Wetttipp ATP Halle: Philipp Kohlschreiber - Alexander Zverev

Mittwoch, 21.06.2017 um 15:30 Uhr

9€ Wettgutschein für bet-at-home

Schritt 1

Über diesen Link bei bet at home anmelden

Schritt 2

Formular ausfüllen!

Daten

Schritt 3

wir schicken dir den €9 Gutschein per E-mail zu!

Generationenduell in Deutschland

Zu einem äußerst spannenden und interessanten Match dürfte es am Mittwoch bei den Gerry Weber Open in Halle kommen. Dann nämlich, wenn sich mit Philipp Kohlschreiber und Alexander „Sascha“ Zverev zwei Lokalmatadore im direkten Duell aufeinandertreffen. Aufgeschlagen wird in dieser Partie am 21. Juni wohl nicht vor 15:00 Uhr.

Philipp Kohlschreiber

  • sehr konstanter Spieler
  • gegen diesen Gegner noch nicht verloren

Alexander Zverev

  • spielerisch mehr Ressourcen
  • starker Aufschläger
  • gute Rasen-Leistungen in der Vorwoche

Aktuelle Form Philipp Kohlschreiber

Über die Qualitäten des Philipp Kohlschreiber auf Rasen lässt sich kaum mehr streiten. Wir haben in den letzten Tagen und Wochen immer wieder über die Qualitäten des Augsburgers – speziell auf diesem Belag – gesprochen und geschrieben. Dementsprechend ist Kohlschreiber für die interessierten Beobachter alles andere als ein unbeschriebenes Blatt. Man weiß, dass er als einer der besten Profis gilt, die aktuell außerhalb der Top-30 stehen. Man weiß auch, dass er sich speziell bei Heimturnieren immer sehr wohl fühlt. Es wird wohl auch so sein, dass ein Großteil des Publikums sich auf die Seite des Routiniers schlägt. Dabei ist keineswegs davon auszugehen, dass Kohlschreiber diese Unterstützung unbedingt benötigen würde, denn die letzten Ergebnisse sprechen für sich. Schon beim Turnier in Stuttgart in der Vorwoche präsentierte sich der 33-Jährige stark, musste sich erst im Viertelfinale dem späteren Sieger des Events, dem Franzosen Pouille, in drei Sätzen beugen. Dabei wären durchaus Möglichkeiten da gewesen, den Wild-Card-Starter aus dem Turnier zu nehmen. Kohlschreibers Spiel ist in den meisten Fällen wie gesagt geprägt von Konstanz. Ein Umstand, den er auch Alexander Zverev voraushat. Denn wenn der Jungstar aktuell noch Schwächen hat, so sind diese vor allem in der Tatsache zu erkennen, dass es noch zu oft passiert, dass Zverev mitten in einem Match und teilweise auch völlig ohne Not der Faden reißt. Die Erfahrung bei großen Turnieren in der Heimat spricht ebenso für den älteren der beiden Kontrahenten. Zudem hat Kohlschreiber zuletzt Comeback-Qualitäten bewiesen. In Runde eins siegte er – wie von uns prognostiziert – gegen den Portugiesen Joao Sousa in drei Sätzen, obwohl er den ersten Durchgang mit 3:6 abgegeben hatte. Beeindruckend dabei: Der Augsburger schlug nicht weniger als 12 Asse und damit doppelt so viele wie sein Gegner, auch machte er nach erfolgreichem ersten Service nicht weniger als 78 Prozent der Punkte. Kurzum: Der Aufschlag ist aktuell das Um und Auf für das erfolgreiche Rasenspiel des Philipp Kohlschreiber.

Aktuelle Form Alexander Zverev

Alexander „Sascha“ Zverev ist die Hoffnung Tennis-Deutschlands auf eine rosige Zukunft. Gemeinsam mit seinem Bruder Mischa bildet der erst 20-Jährige das Top-Duo im DTV. Dementsprechend groß sind die Erwartungen an Zverev auch beim Turnier in Halle. Vorteil Zverev: Er hat in diesem Jahr bereits ein ATP-500er-Event für sich entscheiden können, eine wichtige Erfahrung in Hinblick auf ein ähnlich großes Turnier, noch dazu in der Heimat. Für nationale und internationale Experten gilt Zverev als künftige Nummer eins. Sein Vorteil liegt speziell in seiner Vielseitigkeit, gibt es doch kaum einen Schlag, den der Jungstar nicht perfekt beherrscht oder aber noch in der Lage ist zu lernen. Dementsprechend ist auch kein Belag in Sicht, auf welchem der starke Aufschläger nicht reüssieren könnte. Vor allem auf Rasen wird ihm sehr großes Potenzial konstatiert. Schon im Vorjahr stand er bei den Gerry Weber Open im Endspiel, scheiterte damals kurioserweise ebenfalls an einem deutschen Routinier, an Florian Mayer. Was Zverev in der bisherigen (noch sehr kurzen) Rasensaison gezeigt hat, macht ihn wohl zu einem Geheim-, wenn nicht sogar Mitfavoriten auf den Titel 2017. Denn beim Turnier im niederländischen Hertogenbosch stieß er bis ins Halbfinale vor, musste sich dann aber völlig überraschend dem Luxemburger Gilles Muller beugen. Dieses Turnier war im Übrigen auch der perfekte Beweis dafür, dass Zverev die nötige Konstanz für ganz vorne (noch) fehlt. In den ersten beiden Spielen in Hertogenbosch gab er keinen Satz und auch nur acht Games ab, um dann gegen den krassen Underdog in zwei Sätzen zu verlieren. Dennoch ist der Jungstar aktuell einer der erfolgreichsten Profis in dieser Saison und sogar auf dem Weg zum Masters in London. Insgesamt hält er bereits bei 28 Siegen und nur 10 Niederlagen. In Runde eins siegte er gegen Lorenzi mit 6:2 und 6:3. Allerdings: Die bisherigen Duelle mit Kohlschreiber (auf Sandplatz und Hartcourt) verlor der Jungspund jeweils.

Wettprognose

Man darf erwarten, dass sich Kohlschreiber tapfer wehren wird. Die größeren Ressourcen sind aber doch bei Alexander Zverev zu finden, der in seinem jungen Alter schlicht und ergreifend beinahe ein kompletter Spieler ist. Für Kohlschreiber wird wieder viel auf den Aufschlag ankommen, allerdings rechnen wir damit, dass ihm auch dieser nicht helfen kann. Tipp 2.

Quotenvergleich

Ergebnis

Quotenvergleich Quotenvergleich ATP Halle Philipp Kohlschreiber - Alexander Zverev
Wettanbieter Spieler 1 Spieler 2
 
Beste 3.25 3.00
Im Durchschnitt 2.91 1.53
3.03 1.33
1.36 3.00
3.15 1.36
3.10 1.36
3.10 1.33
3.25 1.34
3.25 1.34
2.68 1.38
3.25 1.34

Erster Satz

Quotenvergleich Quotenvergleich ATP Halle Philipp Kohlschreiber - Alexander Zverev
Wettanbieter Spieler 1 Spieler 2
 
Beste 2.70 2.62
Im Durchschnitt 2.48 1.57
2.56 1.41
1.44 2.62
2.65 1.43
2.68 1.42
2.70 1.42
2.70 1.42
2.40 1.45
2.70 1.42

Zweiter Satz

Quotenvergleich Quotenvergleich ATP Halle Philipp Kohlschreiber - Alexander Zverev
Wettanbieter Spieler 1 Spieler 2
 
Beste 2.63 1.49
Im Durchschnitt 2.50 1.47
2.55 1.41
2.45 1.49
2.63 1.43
2.45 1.49
2.45 1.49
2.45 1.49

Surebet

Wettanbieter Spieler 1 Spieler 2
 
  3.25 3.00
Betrag
Berechnen
48,00 52,00

Ertrag 56,00%