Wetttipp ATP World Tour Finals: Pablo Carreño-Busta - Grigor Dimitrov

Freitag, 17.11.2017 um 21:00 Uhr

7€ Interwetten Wettgutschein gratis

Schritt 1

Über diesen Link bei Interwetten anmelden

Schritt 2

Formular ausfüllen!

Daten

Schritt 3

wir schicken dir den 7€ Gutscheincode per E-mail zu!

Dimitrov noch ohne Makel

Das letzte Gruppenspiel der diesjährigen ATP-Finals werden am kommenden Freitag Pablo Carreno-Busta und Grigor Dimitrov bestreiten. Für beide Akteure hat dieses Match allerdings nur noch überschaubare Bedeutung. Dimitrov steht als Gruppensieger fest, Carreno-Busta hat keine Chance mehr auf eine Halbfinal-Teilnahme. Aufgeschlagen wird um etwa 21:00 Uhr.

Pablo Carreño-Busta

  • sehr konstanter Spieler
  • die letzten beiden Duelle gewonnen

Grigor Dimitrov

  • enorm starke Vorhand
  • aggressiverer Spielstil
  • einziges Hartplatz-Duell gewonnen

Aktuelle Form Pablo Carreno-Busta

Pablo Carreno-Busta rückte aufgrund der Verletzung der Nummer eins der Welt, Rafael Nadal, ins Aufgebot für die ATP-Finals in London. Sein erster Auftritt in der O2-Arena war allerdings nicht von Erfolg gekrönt. Carreno-Busta musste sich Dominic Thiem in drei Sätzen geschlagen geben. Dabei war ihm die Anspannung vor allem im ersten Satz anzumerken, er kam kaum aus der Defensive und ließ sich Thiems Spiel aufzwingen. Mit den druckvollen Grundschlägen des Österreichers hatte Carreno-Busta gehörige Probleme. Dementsprechend sehen wir auch keine allzu großen Möglichkeiten auf einen Sieg gegen Dimitrov. Denn auch der Bulgare kann sowohl mit seiner Vor-, als auch mit der Rückhand für enorm viel Speed sorgen. Carreno-Bustas große Stärke ist seine Konstanz und die geringe Fehleranfälligkeit. Zu erkennen vor allem in Satz zwei gegen Thiem, wo der Spanier auch Kämpferherz bewies. Ebenso in Satz drei, wo der Spanier ein frühes Break wettmachte. Weiters sehen wir gute Chancen bei eigenem Service. Carreno-Busta ist ein Spieler, der seine Matches vorwiegend von der Grundlinie aus bestreitet, nur selten den Weg ans Netz sucht. Auch in Sachen Übersicht gehört er zu den beste der Tennis-Zunft, verteilt die Bälle oft sehr geschickt über das gesamte Feld. Das große Tempo vermisst man allerdings in den Schlägen des mittlerweile 26-Jährigen, er ist kein Hard-Hitter a la Rublev oder Del Potro. Auch waren Indoor-Hartplatz-Turniere im Jahr 2017 nicht unbedingt die Lieblingsbeschäftigung des Iberers. Bislang hält er bei nur einem Sieg bei derartigen Events, demgegenüber setzte es vier Niederlagen. Überhaupt hat Carreno Busta seit den US-Open, wo er sensationell ins Semifinale einzog und dort an Kevin Anderson scheiterte, nur mehr ein Match gewonnen. Stark: Im Duell mit Thiem zeigte sich Carreno-Busta bei Breakchancen enorm effizient, konnte hier eine Erfolgsquote von 100 Prozent aufweisen. Steigern wird er sich allerdings bei eigenem Aufschlag müssen bzw. dann, wenn der erste Aufschlag im Feld landet. Nicht einmal zwei Drittel der gespielten Punkte konnte er am vergangenen Mittwoch nach erfolgreichem ersten Service für sich entscheiden, seine Quote war lag hier mit 61 Prozent knapp 30 Prozentpunkte unter jener seines Konkurrenten. Auch gelangen ihm – obwohl der Aufschlag wie gesagt zu seinen Stärken zählt – nur zwei Asse schlagen. Insgesamt sehen wir den Hartplatz als klar stärksten Belag des 26-Jährigen, er gehört somit nicht zur breiten Riege der spanischen Sandplatz-Spezialisten. Im Jahr 2017 feierte Carreno-Busta 15 von insgesamt 35 Siegen auf den Hartplätzen der Tenniswelt.

Aktuelle Form Grigor Dimitrov

Es scheint, als würde sich der Bulgare Grigor Dimitrov bei den ATP-Finals in einen Rausch spielen. War der Sieg gegen Dominic Thiem am ersten Gruppenspieltag noch äußerst knapp, konnte davon am Donnerstag gegen Goffin absolut keine Rede mehr sein. Die aktuelle Nummer fünf der Weltrangliste dominierte seinen Kontrahenten nach Belieben, siegte völlig verdient und glatt mit 6:0 und 6:2. Es war dies bereits der 36. Saisonsieg Dimitrovs auf Hartplatz, der seinen Freitagsgegner damit noch überflügeln kann. Schon vor den Finals stellte der Mann aus Sofia seine gute Form unter Beweis, erreichte in Shanghai, Stockholm und Bejing je ein Viertelfinale, ein Halbfinale und ein Endspiel. Lediglich die Generalprobe für London verpatzte er beim Masters in Paris mit einem Zweitrunden-Aus gegen John Isner. Dementsprechend kann man davon sprechen, dass er speziell gegen starke Aufschläger Probleme hat. Das Ergebnis gegen Goffin unterstreicht diese These, immerhin gilt der Belgier eher als Spezialist in Sachen Returnspiel. In Sachen Aufschlag wird der Bulgare wohl auch am Freitag das Service nach außen forcieren, eine der großen Stärken des 26-Jährigen. Der zweite Schlag nach einem derartigen Aufschlag geht meist gegen die Laufrichtung des Gegners, womit Dimitrov speziell auf der Einstandseite enorm viele leichte Punkte macht. Selbst schnelle Spieler, zu welchen wir Carreno-Busta ohne Zweifel zählen, haben mit dieser Variante Probleme. Insgesamt gilt der Bulgare als enorm aggressiver Spieler, vor allem seine Crossschläge gehören zu den besten der Tenniswelt. Auch das Netzspiel sehen wir als Stärke des Bulgaren, der in der Regel nah an der Grundlinie steht, die Returns bzw. generell viele Bälle sehr früh nimmt. Zudem kann er enormen Druck mit der Vorhand ausüben, auch seine Rückhand gehört mit zu den besten der Tour. Dimitrov ist daher mit Sicherheit der vielseitigere Spieler. Gegen Goffin konnte er mehr als 50 Prozent der als Returnspieler gespielten Punkte für sich entscheiden, ein enorm starker Wert. Bei eigenem Service ließ er kaum etwas anbrennen, vor allem dann, wenn der erste Aufschlag im Feld landete. In diesen Fällen entschied Dimitrov 85 Prozent der gespielten Ballwechsel für sich. Das Head to Head spricht ebenfalls für die Nummer fünf der Welt. Drei von fünf Duellen hat der Bulgare gewonnen, darunter das bisher einzige auf Hartcourt. Allerdings: In den letzten beiden Aufeinandertreffen – unter anderem bei den French Open 2017 – behielt der Spanier die Oberhand. Auch die zweite Niederlage kassierte Dimitrov auf Sand.

Wettprognose

Wir legen uns fest: Grigor Dimitrov kann die ganz große Sensation dieser Finals werden. Wenn er seine Leistung des Duells gegen Goffin auch nur annähernd wiederholen kann, wird Carreno-Busta kaum Chancen haben. Zudem hat Dimitrov nach zuletzt zwei Siegen überhaupt keinen Druck mehr, wird dementsprechend befreit aufspielen. Unser Spieltipp daher ganz klar: Tipp 2.

Quotenvergleich

Ergebnis

Quotenvergleich Quotenvergleich ATP World Tour Finals Pablo Carreño-Busta - Grigor Dimitrov
Wettanbieter Spieler 1 Spieler 2
 
Beste 4.50 1.25
Im Durchschnitt 4.29 1.22
4.00 1.25
4.33 1.22
4.50 1.20
4.20 1.23
4.50 1.20
4.23 1.20
4.33 1.22
4.33 1.20
4.00 1.25
4.45 1.22
4.20 1.17
4.45 1.22

Erster Satz

Quotenvergleich Quotenvergleich ATP World Tour Finals Pablo Carreño-Busta - Grigor Dimitrov
Wettanbieter Spieler 1 Spieler 2
 
Beste 3.60 1.30
Im Durchschnitt 3.41 1.28
3.20 1.30
3.40 1.30
3.40 1.27
3.60 1.25
3.40 1.30
3.40 1.29
3.20 1.30
3.60 1.25
3.30 1.27
3.60 1.25

Zweiter Satz

Quotenvergleich Quotenvergleich ATP World Tour Finals Pablo Carreño-Busta - Grigor Dimitrov
Wettanbieter Spieler 1 Spieler 2
 
Beste 3.55 1.30
Im Durchschnitt 3.44 1.28
3.55 1.26
3.40 1.30
3.40 1.29
3.55 1.26
3.20 1.30
3.55 1.26