Wett Tipp ATP Grand Slam Wimbledon: Novak Djokovic - Rafael Nadal

Freitag, 13.07.2018 um 20:50 Uhr (MEZ)

Ein altbekanntes Duell im Halbfinale

Im zweiten Halbfinale des Herren-Einzelbewerbs in Wimbledon stehen sich zwei Kontrahenten gegenüber, die einander wohl in- und auswendig kennen. Die Rede ist von Rafael Nadal und Novak Djokovic. Wir liefern in unseren Wimbledon Wett Tipps wie gewohnt alle wichtigen Statistiken zur aktuellen Form beider Spieler. Aufgeschlagen wird in diesem Duell am 14. Juni nicht vor 14:00 Uhr MEZ.

Novak Djokovic

  • enorm starkes Grundlinienspiel
  • insgesamt leichte Vorteile beim Service

Rafael Nadal

  • führt im direkten Duell auf Rasen
  • starker Returnspieler

Aktuelle Form Novak Djokovic

Novak Djokovic scheint beim dritten Grand Slam des Jahres immer besser in Fahrt zu kommen, hat seine Form im Verlauf des Turniers immer mehr gesteigert. Im Viertelfinale gegen Kei Nishikori musste er zwar Satz 2 mit 3:6 abgeben, lieferte ansonsten aber eine mehr als stabile Leistung ab und beendete die Begegnung mit zwei 6:2-Erfolgen in den Durchgängen 3 und 4. Dementsprechend souverän sahen wir die Leistung des Serben, mit welcher er mit Sicherheit Selbstvertrauen für das Duell mit Nadal tanken konnte. Stärken waren bei Djokovic vor allem in Sachen Konstanz erkennbar, auch konnte er gegen den schnellen Japaner immer wieder sein starkes Spiel von der Grundlinie zur Geltung bringen.

Insgesamt schlug Djokovic nicht weniger als 52 Winner. Keine herausragende, aber doch eine mehr als ansprechende Zahl. Auch in Sachen Aufschlag hatte er mit 6 Assen die Nase vorne, dennoch sehen wir hier Steigerungsbedarf. Speziell gegen einen starke Aufschläger wie Nadal sollte der „Djoker“ seine Quote steigern. Diese lag im Viertelfinale nach vier Sätzen nur bei 67 Prozent, womit der Serbe den schwächsten Wert aller in der Runde der letzten 8 vertretenen Spieler aufwies. Immerhin: Wenn der 1. Aufschlag kam, konnte Djokovic nicht weniger als 85 Prozent der Punkte für sich entscheiden.

Diese Quote fiel allerdings mit zweitem Service drastisch, hier verbuchte Djokovic nur ein Niveau von 40 Prozent. Selbst sein unterlegener Gegner aus Japan war in all diesen Bereichen besser. Dementsprechend muss man dem Serben allerdings eine starke Leistung als Rückschläger konstatieren. Djokovic konnte nicht weniger als 7 Mal den Aufschlag seines Kontrahenten durchbrechen, nutzte auch immerhin 50 Prozent seiner 14 Break-Chancen. Diese Zahl zeigt aber auch, dass er nicht zuletzt von einer durchwachsenen Leistung seines Gegenübers profitierte. Dennoch: Die ehemalige Nummer eins der Welt kann auf eine bisher herausragende Rasen-Saison blicken.

Bereits 9 Siege feierte der Serbe im Jahr 2018 auf diesem Belag, damit hat er mehr als ein Drittel aller Erfolge in diesem Jahr auf diesem Untergrund verbucht. Im Vergleich zu Nadal steht Djokovic 2018 aber noch gänzlich ohne Turniersieg da. Es könnten sich gegen den Spanier enorm hartnäckige Grundlinien-Duelle ergeben, sehen wir das Spiel von der Grundlinie doch als eine der größten Stärken des Serben. Rein rankingtechnisch ist Djokovic als Underdog zu sehen, trifft er doch als aktuelle Nummer 21 der Welt auf die derzeitige Nummer eins. Das Head to Head spricht wiederum für ihn, immerhin feierte er bei 25 Niederlagen auch 26 Siege. Auf Rasen liegt er gegen Nadal jedoch mit 1:2 im Hintertreffen.

Aktuelle Form Rafael Nadal

Während Gegner Novak Djokovic bereits 3 Titel im Rasen-Mekka von Wimbledon zu Buche stehen hat, geht Rafael Nadal auf seinen dritten Titel los. Insgesamt sehen wir den Spanier derzeit aus mehreren Gründen leicht im Vorteil. Der Mallorciner konnte im Jahr 2018 bereits 4 Titel verbuchen, auch der Druck des Duells um die Nummer eins gegen Roger Federer fällt nach dem Aus des Schweizers in der Runde der letzten 8 weg. Fakt ist aber auch: Djokovic hat in diesem Jahr auf Rasen nicht nur fast doppelt so viele Siege gefeiert wie Nadal, sondern auch insgesamt deutlich mehr Spiele bestritten, wobei letzterer Fakt unserer Ansicht nach sogar etwas aussagekräftiger ist. Nadal hält bei einer Bilanz von 5 Siegen bei keiner einzigen Niederlage.

Überhaupt hat der Spanier in diesem Kalenderjahr erst 2 Spiele verloren, eines davon auf Sand und eines auf Hartplatz. Dass ein Sieg gegen Djokovic aber kein Leichtes wird, zeigt der Umstand, dass Nadal schon gegen Juan Martin del Potro im Viertelfinale über 5 Sätze gehen musste, wir den Argentinier als durchaus ähnlichen Spielertypen erachten wie Djokovic, hat doch auch Del Potro enormes Tempo in seinen Schlägen von der Grundline zu bieten. Vor diesem Krimi waren die Leistungen Nadals aber etwas souveräner als jene des Gegners, immerhin war das Viertelfinale das erste Match im laufenden Turnier, in welchem Nadal einen bzw. in diesem Fall mehrere Sätze abgeben musste. Davor besiegte der Spanier den Tschechen Jiri Vesely mit 6:3, 6:4 und 6:4, auch De Minaur und Kukushkin hatten keine Chance gegen den aktuellen Spitzenreiter des Rankings. Stärken sehen wir bei Nadal vor allem als Rückschläger. Allerdings könnten diese auf Rasen nicht so sehr zur Geltung kommen, da das Service auf diesem Belag doch eine noch größere Rolle spielt als auf allen anderen Untergründen. Stark: Nadal ist und bleibt der beste Wettkämpfer auf der gesamten Tour.

Zwar vergab er gegen del Potro eine 1:0-Satzführung, musste dann sogar zwei Sätze in Folge abgeben, um am Ende doch noch die Oberhand zu behalten. Ebenfalls leichte Vorteile sind im Falle Nadals aufgrund seiner Antizipationsfähigkeit zu erkennen, sodass er wohl auch das Tempo in Djokovics Spiel etwas entschärfen kann. Mental sehen wir den Spanier ebenso stärker als sein Gegenüber, bester Beweis dafür war wie erwähnt das Viertelfinal-Duell gegen Del Potro. Dass sich auch Nadal bei eigenem Aufschlag steigern kann und muss, zeigen nur 3 Asse in diesen fünf Sätzen, während sein Gegenüber mehr als 10 Mal so viele verbuchen konnte. Seine Aufschlagquote bei 1. Service lag zudem ebenfalls nur bei 70 Prozent, zudem verbuchte Nadal 74 Prozent der Punkte nach erfolgreichem erstem Aufschlag – ein ebenso ausbaufähiger Wert. Seine Effizienz bei Breakbällen ließ überraschend ebenfalls zu wünschen übrig, nutzte er doch nur 4 von 10 Chancen, den Aufschlag seines Gegenübers zu durchbrechen.

Prognose und Wett Tipp

Wir sehen ein weiteres enges Duell auf uns zukommen. Leichte Vorteile sind unserer Ansicht nach bei Djokovic zu erkennen, auch wenn wir Nadal zu Anfang als leichten Favoriten bezeichnet haben. Eine Siegwette würden wir in diesem Fall nicht riskieren, stattdessen folgenden Wett Tipp im Rahmen unserer verfügbaren Varianten folgende Alternative: Spieler 1 gewinnt Satz 1.

Weitere Tipps

Türkei Süper Lig

17.12.2018 18:00 (MEZ)
Fenerbahce Istanbul Logo Fenerbahçe Istanbul
:
BB Erzurumspor Logo BB Erzurumspor
Tipp 1

Italien Serie A

17.12.2018 20:30 (MEZ)
Atlanta Bergamo Logo Atalanta Bergamo
:
Lazio Rom Logo Lazio Rom
Unentschieden keine Wette Tipp 1

2. Deutsche Bundesliga

17.12.2018 20:30 (MEZ)
Köln Logo 1. FC Köln
:
1. FC Magdeburg
Über 2.5 Tore