Wett Tipp ATP Grand Slam Wimbledon: Novak Djokovic - Kei Nishikori

Mittwoch, 11.07.2018 um 14:10 Uhr (MEZ)

Wimbledon in finaler Phase

Am 11. Juli stehen in Wimbledon die Viertelfinal-Spiele auf dem Programm. Unter anderem kommt es dabei zum Aufeinandertreffen zwischen Novak Djokovic und Kei Nishikori. Wir liefern in unseren Wimbledon Wett Tipps wie gewohnt alle wichtigen Zahlen, Daten und Fakten zu den jüngsten Leistungen beider Spieler. Aufgeschlagen wird in diesem Match wohl nicht vor 14:00 Uhr.

Novak Djokovic

  • gute Bilanz im direkten Duell
  • Vorteile beim Service
  • viel Tempo von der Grundlinie

Kei Nishikori

  • starker Rückschläger
  • enorm starke Beinarbeit

Aktuelle Form Novak Djokovic

Novak Djokovic befindet sich nach seiner durchwachsenen Saison 2017 derzeit wieder auf dem aufsteigenden Ast. Im Live-Ranking der ATP liegt der Serbe zwar noch knapp außerhalb der Top-20, dürfte nach Wimbledon allerdings einen Sprung nach vorne machen. Denn die Jahresbilanz der ehemaligen Nummer eins kann sich absolut sehen lassen. 22 Siege feierte Djokovic auf den unterschiedlichsten Belägen. Seine Rasen-Bilanz ist derzeit die mit Abstand beste, allerdings wurden auf diesem Belag selbstredend auch die bisher wenigsten Spiele absolviert. Djokovic hält bei 8 Siegen und nur einer Pleite auf diesem Untergrund, hat im Jahr 2018 insgesamt 71 Prozent seiner Spiele für sich entscheiden können und geht dementsprechend auch als Favorit in das Duell mit dem Japaner Nishikori. Vor allem beim Service sehen wir den Serben nicht nur aufgrund seiner Körpergröße in der besseren Position. Djokovic gilt generell als einer der besten Aufschläger auf der Tour. Insgesamt sind im Spiel des Viertelfinalisten kaum Schwächen zu erkennen, Djokovic ist eigentlich der perfekte Allrounder. Einziges Manko: Er hat seine Nerven nicht immer voll im Griff, hier könnte auch gegen einen geduldigen Spieler wie Nishikori das größte Problem liegen. Ansonsten sehen wir die ehemalige Nummer eins der Welt absolut gewappnet, um in dieser Runde der letzten 8 zu bestehen. Im Unterschied zu Nishikori weiß Djokovic auch schon, wie es sich anfühlt, auf dem „Heiligen Rasen“ von Wimbledon die Trophäe für den Sieger zu stemmen. In den Jahren 2011, 2014 und 2015 war gegen Djokovic kein Kraut gewachsen. Weitere Stärken sehen wir im Falle des Serben in seinem Grundlinienspiel, wiederum ein Faktor, mit welchem er einen der größten Trümpfe seines Gegners entschärfen kann. Man darf sich also auf das eine oder andere harte Grundlinien-Duell freuen. In den bisherigen Runden beim diesjährigen Turnier zeigte sich Djokovic äußerst souverän. Im Achtelfinale wurde er seiner Favoritenrolle gegen den Russen Karen Khachanov gerecht. Wie von uns in unseren Wimbledon Wett Tipps prognostiziert, entschied er die Begegnung für sich, behielt mit 6:4, 6:2 und 6:2 die Oberhand. Zuvor hatte er gegen den Briten Kyle Edmund seinen bisher einzigen Satz abgegeben. Seine beiden letzten Gegner galten allerdings als sehr starke Aufschläger, was man von Nishikori nur bedingt behaupten kann. Auf Rasen stand Djokovic dem Mann aus dem Land der aufgehenden Sonne noch nicht gegenüber, konnte insgesamt aber schon 13 Siege gegen Nishikori verbuchen.

Aktuelle Form Kei Nishikori

Für Kei Nishikori gilt in Sachen Jahresbilanz 2018 bisher Ähnliches wie für sein Gegenüber. Der Japaner ist nach einigen Verletzungsproblemen auf Rang 28 der ATP-Rangliste zurückgefallen und kämpft sich nun wieder nach vorne. Dass er dabei ebenfalls auf einem guten Weg ist, zeigt eine Siegquote von über 70 Prozent in diesem Jahr. Fakt ist: Der Druck liegt im kommenden Duell eher bei seinem Gegner aus Serbien, Nishikori hat schon jetzt mehr erreicht, als ihm viele Experten zugetraut haben. Immerhin gilt der Wimbledon-Rasen ebenso wie der Rasenbelag im Allgemeinen nicht unbedingt als Liebkind des Japaners. Wir haben schon in einem vorangegangenen Wimbledon Wett Tipp die These aufgestellt, dass Nishikori seine starke Beinarbeit aufgrund des schnellen Untergrunds in London und des flachen Ballabsprungs nicht wie gewohnt ausspielen kann. Auch sehen wir beim Japaner wie gesagt Schwächen beim Aufschlag, die in einer Ausprägung vorhanden sind, dass es speziell gegen Spieler wie Djokovic Probleme geben könnte. Im Head-to-Head liegt Nishikori dementsprechend klar zurück, hat von 15 Duellen erst 2 für sich entscheiden können, beide auf Hartplatz. Zuletzt trafen diese beiden Spieler in diesem Jahr aufeinander, so geschehen beim Masters in Rom, wo Djokovic in drei Sätzen die Oberhand behielt. Beim Publikum dürfte der Japaner aber eher in der Gunst stehen als der Serbe, dementsprechend ein kleiner Vorteil für den Underdog. Seine bisherigen Leistungen beim wichtigsten Turnier des Jahres waren zwar sehr stark, aber dann doch nicht ganz so souverän wie jene seines Gegenübers. Gegen den Letten Ernests Gulbis hatte er etwa im Achtelfinale vor allem zu Beginn Probleme, verlor den ersten Satz mit 4:6 und musste auch im zweiten ins Tie-Break, erst im 4. Satz konnte er seiner Favoritenrolle wirklich gerecht werden, siegte in diesem mit 6:1. An diese Leistung gilt es anzuschließen, ansonsten sehen wir wenig Chancen für den Japaner, der im Turnierverlauf auch bereits 3 Mal über 4 Sätze gehen musste, unter anderem in Runde eins gegen den klaren Underdog Christian Harrison. Auffällig: In 2 von 4 Spielen musste Nishikori bisher den ersten Satz abgeben, scheint dementsprechend immer wieder Anlaufschwierigkeiten zu haben. Ein Indikator dafür, dass man einen Wett Tipp in Form einer Satz-Wette abgeben könnte. Die „Probleme“ beim Aufschlag zeigten sich auch gegen Gulbis. Nishikori brachte es in 4 Sätzen nur auf 7 Asse, sein Gegner aus Lettland schlug mehr als doppelt so viele.

Prognose und Wett Tipp

Wir sehen in diesem Duell wie gesagt relativ klare Vorzeichen. Novak Djokovic hat sich in den letzten Spielen unserer Ansicht nach immer weiter steigern können. Nishikori präsentiert sich zwar ebenfalls stark, gegen den Serben wird es aber wohl nicht reichen. Unser Wett Tipp lautet daher: Tipp 1 in Satz 1.

Weitere Tipps

NFL

18.11.2018 22:25 (MEZ)
New Orleans Saints Logo New Orleans Saints
:
Philadelphia Eagles Logo Philadelphia Eagles
Tipp 1

UEFA Nations League

19.11.2018 18:00 (MEZ)
Andorra Logo Andorra
:
Lativa Logo Lettland
Tipp 2

UEFA Nations League

19.11.2018 18:00 (MEZ)
Georgia Logo Georgien
:
Kasachstan Logo Kasachstan
Tipp 1