder, vor allem mit seinen enorm gut platzierten und gleichzeitig schnellen Grundlinien-Schlägen dafür, dass Rublev früh im Ballwechsel unter Druck kam, machte nach erfolgreichem ersten Service nicht weniger als 84 Prozent der Punkte. In absoluten Zahlen bedeutet das, dass Rublev nach Aufschlag Nadal im gesamten Match nur 16 (!) Punktgewinne vergönnt waren. Wenn man diese Statistik in Games umwandelt, dann hätte sie gerade einmal für vier Game-Gewinne gereicht. Auch machte der Spanier nur 20 unerzwungene Fehler, ein absoluter Top-Wert auf diesem Niveau, der im Turnierverlauf noch von kaum einem Gegner übertroffen wurde. Steigerungspotenzial sehen wir wie gesagt vor allem beim Service, gegen Rublev reichte eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 183 km/h beim ersten Aufschlag, ein Wert, der gegen del Potro wohl oder übel zu Problemen führen wird. Nadals Statistik auf Hartplatz in dieser Saison ist dagegen beeindruckend. Insgesamt musste er nur sieben Niederlagen auf diesem Belag einstecken, seit Wimbledon waren es überhaupt erst deren zwei.

Aktuelle Form Juan Martin Del Potro

Juan Martin Del Potro und die US-Open – eine echte Liebesbeziehung. Allen Widrigkeiten zum Trotz zeigt der „Turm von Tandil“, wie er von seinen Fans genannt wird, in Flushing Madows seine ganze Stärke. Mit Widrigkeiten meinen wir vor allem den bereits angesprochenen Virus, der den Argentinier vor allem im Achtelfinale gegen Dominic Thiem an den Rand einer Niederlage brachte. Seit dem Drehen des Matches nach 0:2-Satzrückstand spielt Del Potro aber wie aufgezogen. Im Viertelfinale kam es zum Duell mit Roger Federer, für welches viele Experten, so auch wir, den Schweizer nicht zuletzt aufgrund del Potros körperlicher Verfassung, eigentlich als klaren Favoriten gesehen hätten. Doch der 28-Jährige belehrte alle eines Besseren, besiegte Federer in vier Sätzen und mausert sich immer mehr zum Geheimtipp auf den Sieg. Der schnelle Belag in New York kommt unserer Meinung nach sogar dem Argentinier ein bisschen mehr entgegen als Nadal. Zwar ist der Spanier enorm agil, auch Del Potro gehört – vor allem in Relation zu seiner Körpergröße – wohl zu den schnellsten Spielern auf der ATP-Tour. Vorteile sehen wir für den Südamerikaner vor allem beim Service und beim Netzspiel, von der Grundlinie ist dagegen mit Sicherheit Nadal zu bevorteilen. Warum? Während der Spanier in all seinen Grundschlägen enorm konstant bleibt und sowohl mit Vor-, als auch mit Rückhand für enorm viel Tempo sorgen kann, hat der Argentinier Schwächen auf der Rückhand. Diese sollte Nadal also vermehrt anvisieren. Mit seiner Vorhand kann Del Potro dagegen jedem Gegner auf der Tour wehtun. Ein Vorteil für den 28-Jährigen ist mit Sicherheit auch der Umstand, dass er sich im Turnierverlauf kontinuierlich steigerte, ja steigern musste, während Nadal zweifellos eine dankbare Auslosung erwischte. Denn Thiem und Federer sind mit Sicherheit unangenehmer zu bespielen als Dolgopolov und Rublev. Im Head to Head liegt der Argentinier zwar mit 5:8 zurück, die jüngsten beiden Matches gegen Nadal hat er aber gewonnen. Dass ihm dabei vor allem große Turnier liegen, zeigt der Umstand, dass er den Spanier zuletzt beim Olympischen Tennisturnier 2016 in Rio besiegen konnte. Wenn er seine Leistung hinsichtlich Aufschlag und Vorhand auch nur annähernd wiederholen kann, wird auch Nadal Probleme bekommen. Allerdings sollte Del Potro etwas häufiger den Weg ans Netz suchen. Gegen Federer war dies nur 18 Mal der Fall, obwohl wir hier kaum einen Spieler stärker sehen als den Argentinier.

Wettprognose

Eine ähnliche Lehrstunde Nadals wie gegen Rublev wird es am Freitag mit Sicherheit nicht geben. Del Potro scheint auch körperlich wieder voll da zu sein, wie wichtig die meist frenetische Unterstützung der Fans für den Argentinier sein kann, ist ebenfalls bekannt. Dementsprechend lehnen wir uns aus dem Fenster und rechnen mit einem Finaleinzug des Südamerikaners. Tipp 2.

Quotenvergleich

Ergebnis

Quotenvergleich Quotenvergleich ATP Grand Slam US Open Rafael Nadal - Juan Martin Del Potro
Wettanbieter Spieler 1 Spieler 2
 
Beste 1.40 3.35
Im Durchschnitt 1.35 3.12
1.40 2.90
1.36 3.25
1.32 3.30
1.36 3.10
1.35 3.04
1.33 3.20
1.40 2.90
1.32 3.00
1.34 3.35

Erster Satz

Quotenvergleich Quotenvergleich ATP Grand Slam US Open Rafael Nadal - Juan Martin Del Potro
Wettanbieter Spieler 1 Spieler 2
 
Beste 1.51 2.62
Im Durchschnitt 1.47 2.50
1.45 2.55
1.44 2.62
1.50 2.40
1.48 2.50
1.45 2.55
1.45 2.50
1.51 2.40

Zweiter Satz

Quotenvergleich Quotenvergleich ATP Grand Slam US Open Rafael Nadal - Juan Martin Del Potro
Wettanbieter Spieler 1 Spieler 2
 
Beste 1.53 2.55
Im Durchschnitt 1.48 2.48
1.45 2.55
1.45 2.50
1.53 2.40